Notebookcheck

Test Motorola Moto X Play Smartphone

Mitspielen in der Mittelklasse. Motorola platziert das Mittelklasse-Phone Moto X Play gegen Preis-Leistungs-Hämmer wie das OnePlus One. Für unter 400 Euro bekommt man eine riesige Batterie, viel Leistung und eine hochauflösende Kamera. Ob es einen neuen Champion in der Mittelklasse gibt, erfahren Sie im Test.

Die Mittelklasse bei Smartphones ist in den letzten Monaten deutlich hochwertiger geworden: Full-HD-Displays sind Standard, die Leistung der SoCs teilweise auf Oberklasse-Niveau, die Akkulaufzeiten werden immer länger, und bei den Kameras überbieten sich die Hersteller gegenseitig in Sachen Qualität. So kommt es, dass der Käufer heute viele Features für unter 400 Euro bekommt, die früher nur deutlich teureren Smartphones vorbehalten waren.

Der Wegbereiter dieses Trends war das OnePlus One, das durch geschicktes Marketing, den Kauf nur auf Einladung und vor allem sein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis einen richtigen Hype auslöste. Natürlich reagieren die etablierten Hersteller nun darauf und bieten ebenfalls Smartphones in dieser Preiskategorie und mit tollen Ausstattungsmerkmalen an. Wir schauen uns heute das Motorola Moto X Play einmal genauer an, das die neue obere Mittelklasse von Motorola bildet.

Das Gerät will vor allem durch den riesigen Akku überzeugen, mit dem das Smartphone bis zu zwei Tage im gemischten Betrieb durchhalten soll. Außerdem verbaut Motorola eine 21-Megapixel-Kamera und ist damit auf einer Ebene mit aktuellen High-End-Smartphones – zumindest was die reine Megapixel-Zahl angeht.

Ob sich das Motorola Moto X Play erfolgreich in der neuen Mittelklasse etablieren kann, wird auch davon abhängen, was andere, gleichteure Geräte bieten: Das OnePlus 2 ist der Nachfolger des bereits angesprochenen OnePlus One und immer noch ein Smartphone mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Honor 6 Plus, das Honor 7, das Asus Zenfone 2 und das HTC Desire 820 spielen in derselben Liga wie das Moto X Play. Google Nexus 6 und Apples iPhone 6 Plus sind wesentlich teurer, aber vielleicht kann sich das Moto X Play ja auch mit diesen Platzhirschen anlegen. Im folgenden, ausführlichen Test erfahren wir mehr.

Motorola Moto X Play (Moto Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, kapazitiver Touchscreen, IPS, 16 Mio. Farben, Gorilla-Glas 3, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm-Audiokombipoert, Card Reader: microSD bis 128GB, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Bewegungssensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0 LE, GSM (850/900/1800/1900), UMTS (850/900/1800/1900/2100), LTE (B1/B3/B5/B7/B8/B19/B20/B28/B38/B41); Bandbreite LTE (Download/Upload): 150Mbps/50Mbps; SAR-Wert: 0.494W (Kopf), 0.682W/kg (Körper), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.9 x 148 x 75
Akku
14 Wh Lithium-Ion, 3630 mAh, fest verbaut, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 48 h
Betriebssystem
Android 5.1 Lollipop
Kamera
Webcam: 5.0MP (vorne); 21.0MP, AF, Dual-LED-Blitz, Videos @1080p/30fps (hinten)
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Vorderseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, USB-Kabel, Netzteil, SIM-Tool, Motorola Connect, Migrate, Motorola Moto, 24 Monate Garantie, NFC, GPS, Glonass, BeiDou, spritzwassergeschützt, SIM-Größe: Nano-SIM, Lüfterlos
Gewicht
169 g, Netzteil: 59 g
Preis
379 Euro

 

Gehäuse

MotoMaker erlaubt es, das Smartphone zu personalisieren.
MotoMaker erlaubt es, das Smartphone zu personalisieren.
Damit sind auch außergewöhnliche Farbkombinationen möglich. (Foto: Motorola)
Damit sind auch außergewöhnliche Farbkombinationen möglich. (Foto: Motorola)
Die Rückseite ist abnehmbar (für einen Covertausch), der große Akku ist jedoch fest verschraubt.
Die Rückseite ist abnehmbar (für einen Covertausch), der große Akku ist jedoch fest verschraubt.

Das Gehäuse des Moto X Play setzt komplett auf Kunststoff. Aluminium oder Fiberglas, wie es beim OnePlus 2 oder dem Honor 6 Plus zum Einsatz kommt, sucht man vergeblich. Aber lieber ein hochwertiges Kunststoffgehäuse mit angenehmen Oberflächen als ein um jeden Preis aufgesetzter Aluminiumrahmen, und so gefällt uns das Gehäuse des Moto X Play gut. Die gewölbte Rückseite führt dazu, dass das Gerät gut in der Hand liegt, die leicht gummiartige Textur verhilft zu gutem Grip. Die Vorderseite ist komplett mit Gorilla Glas überzogen, oben und unten finden sich breite Lautsprecherschlitze.

Eine gewisse Verwandschaft zum Google Nexus 6, das ja auch von Motorola stammt, ist nicht zu leugnen, besonders an der Vorderseite gleichen sich die beiden Smartphones recht stark. Wie schon dort kann das Design wohl nicht ganz mit einem iPhone 6 Plus mithalten, auch das OnePlus 2 gefällt uns insgesamt durch die schlichtere Formgebung etwas besser, aber das ist natürlich auch Geschmackssache.

Die Materialanmutung ist jedenfalls gut, und Individualisten freuen sich sicher über den MotoMaker: Über Motorolas Website kann man das Gerät in zahlreichen Farben individuell zusammenstellen, wobei die Rückseite immer nur schwarz oder weiß sein kann. Wirklich Farbe gibt es nur bei den Akzenten in den Lautsprecherschlitzen, dem Kameramodul und der Rückseite, außerdem lässt sich eine individuelle Gravur an der Rückseite anbringen. Die Möglichkeiten sind nicht unbegrenzt, aber es gibt immerhin 14 Farben für die Rückseite und sieben für die Akzente, so dass sich einige Kombinationen ausprobieren lassen.

Motorola hat dem Gehäuse eine Nano-Beschichtung verpasst, die es gegenüber Spritzwasser unempfindlich macht. In Wasser eintauchen sollte man das Smartphone aber nicht, da die Anschlüsse nicht gegen Wasser geschützt sind, und auch das Gehäuse nicht komplett wasserdicht ist.

Die Rückseite lässt sich abnehmen, man kann den recht großen Akku allerdings nicht austauschen. Teardown Videos oder Repair Guides gibt es bisher noch nicht, so dass wir über die Reparierbarkeit kaum Aussagen machen können. Das verwandte Nexus 6 ist aber dank vieler Schrauben und wenig Kleber recht leicht zu reparieren, und auch das aktuelle Moto X scheint vergleichsweise einfach durch erfahrene Nutzer auseinandernehmbar zu sein, so dass hier auch für das Moto X Play eine gute Chance besteht.

Durch seine abgerundete Rückseite und den großen Akku ist die Bauhöhe an der dicksten Stelle mit 10,9 Millimeter nicht gerade schlank, das Asus Zenfone 2 ist aber genauso wuchtig. Deutlich schlanker sind das iPhone 6 Plus und das Honor 6 Plus. Beim Gewicht muss sich das Motorola Moto X Play dann wiederum nicht verstecken: Mit 169 Gramm ist es leichter als viele andere Phablets, nur das HTC Desire 820 kann dieses Gewicht deutlich unterbieten.

Ausstattung

Normalerweise kommt das Moto X Play nur mit 16 GByte Speicher zu Ihnen nach Hause, die 32-GByte-Version ist exklusiv über Motorolas Website erhältlich. Dafür kann man den Speicher mit Micro-SD-Karten um bis zu 128 GByte erweitern. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber dem OnePlus 2, das es zwar auch mit 64 GByte gibt, das aber selbst bei Modellen mit weniger Speicher keinen Micro-SD-Slot besitzt.

Dafür bietet das OnePlus 2 einen aktuellen USB-Typ-C-Anschluss, der allerdings nur USB-2.0-Geschwindigkeit unterstützt. Beim Moto X Play muss man sich mit dem nicht ganz so zukunftsfähigen, dafür aktuell weiter verbreiteten Typ-B-Anschluss begnügen. Das wiederum hat den Vorteil, dass man vorhandene Ladekabel nutzen kann. USB-on-the-go, also der Anschluss von externen USB-Speichermedien an das Smartphone, wird nicht unterstützt.

Miracast zur Übertragung von Videos auf externe Bildschirme, beispielsweise Smart-TVs, wird unterstützt. Allerdings wurde bei unserem Test ein Sony-Smart-TV nicht erkannt, während der Windows Rechner Bildsignale übertragen konnte.

Ein weiterer Vorteil gegenüber dem OnePlus 2: Der NFC-Chip, über den das Moto X Play mit Geräten in der Nähe kommunizieren kann.

links: keine Anschlüsse
links: keine Anschlüsse
rechts: Standby-Taste, Lautstärkewippe
rechts: Standby-Taste, Lautstärkewippe
oben: SIM-Slot, 3,5-mm-Audio-Kombiport
oben: SIM-Slot, 3,5-mm-Audio-Kombiport
unten: micro-USB-2.0-Port
unten: micro-USB-2.0-Port
Motorola Moto erweitert die Funktionen des Betriebssystems.
Motorola Moto erweitert die Funktionen des Betriebssystems.

Software

Motorola, das ja früher mal zu Google gehörte, verwendet eine weitgehend unveränderte Android Version, die nur durch einige Apps erweitert wird. Als Version kommt das aktuelle Android 5.1.1 zum Einsatz, wegen der geringen Veränderungen sollte ein Update auf zukünftige Versionen recht problemlos möglich sein und wird von Motorola sogar garantiert.

An zusätzlichen Apps gibt es Motorola Moto, welches das Smartphone zum persönlichen Assistenten erweitert: Einerseits ist es eine Sprachsteuerung, die das Telefon sogar aufwecken kann, andererseits können hier die erweiterte Gestensteuerung und die Anzeige von Nachrichten und der Uhrzeit im Standby aktiviert und eingestellt werden. Auch Profile, die an bestimmte Orte oder Aktionen gebunden sind, sind möglich.

Mit Migrate lassen sich Daten einfach von anderen Smartphones übernehmen, und eine umfassende Hilfe-App steht Neulingen zur Verfügung.

In den Einstellungen gibt es nur dezente Erweiterungen, immerhin lässt sich aber die Anzeige auf dem Display mit einigen Modi dem eigenen Geschmack anpassen.

Kommunikation & GPS 

Das Moto X Play unterstützt vier GSM-, fünf UMTS- und zehn LTE-Bänder. Daraus ergibt sich eine durchaus ansehnliche Vielfalt an Möglichkeiten bei der Netzwahl auch im Ausland. Der Empfang gefiel uns gut: Im innerstädtischen Umfeld hatten wir im deutschen o2-/EPlus-Netz stets guten LTE- oder zumindest HSPA+-Empfang auch in Gebäuden. Die maximale Geschwindigkeit ist bei unserem Vertrag auf 21,6 MBit pro Sekunde im LTE-Netz beschränkt, wir erreichten circa 8 MBit pro Sekunde in einer Stichprobe im Gebäude.

Der WLAN-Empfang ist nach den Standards 802.11 a/b/g/n möglich, es kann also auch der 5-GHz-Bereich genutzt werden. In der Nähe des Routers haben wir vollen Empfang, in zehn Metern Entfernung und durch drei Wände schwankt die Signalqualität zwischen 50 % und 75 %. Der Seitenaufbau geht aber immer noch sehr schnell vonstatten.

GPS Innenraum
GPS Innenraum
GPS im Freien
GPS im Freien

In Innenräumen können wir kein GPS-Signal auf dem Smartphone messen. Geht man nach draußen, so tut sich das Moto X Play ebenfalls schwer, an einem wolkigen Tag ein ausreichend starkes Signal für die Ortung zu bekommen.

Bei einer Ausfahrt mit dem Mountainbike tritt das Moto X Play zu seiner Ehrenrettung an und muss sich gegen das Profi-Navi Garmin Edge 500 beweisen. Im praktischen Einsatz schneidet das GPS-Modul tatsächlich recht gut ab: Die gemessenen Wegstrecken unterscheiden sich gerade mal um 30 Meter, was bei über 12 Kilometer Fahrstrecke vernachlässigt werden kann. Etwas exakter zeigt sich das Profi-Navigationsgerät dann doch: Im Kreuzungsbereich beispielsweise "fliegen" wir laut Moto X Play über ein Hausdach, während uns das Edge 500 korrekt auf der Straße platziert. Insgesamt ist das Moto X Play aber durchaus für die Navigation geeignet.

GPS Moto X Play gesamt
GPS Moto X Play gesamt
GPS Moto X Play Kreuzung
GPS Moto X Play Kreuzung
GPS Moto X Play Brücke
GPS Moto X Play Brücke
GPS Garmin Edge 500 gesamt
GPS Garmin Edge 500 gesamt
GPS Garmin Edge 500 Kreuzung
GPS Garmin Edge 500 Kreuzung
GPS Garmin Edge 500 Brücke
GPS Garmin Edge 500 Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Wer schon einmal die Telefon-App von Android Lollipop genutzt hat, der wird auch beim Moto X Play auf eine bekannte Oberfläche stoßen. Motorola ändert nichts an der Standard-App, die den Fokus vor allem auf oft angerufene Kontakte legt, das Tastenfeld ist aber jederzeit über den runden Button in der unteren Mitte erreichbar. Oben gibt es ein Suchfeld, und die Liste aller Kontakte ist durch zweimaliges Wischen nach links schnell erreichbar.

Die Sprachqualität bei Anrufen hinterlässt ein gemischtes Gefühl bei uns. Einerseits wird der integrierte Frontlautsprecher als Ohrhörer genutzt, was eine sehr hohe Maximallautstärke ermöglicht. Andererseits dröhnt der Speaker bei hoher Lautstärke sehr schnell. Bei etwa 70 % der Lautstärke erreichten wir die besten Ergebnisse, allerdings empfanden wir die Sprachwiedergabe als nicht ganz so klar wie bei höherwertigen Smartphones. Das Mikrofon dröhnt ebenfalls, wenn man etwas lauter spricht, das bestätigt uns unser Gegenüber, immerhin werden Hintergrundgeräusche aber ganz gut ausgefiltert.

Frontkamera
Frontkamera

Kameras & Multimedia

Bei der rückwärtigen Kamera setzt Motorola auf gigantische 21 Megapixel. Wenn man nur nach den Zahlen geht, müsste die Kamera damit allen Vergleichsgeräten überlegen sein. Aber wir schauen natürlich genauer hin und wollen sehen, ob die Bilder auch bei der Farbwiedergabe und der Schärfe überzeugen. Tatsächlich sind wir recht angetan von den Ergebnissen, die die rückwärtige Kamera liefert: Auch kleine Details sind in der Vergrößerung noch deutlich zu erkennen und scharf, beispielsweise die einzelnen Schrauben der Brücke im ersten Bild. Überstrahleffekte und Farbsäume treten zwar auf, sind aber nur bei genauerem Hinsehen zu entdecken. Bei Bäumen sind die Blätter in der Entfernung nicht mehr so detailgetreu gezeichnet, wirken eher wie eine einheitliche Fläche, das wird beim zweiten Bild am anderen Flussufer sichtbar. Für eine kompakte Linse gefallen uns die Bilder aber sehr gut, besonders die Farbwiedergabe überzeugt.

Videos lassen sich mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Farben wirken hier seltsamerweise nicht mehr so natürlich, dafür sind die Bilder scharf, der Autofokus führt recht schnell nach, und Bewegungen wirken flüssig.

Die Frontkamera löst immerhin mit 5 Megapixel auf, hier gefallen uns die Farben gut. Wer hier stärker hineinzoomt, der sieht leichte Farbsäume an den Rändern und kleinere Unschärfen, das ist aber bei Selfies für soziale Netzwerke durchaus zu verschmerzen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Zoomstufe. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Photo von dem Testgerät.

Szene 1Szene 2Szene 3
Sonnenlicht
Dunkle Umgebung

Zubehör

Im Karton finden sich neben dem Moto X Play ein USB-Kabel und ein Ladegerät, das sogar zwei USB-Anschlüsse bietet, so dass man mehrere Geräte auf einmal laden kann. Das beiliegende Gerät leistet 1,15 Ampere, was eine Ladezeit von etwa 2 Stunden bedeutet. Auf der Website von Motorola ist auch ein "TurboPower"-Ladegerät verfügbar, das mit 1,67 Ampere deutlich mehr Output liefert und die Ladezeit verkürzt. Allerdings ist es mit knapp 30 Euro nicht gerade billig.

Außerdem gibt es auf der Website eine Wallet Shell, also eine Schutzhülle mit Kartenfach aus Mikrofaser für 35 Euro. Das restliche Zubehör ist nicht speziell auf das Moto X Play abgestimmt, das Mikro Power Pack mit Schlüsselanhänger kann aber natürlich dennoch praktisch sein, wenn man unterwegs mehr Saft für sein Smartphone benötigt. Für knapp 50 Euro ist es über die Motorola Website erhältlich.

Garantie

Motorola gewährt auf seine Smartphones 24 Monate Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung

Die virtuelle Tastatur wird Android Veteranen ebenfalls bekannt vorkommen, auch hier nutzt Motorola die Google-Standard-App, was eine feine Sache ist: Die Tastatur ist übersichtlich, lässt sich präzise bedienen und in mehreren Looks an den persönlichen Geschmack anpassen. Ebenso gibt es viele Einstellungen. Auch ein Sprachdiktat ist möglich oder die Eingabe durch Wischen über die Tastatur. Wer mehr oder andere Funktionen braucht, der findet im Google Play Store zahlreiche alternative Tastaturen.

Der Touchscreen lässt sich bis in die Ecken sehr präzise bedienen. Die Tasten an der rechten Gehäuseseite wirken ein wenig klapprig, hier hätten wir uns einen höheren Qualitätseindruck gewünscht, sie haben aber einen klaren Druckpunkt und lassen sich gut bedienen.

Motorola Moto als persönlicher Assistent erweitert die Steuerung um Gesten, oder genauer gesagt um eine Geste, nämlich, dass man das Handgelenk zweimal drehen kann, um die Kamera zu öffnen. Ob das eine große Hilfe im Alltag ist? Dafür gibt es hier auch einen Sprachassistenten wie Cortana oder Siri. Da Google Now aber ohnehin auf Android Smartphones installiert ist, bringt auch dieses Feature wenig Neues in Sachen Bedienung. Der einzige Vorteil ist, dass sich Motorolas Lösung auch aus dem Standby heraus aktivieren lässt.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display

Das Moto X Play besitzt einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit 1.920 x 1.080 Pixel, also Full-HD-Auflösung. Auch die meisten Vergleichsgeräte bieten diese Auflösung mit zwei Ausnahmen: Das HTC Desire 820 löst mit 1.280 x 720 Pixel deutlich niedriger auf, während das Google Nexus 6 mit 2.560 x 1.440 Pixel eine höhere Auflösung bietet. Insgesamt reicht die Full-HD-Auflösung aber für ein feines Bild aus, einzelne Pixel sind auch bei naher Betrachtung nicht zu erkennen.

In einem Punkt verweist das Moto X Play alle Konkurrenten auf die hinteren Plätze: bei der Bildschirmhelligkeit. Bis zu 641 cd/m² hell leuchtet das Bild, da kann selbst Apples iPhone 6 Plus nicht mithalten. Mit 93 % ist die Ausleuchtung zudem recht gleichmäßig, so dass eine unterschiedliche Helligkeit bei großen Farbflächen nicht sichtbar ist.

599
cd/m²
619
cd/m²
634
cd/m²
605
cd/m²
641
cd/m²
623
cd/m²
606
cd/m²
622
cd/m²
633
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 641 cd/m² Durchschnitt: 620.2 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 641 cd/m²
Kontrast: 1603:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 5.37 | - Ø
ΔE Greyscale 6.01 | - Ø
Gamma: 2.44
Motorola Moto X Play
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Honor 6 Plus
Mali-T628 MP4, Kirin 925, 32 GB eMMC Flash
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
Asus Zenfone 2 ZE551ML
PowerVR G6430, Z3560, 32 GB eMMC Flash
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
Apple iPhone 6 Plus
PowerVR GX6450, A8, 64 GB eMMC Flash
Honor 7
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 64 GB eMMC Flash
Bildschirm
-5%
8%
-6%
-10%
-15%
-10%
10%
Brightness
620
471
-24%
446
-28%
315
-49%
531
-14%
264
-57%
496
-20%
440
-29%
Brightness Distribution
93
93
0%
90
-3%
89
-4%
91
-2%
89
-4%
90
-3%
92
-1%
Schwarzwert *
0.4
0.28
30%
0.3
25%
0.298
25%
0.5
-25%
0.62
-55%
0.23
42%
Kontrast
1603
1686
5%
1503
-6%
1105
-31%
1082
-33%
837
-48%
1922
20%
DeltaE Colorchecker *
5.37
6.33
-18%
3.84
28%
5.24
2%
5.85
-9%
6.99
-30%
3.67
32%
4.52
16%
DeltaE Graustufen *
6.01
7.39
-23%
3.97
34%
4.8
20%
4.71
22%
4.01
33%
3.78
37%
5.47
9%
Gamma
2.44 98%
2.34 103%
2.46 98%
2.43 99%
2.42 99%
2.03 118%
2.42 99%
2.27 106%
CCT
7806 83%
8227 79%
7283 89%
7419 88%
7591 86%
6329 103%
7327 89%
7874 83%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58.07
Color Space (Percent of sRGB)
90.14
99.7

* ... kleinere Werte sind besser

Ein sehr heller Bildschirm – das könnte bedeuten, dass auch schwarze Flächen zu hell leuchten. Hier können wir Entwarnung geben: Zwar ist der Schwarzwert mit 0,4 cd/m² nicht der beste unter den Vergleichsgeräten, aber immerhin im Mittelfeld. Zusammen mit der extrem hohen Helligkeit ergibt sich ein tolles Kontrastverhältnis von 1603:1, das nur vom Honor 6 Plus und dem AMOLED-Display des Google Nexus 6 mit theoretisch unendlich hohem Kontrast übertroffen wird.

So gefällt uns die Farbdarstellung auf dem Bildschirm auch recht gut, die Farben sind kräftig, aber nicht überbetont, und dunkle Flächen wirken tief und haben keinen sichtbaren Grauschleier.

Für eine genauere Analyse der Farbdarstellung nutzen wir ein Spektralfotometer und die Software CalMan. Ein leichter Blaustich ist vor allem bei hellen Graustufen mit bloßem Auge sichtbar. Die Farben sind insgesamt leicht übersättigt, die durchschnittlichen Abweichungen vom Idealwert des Farbraums sRGB befinden sich insgesamt auf mittlerem Niveau. Für Profis wird das Display des Moto X Play wohl zu wenig Farbraumabdeckung bieten, alle anderen dürften aber mit der knackigen Farbdarstellung durchaus zufrieden sei, zumal man sie auch noch über einige Profile an den persönlichen Geschmack anpassen kann.

Farbgenauigkeit sRGB
Farbgenauigkeit sRGB
Farbraum sRGB
Farbraum sRGB
Graustufen sRGB
Graustufen sRGB
Sättigung sRGB
Sättigung sRGB
Farbraum AdobeRGB
Farbraum AdobeRGB
Farbgenauigkeit AdobeRGB
Farbgenauigkeit AdobeRGB

Im Freien brilliert das Moto X Play wegen seines extrem hellen Displays. Selbst die recht stark spiegelnde Oberfläche kann das gute Ergebnis nicht mehr schmälern. Wer ein Smartphone für den Außengebrauch sucht, der ist mit dem Moto X Play sicher gut beraten.

Neigt man das Smartphone zu den Seiten respektive nach oben und unten, so gibt es leichte Helligkeitsverschiebungen auf dem Display, diese sind aber nicht dramatisch und auf den Kamerabildern deutlicher sichtbar als im Alltag. Insgesamt ist das Monitorbild auch aus sehr flachen Blickwinkeln noch sehr gut zu sehen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.2 ms steigend
↘ 16.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 40 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (27.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 29 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 58 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (44.3 ms).

Leistung

Anstatt wie OnePlus gleich auf ein Oberklasse-SoC zu setzen, bleibt Motorola beim Moto X Play erstmal bei einem Mittelklasse-Modell, nämlich dem Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939 mit 1,7 GHz und ganzen acht Prozessorkernen. Das SoC unterstützt 64-Bit und sollte für den Smartphone-Alltag genügend Power bieten.

Sieht man sich die Vergleichsgeräte an, so ist schnell klar, dass das Moto X Play leistungstechnisch nicht mithalten kann: Das OnePlus 2 bietet in vielen Benchmarks um die 100 Prozent mehr Leistung, ebensogroß sind teils die Vorsprünge des Asus Zenfone 2, Apple iPhone 6 Plus und Google Nexus 6.

Im Alltag dürfte der Leistungsunterschied aber nur spürbar sein, wenn man das Smartphone für sehr aufwändige Berechnungen verwendet; in unserem Test jedenfalls liefen alle verwendeten Apps auf dem Moto X Play flüssig, und auch bei der Navigation gab es keine Verzögerungen.

Geekbench 3
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
2558 Points ∼8%
OnePlus 2
4804 Points ∼15% +88%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
2373 Points ∼7% -7%
Honor 7
3888 Points ∼12% +52%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
717 Points ∼15%
OnePlus 2
1140 Points ∼24% +59%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
757 Points ∼16% +6%
Honor 7
957 Points ∼20% +33%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
2523 points ∼55%
Honor 6 Plus
4363 points ∼95% +73%
Google Nexus 6
2108 points ∼46% -16%
HTC Desire 820
3943 points ∼86% +56%
OnePlus 2
4325 points ∼94% +71%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
4300 points ∼93% +70%
Honor 7
4217 points ∼92% +67%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
3820 points ∼20%
Honor 6 Plus
6469 points ∼34% +69%
Google Nexus 6
7468 points ∼40% +95%
HTC Desire 820
6234 points ∼33% +63%
OnePlus 2
10472 points ∼56% +174%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
3263 points ∼17% -15%
Honor 7
6586 points ∼35% +72%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
275 MFLOPS ∼9%
Honor 6 Plus
420.615 MFLOPS ∼14% +53%
Apple iPhone 6 Plus
1440.81 MFLOPS ∼49% +424%
HTC Desire 820
317.64 MFLOPS ∼11% +16%
OnePlus 2
818.77 MFLOPS ∼28% +198%
Honor 7
270.13 MFLOPS ∼9% -2%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
134 MFLOPS ∼13%
Honor 6 Plus
191.4 MFLOPS ∼19% +43%
Apple iPhone 6 Plus
766.2 MFLOPS ∼75% +472%
HTC Desire 820
136.759 MFLOPS ∼13% +2%
OnePlus 2
630.326 MFLOPS ∼62% +370%
Honor 7
127.15 MFLOPS ∼12% -5%
AnTuTu Benchmark v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
29699 Points ∼37%
Honor 6 Plus
44523 Points ∼55% +50%
Google Nexus 6
51812 Points ∼64% +74%
Apple iPhone 6 Plus
50360 Points ∼62% +70%
HTC Desire 820
27825 Points ∼35% -6%
OnePlus 2
58535 Points ∼73% +97%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
42247 Points ∼52% +42%
Honor 7
47515 Points ∼59% +60%
Quadrant Standard Edition 2.0 - --- (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
17712 points ∼47%
HTC Desire 820
19790 points ∼52% +12%
OnePlus 2
31148 points ∼82% +76%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
18158 points ∼48% +3%
PassMark PerformanceTest Mobile V1 - System (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
3050 Points ∼32%
Google Nexus 6
3602 Points ∼38% +18%
Apple iPhone 6 Plus
5622 Points ∼59% +84%
HTC Desire 820
3298 Points ∼35% +8%
OnePlus 2
6462 Points ∼68% +112%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5108 Points ∼54% +67%
AndEBench
Java (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
683 Iter./s ∼21%
HTC Desire 820
260 Iter./s ∼8% -62%
OnePlus 2
1486 Iter./s ∼46% +118%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1096 Iter./s ∼34% +60%
Native (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
6830 Iter./s ∼22%
HTC Desire 820
12017 Iter./s ∼39% +76%
OnePlus 2
19441 Iter./s ∼64% +185%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
16601 Iter./s ∼54% +143%
ANDEBench PRO
3D (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
11.89 fps ∼9%
OnePlus 2
31.64 fps ∼24% +166%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
18.22 fps ∼14% +53%
Storage (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
7883 KB/s ∼21%
OnePlus 2
8658 KB/s ∼23% +10%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5939 KB/s ∼16% -25%
Memory Latency (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
2781 KOps/s ∼34%
OnePlus 2
2152 KOps/s ∼27% -23%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5649 KOps/s ∼70% +103%
Memory Bandwidth (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
3731 MB/s ∼18%
OnePlus 2
8520 MB/s ∼41% +128%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
4074 MB/s ∼19% +9%
Device Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
4329 Points ∼22%
OnePlus 2
9260 Points ∼47% +114%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
6911 Points ∼35% +60%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
3589 Points ∼44%
Honor 6 Plus
2859 Points ∼35% -20%
HTC Desire 820 (Android 4.4.4 KitKat)
3353 Points ∼41% -7%
OnePlus 2 (OxygenOS 2.0)
4282 Points ∼53% +19%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5083 Points ∼63% +42%
Honor 7
4625 Points ∼57% +29%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
710 Points ∼46%
Honor 6 Plus
797 Points ∼52% +12%
Google Nexus 6
682 Points ∼44% -4%
Apple iPhone 6 Plus
1092 Points ∼71% +54%
HTC Desire 820
705 Points ∼46% -1%
OnePlus 2
923 Points ∼60% +30%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
688 Points ∼45% -3%
Honor 7
717 Points ∼46% +1%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
785 Points ∼9%
Honor 6 Plus
776 Points ∼9% -1%
Google Nexus 6
2130 Points ∼25% +171%
Apple iPhone 6 Plus
2389 Points ∼28% +204%
HTC Desire 820
803 Points ∼9% +2%
OnePlus 2
2631 Points ∼31% +235%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1432 Points ∼17% +82%
Honor 7
881 Points ∼10% +12%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
595 Points ∼15%
Honor 6 Plus
532 Points ∼14% -11%
Google Nexus 6
421 Points ∼11% -29%
Apple iPhone 6 Plus
536 Points ∼14% -10%
HTC Desire 820
416 Points ∼11% -30%
OnePlus 2
1297 Points ∼34% +118%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
954 Points ∼25% +60%
Honor 7
1324 Points ∼34% +123%
System (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
1177 Points ∼18%
Honor 6 Plus
2141 Points ∼33% +82%
Google Nexus 6
1604 Points ∼24% +36%
Apple iPhone 6 Plus
2038 Points ∼31% +73%
HTC Desire 820
1125 Points ∼17% -4%
OnePlus 2
2536 Points ∼39% +115%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1622 Points ∼25% +38%
Honor 7
2351 Points ∼36% +100%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
701 Points ∼21%
Honor 6 Plus
916 Points ∼28% +31%
Google Nexus 6
995 Points ∼30% +42%
Apple iPhone 6 Plus
1299 Points ∼40% +85%
HTC Desire 820
717 Points ∼22% +2%
OnePlus 2
1681 Points ∼51% +140%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1111 Points ∼34% +58%
Honor 7
1184 Points ∼36% +69%

Legende

 
Motorola Moto X Play Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939, Qualcomm Adreno 405, 16 GB eMMC Flash
 
Honor 6 Plus HiSilicon Kirin 925, ARM Mali-T628 MP4, 32 GB eMMC Flash
 
Google Nexus 6 Qualcomm Snapdragon 805 APQ8084, Qualcomm Adreno 420, 32 GB eMMC Flash
 
Apple iPhone 6 Plus Apple A8, PowerVR GX6450, 64 GB eMMC Flash
 
HTC Desire 820 Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939, Qualcomm Adreno 405, 16 GB eMMC Flash
 
OnePlus 2 Qualcomm Snapdragon 810 MSM8994, Qualcomm Adreno 430, 64 GB eMMC Flash
 
Asus Zenfone 2 ZE551ML Intel Atom Z3560, PowerVR G6430, 32 GB eMMC Flash
 
Honor 7 HiSilicon Kirin 935, ARM Mali-T628 MP4, 64 GB eMMC Flash

Auch bei der Browser Performance mit modernen Technologien wie HTML 5 liegt das Moto X Play unter den Vergleichsgeräten an letzter Stelle. Auch hier ist aber die Frage, ob es in der Praxis spürbare Unterschiede gibt: Im Test waren weder Performance-Probleme bei HTML5-Seiten noch bei Videos spürbar.

Vellamo 3.x
Metal (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
1291 Points ∼35%
Google Nexus 6
1579 Points ∼43% +22%
HTC Desire 820
1078 Points ∼29% -16%
OnePlus 2
2526 Points ∼69% +96%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1200 Points ∼33% -7%
Multicore Beta (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
1025 Points ∼23%
Google Nexus 6
1701 Points ∼38% +66%
HTC Desire 820
1452 Points ∼32% +42%
OnePlus 2
2272 Points ∼51% +122%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
1251 Points ∼28% +22%
Browser (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
1849 Points ∼24%
Google Nexus 6 (Chrome 39)
3740 Points ∼49% +102%
HTC Desire 820 (Stock Browser Android 4.4.4)
2493 Points ∼33% +35%
OnePlus 2 (Chrome 44)
4526 Points ∼60% +145%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
3005 Points ∼40% +63%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
1235 ms * ∼31%
Honor 6 Plus (Chrome 43)
742.8 ms * ∼18% +40%
Google Nexus 6 (Chrome 39)
784 ms * ∼19% +37%
Apple iPhone 6 Plus (Safari 8.0 Mobile)
347.4 ms * ∼9% +72%
HTC Desire 820 (Chrome 39)
1127.6 ms * ∼28% +9%
OnePlus 2 (Chrome 44)
739.6 ms * ∼18% +40%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
817.7 ms * ∼20% +34%
Honor 7 (Chrome 44)
942 ms * ∼23% +24%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
3764 Points ∼8%
Honor 6 Plus (Chrome 43)
6370 Points ∼13% +69%
Google Nexus 6 (Chrome 39)
5271 Points ∼11% +40%
Apple iPhone 6 Plus (Safari 8.0 Mobile)
7276 Points ∼15% +93%
HTC Desire 820 (Chrome 39)
3417 Points ∼7% -9%
OnePlus 2 (Chrome 44)
6955 Points ∼14% +85%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
6507 Points ∼13% +73%
Honor 7 (Chrome 44)
4646 Points ∼9% +23%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
3917 Points ∼20%
Honor 6 Plus (Chrome 43)
6680 Points ∼34% +71%
Google Nexus 6 (Chrome 39)
6559 Points ∼34% +67%
Apple iPhone 6 Plus (Safari 8.0 Mobile)
8604 Points ∼44% +120%
HTC Desire 820 (Chrome 39)
3716 Points ∼19% -5%
OnePlus 2 (Chrome 44)
7650 Points ∼39% +95%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
6198 Points ∼32% +58%
Honor 7 (Chrome 44)
4736 Points ∼24% +21%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
11694 ms * ∼20%
Honor 6 Plus (Chrome 43)
5500.9 ms * ∼9% +53%
Google Nexus 6 (Chrome 39)
6124 ms * ∼10% +48%
Apple iPhone 6 Plus (Safari 8.0 Mobile)
4469.8 ms * ∼8% +62%
HTC Desire 820 (Chrome 39)
11610 ms * ∼20% +1%
OnePlus 2 (Chrome 44)
6585.3 ms * ∼11% +44%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5845.9 ms * ∼10% +50%
Honor 7 (Chrome 44)
16876 ms * ∼28% -44%
WebXPRT 2015 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
56 Points ∼10%
Honor 6 Plus (Chrome 43)
94 Points ∼16% +68%
OnePlus 2 (Chrome 44)
80 Points ∼14% +43%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
109 Points ∼19% +95%
Honor 7 (Chrome 44)
67 Points ∼12% +20%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play ( Chrome 45)
24.51 Points ∼8%
Honor 6 Plus (Chrome 44)
37.402 Points ∼12% +53%
OnePlus 2 (Chrome 44)
44.286 Points ∼14% +81%
Honor 7 (Chrome 44)
32.121 Points ∼10% +31%
Browsermark - 2.1 (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play (Chrome 45)
1471 points ∼5%
HTC Desire 820 (Chrome 39)
1472 points ∼5% 0%
OnePlus 2 (Chrome 44)
2111 points ∼7% +44%

* ... kleinere Werte sind besser

Übertragungsraten Micro-SD
Übertragungsraten Micro-SD

Der interne Speicher des Motorola Moto X Play kann hingegen die Vergleichsgeräte auf die hinteren Plätze verweisen: Nur das OnePlus 2 bietet noch flottere Übertragungsraten. Selbst im anspruchsvollen Random-Write-Test, bei dem die meisten Speicher deutliche Performance-Einbrüche zeigen, kann das Motorola Moto X brillieren.

Die Übertragungsraten von und zu der externen Micro-SD-Karte (Toshiba Exceria SD-CX32UHS1) fallen geringer aus, sind aber immer noch im guten Bereich. Allerdings ist hier der angesprochene Einbruch bei Random Write und Random Read nun auch beim Moto X Play deutlich sichtbar. Apps lassen sich übrigens auf die Micro-SD-Karte auslagern.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
16 MB/s ∼11%
Honor 6 Plus
6.12 MB/s ∼4% -62%
Google Nexus 6
1.49 MB/s ∼1% -91%
HTC Desire 820
0.75 MB/s ∼0% -95%
OnePlus 2
13.94 MB/s ∼9% -13%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
5.91 MB/s ∼4% -63%
Honor 7
11.3 MB/s ∼7% -29%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
16 MB/s ∼10%
Honor 6 Plus
20.8 MB/s ∼12% +30%
Google Nexus 6
7.85 MB/s ∼5% -51%
HTC Desire 820
10.89 MB/s ∼6% -32%
OnePlus 2
21.87 MB/s ∼13% +37%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
22.69 MB/s ∼13% +42%
Honor 7
24.92 MB/s ∼15% +56%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
75 MB/s ∼40%
Honor 6 Plus
54.29 MB/s ∼29% -28%
Google Nexus 6
18.46 MB/s ∼10% -75%
HTC Desire 820
13.76 MB/s ∼7% -82%
OnePlus 2
125.51 MB/s ∼66% +67%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
54.6 MB/s ∼29% -27%
Honor 7
86.99 MB/s ∼46% +16%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
139 MB/s ∼19%
Honor 6 Plus
109.83 MB/s ∼15% -21%
Google Nexus 6
25.78 MB/s ∼3% -81%
HTC Desire 820
82.8 MB/s ∼11% -40%
OnePlus 2
234.21 MB/s ∼32% +68%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
147.56 MB/s ∼20% +6%
Honor 7
140.64 MB/s ∼19% +1%

Auch in Sachen Grafik-Performance ist das SoC im Moto X Play den Vergleichsgeräten unterlegen. Obwohl die Qualcomm Adreno 405 mit 550 MHz Takt genug Leistung für die allermeisten Games bietet, leistet die Grafiklösung im OnePlus 2 deutlich mehr. Nicht ganz so groß ist der Unterschied zum Honor 6 Plus, aber auch hier ist der Rückstand des Moto X Play in den Benchmarks deutlich sichtbar. Die Adreno 405 liefert sogar noch Ergebnisse im 3DMark Ice Storm und Ice Storm Extreme, was bereits darauf hindeutet, dass die Leistung nicht sehr hoch ist – üblicherweise bekommt man hier ein "maxed out" bei modernen Grafikchips.

3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
974 Points ∼38%
OnePlus 2
1414 Points ∼55% +45%
Honor 7
804 Points ∼31% -17%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
178 Points ∼2%
OnePlus 2
1854 Points ∼24% +942%
Honor 7
269 Points ∼3% +51%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
218 Points ∼4%
OnePlus 2
1734 Points ∼36% +695%
Honor 7
315 Points ∼6% +44%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
6839 Points ∼10%
Honor 6 Plus
13420 Points ∼19% +96%
Google Nexus 6
18113 Points ∼26% +165%
Apple iPhone 6 Plus
9473 Points ∼14% +39%
HTC Desire 820
8973 Points ∼13% +31%
OnePlus 2
10985 Points ∼16% +61%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
16550 Points ∼24% +142%
Honor 7
10360 Points ∼15% +51%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
7796 Points ∼2%
Honor 6 Plus
14441 Points ∼3% +85%
Google Nexus 6
25480 Points ∼6% +227%
Apple iPhone 6 Plus
23937 Points ∼5% +207%
HTC Desire 820
9204 Points ∼2% +18%
OnePlus 2
31858 Points ∼7% +309%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
14270 Points ∼3% +83%
Honor 7
10579 Points ∼2% +36%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
7561 Points ∼4%
Honor 6 Plus
14201 Points ∼7% +88%
Google Nexus 6
23368 Points ∼12% +209%
Apple iPhone 6 Plus
17873 Points ∼9% +136%
HTC Desire 820
9152 Points ∼5% +21%
OnePlus 2
22400 Points ∼11% +196%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
14721 Points ∼7% +95%
Honor 7
10528 Points ∼5% +39%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
15 fps ∼1%
Honor 6 Plus
12 fps ∼1% -20%
Google Nexus 6
39 fps ∼3% +160%
Apple iPhone 6 Plus
44.8 fps ∼3% +199%
HTC Desire 820
14.9 fps ∼1% -1%
OnePlus 2
48 fps ∼4% +220%
Honor 7
10 fps ∼1% -33%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
15 fps ∼3%
Honor 6 Plus
13 fps ∼3% -13%
Google Nexus 6
28 fps ∼6% +87%
Apple iPhone 6 Plus
52.4 fps ∼11% +249%
HTC Desire 820
25.9 fps ∼6% +73%
OnePlus 2
47 fps ∼10% +213%
Honor 7
11 fps ∼2% -27%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
5.8 fps ∼1%
Honor 6 Plus
6.6 fps ∼1% +14%
Google Nexus 6
19 fps ∼3% +228%
Apple iPhone 6 Plus
18.8 fps ∼3% +224%
HTC Desire 820
5.6 fps ∼1% -3%
OnePlus 2
23 fps ∼4% +297%
Honor 7
5.6 fps ∼1% -3%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
6.2 fps ∼3%
Honor 6 Plus
7.5 fps ∼3% +21%
Google Nexus 6
12 fps ∼5% +94%
Apple iPhone 6 Plus
30.6 fps ∼13% +394%
HTC Desire 820
11.7 fps ∼5% +89%
OnePlus 2
23 fps ∼10% +271%
Honor 7
6.5 fps ∼3% +5%
Basemark X 1.1
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
5084 Points ∼12%
HTC Desire 820
4803 Points ∼11% -6%
OnePlus 2
21533 Points ∼49% +324%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
13059 Points ∼30% +157%
Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
10637 Points ∼24%
HTC Desire 820
10201 Points ∼23% -4%
OnePlus 2
33287 Points ∼74% +213%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
18918 Points ∼42% +78%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Play
5.8 fps ∼16%
Honor 6 Plus
4.38 fps ∼12% -24%
OnePlus 2
15.68 fps ∼44% +170%
Asus Zenfone 2 ZE551ML
7.61 fps ∼21% +31%

Spiele

Nach den von uns getesteten Games aus dem Google Play Store können wir sagen, dass das Motorola Moto X Play seinem Namen alle Ehre macht: Spielen ist bei anspruchsvollen 3D-Titeln wie "Asphalt 8: Airborne" selbst in der hohen Auflösung des Displays ruckelfrei möglich. Weniger aufwändige Titel wie "Angry Birds 2" laufen ebenfalls flüssig und profitieren außerdem von dem feinfühligen Touchscreen. Auch die Steuerung per Lagesensor funktioniert in unserem Test sehr gut.

"Asphalt 8: Airborne" läuft flüssig, ...
"Asphalt 8: Airborne" läuft flüssig, ...
... anspruchslosere Games wie "Angry Birds 2" ebenso.
... anspruchslosere Games wie "Angry Birds 2" ebenso.
min. mittel hoch max.
Real Racing 3 (2013) 21fps
Asphalt 8: Airborne (2013) 4232fps
Anomaly 2 Benchmark (2013) fps
Dead Trigger 2 (2013) 20fps

Emissionen

Temperatur

Stresstest (Frames)
Stresstest (Frames)
Stresstest (Temperatur)
Stresstest (Temperatur)

Schon nach längerem Idle-Betrieb ist eine deutliche Erwärmung des Gehäuses wahrzunehmen. Im Bereich rund um den Ohrhörer an der Vorderseite können es bis zu 39,6 Grad werden. Das ist unangenehm, besonders wenn man das Telefon ans Ohr hält. Das Asus ZenFone 2 lässt als Gegenbeispiel keinerlei Erwärmung im Idle-Modus erkennen. Allerdings muss man dem Moto X Play zugutehalten, dass die Umgebungstemperaturen beim Test mit 24,1 Grad sehr warm waren. Deshalb dürfte die Erwärmung im Alltag nicht ganz so drastisch ausfallen, aber immer noch spürbar sein.

Unter Last liegt die Erwärmung großflächig um die 43 Grad, was etwas über dem Level der meisten Vergleichsgeräte liegt. Allerdings ist dort die Erwärmung teils lokal begrenzter. Im Alltag wird man das Moto X Play ohne stärkere Einschränkungen nutzen können, ein warmes Ohr kann man sich aber beim Telefonieren holen, was besonders im Sommer unangenehm sein kann.

Die Grafikkarte drosselt erfreulicherweise auch nach längerer Last nicht, wie unser Stresstest mit dem Battery Benchmark des GFXBench zeigt. Die Temperatur der Komponente erreicht maximal 36 Grad Celsius, was völlig unproblematisch ist. Die Performance schwankt zwar, allerdings nur um circa 1,5 %, was durchaus tolerierbar ist. Zudem ist am Ende die Performance sogar höher als zu Beginn, so dass von einem Throtteling nicht auszugehen ist.

Max. Last
 43.8 °C44 °C42.8 °C 
 44.3 °C44.1 °C42.1 °C 
 43.8 °C43.5 °C42.4 °C 
Maximal: 44.3 °C
Durchschnitt: 43.4 °C
43.7 °C43.6 °C44.1 °C
43.7 °C43.3 °C42.6 °C
42.7 °C43.5 °C43.6 °C
Maximal: 44.1 °C
Durchschnitt: 43.4 °C
Netzteil (max.)  37.3 °C | Raumtemperatur 24.1 °C | Voltcraft IR-260

Lautsprecher

Ein nach vorne gerichteter Lautsprecher ist immer ein guter Anfang für den Klang bei einem Smartphone. Das Moto X Play klingt auch recht laut, der Sound könnte unserem Empfinden nach aber etwas klarer sein. Zudem sind die Höhen stark überbetont und bei hoher Lautstärke ab und an auch unangenehm in den Ohren. Ein Dröhnen ist auf maximaler Lautstärke nur recht selten zu vernehmen, aber ab und an vorhanden. Die Bässe sind nur sehr schwach vorhanden.

Insgesamt entsteht ein leicht dumpfer Klang, der durch die überbetonten Höhen für Sprache besser geeignet ist als für Musikstücke. Als Ersatz für Kopfhörer reichen die Lautsprecher notfalls, sie können einen kleinen Raum auch beschallen, die Soundqualität könnte aber besser sein. Per 3,5-mm-Kombibuchse bekommt man übrigens guten Sound auf die Kopfhörer oder externe Lautsprecher.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das HTC Desire 820 nutzt dasselbe SoC wie unser Testgerät, darum macht es Sinn, auch den Energieverbrauch der beiden Geräte zu messen. Hier hat Motorola den deutlich besseren Job gemacht: Das Moto X Play braucht im Idle-Modus knapp die Hälfte der Energie, die HTCs Desire 820 schluckt. Auch unter Last ist der Unterschied deutlich. Mit dem OnePlus 2 hingegen liegt das Moto X Play in etwa auf einer Linie, allerdings ist der Maximalverbrauch bei unserem Testgerät höher, vermutlich wegen des deutlich helleren Bildschirms. Insgesamt gesehen fällt der Energieverbrauch unseres Testgeräts moderat aus, das verspricht Gutes für die Akkulaufzeiten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.9 / 1.6 / 1.8 Watt
Last midlight 4.9 / 7.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 870
Motorola Moto X Play
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Honor 6 Plus
Mali-T628 MP4, Kirin 925, 32 GB eMMC Flash
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
Apple iPhone 6 Plus
PowerVR GX6450, A8, 64 GB eMMC Flash
Honor 7
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 64 GB eMMC Flash
Stromverbrauch
-53%
6%
-25%
-14%
4%
-53%
Idle min *
0.9
1.6
-78%
0.6
33%
0.4
56%
1.2
-33%
0.5
44%
1.7
-89%
Idle avg *
1.6
3
-88%
1.7
-6%
2.8
-75%
1.5
6%
2.1
-31%
2.9
-81%
Idle max *
1.8
3.2
-78%
1.8
-0%
3.5
-94%
1.7
6%
2.5
-39%
3.3
-83%
Last avg *
4.9
5.6
-14%
5.7
-16%
5.9
-20%
4.8
2%
3.5
29%
4.9
-0%
Last max *
7.2
7.6
-6%
6
17%
6.5
10%
10.9
-51%
5.8
19%
8.2
-14%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ein wichtiger Verkaufspunkt des Moto X Play ist der kapazitätsstarke Akku, der 13,8 Wattstunden bereitstellen kann. Wenn das Smartphone also 1 Watt an Strom verbraucht, müsste es theoretisch 13,8 Stunden durchhalten. Beim Surfen per WLAN ist der Verbrauch augenscheinlich etwas höher, da unser Testgerät hier 11:14 Stunden durchhält. Das ist aber immer noch ein sehr guter Wert, der allenfalls vom iPhone 6 Plus übertroffen wird.

Unter Last ist die Laufzeit geringer als bei den Vergleichsmodellen, was wohl an der maximalen Displayhelligkeit liegt, die wir für diesen Test verwenden. Wer hier etwas zurückfährt, der sollte auf das Niveau der anderen Smartphones kommen.

Insgesamt also eine tolle Leistung, die das Moto X Play in Sachen Akkulaufzeiten abliefert. Zwar gibt es immer wieder Geräte, die an die Laufzeiten unseres Testgeräts in einzelnen Kategorien herankommen, die konstant gute Leistung besonders in den alltagsnahen Tests allerdings spricht sehr stark für das Moto X Play.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
19h 05min
Surfen über WLAN v1.3
11h 14min
Big Buck Bunny H.264 1080p
12h 22min
Last (volle Helligkeit)
2h 54min
Motorola Moto X Play
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Honor 6 Plus
Mali-T628 MP4, Kirin 925, 32 GB eMMC Flash
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
Asus Zenfone 2 ZE551ML
PowerVR G6430, Z3560, 32 GB eMMC Flash
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
Apple iPhone 6 Plus
PowerVR GX6450, A8, 64 GB eMMC Flash
Honor 7
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 64 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
14%
-4%
-3%
-15%
-11%
10%
-9%
Idle
1145
1645
44%
1393
22%
1019
-11%
1034
-10%
1153
1%
1436
25%
888
-22%
Last
174
238
37%
229
32%
255
47%
171
-2%
135
-22%
199
14%
241
39%
WLAN (alt)
490
601
777
WLAN
674
535
-21%
356
-47%
375
-44%
484
-28%
H.264
742
710
-4%
580
-22%
493
-34%
652
-12%
675
-9%
553
-25%

Pro

+ Stabiles Gehäuse
+ Individualisierbar
+ Angenehme Oberflächen
+ Spritzwassergeschützt
+ Relativ leicht
+ NFC
+ Viele Netzfrequenzen
+ GPS im Freien recht zuverlässig
+ Fein auflösende Hauptkamera
+ Gute Kamerabilder und Videos
+ Präziser Touchscreen
+ Extrem hohe Bildschirmhelligkeit
+ Hoher Kontrast
+ Tadellose Blickwinkel
+ Ausreichend Leistung
+ Niedriger Energieverbrauch
+ Sehr gute Akkulaufzeiten
+ Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

- Miracast funktioniert nicht immer
- Kein USB OTG
- Erweiterungen durch Moto teils wenig sinnvoll
- GPS braucht lange für Signal
- Sprachqualität mäßig
- Leichter Blaustich im Display
- Weniger Leistung als gleichteure Geräte
- Recht hohe Abwärme
- Lautsprecherklang mau
- Hoher Maximalverbrauch

Fazit

Im Test: Motorola Moto X Play. Testgerät zur Verfügung gestellt von Motorola Deutschland.
Im Test: Motorola Moto X Play. Testgerät zur Verfügung gestellt von Motorola Deutschland.

Motorola zeigt, dass nicht nur OnePlus günstige Smartphones bauen kann, die die Mittelklasse aufmischen. Besonders bei Kamera und Bildschirm überzeugt das Moto X Play sogar noch mehr.

Dabei hat der Hersteller scheinbar an alle gedacht: Für verspielte Naturen gibt es zahlreiche Farbkombinationen über den MotoMaker; wer es gediegen mag, bleibt bei Weiß oder Schwarz. Das Gehäuse ist vielleicht nicht ganz so schick wie bei anderen Marken, dafür liegt es gut in der Hand, ist stabil und griffig. Der Bildschirm ist extrem hell, bietet viel Kontrast und gute Blickwinkel. Die Kamera macht sehr gute Bilder und Videos, die auch mit den Linsen in Oberklasse-Phones mithalten können.

Und dann ist da natürlich noch der Akku, der zwar vielleicht die versprochenen zwei Tage nicht ganz durchhält, bei gemischtem Betrieb aber ziemlich wahrscheinlich erst nach 1,5 Tagen an den Stecker muss. Die Akkulaufzeiten kann selbst das wesentlich teurere iPhone 6 Plus nur sehr knapp schlagen.

Mit dem Moto X Play wird Motorola sicher vorne in der Mittelklasse mitspielen. Der tolle Bildschirm, der Akku mit viel Durchhaltevermögen und die fein auflösende Kamera sorgen dafür.

Wo es dann doch etwas hakt, ist beim Klang, der sowohl bei Telefongesprächen als auch bei der Musikwiedergabe über die internen Lautsprecher nicht so toll ausfällt. Außerdem muss man auf die überlegene Rechenleistung eines OnePlus 2 oder der Oberklasse-Phones verzichten, im Alltag ist der Unterschied aber wohl nur selten zu spüren. Die hohe Abwärme ist auch noch ein Sorgenkind des Moto X Play.

Insgesamt zeigt das Moto X Play, dass man für unter 400 Euro bereits ein Smartphone bekommt, mit dem man 99 % der Alltagssituationen, Apps und Games absolut problemlos meistern kann. Für das restliche Prozent und die neuesten Innovationen muss man dann natürlich in die Oberklasse schauen. Wer sich aber in der Mittelklasse wohlfühlt, der wird mit dem Moto X Play einen tollen und auf Wunsch auch farbenfrohen Begleiter bekommen.

Motorola Moto X Play - 16.02.2016 v5
Florian Wimmer

Gehäuse
82%
Tastatur
67 / 75 → 89%
Pointing Device
95%
Konnektivität
42 / 60 → 70%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
93%
Display
87%
Leistung Spiele
15 / 63 → 24%
Leistung Anwendungen
30 / 70 → 43%
Temperatur
80%
Lautstärke
100%
Audio
60 / 91 → 66%
Kamera
82%
Durchschnitt
71%
84%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Motorola Moto X Play Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 10.09.2015 (Update: 11.11.2015)