Notebookcheck

Test Samsung Galaxy A7 Smartphone

Florian Wimmer, Tanja Hinum, 15.04.2015

3,5,7. Die Galaxy-A-Serie von Samsung spricht eher den normalen Geldbeutel an als die sündhaft teuren Galaxy-S-Modelle. Nun gibt es mit dem Galaxy A7 auch ein kleines Phablet in der Serie. Wir haben das schicke Smartphone genauer unter die Lupe genommen.

Im Test: Samsung Galaxy 7. Testgerät zur Verfügung gestellt von www.cyberport.de

Mit seinen Unibody-Gehäusen und dem schlichten, aber sehr edlen Design hat die Galaxy-A-Reihe viele Käufer überzeugt. Für Galaxy-Puristen gab es aber auch einige Ohrfeigen, wie den nicht austauschbaren Akku. Dennoch schnitten die kleineren Geräte Galaxy A3 und Galaxy A5 auch in unseren Tests gut ab. Nun kommt ein noch größeres Gerät aus der Serie auf den Markt: das Galaxy A7, das mit seinen 5,5 Zoll schon als Phablet bezeichnet werden kann.

Auch hier findet man wieder das Unibodygehäuse aus Metall, eine hochwertige Kamera und ein schlankes Design. Sie bekommen das Gerät für eine unverbindliche Preisempfehlung von 499 Euro, dafür gibt es beispielsweise auch das HTC Desire Eye, Huawei Ascend Mate 7, Sony Xperia Z3 Compact oder das Motorola Moto X. Das Google Nexus 6 ist teurer, das High-End-Windows-Phone Nokia Lumia 930 gibt es teils schon wesentlich günstiger.

Samsung Galaxy A7 (Galaxy Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, kapazitiver Touchscreen, S-AMOLED
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11.2 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audiokombiport, Card Reader: microSD bis 64 GByte, Sensoren: Bewegungssensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass, A-GPS, GLONASS, NFC
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, GSM-Quadband (850/900/1800/1900), UMTS-Quadband (850/900/1900/2100), FDD-LTE-Hexaband (800/850/900/1800/2100/2600); SAR-Wert: 0.41W/kg (Kopf), 0.55W/kg (Körper)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.3 x 151 x 76
Akku
10 Wh Lithium-Ion, 2600mAh, 3,8 Volt, fest verbaut, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 49 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: 5.0MP (vorne); 13.0MP, AF, LED-Blitz, Videos @1080p/30fps (hinten)
Sonstiges
Lautsprecher: Lautsprecher an der Rückseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Headset, S Voice, Flipboard, 24 Monate Garantie
Gewicht
141 g, Netzteil: 47 g
Preis
500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Eines der Erkennungsmerkmale der Galaxy-A-Reihe ist das Unibody-Gehäuse aus Metall. Bei der Rückseite könnte man zwar denken, dass sie aus hochwertigem Kunststoff besteht, auch hier findet sich aber mit Magnesium ein Metall. Der Rahmen besteht aus Aluminium und verleiht dem Gehäuse seine Stabilität. Durch die kompakte Bauweise mit einer Gehäusehöhe von nur 6,3 Millimeter fallen aber auch Features wie die abnehmbare Rückseite und der austauschbare Akku weg, die früher ein eindeutiges Zeichen dafür waren, dass man ein Galaxy-Smartphone in der Hand hält.

Auch beim bisher größten Gerät der Galaxy-A-Serie beeindruckt die Stabilität: Druck lässt das Gehäuse völlig unbeirrt zurück, erst bei sehr starkem Druck ist ein leises Geräusch zu vernehmen. Micro-SD-Karte und Nano-SIM lassen sich über entnehmbare Schubladen an den Seiten einlegen.

Die Kamera an der Rückseite ist deutlich erhaben und könnte damit anfällig für Kratzer sein. Außerdem kippelt das Smartphone dadurch von einer Seite zur anderen, wenn man es auf dem Tisch liegend bedient. An der Front findet sich der von Samsung bekannte Hardware-Home-Button und zwei Touchbuttons für "Zurück" und die Übersicht der geöffneten Apps.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Unser Samsung Galaxy A7 hat zwar nur einen SIM-Slot, es gibt aber auch Modelle mit Dual-SIM-Support. Mit 16 GByte Speicherplatz steht das Galaxy A7 weder besonders gut, noch besonders schlecht da, auch 2 GByte Arbeitsspeicher sind mittlerweile in dieser Klasse Standard.

Rechts: Standby-Button, micro-SD-Slot, Nano-SIM-Slot
Rechts: Standby-Button, micro-SD-Slot, Nano-SIM-Slot
Links: Lautstärkewippe
Links: Lautstärkewippe
Oben: Mikrofon
Oben: Mikrofon
Unten: Mikrofon, micro-USB-2.0, 3,5mm-Audiokombiport
Unten: Mikrofon, micro-USB-2.0, 3,5mm-Audiokombiport

Software

Samsungs TouchWiz-UI basiert auch beim Galaxy A7 auf Android 4.4.4, ein Update auf Android 5 ist aber laut Medienberichten für die Galaxy-A-Serie schon in Arbeit. Mittlerweile arbeitet man mit Samsungs Benutzeroberfläche sehr flüssig, das war nicht immer so. Android-Veteranen werden ein paar Änderungen gegenüber Vanilla-Android vorfinden, im Großen und Ganzen ist die Bedienung aber sehr ähnlich. Auch Neulinge finden sich schnell zurecht, zumal es einen "einfachen Modus" gibt, in dem nur das Nötigste auf dem Startbildschirm angezeigt wird.

Gleichzeitig ist die Funktionsvielfalt von TouchWiz sehr groß: So gibt es einen Notfallassistenten, der den Energieverbrauch minimiert und Nachrichten, Bild- und Toninfo an wichtige Kontakte sendet. Außerdem kann man Ruhezeiten definieren, es gibt dutzende Eingabehilfen für körperlich eingeschränkte Menschen, einen Multi-Windows-Mode, in dem man bestimmte Anwendungen als Fenster öffnen kann. So bleibt beispielsweise der Startbildschirm teilweise sichtbar.

Einige Softwarebeigaben gibt es ebenfalls, etwa die gelungene Kalender-App "S Planner" oder die Sprachsteuerung "S Voice". Allerdings muss man auch mit Werbeapps klarkommen.

GPS Innen
GPS Innen
GPS im Freien
GPS im Freien

Kommunikation & GPS 

Mobile Telekommunikationsnetze erreicht man mit dem Galaxy A7 ebensogut wie mit dem kleinere Galaxy A5: Quadband im GSM- und UMTS-Netz sowie fünf LTE-Frequenzen stehen zur Verfügung. Diese Ausstattung ist in Ordnung, wird aber beispielsweise vom Sony Xperia Z3 Compact oder dem Huawei Ascend Mate 7 deutlich übertroffen. Der Empfang unseres Testgerätes war im städtischen Umfeld und im eher schlecht ausgebauten E-Plus-Netz tadellos: Selbst in Gebäuden hatten wir durchgehend vollen LTE-Empfang, dann sind Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit im Downstream und 50 MBit im Upstream möglich.

NFC für die Nahfeldkommunikation ist ebenfalls an Bord, außerdem gibt es WLAN nach den Standards 802.11 a/b/g/n. Das 5-GHz-Band wird also unterstützt, der noch schnellere ac-Standard fehlt allerdings. Auch hier haben manche Vergleichsgeräte bereits eine größere Bandbreite. Der WLAN-Empfang ist unterdurchschnittlich: In zehn Metern Entfernung und durch drei Wände war gerade mal ein Viertel der Empfangsstärke vorhanden, der Seitenaufbau war deutlich verlangsamt.

Das GPS-Modul unterstützt auch das russische GLONASS-System, kann uns allerdings in Innenräumen nur in der Nähe der Fenster ungefähr orten. Im Freien kommt allerdings sofort eine Satellitenverbindung zustande, diese ist dann sehr stabil und ortet uns immerhin auf 7 Meter genau.

Im Vergleich mit dem Garmin Edge 500, einem Profi-Navi, misst unser Testgerät bei einer Radtour etwa 250 Meter weniger Weg. Das ist nicht verwunderlich, denn das GPS neigt dazu, den Weg abzukürzen und uns statt auf der Straße "fliegend" über Häusern und Bäumen zu platzieren. Dieses Verhalten ist zwar nicht ständig zu beobachten, aber doch vorhanden.

Samsung Galaxy A7 GPS – Gesamt
Samsung Galaxy A7 GPS – Gesamt
Samsung Galaxy A7 GPS – Wald
Samsung Galaxy A7 GPS – Wald
Samsung Galaxy A7 GPS – Brücke
Samsung Galaxy A7 GPS – Brücke
Garmin Edge 500 GPS – Gesamt
Garmin Edge 500 GPS – Gesamt
Garmin Edge 500 GPS – Wald
Garmin Edge 500 GPS – Wald
Garmin Edge 500 GPS – Brücke
Garmin Edge 500 GPS – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Von der Sprachqualität der kleineren Galaxy-A-Modelle waren wir nicht wirklich überzeugt: Die Mikrofone waren eher mäßig und auch die Qualität des Lautsprechers konnte uns nicht vom Hocker reißen. Beim Galaxy A7 ist das ganz ähnlich: Vor allem mit Zischlauten wie "S" oder "Z" hat der Lautsprecher in unserem Testgerät so seine Probleme, so dass es sich oft so anhört, als würde unser Gegenüber lispeln. Die Gegenseite beschwerte sich außerdem, dass unsere Stimme von Störgeräuschen begleitet wurde.

Die Telefonapp dürfte allen bekannt sein, die schon einmal ein Samsung-Smartphone in der Hand hatten, aber auch bei Android-Kennern dürfte sie keine großen Fragen aufwerfen. Neulinge sollten ebenfalls schnell mit der App zurechtkommen, die sich in vier Bereiche aufteilt: "Tastatur", "Protokolle", "Favoriten" und "Kontakte". Außerdem gibt es eine Kurzwahlbelegung, man bekommt auf Wunsch umfassende Infos zur bisherigen Kommunikation mit dem Anrufer und hat auch viele Optionen zur Annahme und zum Ablehnen von Anrufen.

Kameras & Multimedia

Die Kamera-Ausstattung entspricht der des kleineren Galaxy A5: An der Rückseite findet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Autofokus, an der Front eine 5-Megapixel-Linse für ordentliche Selfies. Mit diesen Daten liegt das Galaxy A7 auf Klassenstandard, es gibt aber im Preisbereich auch noch höherwertige Kameraaustattung, wie beispielsweise beim Nokia Lumia 930 oder HTC Desire Eye.

Die rückwärtige Kamera macht wieder farblich gute, aber nicht ganz so scharfe Bilder wie beispielsweise das iPhone 6. Mit der Funktion "Hauptkamera-Selfie" lassen sich Selfies ohne Sucher machen, indem die Kamera automatisch auf das Gesicht fokussiert. Das klappt ganz gut, auch wenn die Schärfe nicht immer hundertprozentig stimmt und man erst im Nachhinein sieht, ob man einen Finger vor der Linse hatte. Die aufgenommenen Bilder zeigen aber, besonders bei etwas schwächerer Beleuchtung, deutliche Pixel.

Auch die Frontkamera macht mit ihren 5 Megapixel ordentliche Fotos, hier wirken die Bilder aber insgesamt recht körnig.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör

Mit dem Galaxy A7 bekommen Sie ein Headset. Ansonsten ist der Kartoninhalt mit Ladegerät und USB-Kabel Standard. In Samsungs Online-Shop bekommen Sie einen Silikonrahmen für das Smartphone, der es vor Stößen schützt (20 Euro) oder ein S-View-Cover mit Sichtfenster (40 Euro).

Garantie

Sie erhalten von Samsung 24 Monate Garantie auf das Smartphone. Verbrauchsteile wie der Akku haben allerdings kürzere Garantiezeiten von sechs Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung

Gut gefällt uns an der Bildschirmtastatur von Samsung, dass sie sehr schnörkellos ist und eindeutige Beschriftungen ohne verwirrende Doppelbelegungen bietet. Die Tasten wirken selbst auf dem großen 5,5-Zoll-Display des Galaxy A7 auf den ersten Blick ein wenig klein, dadurch dass sie allerdings weit auseinander liegen, lassen sie sich dennoch präzise bedienen.

Es gibt die Möglichkeit zur handschriftlichen Eingabe, Sprachdiktat, Wischen zur Worteingabe, schnelles Wechseln zwischen den Eingabesprachen und Wortvorschläge. Außerdem gibt es zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und eine Ziffernreihe oberhalb der Buchstaben. Insgesamt eine sehr gelungene Bildschirmtastatur.

Der Touchscreen ist bis in die Ecken empfindlich und reagiert prompt und zuverlässig auf unsere Eingaben. Es gibt auch einen Handschuhmodus: Mit dünnen Handschuhen kann man im Winter sein Smartphone weiterhin bedienen.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display

Samsung hatte anfangs eine Pressemitteilung ausgesandt, nach der das Galaxy A7 nur mit einem 720p-Bildschirm ausgestattet sein sollte. Damit wäre es doch stark hinter vergleichbare Smartphones zurückgefallen, Samsung hat allerdings kurz darauf bekannt gegeben, dass es sich um einen Fehler handelte und so liegt das Galaxy A7 nun mit Full-HD-Bildschirm in 5,5 Zoll vor uns.

Der Screen setzt wieder auf die Super-AMOLED-Technologie, Samsung verwendet also organische Leuchtdioden, die selbst leuchten, allerdings in der Vergangenheit oft nicht besonders hell. Beim Galaxy A7 ist die Helligkeit in Ordnung mit durchschnittlich 337,3 cd/m². Vergleichbare Smartphones bieten aber noch deutlich hellere Screens und auch das kleinere Galaxy A5 kann an dieser Stelle mehr bieten. Die Ausleuchtung unseres Testgerätes ist mit 91 % Gleichmäßigkeit sehr gut und Helligkeitsunterschiede in großen Flächen sind nicht zu erkennen.

348
cd/m²
336
cd/m²
326
cd/m²
350
cd/m²
338
cd/m²
325
cd/m²
352
cd/m²
339
cd/m²
322
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 352 cd/m² Durchschnitt: 337.3 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 338 cd/m²
ΔE Color 2.28 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 2.24 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.47
Samsung Galaxy A7
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy A5
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
HTC Desire EYE
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB eMMC Flash
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z3 Compact
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Huawei Ascend Mate 7
Mali-T628 MP6, Kirin 925, 16 GB eMMC Flash
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
Bildschirm
18%
-66%
1%
-53%
-103%
6%
-138%
Helligkeit Bildmitte
338
482
43%
274
-19%
635
88%
259
-23%
513
52%
451
33%
275
-19%
Brightness
337
432
28%
264
-22%
631
87%
263
-22%
500
48%
455
35%
278
-18%
Brightness Distribution
91
85
-7%
89
-2%
92
1%
91
0%
94
3%
93
2%
89
-2%
Schwarzwert *
0.54
0.41
0.46
DeltaE Colorchecker *
2.28
2.15
6%
6.99
-207%
4.11
-80%
6.52
-186%
8.54
-275%
2.49
-9%
10.99
-382%
DeltaE Graustufen *
2.24
1.81
19%
4.01
-79%
4.29
-92%
3.05
-36%
9.88
-341%
2.88
-29%
8.29
-270%
Gamma
2.47 89%
2.42 91%
2.03 108%
2.59 85%
2.31 95%
3.03 73%
2.16 102%
CCT
6367 102%
6626 98%
6329 103%
6956 93%
6226 104%
8659 75%
6731 97%
Kontrast
1176
1251
980

* ... kleinere Werte sind besser

Der vielleicht größte Vorteil von OLEDs ist, dass sie komplett abgeschaltet werden können und dann kein Licht abgeben. Schwarz ist also wirklich tief, dunkel und satt. Somit ergibt sich auch ein unendlich hohes Kontrastverhältnis und die Farben wirken ebenfalls satt und strahlend.

Das Galaxy A7 bietet wiederum verschiedene Bildmodi, die man in den Einstellungen wechseln kann: "Einfach", "Foto" und "Kino" heißen sie, außerdem kann der Modus auf Wunsch auch automatisch gewählt werden. Unterschiede sind sehr deutlich sichtbar: "Einfach" ist der zurückhaltendste Modus, aber auch der mit den natürlichsten Farbtönen in Bildern. In "Foto" leuchten die Farben etwas mehr, was Bilder lebendiger, aber nicht mehr ganz so natürlich erscheinen lässt. In "Kino" schließlich sind die Farben am kräftigsten, geben der Anzeige aber einen leichten Comiclook durch die hohe Sättigung.

Unsere Tests mit dem Spektralfotometer und der Software CalMan zeigen, dass unsere subjektiven Eindrücke stimmen: In "Einfach" sind Farben am natürlichsten, in "Kino" sind die Farben übersättigt. Im Modus "Einfach" erreicht der Bildschirm sehr geringe Farbabweichungen vom Referenzfarbraum sRGB.

Farbmanagement Einfach
Farbmanagement Einfach
Farbgenauigkeit Einfach
Farbgenauigkeit Einfach
Graustufen Einfach
Graustufen Einfach
Sättigung Einfach
Sättigung Einfach
Farbmanagement Foto
Farbmanagement Foto
Farbgenauigkeit Foto
Farbgenauigkeit Foto
Graustufen Foto
Graustufen Foto
Sättigung Foto
Sättigung Foto
Farbmanagement Kino
Farbmanagement Kino
Farbgenauigkeit Kino
Farbgenauigkeit Kino
Graustufen Kino
Graustufen Kino
Sättigung Kino
Sättigung Kino
Farbgenauigkeit Foto – AdobeRGB
Farbgenauigkeit Foto – AdobeRGB

Insgesamt lässt sich durch den hohen Kontrast auch in hellen Umgebungen noch etwas auf dem Bildschirm erkennen. Fällt allerdings die Sonne direkt auf den Screen, ist es durch die spiegelnde Oberfläche schnell damit vorbei. Außerdem strengen Spiegelungen im Bildschirm die Augen an. In etwas schattigeren Bereichen kann man aber gut mit dem Galaxy A7 arbeiten.

Die Ausführungen zu den Blickwinkeln lassen sich recht kurz halten, da durch den SAMOLED-Bildschirm keine Kontrastverluste oder Fabrverschiebungen selbst aus sehr flachen Blickwinkeln zu beobachten sind.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Das SoC des Galaxy A7 heißt Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939 und bietet ganze acht Prozessorkerne, die alle mit 1,7 GHz takten. Octa-Core-SoCs leiden allerdings oft unter der fehlenden Unterstützung in Apps, so dass die volle Power der acht Kerne oft nicht ausgenutzt werden kann. So liefert das Galaxy A7 auch recht unterschiedliche Ergebnisse in den Benchmarks und liegt mal vor, mal deutlich hinter den Konkurrenten.

Im praktischen Betrieb hatten wir mit keiner von uns getesteten App Geschwindigkeitsprobleme und auch das Betriebssystem lief durchgehend flüssig.

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
3202 Points ∼10%
Samsung Galaxy A5
1437 Points ∼5% -55%
Google Nexus 6
3141 Points ∼10% -2%
HTC Desire EYE
2785 Points ∼9% -13%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
3005 Points ∼10% -6%
Sony Xperia Z3 Compact
2670 Points ∼9% -17%
Huawei Ascend Mate 7
3178 Points ∼10% -1%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
940 Points ∼20%
Samsung Galaxy A5
479 Points ∼10% -49%
Google Nexus 6
1043 Points ∼22% +11%
HTC Desire EYE
952 Points ∼20% +1%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1003 Points ∼21% +7%
Sony Xperia Z3 Compact
966 Points ∼20% +3%
Huawei Ascend Mate 7
893 Points ∼19% -5%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
4443 points ∼97%
Samsung Galaxy A5
3262 points ∼71% -27%
Google Nexus 6
2108 points ∼46% -53%
HTC Desire EYE
4515 points ∼98% +2%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
4496 points ∼98% +1%
Sony Xperia Z3 Compact
4413 points ∼96% -1%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
5734 points ∼30%
Samsung Galaxy A5
5826 points ∼31% +2%
Google Nexus 6
7468 points ∼40% +30%
HTC Desire EYE
9650 points ∼51% +68%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
8386 points ∼45% +46%
Sony Xperia Z3 Compact
9879 points ∼52% +72%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
490 MFLOPS ∼17%
Samsung Galaxy A5
0 MFLOPS ∼0% -100%
HTC Desire EYE
839.138 MFLOPS ∼28% +71%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
952.919 MFLOPS ∼32% +94%
Sony Xperia Z3 Compact
605 MFLOPS ∼20% +23%
Nokia Lumia 930
930.16 MFLOPS ∼31% +90%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
420 MFLOPS ∼41%
Samsung Galaxy A5
0 MFLOPS ∼0% -100%
HTC Desire EYE
389.922 MFLOPS ∼38% -7%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
388.117 MFLOPS ∼38% -8%
Sony Xperia Z3 Compact
300 MFLOPS ∼29% -29%
Nokia Lumia 930
232.54 MFLOPS ∼23% -45%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
49293 Points ∼61%
Samsung Galaxy A5
21589 Points ∼27% -56%
Google Nexus 6
51812 Points ∼64% +5%
HTC Desire EYE
38920 Points ∼48% -21%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
43985 Points ∼55% -11%
Sony Xperia Z3 Compact
40951 Points ∼51% -17%
Huawei Ascend Mate 7
42181 Points ∼52% -14%

Beim Websurfen zeigt sich das Galaxy A7 generell recht flott: Sowohl in den Browserbenchmarks als auch im echten Leben erzielten wir gute Ergebnisse.

Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
793 ms * ∼9%
Samsung Galaxy A5
1360 ms * ∼15% -72%
Google Nexus 6
784 ms * ∼9% +1%
HTC Desire EYE
593.9 ms * ∼7% +25%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
777.3 ms * ∼9% +2%
Sony Xperia Z3 Compact
825.5 ms * ∼9% -4%
Huawei Ascend Mate 7
666.2 ms * ∼7% +16%
Nokia Lumia 930
534 ms * ∼6% +33%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
7379 Points ∼38%
Samsung Galaxy A5
2813 Points ∼14% -62%
Google Nexus 6
6559 Points ∼34% -11%
HTC Desire EYE
3058 Points ∼16% -59%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
6318 Points ∼32% -14%
Sony Xperia Z3 Compact
6297 Points ∼32% -15%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
6999 Points ∼14%
Samsung Galaxy A5
2796 Points ∼6% -60%
Google Nexus 6
5271 Points ∼11% -25%
HTC Desire EYE
3028 Points ∼6% -57%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
5403 Points ∼11% -23%
Sony Xperia Z3 Compact
5294 Points ∼11% -24%
Huawei Ascend Mate 7
6552 Points ∼13% -6%
Nokia Lumia 930
2737 Points ∼5% -61%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
5061 ms * ∼9%
Samsung Galaxy A5
13938 ms * ∼23% -175%
Google Nexus 6
6124 ms * ∼10% -21%
HTC Desire EYE
10424 ms * ∼18% -106%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
6243.3 ms * ∼10% -23%
Sony Xperia Z3 Compact
6528 ms * ∼11% -29%
Huawei Ascend Mate 7
5414 ms * ∼9% -7%
Nokia Lumia 930
11108 ms * ∼19% -119%
Vellamo 3.x
Metal (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
1493 Points ∼40%
Samsung Galaxy A5
876 Points ∼23% -41%
Google Nexus 6
1579 Points ∼42% +6%
HTC Desire EYE
1530 Points ∼41% +2%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1639 Points ∼44% +10%
Sony Xperia Z3 Compact
1510 Points ∼40% +1%
Multicore Beta (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
1805 Points ∼40%
Samsung Galaxy A5
1166 Points ∼26% -35%
Google Nexus 6
1701 Points ∼38% -6%
HTC Desire EYE
1931 Points ∼43% +7%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
2034 Points ∼45% +13%
Sony Xperia Z3 Compact
1921 Points ∼43% +6%
Browser (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
3619 Points ∼48%
Samsung Galaxy A5
2083 Points ∼28% -42%
Google Nexus 6
3740 Points ∼49% +3%
HTC Desire EYE
3015 Points ∼40% -17%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
3259 Points ∼43% -10%
Sony Xperia Z3 Compact
2739 Points ∼36% -24%
WebXPRT 2013
Offline Notes (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
924 ms * ∼19%
Samsung Galaxy A5
1922 ms * ∼40% -108%
Google Nexus 6
1158 ms * ∼24% -25%
HTC Desire EYE
1363.4 ms * ∼28% -48%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1122.6 ms * ∼23% -21%
Sony Xperia Z3 Compact
1224 ms * ∼26% -32%
Nokia Lumia 930
1226 ms * ∼26% -33%
Stocks Dashboard (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
959 ms * ∼26%
Samsung Galaxy A5
2130 ms * ∼57% -122%
Google Nexus 6
1231 ms * ∼33% -28%
HTC Desire EYE
1023.7 ms * ∼27% -7%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1121.9 ms * ∼30% -17%
Sony Xperia Z3 Compact
1248 ms * ∼33% -30%
Nokia Lumia 930
1189 ms * ∼32% -24%
Face Detection (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
1616 ms * ∼13%
Samsung Galaxy A5
2922 ms * ∼24% -81%
Google Nexus 6
1736 ms * ∼14% -7%
HTC Desire EYE
4909.7 ms * ∼41% -204%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1771.9 ms * ∼15% -10%
Sony Xperia Z3 Compact
1917 ms * ∼16% -19%
Nokia Lumia 930
2515 ms * ∼21% -56%
Photo Effects (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
1308 ms * ∼15%
Samsung Galaxy A5
1468 ms * ∼16% -12%
Google Nexus 6
898 ms * ∼10% +31%
HTC Desire EYE
963.3 ms * ∼11% +26%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
988.6 ms * ∼11% +24%
Sony Xperia Z3 Compact
898 ms * ∼10% +31%
Nokia Lumia 930
1004 ms * ∼11% +23%
Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
338 Points ∼15%
Samsung Galaxy A5
203 Points ∼9% -40%
Google Nexus 6
340 Points ∼15% +1%
HTC Desire EYE
259 Points ∼11% -23%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
341 Points ∼15% +1%
Sony Xperia Z3 Compact
326 Points ∼14% -4%
Nokia Lumia 930
300 Points ∼13% -11%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Adreno 405 ist eine Mittelklasse-Grafikeinheit, die sich in unseren Benchmarks beispielsweise der Adreno 420 im Google Nexus 6 deutlich geschlagen geben muss. Für aktuelle Games sollte sie aber dennoch ausreichen.

3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
15857 Points ∼18%
Samsung Galaxy A5
8690 Points ∼10% -45%
Google Nexus 6
18113 Points ∼21% +14%
HTC Desire EYE
15872 Points ∼18% 0%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
16354 Points ∼19% +3%
Sony Xperia Z3 Compact
14404 Points ∼17% -9%
Huawei Ascend Mate 7
11851 Points ∼14% -25%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
16545 Points ∼3%
Samsung Galaxy A5
2190 Points ∼0% -87%
Google Nexus 6
25480 Points ∼5% +54%
HTC Desire EYE
16346 Points ∼3% -1%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
20806 Points ∼4% +26%
Sony Xperia Z3 Compact
21034 Points ∼4% +27%
Huawei Ascend Mate 7
14432 Points ∼3% -13%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
16387 Points ∼7%
Samsung Galaxy A5
2627 Points ∼1% -84%
Google Nexus 6
23368 Points ∼10% +43%
HTC Desire EYE
16238 Points ∼7% -1%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
19619 Points ∼8% +20%
Sony Xperia Z3 Compact
19082 Points ∼8% +16%
Huawei Ascend Mate 7
13766 Points ∼6% -16%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
5564 Points ∼7%
Samsung Galaxy A7
5564 Points ∼7% 0%
Huawei Ascend Mate 7
11365 Points ∼14% +104%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
6932 Points ∼1%
Samsung Galaxy A7
6932 Points ∼1% 0%
Huawei Ascend Mate 7
8618 Points ∼1% +24%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
6573 Points ∼3%
Samsung Galaxy A7
6573 Points ∼3% 0%
Huawei Ascend Mate 7
9093 Points ∼4% +38%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
7364 Points ∼5%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
10823 Points ∼1%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
9800 Points ∼1%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
23 fps ∼0%
Samsung Galaxy A5
5.3 fps ∼0% -77%
Google Nexus 6
39 fps ∼0% +70%
HTC Desire EYE
21.9 fps ∼0% -5%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
27.2 fps ∼0% +18%
Sony Xperia Z3 Compact
27.2 fps ∼0% +18%
Nokia Lumia 930
15 fps ∼0% -35%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
31 fps ∼1%
Samsung Galaxy A5
9.5 fps ∼0% -69%
Google Nexus 6
28 fps ∼1% -10%
HTC Desire EYE
22.9 fps ∼1% -26%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
29.3 fps ∼1% -5%
Sony Xperia Z3 Compact
41.1 fps ∼1% +33%
Nokia Lumia 930
20 fps ∼1% -35%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
13 fps ∼0%
Samsung Galaxy A5
1.8 fps ∼0% -86%
Google Nexus 6
19 fps ∼0% +46%
HTC Desire EYE
9.3 fps ∼0% -28%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
11 fps ∼0% -15%
Sony Xperia Z3 Compact
11.9 fps ∼0% -8%
Huawei Ascend Mate 7
8 fps ∼0% -38%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
14 fps ∼0%
Samsung Galaxy A5
3.9 fps ∼0% -72%
Google Nexus 6
12 fps ∼0% -14%
HTC Desire EYE
10 fps ∼0% -29%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
12.6 fps ∼0% -10%
Sony Xperia Z3 Compact
25.5 fps ∼1% +82%
Huawei Ascend Mate 7
8.5 fps ∼0% -39%

Bei der Geschwindigkeit des Speichers hingegen zeigt sich das Galaxy A7 vorbildlich: Hier schlägt es alle Vergleichsgeräte. Schade, dass nur 16 GByte des flotten Speichers verbaut sind.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
3 MB/s ∼1%
Samsung Galaxy A5
6 MB/s ∼2% +100%
Google Nexus 6
1.49 MB/s ∼1% -50%
HTC Desire EYE
1.77 MB/s ∼1% -41%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
2.43 MB/s ∼1% -19%
Sony Xperia Z3 Compact
1.6 MB/s ∼1% -47%
Huawei Ascend Mate 7
1.05 MB/s ∼0% -65%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
19 MB/s ∼11%
Samsung Galaxy A5
12 MB/s ∼7% -37%
Google Nexus 6
7.85 MB/s ∼5% -59%
HTC Desire EYE
15.75 MB/s ∼9% -17%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
13.49 MB/s ∼8% -29%
Sony Xperia Z3 Compact
14.7 MB/s ∼8% -23%
Huawei Ascend Mate 7
7.32 MB/s ∼4% -61%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
52 MB/s ∼21%
Samsung Galaxy A5
71 MB/s ∼28% +37%
Google Nexus 6
18.46 MB/s ∼7% -64%
HTC Desire EYE
22.67 MB/s ∼9% -56%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
27.42 MB/s ∼11% -47%
Sony Xperia Z3 Compact
17.5 MB/s ∼7% -66%
Huawei Ascend Mate 7
10.43 MB/s ∼4% -80%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy A7
200 MB/s ∼22%
Samsung Galaxy A5
130 MB/s ∼14% -35%
Google Nexus 6
25.78 MB/s ∼3% -87%
HTC Desire EYE
116.14 MB/s ∼13% -42%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
140.73 MB/s ∼15% -30%
Sony Xperia Z3 Compact
133 MB/s ∼15% -33%
Huawei Ascend Mate 7
51.23 MB/s ∼6% -74%

Spiele

Eigentlich nur als Mittelklasse-Grafikkarte gedacht, macht die Adreno 405 ihre Sache in Spielen recht gut, selbst in recht anspruchsvollen Games wie "Asphalt 8" konnten wir nur in der Einleitungssequenz zu den Rennen, nicht aber im Spiel selbst, Ruckler feststellen. Zukunftssicherer sind wohl noch stärkere Grafikeinheiten, aber auch mit der Adreno 405 lassen sich aktuell alle von uns getesteten Games flüssig spielen.

Auch auf höchsten Details lässt sich Asphalt 8 noch einigermaßen flüssig spielen.
Auch auf höchsten Details lässt sich Asphalt 8 noch einigermaßen flüssig spielen.

Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des Galaxy A7 bleiben stets im absolut erträglichen Bereich. Selbst nach längerer Belastung sind sie zwar leicht spürbar, aber nicht unangenehm. 37 Grad messen wir als maximale Erwärmung, im Idle-Betrieb ist hingegen mit maximal 27,6 Grad das Smartphone kaum wärmer als seine Umgebung.

Max. Last
 34.6 °C35 °C33 °C 
 35 °C35.1 °C32.9 °C 
 34.2 °C33.7 °C32.2 °C 
Maximal: 35.1 °C
Durchschnitt: 34 °C
33.3 °C37 °C36.1 °C
33.1 °C36.3 °C34.8 °C
33.7 °C35.1 °C33.8 °C
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 34.8 °C
Netzteil (max.)  34.4 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Ein Vorteil der erhabenen Kamera an der Rückseite ist, dass der daneben gelegene Lautsprecher nicht auf der Tischplatte aufliegt. So kann er seinen Klang voll entfalten und der ist gar nicht mal so schlecht: Insgesamt recht ausgewogen und voll, auf maximaler Stufe laut und ohne ein Dröhnen. Das letzte bisschen Brillanz, wie es ein HTC One M9 liefert, fehlt dem kleinen Speaker allerdings.

Audiophile Naturen werden wohl eher einen Kopfhörer oder Lautsprecher über den 3,5mm-Audioport anschließen, was gute Ergebnisse liefert.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Erfreulich ist, dass das Galaxy A7 im Vergleich zum Galaxy A5 bei der Leistungsaufnahme insgesamt besser abschneidet. So wird nun im ausgeschalteten Zustand wirklich keine Energie mehr verbraucht. Auch im Idle-Modus sind die Verbrauchswerte deutlich niedriger als beim kleineren Bruder. Unter Last ist der Verbrauch dann zwar deutlich höher, insgesamt bietet das Galaxy A7 aber durchaus geringe Verbrauchswerte.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.4 / 1 / 1.4 Watt
Last midlight 3.8 / 5.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Mit seinem fest verbauten Akku, der 9,9 Wattstunden an Kapazität bietet, kann das Galaxy A7 mit dem Klassendurchschnitt mithalten, was die Laufzeiten angeht. Wirklich davonpreschen kann es seinen Konkurrenten allerdings nicht. 9:25 Stunden Surfen im Internet per WLAN sollte kein Problem sein, Filme schauen kann man etwas länger, wenn man die Netzwerke deaktiviert. Insgesamt eine ordentliche Leistung, die aber nicht aus dem Vergleichsfeld heraussticht, vor allem auch, weil die Idle-Laufzeit etwas gering ist.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 18min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 25min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 23min
Last (volle Helligkeit)
3h 39min
Samsung Galaxy A7
Adreno 405, 615 MSM8939, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy A5
Adreno 306, 410 MSM8916, 16 GB eMMC Flash
Google Nexus 6
Adreno 420, 805 APQ8084, 32 GB eMMC Flash
HTC Desire EYE
Adreno 330, 801 MSM8974AB, 16 GB eMMC Flash
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z3 Compact
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Huawei Ascend Mate 7
Mali-T628 MP6, Kirin 925, 16 GB eMMC Flash
Nokia Lumia 930
Adreno 330, 800 MSM8974, 32 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
4%
-9%
1%
-10%
85%
16%
3%
Idle
1098
1152
5%
1153
5%
1433
31%
1078
-2%
2614
138%
1387
26%
H.264
623
597
-4%
652
5%
503
-19%
604
-3%
1478
137%
WLAN
565
Last
219
242
11%
135
-38%
200
-9%
165
-25%
173
-21%
253
16%
175
-20%
WLAN (alt)
533
601
914
617
1326
687
1002

Pro

+ Sehr stabiles Gehäuse
+ Schlank und edel
+ Guter Lautsprecher
+ Alltagstaugliche Akkulaufzeit
+ Geringe Erwärmung
+ Tolle Farbdarstellung
+ Präzise Eingabegeräte

Contra

- Sprachqualität mäßig
- Vorinstallierte Werbeapps
- Erhabene Kamera könnte verkratzen...
- ... und bringt Smartphone zum kippeln.

Fazit

Im Test: Samsung Galaxy 7. Testgerät zur Verfügung gestellt von www.cyberport.de
www.cyberport.de

Das Samsung Galaxy A7 soll ein Smartphone für die breite Masse sein, gleichzeitig aber auch etwas höhere Ansprüche befriedigen. Dieser Spagat gelingt Samsung ganz gut: Das hochwertige Gehäuse liegt toll in der Hand und lässt mit seinem schlichten, edlen Äußeren frühere Designausrutscher der Koreaner vergessen.

Außerdem schlägt sich das Galaxy A7 zwar in kaum einer Kategorie herausragend, aber eigentlich immer gut und genau das erwarten sich viele Menschen von einem Smartphone: Dass es unauffällig bleibt und funktioniert. Nachbessern könnte Samsung noch bei der Gesprächsqualität: Störgeräusche im Mikro und die unsaubere Wiedergabe von Zischlauten sind ärgerlich. Auch dass der WLAN-Empfang mäßig wirkt und das GPS-Modul nicht so zuverlässig erscheint, ist schade. Vor allem, weil der Lautsprecher seine Sache gut macht, das Smartphone genug Leistung bietet und die Kamera für den Alltag gut gewappnet ist.

Wer ein solides Mittelklassegerät braucht, das ihm zuverlässig im Alltag zur Seite steht, der bekommt mit dem Galaxy A7 auch noch eine gewisse Portion Design dazu, muss aber kleinere Abstriche in Kauf nehmen.

Samsung Galaxy A7 - 14.04.2015 v4(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
93%
Tastatur
71 / 75 → 95%
Pointing Device
92%
Konnektivität
48 / 60 → 80%
Gewicht
93%
Akkulaufzeit
92%
Display
88%
Leistung Spiele
59 / 63 → 94%
Leistung Anwendungen
51 / 70 → 73%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
77%
Durchschnitt
78%
88%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy A7 Smartphone
Autor: Florian Wimmer (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.