Test-Update Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE Notebook

Sascha Mölck, 06.05.2014

Studenten-Notebook. Lange Laufzeiten und sehr gute Eingabegeräte hat das Thinkpad Edge E145 zu bieten. Damit ist es für alle Nutzer prädestiniert, die außerhalb des Büros bzw. der Wohnung Schreibarbeit zu leisten haben. In unserem Testbericht werfen wir einen genaueren Blick auf den Rechner.

Das Thinkpad Edge E145 ist ein alter Bekannter, denn es ist in dieser Form bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Das Äußere ist unverändert. Änderungen spielen sich im Inneren ab. Innerhalb der Edge E1XX Reihe sind sowohl Modelle mit Intel- als auch AMD-Hardware zu bekommen. Uns liegt ein Modell mit einer A4-5000 APU (Kabini) von AMD vor. Bereits vor ein paar Monaten haben wir ein Schwesternmodell mit E1-2500 APU (Kabini) getestet, das es auf Platz 3 unserer Top 10 Liste für Subnotebooks geschafft hat. Ob das neue Modell mithalten kann, verrät unser Testbericht.

Durch seine Displaygröße findet das Thinkpad Edge seine Konkurrenten nicht nur im Subnotebook-/Netbook-Bereich, sondern auch bei Tablets und Convertibles. Zur Einordnung des Rechners ziehen wir daher die Konkurrenten Asus Transformer Book T100TA-C1-GR (Atom Z3740, HD Graphics (Bay Trail)) und HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb (AMD A4-1250, Radeon HD 8210) heran.

Da wir das Thinkpad Edge E145 bereits getestet haben, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in einem unserer Tests der baugleichen Vorgänger.

Display

Lenovo hat sich beim Thinkpad Edge für ein mattes Display im 11,6-Zoll-Format entschieden, das mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten arbeitet. Leider handelt es sich hier um ein dunkles Panel mit einer unterdurchschnittlichen Helligkeit von 185,9 cd/m². Kontrast (441:1) und Schwarzwert (0,46 cd/m²) gehen in Ordnung, fallen aber auch nicht überragend aus.

188
cd/m²
183
cd/m²
181
cd/m²
195
cd/m²
203
cd/m²
192
cd/m²
174
cd/m²
181
cd/m²
176
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 203 cd/m²
Durchschnitt: 185.9 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 204 cd/m²
Schwarzwert: 0.46 cd/m²
Kontrast: 441:1

Im Auslieferungszustand liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung bei einem Wert von 10,9. Einen Wert dieser Größenordnung stellen wir bei den meisten Displays fest. Den Zielbereich (DeltaE kleiner 3) erreicht keine Farbe. Der Bildschirm besitzt einen Blaustich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
Das Lenovo Thinkpad Edge im Außeneinsatz.
Das Lenovo Thinkpad Edge im Außeneinsatz.

Dank der matten Oberfläche kann der Bildschirm durchaus im Freien eingesetzt werden. Allerdings sollten zu helle Umgebungen aufgrund der geringen Displayhelligkeit vermieden werden. Lenovo verwendet hier ein herkömmliches TN-Panel. Somit hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten.

Leistung

Innerhalb der Thinkpad Edge E145 Reihe bietet Lenovo mobile und sehr ausdauernde Notebooks im 11,6-Zoll-Format an. Die Geräte eignen sich als Schreibmaschinen und zum gelegentlichen Surfen. Auch Videos können mit den Rechnern wiedergegeben werden. Unser Testgerät ist für etwa 480 Euro zu haben. Wer sich mit einer E1-2500 APU zufrieden gibt und auf ein Windows-Betriebssystem verzichten kann, bekommt das Notebook bereits ab 320 Euro.

Prozessor

Das Thinkpad Edge wird von einer AMD A4-5000 APU angetrieben. Sie entstammt der Kabini-Generation. Die vier CPU-Kerne der APU arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 1,5 GHz. Einen Turbo gibt es nicht. AMD beziffert die TDP der APU mit 15 Watt. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks durchläuft der Prozessor immer mit voller Kraft. Das Thinkpad Edge schneidet in den Tests insgesamt besser ab als die beiden Konkurrenten, da es mit der stärksten CPU bestückt ist. Das Transformer Book kann bei Multi-Thread-Anwendungen mit dem Thinkpad Edge mithalten und es teilweise auch etwas überflügeln. Allerdings können keine 64-Bit-Tests ausgeführt werden, da Asus lediglich die 32-Bit-Version von Windows 8 installiert hat.

Cinebench R10 Shading 32Bit
2540
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2875
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1086
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
11.68 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.48 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.39 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
11.26 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
120 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
33 Points
Hilfe
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1086 Points ∼16%
HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb
Radeon HD 8210, A4-1250, Toshiba MQ01ABF050
663 Points ∼10% -39%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
940 Points ∼14% -13%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
993 Points ∼15% -9%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1052 Points ∼16% -3%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2201 Points ∼33% +103%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2663 Points ∼40% +145%
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2875 Points ∼8%
HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb
Radeon HD 8210, A4-1250, Toshiba MQ01ABF050
1188 Points ∼3% -59%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
1474 Points ∼4% -49%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2016 Points ∼6% -30%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
3334 Points ∼10% +16%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
4155 Points ∼12% +45%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
5860 Points ∼17% +104%
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
870 Points ∼25%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
762 Points ∼22% -12%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
792 Points ∼23% -9%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
785 Points ∼22% -10%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1367 Points ∼39% +57%
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2766 Points ∼22%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
1328 Points ∼10% -52%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1340 Points ∼10% -52%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2308 Points ∼18% -17%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
2617 Points ∼20% -5%

System Performance

Das System läuft weitgehend rund. Solange der Prozessor nicht überfordert wird, treten auch keine Verzögerungen auf. Das Ergebnis im PC Mark Benchmark 7 liegt auf dem Niveau, das wir von Rechnern mit AMD APU gewohnt sind. Das Transformer Book liefert trotz seines schwächeren Prozessors ein besseres Resultat. Das hat es seiner SSD zu verdanken. Hierbei handelt es sich zwar um kein sonderlich schnelles Modell, sie ist aber immer noch flinker als eine herkömmliche Festplatte.

PC Mark
PCMark 71473 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1473 Points ∼22%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1114 Points ∼17% -24%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1254 Points ∼19% -15%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
1504 Points ∼23% +2%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1973 Points ∼30% +34%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
2339 Points ∼35% +59%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2470 Points ∼37% +68%

Massenspeicher

Lenovo hat das Thinkpad Edge mit einer Festplatte aus Western Digitals Scorpio Blue Reihe bestückt. Diese besitzt eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Auffällige Messwerte hat die Platte nicht vorzuweisen. Alle Resultate befinden sich auf einem Niveau, das wir heutzutage von 5.400er-Festplatten erwarten.

Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Sequential Read: 108.4 MB/s
Sequential Write: 104.8 MB/s
512K Read: 30.88 MB/s
512K Write: 40.92 MB/s
4K Read: 0.336 MB/s
4K Write: 0.908 MB/s
4K QD32 Read: 0.699 MB/s
4K QD32 Write: 0.86 MB/s

Grafikkarte

Die Radeon HD 8330 GPU ist für die Grafikausgabe zuständig. Die GPU unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 500 MHz. Einen Turbo gibt es nicht. Da das Thinkpad Edge mit dem stärksten Grafikkern bestückt ist, liefert es in den 3D Mark Benchmarks bessere Resultate als die beiden Konkurrenten.

3D Mark
3DMark 11581 Punkte
3DMark Ice Storm27609 Punkte
3DMark Cloud Gate2080 Punkte
3DMark Fire Strike309 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
581 Points ∼4%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
209 Points ∼2% -64%
Toshiba Satellite NB10t-A-101
HD Graphics (Bay Trail), N2810, Toshiba MQ01ABF050
212 Points ∼2% -64%
Acer Aspire V5-131-10172G50akk
HD Graphics (Ivy Bridge), 1017U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
356 Points ∼3% -39%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
366 Points ∼3% -37%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
464 Points ∼4% -20%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
596 Points ∼5% +3%

Gaming Performance

Das kleine Thinkpad Edge wurde nicht für Computerspiele geschaffen. Nichtsdestotrotz können einige Spiele bei geringer Auflösung und mit niedrigen Qualitätseinstellungen gespielt werden. Spiele mit moderaten Hardwareanforderungen erlauben auch mehr - das ist beispielsweise bei den Vertretern der Fifa-Serie der Fall.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 24.612.48.7fps
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Lenovo ThinkPad Edge E145
AMD E1-2500, AMD Radeon HD 8240, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
Tomb Raider
-11%
-40%
1024x768 Low Preset24.621.8
-11%
15.9
-35%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x12.411
-11%
6.9
-44%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Während des Idle-Modus rauscht der Lüfter meistens leise, aber doch hörbar, vor sich hin. Unter Belastung dreht er etwas stärker auf. Das Ganze liegt aber noch im Rahmen. Beim Touchsmart 11 sieht es ähnlich aus. Lautlos geht es beim Transformer Book zu. Das Convertible kommt ohne Lüfter.

Lautstärkediagramm

Idle 30.6 / 32.7 / 33.1 dB(A)
HDD 30.9 dB(A)
Last 33.4 / 37.2 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Lenovo ThinkPad Edge E145
AMD E1-2500, AMD Radeon HD 8240, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
AMD E2-1800, AMD Radeon HD 7340, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb
AMD A4-1250, AMD Radeon HD 8210, Toshiba MQ01ABF050
Loudness
5%
0%
1%
Idle Minimum *30.630
2%
32.3
-6%
31.3
-2%
Idle Average *32.730
8%
32.3
1%
31.3
4%
Idle Maximum *33.130
9%
32.6
2%
31.6
5%
Load Average *33.432.8
2%
34.2
-2%
33.0
1%
Load Maximum *37.235.1
6%
35.3
5%
38.6
-4%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Das Thinkpad Edge im Stresstest.
Das Thinkpad Edge im Stresstest.

Das Thinkpad Edge erwärmt sich zu keinem Zeitpunkt sonderlich stark. Die Temperaturen liegen an jedem Messpunkt im grünen Bereich. Gleiches gilt für das Touchsmart. Das Transformer Book erwärmt sich während des Stresstests stärker als die Konkurrenten. Hier macht sich das Fehlen eines Lüfters bemerkbar.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit 1,5 GHz. Der Grafikkern bearbeitet den Stresstest im Netzbetrieb mit 500 MHz und im Akkubetrieb mit 400 MHz. Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests (Netzbetrieb) bei etwa 74 Grad Celsius eingependelt.

 31.2 °C31 °C29.9 °C 
 31.1 °C31.7 °C29.9 °C 
 28.4 °C28.7 °C28.7 °C 
Maximal: 31.7 °C
Durchschnitt: 30.1 °C
32.2 °C32.8 °C31.2 °C
31.9 °C31.8 °C31.5 °C
31.5 °C29.8 °C21.3 °C
Maximal: 32.8 °C
Durchschnitt: 30.4 °C
Netzteil (max.)  29.1 °C | Raumtemperatur 24 °C | Voltcraft IR-360

Energieaufnahme

Sonderlich viel Energie verlangt das Thinkpad Edge nicht. Der Bedarf bewegt sich im erwarteten Bereich. Sowohl das Touchsmart als auch das Transformer Book benötigen deutlich weniger Energie. Sie sind mit schwächeren Prozessoren bestückt. Auch das E145-Schwesternmodell mit E1-2500 APU benötigt weniger Energie. Das überrascht aber nicht. Schließlich steckt nur ein Zweikernprozessor in dem Rechner.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.3 / 0.3 Watt
Idle 5.6 / 7.7 / 7.9 Watt
Last 22.3 / 22.8 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Lenovo ThinkPad Edge E145
AMD E1-2500, AMD Radeon HD 8240, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb
AMD A4-1250, AMD Radeon HD 8210, Toshiba MQ01ABF050
Power Consumption
23%
54%
18%
Idle Minimum *5.64.2
25%
1.7
70%
4.8
14%
Idle Average *7.75.9
23%
3.9
49%
6.6
14%
Idle Maximum *7.96.3
20%
3.9
51%
9.0
-14%
Load Average *22.314.9
33%
10.7
52%
13.6
39%
Load Maximum *22.820.1
12%
11.8
48%
14.2
38%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das erste von uns getestete Edge E145 Modell mit E1-2500 APU konnte mit hervorragenden Akkulaufzeiten glänzen. Dass das Modell mit A4-5000 APU die Werte nicht erreichen können wird, ist von Anfang an klar. Schließlich steckt ein Vierkernprozessor in dem Gerät. Verstecken muss sich das kleine Thinkpad Edge aber nicht.

Im praxisnahen WLAN-Test erreicht das Thinkpad Edge eine Laufzeit von 7:44 h und liegt damit nicht allzu weit hinter dem Schwesternmodell (8:19 h) zurück. Das Transformer Book (10:47 h) hält noch länger durch. Das Touchsmart (4:23 h) macht deutlich früher schlapp. Beim WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. 

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
7h 44min
Battery Runtime - WLAN
Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
Radeon HD 8330, A4-5000, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
464 min ∼31%
HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb
Radeon HD 8210, A4-1250, Toshiba MQ01ABF050
263 min ∼18% -43%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
368 min ∼25% -21%
Lenovo ThinkPad Edge E145
Radeon HD 8240, E1-2500, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
499 min ∼33% +8%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
647 min ∼43% +39%

Fazit

Das Lenovo Thinkpad Edge E145-20BC000UGE ist der etwas leistungsstärkere Bruder des bereits von uns getesteten Modells mit E1-2500 APU. Zur Erledigung einfacher Aufgaben reicht die Rechenleistung völlig aus. Der Rechner benötigt wenig Energie, arbeitet meistens leise und erwärmt sich kaum. Dazu gesellen sich hervorragende Eingabegeräte und einfache Wartungsmöglichkeiten. Nicht zu vergessen: Die hervorragenden Akkulaufzeiten. Kritik gebührt dem Display: Es ist recht dunkel, kontrastarm und blaustichig. Auch ist die nur 12-monatige Garantie nicht mehr zeitgemäß. 

Wer das Mehr an Rechenleistung nicht benötigt, kann getrost zum Modell mit E1-2500 APU greifen. Diese Variante ist bereits für 320 Euro zu haben (ohne Windows-Betriebssystem).

Die Vorzüge des Asus Transformer Book T100TA-C1-GR sind in den besseren Laufzeiten zu finden. Zudem kann das Gerät auch als Tablet genutzt werden. Das HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb stellt nicht wirklich eine Alternative dar. Es ist dem Thinkpad Edge in jeder Beziehung unterlegen.

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Lenovo ThinkPad Edge E145 (20BC000UGE), zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo ThinkPad Edge E145 (20BC000UGE), zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE

:: Prozessor
:: Mainboard
AMD Yangtze
:: Speicher
8192 MB, DDR3, Single-Channel, Zwei Speicherbänke (beide belegt)
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, ChiMei N116BGE-L32, TN LED, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX, 500 GB 5400 U/Min , 420 GB verfügbar
:: Soundkarte
AMD Kabini - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, MMC,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Broadcom BCM43228 (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 287 x 212
:: Gewicht
1.54 kg
:: Akku
63 Wh Lithium-Ion, 11.1 V, 5600 mAh
:: Preis
499 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Microsoft Office 365 (Testversion), Norton Internet Security (Testversion), Nitro Pro 8, 12 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Toshiba Satellite C70D-A-10L Notebook
A-Series A4-5000, 17.3", 2.7 kg
» Test HP Pavilion 15-n050sg Notebook
A-Series A4-5000, 15,6", 2.28 kg
» Test Acer Aspire E1-522-45004G50Mnkk Notebook
A-Series A4-5000, 15.6", 2.4 kg
» Test Toshiba Satellite C50D-A-10E Notebook
A-Series A4-5000, 15.6", 2.184 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

» Test Acer Aspire E3-111-C6LG Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Celeron N2930

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr gute Akkulaufzeit
+Sehr wartungsfreundlich
+Mattes Display
+Sehr gute Tastatur
+Gehäuse erwärmt sich kaum
+Stabiler Deckel
+Matte, griffige Oberflächen
+Dual-Pointing
 

Contra

-Dunkler, kontrastarmer, Blaustichiger Bildschirm
-Nur 12-monatige Garantie

Shortcut

Was uns gefällt

Die langen Akkulaufzeiten und die hervorragenden Eingabegeräte. Auch der niedrigere Energieverbrauch ist positiv hervorzuheben.

Was wir vermissen

Ein helleres, kontrastreicheres Display.

Was uns verblüfft

Größe, Gewicht und Akkulaufzeiten prädestinieren das Thinkpad Edge für den mobilen Einsatz. Der Einsatz eines dunklen, kontrastarmen Bildschirms widerspricht dem Konzept, da es eine Nutzung außerhalb von Gebäuden fast unmöglich macht.

Die Konkurrenz

Asus Transformer Book T100TA-C1-GR, HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb, Acer Aspire V5-131, Lenovo IdeaPad S215, Toshiba Satellite NB10t-A-101, Lenovo Thinkpad Edge E135, Lenovo Thinkpad Edge E130

Bewertung

Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE
04.05.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
85 / 98 → 87%
Tastatur
88%
Pointing Device
85%
Konnektivität
62 / 95 → 65%
Gewicht
69 / 78 → 79%
Akkulaufzeit
90%
Display
75%
Leistung Spiele
54 / 85 → 64%
Leistung Anwendungen
49%
Temperatur
90 / 91 → 99%
Lautstärke
90%
Audio
40 / 91 → 44%
Kamera
33 / 85 → 39%
Durchschnitt
70%
80%
Subnotebook *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update Lenovo ThinkPad Edge E145-20BC000UGE Notebook
Autor: Sascha Mölck,  6.05.2014 (Update:  6.05.2014)