Notebookcheck

Test Asus F200MA-CT067H Notebook

Sascha Mölck, 07.05.2014

Sofa-Surfer. 370 Euro verlangt Asus für das kleine 11,6-Zoll-Netbook F200MA-CT067H. Ein verbrauchsarmer Prozessor ermöglicht gute Akkulaufzeiten und einen leisen Betrieb. Somit macht der Rechner eine gute Figur als Surfmaschine für das heimische Wohnzimmer. Unser Testbericht gibt Aufklärung über die sonstigen Fähigkeiten des Rechners.

Netbooks des 10- und 11,6-Zoll-Formats haben in den letzten Jahren starke Konkurrenz durch Tablets und Convertibles bekommen. Aber nach wie vor scheinen sich Netbooks einer gewissen Beliebtheit zu erfreuen. Asus möchte dieses Bedürfnis mit der F200MA-Serie stillen. Ob die Serie zu gefallen weiß, verrät unser Testbericht.

Zur Einordnung des Notebooks ziehen wir die Konkurrenten Lenovo Ideapad S215 (AMD A4-5000, Radeon HD 8330) und Toshiba Satellite NB10t-A-101 (Celeron N2810, HD Graphics (Bay Trail)) heran.

Gehäuse & Ausstattung

Asus verpackt die Technik des F200MA in ein schneeweißes Kunststoffgehäuse. Das Gerät ist aber auch in anderen Farben zu bekommen. Das Gehäuse zeigt sich solide gefertigt und weist keine sonderlichen Instabilitäten auf. Lediglich unterhalb des Touchpads kann das Gehäuse etwas durchbogen werden - dies ist aber bei den meisten Notebooks möglich. Die Deckelrückseite zeigt sich empfindlich gegenüber Druck. Bildveränderungen können leicht hervorgerufen werden. Der Deckel wird von den Scharnieren fest in Position gehalten. Eine Wartungsklappe hat Asus dem kleinen Rechner nicht spendiert und der Akku ist fest im Gerät verbaut. In Sachen Schnittstellen zeigt das F200MA keine Auffälligkeiten und bringt die Anschlüsse mit, die heutzutage bei den meisten Notebooks vorzufinden sind. Als Betriebssystem dient das vorinstallierte Windows 8.1 (64 Bit). Keine Probleme hat uns der WLAN-Empfang bereitet. Die Verbindung hat sich stets als stabil erwiesen.

Das Asus F200MA-CT067H (Bild: Asus)
Das Asus F200MA-CT067H (Bild: Asus)
Weiß ist die Farbe der Wahl. (Bild: Asus)
Weiß ist die Farbe der Wahl. (Bild: Asus)
Die Deckelrückseite ist mit einer Textur versehen. (Bild: Asus)
Die Deckelrückseite ist mit einer Textur versehen. (Bild: Asus)
Linke Seite: Netzanschluss, VGA, HDMI, USB 3.0 (Bild: Asus)
Linke Seite: Netzanschluss, VGA, HDMI, USB 3.0 (Bild: Asus)
Rechte Seite: Speicherkartenleser, Audiokombo, 2x USB 2.0, Ethernet-Steckplatz, Steckplatz für ein Kensington-Schloss (Bild: Asus)
Rechte Seite: Speicherkartenleser, Audiokombo, 2x USB 2.0, Ethernet-Steckplatz, Steckplatz für ein Kensington-Schloss (Bild: Asus)
Der Rechner ist auch in Schwarz,...
Der Rechner ist auch in Schwarz,...
...Hot Pink,...
...Hot Pink,...
...und Blau zu haben (Bilder: Asus)
...und Blau zu haben (Bilder: Asus)

Eingabegeräte

Eingabegeräte Asus F200MA
Eingabegeräte Asus F200MA

Die Tasten der unbeleuchteten Chiclet-Tastatur verfügen über eine ebene, leicht angeraute Oberfläche. Sie besitzen einen kurzen Hub und weisen einen klaren Druckpunkt auf. Ihr Widerstand geht in Ordnung. Während des Tippens gibt die Tastatur leicht nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Das multitouchfähige Clickpad ist mit einer Größe von 10,5 x 6,1 cm sehr großzügig dimensioniert. Die glatte Oberfläche erleichtert den Fingern das Gleiten. Das Pad besitzt einen kurzen Hubweg und einen klar hör- und fühlbaren Druckpunkt. Als weitere Eingabemöglichkeit steht ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser hat uns keine Probleme bereitet und reagiert prompt auf Eingaben.

Display

Das F200MA ist mit einem glänzenden 11,6-Zoll-Display ausgestattet. Die native Auflösung liegt bei 1.366 x 768 Bildpunkten. Mit einer Helligkeit von 175 cd/m² kann es niemanden vom Hocker hauen. Dieser Wert ist nicht mehr zeitgemäß. In Sachen Kontrast (361:1) und Schwarzwert (0,49 cd/m²) sieht es besser, aber auch nicht wirklich gut aus.

181
cd/m²
169
cd/m²
173
cd/m²
171
cd/m²
177
cd/m²
176
cd/m²
172
cd/m²
178
cd/m²
177
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 181 cd/m²
Durchschnitt: 174.9 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 177 cd/m²
Schwarzwert: 0.49 cd/m²
Kontrast: 361:1

Die Notebooks von Asus können immer mit guten Farbwerten aufwarten, da die Firma Farbprofile vorinstalliert. Daher liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des F200MA-Bildschirms bei einem Wert von 6,46. Der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) ist nicht allzu weit entfernt. Einen Blaustich zeigt der Bildschirm allenfalls in minimaler Ausprägung.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
Das Asus F200MA im Außeneinsatz.
Das Asus F200MA im Außeneinsatz.

Die geringe Helligkeit und die spiegelnde Oberfläche verhindern den Einsatz im Freien. Darüber hinaus hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Das haben wir bei dem Preisniveau des Notebooks aber auch nicht anders erwartet.

Leistung

Ein einfaches Netbook im 11,6-Zoll-Format hat Asus mit dem F200MA zu bieten. Es ist für einfache Aufgaben wie beispielsweise das Surfen, Schreiben und Videowiedergabe gedacht. Auch Videos können mit dem Gerät abgespielt werden. Unser Testgerät ist für etwa 370 Euro zu haben. Asus bietet das Gerät noch in anderen Ausstattungsvarianten und diversen Farben an. Das aktuell günstigste Modell (F200MA-KX080D) kostet etwa 260 Euro. Das Gerät kommt ohne Windows-Betriebssystem und ohne Touchscreen. Zudem muss sich der Käufer mit 2 GB Arbeitsspeicher zufrieden geben. Die restliche Ausstattung ist identisch mit unserem Testgerät.

Prozessor

Im F200MA verrichtet ein Celeron N2815 Prozessor seinen Dienst. Diese Zweikern-CPU basiert - wie auch die aktuellen Atom-Prozessoren - auf Intels Silvermont-Architektur. Der Celeron arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 1,86 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,13 GHz erhöht werden. Der Prozessor verfügt über eine TDP von 7,5 Watt.

Die volle Rechenleistung des Prozessors kann zu jedem Zeitpunkt abgerufen werden - das haben die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks gezeigt. Bei den Single-Thread-Tests liefern alle drei Notebooks recht ähnliche Resultate. Die Multi-Thread-Tests entscheidet das Ideapad für sich, da vier CPU-Kerne in dem Notebook stecken.

Cinebench R10 Shading 64Bit
2111 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
2781 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
1509 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
2050
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2038
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1068
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
5.85 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
0.76 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.4 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
3.7 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
62 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
34 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (sort by value)
Asus F200MA-CT067H
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Toshiba MQ01ABF050
0.4 Points ∼22%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
0.37 Points ∼20% -7%
Lenovo IdeaPad S215 59372287
Radeon HD 8330, A4-5000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.38 Points ∼21% -5%
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.39 Points ∼21% -2%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.61 Points ∼33% +53%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
Asus F200MA-CT067H
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Toshiba MQ01ABF050
0.76 Points ∼4%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
0.72 Points ∼4% -5%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.3 Points ∼7% +71%
Lenovo IdeaPad S215 59372287
Radeon HD 8330, A4-5000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.48 Points ∼8% +95%
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1.48 Points ∼8% +95%

System Performance

Trotz der relativ schwachen CPU arbeitet das System weitgehend rund. Gelegentlich ist die schwache CPU zu spüren: So nimmt beispielsweise der Aufbau von Ordnerinhalten ein wenig Zeit in Anspruch. Den PC Mark 7 Benchmark absolviert das F200MA mit einem leichten Vorsprung gegenüber den beiden Konkurrenten.

PC Mark
PCMark Vantage2688 Punkte
PCMark 71586 Punkte
PCMark 8 Home v21324 Punkte
PCMark 8 Creative v2797 Punkte
PCMark 8 Work v21177 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
Asus F200MA-CT067H
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Toshiba MQ01ABF050
1586 Points ∼24%
Lenovo IdeaPad S215 59372287
Radeon HD 8330, A4-5000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1472 Points ∼22% -7%
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1473 Points ∼22% -7%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
1504 Points ∼23% -5%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1973 Points ∼30% +24%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient eine Toshiba-Festplatte, die eine Kapazität von 500 GB bietet und mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Die Übertragungsraten fallen so aus, wie wir es von 5.400er-Festplatte gewohnt sind und auch erwarten.

Toshiba MQ01ABF050
Sequential Read: 102 MB/s
Sequential Write: 98.25 MB/s
512K Read: 33.23 MB/s
512K Write: 38.62 MB/s
4K Read: 0.402 MB/s
4K Write: 0.882 MB/s
4K QD32 Read: 0.759 MB/s
4K QD32 Write: 0.841 MB/s

Grafikkarte

Mit dem HD Graphics Grafikkern der Bay-Trail-Generation steckt Intels aktuell schwächster Grafikkern in dem kleinen Rechner. Er unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 400 und 756 MHz. Das F200MA und das Satellite liefern in den 3D Mark Benchmarks identische Resultate, da sie mit der gleichen GPU bestückt sind. Die mit Abstand besten Resultate liefert das Ideapad. Es verfügt über den stärksten Grafikkern.

3D Mark
3DMark 11222 Punkte
3DMark Ice Storm15146 Punkte
3DMark Cloud Gate1110 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
Asus F200MA-CT067H
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Toshiba MQ01ABF050
222 Points ∼2%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
212 Points ∼2% -5%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
356 Points ∼3% +60%
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
581 Points ∼4% +162%
Lenovo IdeaPad S215 59372287
Radeon HD 8330, A4-5000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
591 Points ∼4% +166%

Gaming Performance

Computerspiele meistert das kleine F200MA kaum bis gar nicht. Es können allenfalls einzelne Spiele in geringer Auflösung und niedrigen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm gebracht werden.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 13.87fps
Asus F200MA-CT067H
Intel Celeron N2815, Intel HD Graphics (Bay Trail), Toshiba MQ01ABF050
Lenovo IdeaPad S215 59372287
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Toshiba Satellite NB10t-A-101
Intel Celeron N2810, Intel HD Graphics (Bay Trail), Toshiba MQ01ABF050
Tomb Raider
88%
-9%
1024x768 Low Preset13.825.6
86%
12.6
-9%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x713.2
89%
6.4
-9%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Während des Idle-Modus steht der Lüfter in der Regel still. Es sind nur das leise Rauschen der Festplatte und Zugriffsgeräusche auf diese zu hören. Auch unter Belastung wird der Nutzer nicht von viel Lärm belästigt. Während des Stresstests dreht der Lüfter nur leicht auf. Wir messen einen Schalldruckpegel von 34,7 dB - das ist ein guter Wert. Bei den beiden Konkurrenten sieht es ähnlich aus.

Lautstärkediagramm

Idle 31.4 / 31.4 / 31.4 dB(A)
HDD 34.2 dB(A)
Last 32.9 / 34.7 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Asus F200MA im Stresstest.
Das Asus F200MA im Stresstest.

Im Idle-Modus erwärmt sich keiner der drei Rechner sonderlich stark. Während des Stresstests überschreiten das F200MA und das Satellite an mehreren Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke. Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchlaufen CPU und GPU des F200MA sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit ihren Maximalgeschwindigkeiten (CPU: 2,13 GHz, GPU: 756 MHz). Die CPU-Temperatur hat sich im Stresstest bei etwa 78 Grad Celsius eingependelt.

 30.2 °C30 °C28.7 °C 
 30.6 °C30.8 °C28.3 °C 
 29.5 °C30.3 °C28.5 °C 
Maximal: 30.8 °C
Durchschnitt: 29.7 °C
32.5 °C33.1 °C33.6 °C
32.1 °C37.6 °C33 °C
29.7 °C32.6 °C31.6 °C
Maximal: 37.6 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
Netzteil (max.)  36.2 °C | Raumtemperatur 24 °C | Voltcraft IR-360

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des F200MA haben ihren Platz am vorderen Rand der Geräteunterseite gefunden. Klangwunder stellen sie nicht dar. Der Ton ist recht dünn und bassarm. Daran kann auch die vorinstallierte Audio Wizard Software nichts ändern.

Energieaufnahme

Im Bereich Energiebedarf zeigt das kleine F200MA keine Auffälligkeiten. Die Leistungsaufnahme liegt in dem Bereich, den wir von Netbooks, die auf der Bay-Trail-Platform basieren, erwarten. Die Werte des Satellite liegen gleichauf. Das Ideapad genehmigt sich unter Last mehr Energie. Schließlich stecken vier Prozessorkerne in dem Rechner.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.3 Watt
Idle / 6.5 / 7.1 Watt
Last 12.4 / 14.1 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940
Asus F200MA-CT067H
Intel Celeron N2815, Intel HD Graphics (Bay Trail), Toshiba MQ01ABF050
Toshiba Satellite NB10t-A-101
Intel Celeron N2810, Intel HD Graphics (Bay Trail), Toshiba MQ01ABF050
Lenovo IdeaPad S215 59372287
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Packard Bell EasyNote ME69BMP
Intel Celeron N2805, Intel HD Graphics (Bay Trail), Toshiba MQ01ABF032
HP Pavilion 11-n070eg x360
Intel Celeron N2820, Intel HD Graphics (Bay Trail), Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Power Consumption
3%
-26%
7%
-19%
Idle Average *6.57.4
-14%
6.9
-6%
6.3
3%
7.6
-17%
Idle Maximum *7.17.6
-7%
7.8
-10%
6.5
8%
9.1
-28%
Load Average *12.49.5
23%
17
-37%
11.8
5%
14.4
-16%
Load Maximum *14.112.6
11%
21.1
-50%
12.5
11%
16.1
-14%
Idle Minimum *63.75.45.2

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das F200MA erreicht dabei eine Laufzeit von 5:01 h. In Relation zur Akkukapazität (33 Wh) handelt es sich hier um einen guten Wert. Das Ideapad (5:02 h) liegt gleichauf. Das Satellite (2:52 h) macht früher schlapp.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
5h 01min
Battery Runtime - WiFi (sort by value)
Asus F200MA-CT067H
HD Graphics (Bay Trail), N2815, Toshiba MQ01ABF050
301 min ∼11%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
172 min ∼6%
Lenovo IdeaPad S215 59372287
Radeon HD 8330, A4-5000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
302 min ∼11%

Fazit

Asus bietet mit dem F200MA-CT067H einen kleinen 11,6-Zoll-Rechner, der sich für Ausflüge ins Internet, gelegentliche Schreibarbeiten und ähnlich einfache Aufgaben eignet. Das Gerät verrichtet seinen Dienst leise und benötigt dabei wenig Energie. Die Akkulaufzeit im praxisnahen WLAN-Test kann sich zudem sehen lassen. Die meiste Kritik gebührt dem verbauten Display. Es ist dunkel und kontrastarm. Das niedrige Preisniveau des Rechners würde durchaus einen besseren Bildschirm erlauben. 

Das Lenovo Ideapad S215 bietet die meiste CPU- und GPU-Leistung. Gleichzeitig erreicht es die gleichen Akkulaufzeiten wie das F200MA. Zudem ist der Rechner mit einem matten Display bestückt. Auch verfügt das Ideapad über das hellste Display unter den drei Vergleichsrechnern. Das Toshiba Satellite NB10t-A-101 hat unter den drei Vergleichsgeräten den niedrigsten Energiebedarf und arbeitet am leisesten. Darüber hinaus besitzt es als einziger Rechner eine Wartungsklappe.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Asus F200MA-CT067H Notebook, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus F200MA-CT067H Notebook, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Asus F200MA-CT067H

:: Prozessor
:: Speicher
4096 MB, DDR3, Single-Channel, direkt auf die Hauptplatine gelötet
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics (Bay Trail), Kerntakt: 400-756 MHz, 10.18.10.3355
:: Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, 10-Punkte-Multitouch, AU Optronics B116XW03 V0, TN LED, spiegelnd: ja
:: Festplatte
Toshiba MQ01ABF050, 500 GB , 408 GB verfügbar
:: Soundkarte
Intel Valleyview SoC - HD Audio Controller
:: Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8102E Family PCI-E Fast Ethernet (10/100MBit), Atheros AR9485 WiFi Adapter (b g n )
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 30.4 x 302 x 200
:: Gewicht
1.2 kg Netzteil: 0.137 kg
:: Akku
33 Wh Lithium-Ion
:: Preis
399 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Microsoft Office 365 (Testversion), 12 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

» Test Acer Aspire E3-111-C6LG Notebook
Celeron N2930, 1.29 kg
» Test Asus C200MA-KX003 Chromebook
Celeron N2830, 1.15 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Arbeitet leise
+Benötigt wenig Energie
+Erwärmt sich kaum
 

Contra

-Nur 12 Monate Garantie
-Nur Fast-Ethernet
-Dunkler, kontrastarmer Bildschirm

Shortcut

Was uns gefällt

Das geringe Betriebsgeräusch, der niedrige Energiebedarf und die guten Akkulaufzeiten.

Was wir vermissen

Ein helleres, kontrastreicheres Display.

Was uns verblüfft

Asus gewährt nur eine einjährige Garantie, während sich Käufer des Satellite und des Ideapad über einen 24-monatigen Garantiezeitraum freuen dürfen.

Die Konkurrenz

Lenovo Ideapad S215, Toshiba Satellite NB10t-A-101, Lenovo Thinkpad Edge E145, HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb, Acer Aspire V5-131, Lenovo Thinkpad Edge E135, Lenovo Thinkpad Edge E130

Bewertung

Asus F200MA-CT067H
05.05.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
62 / 98 → 63%
Tastatur
67%
Pointing Device
75%
Konnektivität
57%
Gewicht
73 / 78 → 88%
Akkulaufzeit
88%
Display
71%
Leistung Spiele
36 / 85 → 42%
Leistung Anwendungen
40%
Temperatur
89 / 91 → 98%
Lautstärke
92%
Audio
41 / 91 → 45%
Kamera
38 / 85 → 45%
Durchschnitt
64%
74%
Netbook *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Asus F200MA-CT067H Notebook
Autor: Sascha Mölck,  7.05.2014 (Update:  7.05.2014)