Notebookcheck

Test HTC Desire 820 Smartphone

Daniel Schmidt, Tanja Hinum, 22.01.2015

Aufgepumpt. Das HTC Desire 820 löst das Desire 816 ab und kann mit stärkerer Hardware glänzen. Es besitzt schon den 64-Bit-fähigen Snapdragon 615 Prozessor, jedoch kommt noch Google Android 4.4.4 KitKat zum Einsatz. Zudem ist das Smartphone schlanker geworden, dies betrifft nicht nur die Maße, sondern auch den Preis.

Mit dem HTC Desire 820 stellt das taiwanische Unternehmen den Nachfolger des Desire 816 vor. Letzteres stellte in unserem letztjährigen Test ein gutes Mittelklasse-Smartphone dar, welches durch eine tolle Verarbeitung und ein gutes Display überzeugen konnte. Lediglich bei der Kamera war entsprechendes Verbesserungspotenzial auszumachen und der interne Speicher war zu knapp bemessen. In puncto Speicher hat HTC direkt nachgebessert und verdoppelt diesen von 8 auf 16 GB. Auch die Kameras wurden überarbeitet. So bietet die Frontoptik nun satte 8 MP, während die Linse auf der Rückseite nach wie vor mit 13 MP auflöst. Mit dem Snapdragon 615 arbeitet nun auch ein 64-Bit-fähiger Prozessor im Inneren, das Betriebssystem unterstützt jedoch bislang nur die Verarbeitung von 32-Bit-Prozessen. Erfreulich für den Konsumenten ist, dass HTC die UVP nach unten angepasst hat. So sollte das Desire 816 noch rund 380 Euro kosten, das Testgerät nur noch 329 Euro.

Zu den Konkurrenten des HTC Desire 820 zählen das Huawei Ascend G7 (ab 250 Euro), Sony Xperia T3 (ab 229 Euro), Nokia Lumia 830 (ab 285 Euro) sowie das Wiko Highway (ab 290 Euro), aber auch ältere Highend-Smartphones wie das Acer Liquid S2 (ab 285 Euro).

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Desire 820 ist in zahlreichen Farbvarianten erhältlich.
Das Desire 820 ist in zahlreichen Farbvarianten erhältlich.

Das HTC Desire 820 unterscheidet sich nicht großartig von seinem Vorgänger, dennoch hat der Hersteller hier kleine Veränderungen am Gehäuse vorgenommen. Vor allem die Farbvielfalt wurde deutlich erhöht. Das Smartphone selber ist nochmal etwas schlanker, dafür aber auch ein wenig länger geworden. Das Gewicht konnte um runde zehn auf 155 Gramm reduziert werden, womit das Desire 820, gemessen an seiner Größe, vergleichsweise leicht ist.

Die Stabilität des Gehäuses ist gut. Es lässt sich jedoch etwas verwinden und knarzt dabei hörbar. Die Druckempfindlichkeit dürfte etwas besser sein, denn selbst bei mäßigem Druck auf den schmalen Displayrahmen wird schnell eine Wellenbildung auf dem Panel sichtbar. Die Spaltmaße können weitestgehend überzeugen. Bei unserem Testgerät war das Displayglas jedoch nicht gleichmäßig in den Rahmen eingelassen, sondern steht in der linken oberen Ecke leicht über.

Der Energiespeicher ist weiterhin fest verbaut und kann vom Nutzer nicht gewechselt werden. Der Speicherkartenslot teilt sich eine Abdeckung mit dem SIM-Slot.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Das HTC Desire 820 bietet eine Micro-USB-2.0-Schnittstelle, welche zum Laden des Smartphones und dem Datenaustausch mit einem Computer dient. Außerdem beherrscht sie OTG, sodass auch Speichersticks und externe Eingabegeräte angeschlossen werden können. MHL wird jedoch nicht unterstützt. Wer Bildinhalte extern wiedergeben möchte, muss diese über das Netzwerk mit Hilfe des DLNA-Protokolls streamen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Der Speicherkartenslot unterstützt MicroSD-Karten bis zu einer Größe von 128 GB.

Kopfseite: Mikrofon, Audio
Kopfseite: Mikrofon, Audio
Links: Nano-SIM- und MicroSD-Slot
Links: Nano-SIM- und MicroSD-Slot
Fußseite: Micro-USB-2.0
Fußseite: Micro-USB-2.0
Rechts: Lautstärke, Power
Rechts: Lautstärke, Power

Software

Trotz seines 64-Bit-Prozessors setzt das HTC Desire 820 noch auf Google Android 4.4.4 KitKat. Darüber stülpt der Hersteller seine hauseigene Oberfläche HTC Sense 6. Außerdem werden einige Apps von HTC installiert, welche in den Tests des HTC Desire Eye und HTC One M8 detaillierter beschrieben werden.

Ein Update auf Google Android 5.0 Lillipop soll auch für das Desire 820 in Arbeit sein. Wann es jedoch soweit ist, steht noch nicht fest.

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul des HTC Desire 820 unterstützt die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n. Die aktuellste ac-Variante wird nicht unterstützt, was angesichts der Preisklasse ein wenig verwunderlich ist. Immerhin beherrscht es sowohl das Frequenzband mit 2,4 als auch 5,0 GHz. Die Reichweite kann jedoch überzeugen und präsentiert sich auch jenseits der 20 Meter noch als stabil und flott.

Wer mobil ins Internet gelangen möchte, dem steht neben HSPA+ (max. 42 MBit/s) auch LTE (max. 150 MBit/s) zur Verfügung. Es werden alle gängigen Frequenzen abgedeckt.

NFC und Bluetooth 4.0 sind ebenfalls an Bord. Letzteres zeigt sich bei der Musikübertragung an einen externen Lautsprecher sehr stabil, denn auch eine Innenwand zwischen Sender und Empfänger schadet der Verbindungsqualität nicht. Wird ein HD-Video über das WLAN gestreamt und der Ton extern ausgegeben, konnten wir ebenfalls keinerlei Beeinträchtigung feststellen.

GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Freien

Der Satfix gelingt mit dem HTC Desire 820 auch in Gebäuden recht flott. Im Freien klappt es beinahe ohne Verzögerung und mit einer sehr guten Satellitenanbindung. Das Smartphone bedient sich sowohl des GPS- als auch Glonass-Netzwerkes.

Im Vergleich mit dem Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge 500 ist die Genauigkeit der Positionsbestimmung jedoch etwas schlechter. Vor allem unter schwierigeren Empfangsbedingungen, wie im Wald oder bei einer engen Straßenführung, gibt es sichtbare Abweichungen. Auf der gesamten Teststrecke beträgt die Differenz rund vier Prozent und liegt damit noch im guten Bereich.

HTC Desire 820
HTC Desire 820
HTC Desire 820
HTC Desire 820
HTC Desire 820
HTC Desire 820
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität des HTC Desire 820 ist wie beim Vorgänger recht gut gelungen. Wir konnten unsere Gesprächspartner stets sehr gut verstehen. Auf der Gegenseite waren wir ebenfalls verständlich, jedoch war die Qualität der Ausgabe etwas schwächer, da die Stimme etwas gedämpft übermittelt wurde. Auch der Lautsprecher macht in einer ruhigen Umgebung eine gute Figur.

Frontkamera-Aufnahme
Frontkamera-Aufnahme

Kameras

Die Frontkamera des HTC Desire 820 hat nochmal eine Aufwertung erfahren und kann nun auf bis zu 8 MP (3.264 x 2.448 Pixel, 4:3) zurückgreifen. Die Aufnahmen sind recht scharf, neigen jedoch zu einer leichten Überbelichtung und die Farben dürften etwas satter dargestellt werden. Wer von der Webcam schnell in den Dual-Focus-Modus oder zur Hauptkamera wechseln möchte, kann dies mit einfachen Wischbewegungen über den Touchscreen erledigen.

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst weiterhin mit bis zu 13 MP auf und ermöglicht kaum bessere Aufnahmen als die des Vorgängers, auch wenn es hier nach wie vor an Dynamik fehlt und die Aufnahmen ebenfalls überbelichtet werden, was dazu führt, dass Details und Konturen stellenweise verschluckt werden. Dennoch entstehen recht brauchbare Ergebnisse.

Videos zeichnet das Smartphone mit beiden Kameras in Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Die Qualität ist eher durchschnittlich, vor allem bei der Frontkamera, die mit Gegenlicht nicht gut zurechtkommt. Das macht die Hauptkamera besser, außerdem zeichnet sie den Ton in Stereo auf. Aber hier schleichen sich bei Schwenks gerne mal kleine Ruckler ein.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3

Zubehör

Das mitgelieferte Zubehör des HTC Desire 820 beinhaltet ein modulares Netzteil mit einer Nennleistung von 5 Watt (5 Volt, 1 Ampere), ein Headset sowie ein USB-Kabel.

Optional bietet HTC unter anderem bessere Headsets und externe Lautsprecher auf seiner Webseite an. Auch die Dot View Cover (40 Euro) sind mit dem Smartphone kompatibel.

Garantie

HTC gewährt auf sein Produkt 24 Monate Garantie, welche sich nicht erweitern lässt.

Eingabegeräte & Bedienung

Der kapazitive Touchscreen des HTC Desire 820 soll bis zu zehn Berührungen gleichzeitig erkennen. Dies klappt jedoch nicht immer auf Anhieb. Legt man mehr als zwei Finger gleichzeitig auf die berührungsempfindliche Oberfläche, werden höchstens zwei Eingaben erkannt, erst wenn die Fingerspitzen nacheinander den Touchscreen antippen, werden die vollen zehn registriert. Im Alltag macht sich dies nicht bemerkbar, solange keine Apps genutzt werden, welche mehr als zwei Eingaben gleichzeitig unterstützen. Die Gleiteigenschaften der Oberfläche sind gut und auch sonst reagiert das Smartphone auf Eingaben schnell und genau.

Die virtuelle Tastatur ist identisch mit der in anderen HTC Modellen. Auf Wunsch werden Wischgesten unterstützt und in Nachrichten-Programmen wird zudem eine Zeile mit Wortvorschlägen angezeigt. Das Layout ist anfangs etwas unübersichtlich, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Außerdem muss in den Einstellungen zunächst das Tastatur-Layout auf QWERTZ angepasst werden, da trotz der korrekten Ländereinstellung ein QWERTY-Layout verwendet wird. Die physikalischen Tasten besitzen einen kurzen und knackigen Hub.

Hochformat (Nachricht)
Hochformat (Nachricht)
Hochformat (Browser)
Hochformat (Browser)
Querformat (Browser)
Querformat (Browser)

Display

Wie wir testen - Display

Das Desire 820 besitzt ein richtig gutes Display.
Das Desire 820 besitzt ein richtig gutes Display.

Das Display des HTC Desire 820 ist 5,5 Zoll groß und löst mit 1.280 x 720 Bildpunkten auf. Das entspricht einem Seitenverhältnis von 16:9 und einer Pixeldichte von ordentlichen 267 PPI. Um einzelne Pixel erkennen zu können, muss man schon sehr genau hinschauen.

Die Helligkeit hat HTC beim Testgerät, im Vergleich zum Vorgänger (max. 444 cd/m², 87 %), nochmals erhöht, sie erreicht nun bis zu 548 cd/m². Dies stellt auch im Vergleichsfeld ein prima Ergebnis dar. Lediglich das Sony Xperia T3 (max. 532 cd/m², 89 %) kommt an diesen Wert heran. Die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung ist mit 91 Prozent sehr gut. Bei schwarzen Bildinhalten stören lediglich die kleinen Lichthöfe am Panelrand.

548
cd/m²
532
cd/m²
499
cd/m²
537
cd/m²
541
cd/m²
525
cd/m²
524
cd/m²
539
cd/m²
534
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 548 cd/m² Durchschnitt: 531 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 541 cd/m²
Kontrast: 1082:1 (Schwarzwert: 0.5 cd/m²)
ΔE Color 5.85 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 4.71 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.42
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
Nokia Lumia 830
Adreno 305, 400 MSM8926, 16 GB eMMC Flash
Bildschirm
-22%
-9%
-21%
-6%
Helligkeit Bildmitte
541
446
-18%
376
-30%
521
-4%
440
-19%
Brightness
531
451
-15%
376
-29%
504
-5%
421
-21%
Brightness Distribution
91
91
0%
88
-3%
89
-2%
87
-4%
Schwarzwert *
0.5
0.73
-46%
0.47
6%
0.77
-54%
0.77
-54%
Kontrast
1082
611
-44%
800
-26%
677
-37%
571
-47%
DeltaE Colorchecker *
5.85
5.72
2%
6.07
-4%
5.73
2%
2.6
56%
DeltaE Graustufen *
4.71
6.16
-31%
3.6
24%
6.83
-45%
2.64
44%
Gamma
2.42 91%
2.19 100%
2.35 94%
3.46 64%
2.32 95%
CCT
7591 86%
7699 84%
6985 93%
8370 78%
6686 97%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Vergleichsfeld ist der Schwarzwert des HTC Desire 820 ziemlich gut und liegt bei lediglich 0,50 cd/m², woraus sich ein starkes Kontrastverhältnis von 1.082:1 ergibt. Lediglich das Wiko Highway (0,47 cd/m², 800:1) besitzt einen minimal besseren Schwarzwert, jedoch ist der Kontrast, aufgrund der geringeren Leuchtkraft, etwas schwächer. Die übrigen Konkurrenten haben alle mit leicht erhöhten Werten, um die 0,7 cd/m², zu kämpfen.

Die Farbtreue des Testgerätes liegt auf einem ordentlichen Niveau. Hier hält sich das Vergleichsfeld meistens die Waage, lediglich das Lumia 830 kann mit einer besonders exakten Farbwiedergabe glänzen. Das Desire 820 zeigt starke Abweichungen (dE 10) bei den Grüntönen, liegt ansonsten aber in einem ordentlichen Bereich. Die Graustufen zeigen ebenfalls eine leichte Verschiebung ins Grüne und Blaue, was zu einem zarten Blaustich führt. In der Praxis fällt dies jedoch nicht negativ auf.

Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Zielfarbraum sRGB)

Im Außeneinsatz fällt die spiegelnde Oberfläche negativ auf. Da das HTC Desire 820 ansonsten aber über eine starke Leuchtkraft und einen hervorragenden Kontrast verfügt, kann es dies meistens wieder ausgleichen. Lediglich bei direkter Sonneneinstrahlung sind die Spiegelungen zu störend.

Das Desire 820 kann sich auch bei Licht sehen lassen.
Das Desire 820 kann sich auch bei Licht sehen lassen.
Die spiegelnde Oberfläche ist zeitweise störend.
Die spiegelnde Oberfläche ist zeitweise störend.

Die Blickwinkelstabilität des verwendeten IPS-Displays im HTC Desire 820 ist eigentlich recht ordentlich. Sowohl bei Neigungen um die horizontale als auch vertikale Achse kommt es nur zu einem geringen Helligkeitsverlust. Wer jedoch bei einem sehr flachen Betrachtungswinkel diagonal über das Panel blickt, wird einen IPS-Glow-Effekt ausmachen können.

Blickwinkelstabilität des HTC Desire 820
Blickwinkelstabilität des HTC Desire 820

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Das HTC Desire 820 ist eines der ersten Smartphones mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 615 SoC. Dieser unterstützt nicht nur 64 Bit, sondern bietet acht Prozessorkerne. Dabei handelt es sich nicht um einen echten Octa-Core, sondern um einen Verbund von acht Cortex-A53-Kernen, welche sich aus zwei 4-Kern-Clustern zusammensetzen. Um Energie zu sparen, taktet der eine Cluster mit bis zu 1,54 GHz und der andere mit bis zu 1,0 GHz, ähnlich wie im big.LITTLE-Konzept von ARM.

In den Benchmarks liegt die Leistung des neuen SoCs in etwa im Bereich eines Snapdragon 600. Die Single-Core-Leistung ist im Geekbench 3 nur minimal geringer. Können alle Kerne genutzt werden, positioniert sich der Snapdragon 615 sogar zwischen dem 600er und dem 800er. Im 3DMark Unlimited Physics Test sieht dies schon anders aus. Hier kann das Testgerät mit den beiden SoCs nicht mithalten und bleibt deutlich hinter diesen zurück. Auch der MediaTek MT6592, welcher im Wiko Highway zum Einsatz kommt, schneidet in den CPU-Tests besser ab.

Die Browserperformance des HTC Desire 820 kann sich ebenfalls sehen lassen und wird lediglich von den Konkurrenten mit stärkeren Prozessoren übertroffen. Rein subjektiv betrachtet, ist die Surfgeschwindigkeit nicht zu beanstanden, denn Webseiten werden zügig aufgebaut.

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
2249 Points ∼7%
HTC Desire 816
1109 Points ∼4% -51%
Wiko Highway
2642 Points ∼8% +17%
Huawei Ascend G7
1411 Points ∼5% -37%
Sony Xperia T3
1345 Points ∼4% -40%
HTC One Max
1965 Points ∼6% -13%
Acer Liquid S2
2539 Points ∼8% +13%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
605 Points ∼13%
HTC Desire 816
338 Points ∼7% -44%
Wiko Highway
506 Points ∼11% -16%
Huawei Ascend G7
476 Points ∼10% -21%
Sony Xperia T3
401 Points ∼9% -34%
HTC One Max
637 Points ∼14% +5%
Acer Liquid S2
872 Points ∼19% +44%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
27825 Points ∼35%
Sony Xperia T3
19444 Points ∼24% -30%
Acer Liquid S2
32731 Points ∼41% +18%
3DMark - 1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
8973 Points ∼10%
HTC Desire 816
7913 Points ∼9% -12%
Wiko Highway
11902 Points ∼14% +33%
Huawei Ascend G7
9137 Points ∼11% +2%
Sony Xperia T3
8960 Points ∼10% 0%
HTC One Max
12862 Points ∼15% +43%
Acer Liquid S2
12181 Points ∼14% +36%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
317.64 MFLOPS ∼11%
HTC Desire 816
150.059 MFLOPS ∼5% -53%
Wiko Highway
277.412 MFLOPS ∼9% -13%
Nokia Lumia 830
237.668 MFLOPS ∼8% -25%
Sony Xperia T3
249.877 MFLOPS ∼8% -21%
HTC One Max
746.313 MFLOPS ∼25% +135%
Acer Liquid S2
931.86 MFLOPS ∼32% +193%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
136.759 MFLOPS ∼13%
HTC Desire 816
67.936 MFLOPS ∼7% -50%
Wiko Highway
142.817 MFLOPS ∼14% +4%
Nokia Lumia 830
59.417 MFLOPS ∼6% -57%
Sony Xperia T3
97.708 MFLOPS ∼10% -29%
HTC One Max
318.758 MFLOPS ∼31% +133%
Acer Liquid S2
404.992 MFLOPS ∼40% +196%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
1127.6 ms * ∼12%
HTC Desire 816
1475.8 ms * ∼16% -31%
Wiko Highway
904.2 ms * ∼10% +20%
Nokia Lumia 830
1237.7 ms * ∼14% -10%
Huawei Ascend G7
1513 ms * ∼17% -34%
Sony Xperia T3
1333 ms * ∼15% -18%
HTC One Max
783.4 ms * ∼9% +31%
Acer Liquid S2
739.4 ms * ∼8% +34%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
11610 ms * ∼20%
HTC Desire 816
15967.8 ms * ∼27% -38%
Wiko Highway
11338.2 ms * ∼19% +2%
Nokia Lumia 830
27128.5 ms * ∼46% -134%
Huawei Ascend G7
16248 ms * ∼27% -40%
Sony Xperia T3
14507 ms * ∼24% -25%
HTC One Max
13465.9 ms * ∼23% -16%
Acer Liquid S2
7220.4 ms * ∼12% +38%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
3417 Points ∼7%
HTC Desire 816
1894 Points ∼4% -45%
Wiko Highway
3085 Points ∼6% -10%
Huawei Ascend G7
1839 Points ∼4% -46%
Sony Xperia T3
2242 Points ∼5% -34%
HTC One Max
1988 Points ∼4% -42%
Acer Liquid S2
3810 Points ∼8% +12%

Legende

 
HTC Desire 820 Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939, Qualcomm Adreno 405, 16 GB eMMC Flash
 
HTC Desire 816 Qualcomm Snapdragon 400 MSM8928, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
Wiko Highway Mediatek MT6592, ARM Mali-450 MP4, 16 GB iNAND Flash
 
Nokia Lumia 830 Qualcomm Snapdragon 400 MSM8926, Qualcomm Adreno 305, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei Ascend G7 Qualcomm Snapdragon 410 MSM8916, Qualcomm Adreno 306, 16 GB eMMC Flash
 
Sony Xperia T3 Qualcomm Snapdragon 400 MSM8928, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
HTC One Max Qualcomm Snapdragon 600 APQ8064T, Qualcomm Adreno 320, 16 GB iNAND Flash
 
Acer Liquid S2 Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Die auf dem SoC des HTC Desire 820 integrierte Qualcomm Adreno 405 liefert im Vergleichsfeld überzeugende Resultate. Sie überbietet andere Mittelklasse-Lösungen, wie die ARM Mali-450 MP4, im 3DMark Unlimited Graphics Test um über 40 Prozent. Im GFXBench 3.0 ist sie den Konkurrenten absolut überlegen und ist mindestens dreimal schneller. Lediglich der Adreno 330 im Liquid S2 kann sie nicht gefährlich werden. Dazu unterstützt die GPU alle aktuellen Grafikschnittstellen, wie DirectX 11.2 und OpenGL ES 3.1. Außerdem besitzt sie einen H.265-Decoder.

3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
8973 Points ∼10%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
7913 Points ∼9% -12%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
11902 Points ∼14% +33%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
9137 Points ∼11% +2%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
8960 Points ∼10% 0%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
12862 Points ∼15% +43%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
12181 Points ∼14% +36%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
9204 Points ∼2%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4210 Points ∼1% -54%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
6397 Points ∼1% -30%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
3896 Points ∼1% -58%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4216 Points ∼1% -54%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
10423 Points ∼2% +13%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
17112 Points ∼3% +86%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
9152 Points ∼4%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4699 Points ∼2% -49%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
7130 Points ∼3% -22%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
4465 Points ∼2% -51%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4778 Points ∼2% -48%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
10882 Points ∼5% +19%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
15700 Points ∼7% +72%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
5.6 fps ∼0%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
1.6 fps ∼0% -71%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
1.8 fps ∼0% -68%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
1.2 fps ∼0% -79%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
11.7 fps ∼0%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
3.9 fps ∼0% -67%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
4.1 fps ∼0% -65%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4.2 fps ∼0% -64%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
14.9 fps ∼0%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
10.6 fps ∼0% -29%
Nokia Lumia 830
Adreno 305, 400 MSM8926, 16 GB eMMC Flash
4.2 fps ∼0% -72%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
5.3 fps ∼0% -64%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
14 fps ∼0% -6%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
23 fps ∼0% +54%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
25.9 fps ∼1%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
9.6 fps ∼0% -63%
Nokia Lumia 830
Adreno 305, 400 MSM8926, 16 GB eMMC Flash
7.2 fps ∼0% -72%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
9.8 fps ∼0% -62%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
14 fps ∼0% -46%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
23 fps ∼1% -11%
Basemark X 1.1
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
4803 Points ∼11%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
1436 Points ∼3% -70%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
3677 Points ∼8% -23%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
749 Points ∼2% -84%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
11443 Points ∼26% +138%
Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
10201 Points ∼23%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4725 Points ∼11% -54%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
9282 Points ∼21% -9%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4069 Points ∼9% -60%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
21076 Points ∼47% +107%
Smartbench 2012 - Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
3943 points ∼86%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
3198 points ∼70% -19%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
2264 points ∼49% -43%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
3516 points ∼76% -11%
HTC One Max
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB iNAND Flash
3585 points ∼78% -9%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
4328 points ∼94% +10%

Löblich ist, dass HTC im Desire 820 den Speicher verdoppelt hat. Dieser wächst, im Vergleich zum Vorgänger, auf 16 GB an, davon stehen jedoch nicht mal 9 GB zur freien Verfügung. Wer mehr benötigt, kann den Speicher mittels MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. App2SD wird ebenfalls unterstützt, sodass auch Anwendungen auf die Speicherkarte ausgelagert werden können.

Die Geschwindigkeit des Flashspeichers wurde ebenfalls erhöht und bewegt sich nun im guten Mittelfeld. Eine kleine Schwäche zeigt die Komponente beim Schreiben von kleinen Datenblöcken.

BaseMark OS II - Memory (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
416 Points ∼7%
Nokia Lumia 830
Adreno 305, 400 MSM8926, 16 GB eMMC Flash
938 Points ∼15% +125%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
369 Points ∼6% -11%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
0.75 MB/s ∼0%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
0.78 MB/s ∼0% +4%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
1.18 MB/s ∼0% +57%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
1 MB/s ∼0% +33%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
0.62 MB/s ∼0% -17%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
1.4 MB/s ∼1% +87%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
10.89 MB/s ∼6%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
8.65 MB/s ∼5% -21%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
11.26 MB/s ∼7% +3%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
7 MB/s ∼4% -36%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
14.18 MB/s ∼8% +30%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
11.91 MB/s ∼7% +9%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
13.76 MB/s ∼5%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
8.79 MB/s ∼3% -36%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
14.97 MB/s ∼6% +9%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
23 MB/s ∼9% +67%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
11.26 MB/s ∼4% -18%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
17.94 MB/s ∼7% +30%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
82.8 MB/s ∼9%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
57.73 MB/s ∼6% -30%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
73.93 MB/s ∼8% -11%
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
84 MB/s ∼9% +1%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
123.71 MB/s ∼14% +49%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
103.17 MB/s ∼11% +25%
PassMark PerformanceTest Mobile V1 - Disk Tests (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
10729 Points ∼6%
HTC Desire 816
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
19788 Points ∼11% +84%
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
19581 Points ∼11% +83%
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
4739 Points ∼3% -56%
Acer Liquid S2
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
14809 Points ∼8% +38%

Spiele

Die integrierte Grafikeinheit Qualcomm Adreno 405 eignet sich eigentlich gut für Spiele und bietet genügend Leistung für die meisten Titel der Jahre 2014 und dem noch jungen 2015. Das HTC Desire 820 profitiert hier sicherlich auch von der kleinen HD-Auflösung, sodass auch grafisch aufwendigere Spiele, wie Brothers in Arms 3 oder Galaxy on Fire 2, flüssig in hoher Detailstufe dargestellt werden können.

Etwas ärgerlich ist hier lediglich, dass der Touchscreen nur zwei gleichzeitige Eingaben korrekt verarbeiten kann. Die Sensoren hingegen arbeiten tadellos.

Galaxy on Fire 2
Galaxy on Fire 2
Brothers in Arms 3
Brothers in Arms 3

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Auch unter Last kommt es zu keinen Leistungseinbußen (GFXBench 3.0).
Auch unter Last kommt es zu keinen Leistungseinbußen (GFXBench 3.0).

Die Oberflächentemperaturen des HTC Desire 820 betragen im Leerlauf höchsten 30,6 °C und steigen bei andauernder Last auf maximal 41,7 °C an. Es wird damit nicht nur deutlich wärmer als sein Vorgänger (max. 34,5 °C), sondern auch als die meisten seiner Konkurrenten. Am kühlsten bleibt im Vergleichsfeld das Huawei Ascend G7 (max. 35,1 °C), das Sony Xperia T3 (max. 46 °C) wird hingegen noch wärmer. Keiner der Werte liegt aber in einem bedenklichen Bereich.

Positiv verlief der Stresstest des Testgerätes, welchen wir mit dem Akku-Test des GFXBench 3.0 durchführten. In diesem wird der T-Rex-Test dreißigmal hintereinander absolviert. Neben dem Akkustand wird dabei auch die Framerate protokolliert. Diese blieb zu jeder Zeit stabil.

Max. Last
 40.3 °C35.2 °C33.4 °C 
 41.7 °C36.2 °C35.7 °C 
 39 °C35.6 °C32.1 °C 
Maximal: 41.7 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
30.3 °C32.7 °C37.3 °C
30.2 °C33 °C39.4 °C
30.4 °C34.5 °C36.9 °C
Maximal: 39.4 °C
Durchschnitt: 33.9 °C
Netzteil (max.)  44 °C | Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.

Lautsprecher

Die beiden Stereolautsprecher des HTC Desire 820 flankieren das Display im Querformat und sind damit gut positioniert. Der Klang kann sich durchaus hören lassen. Vor allem liefern die beiden Klangkörper für ihre Größe gute Mitten und Bässe. Letztere lassen jedoch das Kunststoffgehäuse erzittern. Dafür hätten die Höhen ausgewogener ausfallen dürfen. Wer sein Smartphone richtig aufdreht, wird diese als sehr gedämpft wahrnehmen. Außerdem ist bei maximaler Lautstärke ein leichtes Hintergrundrauschen wahrnehmbar.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme ist im Leerlauf leicht erhöht und erreicht maximal 3,5 Watt. Unter Last hingegen steigt der Energiebedarf auf bis zu 5,6 Watt an, was im Vergleichsfeld ebenfalls relativ hoch ist. Lediglich das Wiko Highway (max. 5,2 W) benötigt ähnlich viel Power.

Das Netzteil (5 Watt) des Testgerätes ist damit recht knapp bemessen. Bis das Smartphone wieder vollständig geladen ist, dauert es zwei Stunden und 48 Minuten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.4 / 2.8 / 3.5 Watt
Last midlight 5.9 / 6.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 870

Akkulaufzeit

Der fest verbaute Akku des HTC Desire 820 leistet 2.600 mAh. Er ist damit recht üppig dimensioniert. Jedoch wird aufgrund der hohen Leistungsaufnahme nur eine durchschnittliche Ausdauer unter Last erzielt. Die maximale Laufzeit ist mit über 17 Stunden recht ordentlich.

Eine bessere Vergleichbarkeit der Ergebnisse ermöglichen die Tests mit einer angepassten Panelleuchtkraft von 150 cd/m². Im Test „Surfen über WLAN“ erreicht das Smartphone über acht Stunden. Ein ordentliches Ergebnis zwar, aber die übrigen Konkurrenten halten teilweise merklich länger durch. So erreicht das Lumia 830 über 12 Stunden. Schlechter ist nur das Wiko Highway (06:42 h).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
17h 14min
Surfen über WLAN
8h 10min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 13min
Last (volle Helligkeit)
2h 51min
HTC Desire 820
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Nokia Lumia 830
Adreno 305, 400 MSM8926, 16 GB eMMC Flash
Wiko Highway
Mali-450 MP4, MT6592, 16 GB iNAND Flash
Huawei Ascend G7
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia T3
Adreno 305, 400 MSM8928, 8 GB SSD
Akkulaufzeit
35%
-28%
67%
4%
Idle
1034
1808
75%
1169
13%
H.264
493
577
17%
WLAN (alt)
490
721
47%
402
-18%
703
43%
634
29%
Last
171
174
2%
106
-38%
326
91%
118
-31%

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: HTC Desire 820.
Im Test: HTC Desire 820.

Das HTC Desire 820 ist eine logische Weiterentwicklung des Desire 816 und macht seine Sache richtig gut. Es besitzt ein prima Display, einen flotten Prozessor und brauchbare Kameras. Der SoC kann zudem auch unter Belastung seine Leistung konstant abrufen und beherrscht bereits 64 Bit, was in Zukunft ein Vorteil sein kann, wenn das entsprechende Android-Update für das Smartphone ausgerollt wird.

Der Touchscreen unseres Testgerätes hatte Probleme mehr als zwei gleichzeitige Eingaben zu erkennen. Das könnte auch beim schnellen Schreiben von Nachrichten mal zu Vertippern führen. Gut möglich, dass dieser Fehler auch mit einem Update behoben wird. Wir vermissen aber auch eine bessere Unterstützung von Kommunikationsmöglichkeiten mit anderen Geräten. Wireless Display wäre sicherlich wünschenswert. Außerdem sollte in dieser Preisklasse mittlerweile ac-WLAN nicht mehr fehlen. Dennoch ist das Smartphone in summa eine gute Alternative.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: HTC Desire 820. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: HTC Desire 820. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

HTC Desire 820 (Desire Serie)
Grafikkarte
Qualcomm Adreno 405, Speichertakt: 550 MHz, H.265-Decoder, OpenGL ES 3.1, DirectX 11.2
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel, kapazitiver Touchscreen, 10 Multitouchpunkte, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 8.96 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierte Kopfhörer- und Mikrofonklinke, Card Reader: MicroSD bis 128 GB (SD, SDHC, SDXC), Sensoren: Beschleunigungs-, Annährungs-, Umgebungslicht- und Orientierungsensor, digitaler Kompass, NFC, GPS, Glonass, DLNA, HTC Connect
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, GSM/GPRS/EDGE (850, 900, 1800 und 1900 MHz), UMTS/HSPA+ (850, 900 und 2100 MHz), LTE Cat. 4 (Band 3, 7, 8 und 20), Kopf-SAR: 0.373 W/kg, Körper-SAR: 0.323 W/kg
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.74 x 157.7 x 78.74
Akku
Lithium-Polymer, 2600 mAh, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 17.8 h, Standby 3G (laut Hersteller): 455 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: 8 MP, Hauptkamera: 13 MP (beide BSI-Sensor, 1080p-Video)
Sonstiges
Lautsprecher: zwei Stereolautsprecher, Tastatur: virtuelle Tastatur, Netzteil, USB-Kabel, Headset, HTC Dot View, HTC Backup, Power To Give, HTC Guide, HTC Sense 6, 24 Monate Garantie
Gewicht
155 g, Netzteil: 58 g
Preis
329 Euro

 

Das Display misst 5,5 Zoll und löst mit 720p auf.
Das Display misst 5,5 Zoll und löst mit 720p auf.
Die Frontkamera liefert satte 8 MP.
Die Frontkamera liefert satte 8 MP.
Die Lautsprecher klingen recht gut.
Die Lautsprecher klingen recht gut.
Die Rückseite ist anfällig für Fingerabdrücke.
Die Rückseite ist anfällig für Fingerabdrücke.
Die Kamera besitzt einen LED-Blitz.
Die Kamera besitzt einen LED-Blitz.
Neben dem MicroSD-Slot findet die Nano-SIM Platz. Der zweite SIM-Steckplatz ist gesperrt.
Neben dem MicroSD-Slot findet die Nano-SIM Platz. Der zweite SIM-Steckplatz ist gesperrt.
Android 4.4.4 und HTC Sense 6.0 kommen zum Einsatz.
Android 4.4.4 und HTC Sense 6.0 kommen zum Einsatz.
8,96 GB stehen zur freien Verfügung.
8,96 GB stehen zur freien Verfügung.
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
Basemark X 1.1
Basemark X 1.1
Epic Citadel (Ultra High Quality)
Epic Citadel (Ultra High Quality)
Anomaliy 2 Benchmark (High Quality)
Anomaliy 2 Benchmark (High Quality)
3DMark
3DMark
Browsermark 2.1
Browsermark 2.1
Peacekeeper
Peacekeeper
WebXPRT 2013
WebXPRT 2013
Vellamo 3.1
Vellamo 3.1
Basemark OS II
Basemark OS II
AnTuTu v5.5
AnTuTu v5.5
AndEBench Pro stürzte während der Ausführung ab.
AndEBench Pro stürzte während der Ausführung ab.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test ZTE Axon 7 Mini Smartphone
Adreno 405, Snapdragon 617 MSM8952
Test BlackBerry DTEK50 Smartphone
Adreno 405, Snapdragon 617 MSM8952

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Leistungsstabiler 64-Bit-Prozessor
+Gute Grafikeinheit
+Hohe WLAN-Reichweite
+Speicher erweiterbar
+Geringe Strahlenwerte
 

Contra

-Touchscreen erkennt nur zwei gleichzeitige Berührungen
-Kein Wireless Display
-Kein ac-WLAN

Shortcut

Was uns gefällt

Die schlanken Kurven und das kontraststarke Display machen das Desire 820 zum Hingucker.

Was wir vermissen

Die Unterstützung von Wireless Display und ac-WLAN wäre prima.

Was uns verblüfft

Das etwas seltsame Verhalten des Touchscreens, nur mehr als zwei Berührungen zu erkennen, wenn sie nacheinander gemacht werden.

Die Konkurrenz

Die Konkurrenten sind Sony Xperia T3, Huawei Ascend G7, Wiko Highway, Nokia Lumia 830 und Asus Zenfone 5.

Bewertung

HTC Desire 820 - 22.01.2015 v4(old)
Daniel Schmidt

Gehäuse
78%
Tastatur
70 / 75 → 93%
Pointing Device
79%
Konnektivität
44 / 60 → 73%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
91%
Display
83%
Leistung Spiele
58 / 63 → 92%
Leistung Anwendungen
40 / 70 → 57%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
70 / 91 → 77%
Kamera
66%
Durchschnitt
74%
82%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HTC Desire 820 Smartphone
Autor: Daniel Schmidt (Update: 15.05.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.