Notebookcheck

Test Sony Xperia Z3 Compact Smartphone

Florian Wimmer, Tanja Hinum, 07.10.2014

Generationssprung. Der Nachfolger des "Xperia Z1 Compact" heißt "Xperia Z3 Compact" – logisch, oder? Warum auch der kleine Bruder des Xperia Z3 trotz Namensverwirrung ein tolles Smartphone geworden ist, das lesen Sie in unserem Test.

Im Test: Sony Xperia Z3 Compact. Zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.

Microsoft hat es gerade bei Windows getan und Sony macht es jetzt bei seinem neuesten Smartphone: Einfach mal bei der Namensgebung eine Generation überspringen. Bei Sony hatte das aber andere Gründe als bei Microsoft: Je nach Gerücht wollte man bei Windows eher Distanz zum unglücklichen Windows 8 erzeugen oder man muss sich wegen technischer Gegebenheiten namentlich deutlich von Windows 95 und 98 absetzen, die ja beide "Windows 9" im Namen tragen. Sony hingegen legt gerade ein ziemlich hohes Tempo vor, wenn es darum geht, neue Top-Smartphones auf den Markt zu bringen. Dadurch ist irgendwann zwischen dem Launch des Xperia Z1 und des Xperia Z2 das Xperia Z1 Compact erschienen. Ein mögliches Xperia Z2 Compact hätte nur wenige Monate später erscheinen müssen und das hat sich Sony dann einfach gespart. Auch so sind nicht mal acht Monate seit unserem Test des Xperia Z1 Compact vergangen, bis wir nun den Nachfolger im Testlabor haben.

Beim Xperia Z1 Compact hatte Sony einfach das Xperia Z1 geschrumpft und die Spezifikationen weitgehend unangetastet gelassen. Gegenbeispiel: Samsung speckt beim Galaxy S5 Mini auch leistungstechnisch ordentlich ab. Beim Xperia Z3 Compact geht Sony wieder denselben Weg und bringt eine handlichere Form des Xperia Z3, bei der aber beispielsweise die Kamera genauso hoch auflöst, der Prozessor derselbe und der verbaute Speicherplatz identisch groß sind. Eine kleine Einschränkung gibt es dann aber doch: Das Xperia Z3 Compact bietet mit 2.048 MByte etwas weniger Arbeitsspeicher.

Kompakte und/oder abgespeckte Abkömmlinge von High-End-Smartphones gab es in letzter Zeit einige: Das Samsung Galaxy S5 Mini, das HTC One Mini 2, das LG G2 Mini oder auch das Apple iPhone 5c, das überraschenderweise auch nach dem Marktstart des iPhone 6 im Angebot blieb. Demnächst erscheint auch das neue LG G3s.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Die Farbauswahl beim wertigen Gehäuse wurde erneuert.
Die Farbauswahl beim wertigen Gehäuse wurde erneuert.

Im Gegensatz zum Sony Xperia Z3 hat sich der kleine Bruder von seinem Vorgänger designtechnisch so gut wie gar nicht verändert. Dabei sieht es gleichzeitig dem Xperia Z3 nicht unähnlich, man könnte also sagen, dass das große High-End-Smartphone sich designtechnisch am kleineren Bruder und seinem Vorgänger orientiert hat. Beim Xperia Z3 Compact geht allerdings der Monitor nicht so nahtlos in den Seitenrahmen über wie beim großen Modell, so dass das Z3 Compact nicht ganz so schlank ist: 8,64 Millimeter Bauhöhe stehen 7,3 Millimeter beim Xperia Z3 gegenüber. Das Z1 Compact war allerdings nochmal 0,9 Millimeter dicker. Auch das Gewicht ist gegenüber dem Vorgänger um 8 Gramm gesunken.

Kunststoff und Glas sind die Materialien des Xperia Z3 Compact, der Rahmen besteht nicht wie beim Xperia Z3 aus Metall, die hohe Verarbeitungsqualität erinnert aber an andere Familienmitglieder. Das trifft leider auch auf die Stabilität zu, die nicht ganz perfekt ist: Die Ecken lassen sich teilweise verwinden und es treten dann Bildstörungen auf, ebenso wenn man an bestimmten Stellen auf die Rückseite drückt. Gleichzeitig ist das Xperia Z3 Compact wieder nicht zu öffnen, so dass man einen defekten Akku nicht so einfach wechseln kann.

Den Schutz vor Staub und Wasser nach IP 65/68 hat das Gerät mit dem Xperia Z3 ebenfalls gemein, damit ist es bis 1,5 Meter im Süßwasser geschützt und auch staubdicht, wenn alle Abdeckungen der Anschlüsse geschlossen sind. Ebenfalls in der Familie bleibt das Farbangebot, das neuerdings neben Schwarz und Weiß auch die Farben Grün und Orange enthält.

137 mm 65 mm 10.5 mm 137 g138.1 mm 67 mm 6.9 mm 129 g131.1 mm 64.8 mm 9.1 mm 120 g129.6 mm 66 mm 9.9 mm 125 g127 mm 64.9 mm 9.5 mm 137 g127.3 mm 64.9 mm 8.64 mm 129 g124.4 mm 59.2 mm 8.97 mm 132 g

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Exakt gleich geblieben im Vergleich zum Vorgänger ist die Anordnung der Anschlüsse: Rechts finden sich nur die physischen Tasten für Standby, Lautstärke und Kamera, links hingegen die Einschübe für micro-SD, Nano-SIM und der USB-Anschluss. Ebenfalls an der linken Seite: Der magnetische Dockingport, der das Smartphone mit einer Dockingstation verbinden kann. An der Oberseite gibt es den Audiokombiport, der mit fünf Kontakten ausgestattet ist, so dass zusätzliche Signale beispielsweise für Noise-Cancelling übertragen werden können.

Links: microUSB 2.0, micro-SD (hinter Klappe), Dockingport, nano-SIM (hinter Klappe)
Links: microUSB 2.0, micro-SD (hinter Klappe), Dockingport, nano-SIM (hinter Klappe)
Rechts: Kamerabutton, Lautstärkewippe, Standbybutton.
Rechts: Kamerabutton, Lautstärkewippe, Standbybutton.
Oben: Audiokombiport, Mikrofon.
Oben: Audiokombiport, Mikrofon.
Unten: Mikrofon (Sprache), Mikrofon (Videoaufnahme)
Unten: Mikrofon (Sprache), Mikrofon (Videoaufnahme)

Software

Als Betriebssystem kommt nun endlich auch bei den Compact-Modellen Android 4.4 zum Einsatz. Sony spendiert auch hier sein eigenes User Interface, das allerdings das Betriebssystem an sich nur in Details verändert und es insgesamt eher erweitert. So gibt es mehr Personalisierungsoptionen, beispielsweise mit den direkt integrierten "Xperia Themes", die sich Sony allerdings teilweise bezahlen lässt.

Auch beim Xperia Z3 Compact gibt es wieder ein umfassendes Software-Paket, bei dem vielleicht nicht jede App sinnvoll ist, in dem sich aber mit einem Gratis-Virenscanner und einer kostenlosen Navigationssoftware nette Beigaben finden. Da die Software mit der des Xperia Z3 identisch ist, finden Sie im dortigen Test noch mehr Einzelheiten.

Kommunikation & GPS 

Die kabellosen Kommunikationsstandards wurden etwas verbessert, so wird neben Bluetooth 4.0 nun auch NFC unterstützt. Das WLAN-Modul unterstützt nach wie vor Netzwerke bis zum sehr schnellen Standard 802.11ac. Der Empfang ist hier eher mittelmäßig: In zehn Metern Entfernung zum Router und durch drei Wände schwankt der Empfang zwischen 3/4 und 1/4 und die Datenübertragung ist spürbar verlangsamt. Noch einmal zwei Meter weiter und durch eine weitere Wand ist die halbe Empfangsstärke verfügbar.

Bei den Funknetzwerken ist das Xperia Z3 Compact umfassend ausgestattet, so unterstützt es vier verschiedene GSM-, fünf verschiedene UMTS- und zehn verschiedene LTE-Frequenzen. Damit sollte man in vielen Ländern der Welt telefonieren und surfen können. Die theoretisch mögliche LTE-Geschwindigkeit beträgt maximal 150 MBit pro Sekunde im Downstream und bis zu 50 MBit pro Sekunde im Upstream. Auch die Empfangsqualität fanden wir gut, im innerstädtischen Bereich des recht schwach ausgebauten deutschen E-Plus-Netzes hatten wir oft vollen Empfang.

Im Freien einigermaßen genau.
Im Freien einigermaßen genau.
Innen keine Ortung möglich.
Innen keine Ortung möglich.

Das A-GPS-Modul unterstützt nun auch das chinesische Netzwerk Beidou. Das Xperia Z1 Compact hatte so seine Probleme mit der Genauigkeit der Ortung, das ist leider auch beim Nachfolger nicht viel besser geworden: In Innenräumen ist eine Ortung überhaupt nicht möglich, im Freien dauert es recht lange, bis genug Satelliten verfügbar sind, um uns wenigstens auf 10 Meter genau verorten zu können.

Bei einer Ausfahrt mit dem Mountainbike nehmen wir zu Testzwecken das Xperia Z3 Compact und das Profinavi Garmin Edge 500 mit. Das Xperia Z3 Compact misst die Wegstrecke gute 400 Meter kürzer als das Profigerät, zudem springen die Ortungspunkte bei der Brückenüberfahrt recht wild durch die Gegend und lassen uns über die kreuzende Landstraße "fliegen". Im Wald ist es etwas besser, auch hier ist das Garmin Edge 500 aber exakter.

GPS Sony Xperia Z3 Compact – Gesamt
GPS Sony Xperia Z3 Compact – Gesamt
GPS Sony Xperia Z3 Compact – Brücke
GPS Sony Xperia Z3 Compact – Brücke
GPS Sony Xperia Z3 Compact – Wald
GPS Sony Xperia Z3 Compact – Wald
GPS Garmin Edge 500 – Gesamt
GPS Garmin Edge 500 – Gesamt
GPS Garmin Edge 500 – Brücke
GPS Garmin Edge 500 – Brücke
GPS Garmin Edge 500 – Wald
GPS Garmin Edge 500 – Wald

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Schon beim Test des Xperia Z1 Compact konnten wir eine sehr gute Sprachqualität bescheinigen. Auch der Nachfolger gibt das Gegenüber sehr klar wieder und auch wir kommen dort in sehr guter Qualität an. Zusätzlich werden Geräusche gut herausgefiltert. Die Qualität ist vielleicht nicht ganz so exzellent wie beim großen Xperia Z3, aber immer noch auf sehr hohem Niveau.

Die Telefon-App ist auch weiterhin Googles Standard-App, die sich sehr intuitiv bedienen lässt und mit Favoriten und Anrufergruppen viele Funktionen bietet. Außerdem integriert Sony einen Anrufbeantworter.

Kameras & Multimedia

Wie beim Xperia Z3 enthält auch das Xperia Z3 Compact eine 20,7-Megapixel-Kamera. An der Vorderseite sind es 2,2 Megapixel. Auch hier ist der vergleichsweise große Sensor mit 7,7 Millimeter Durchmesser verbaut. Begeistern können hier die hohe Detaildichte der Bilder und die natürliche Farbwiedergabe. Auch bei schlechteren Lichtverhältnissen macht die Kamera ordentliche Bilder, dazu wird hauptsächlich der ISO-Wert erhöht und damit die Lichtempfindlichkeit erhöht. Das führt allerdings schnell zu Farbrauschen im Bild und verringerter Detailschärfe, unter diesen Bedingungen arbeiten die Kameras von Nokia im Moment noch besser.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Ebenfalls wieder möglich ist die Aufnahme von Videos in 4K-Qualität. Das funktioniert über die entsprechende App recht unkompliziert, die Videos haben eine gute Qualität. Ebenfalls möglich sind Zeitlupenvideos mit 120 Frames pro Sekunde, ein Beispiel dafür finden Sie beim Test des Xperia Z3.

Sony liefert zahlreiche weitere Apps mit, die teils Spielereien, teils aber auch sinnvolle Funktionen für die Kamera bringen: So gibt es beispielsweise eine App für einen manuellen Modus, in dem man viele Einstellungen vornehmen kann. Nur dort kann man auch die volle Auflösung von 20,7 Megapixel nutzen, ansonsten arbeitet die Kamera standardmäßig nur mit 8 Megapixel. Weitere Apps bringen AR-Effekte oder ermöglichen es, Unschärfe im Hintergrund hinzuzufügen und so eine professionelle Optik zu simulieren. Sony verspricht, auch in Zukunft immer wieder neue Apps mit neuen Funktionen bereitzustellen.

Dockingstation
Dockingstation
Game Control Mount
Game Control Mount
In-Ear-Headset mit digitaler Geräuschunterdrückung
In-Ear-Headset mit digitaler Geräuschunterdrückung

Zubehör

Für das Xperia Z3 Compact ist etwas weniger Zubehör verfügbar als für den großen Bruder: So muss man auf das Cover mit Folienfenster verzichten, kann aber beispielsweise die Dockingstation nutzen, die allerdings nur dem Laden dient. Der Preis steht leider noch nicht fest. Ebenso lässt sich das mit 59 Euro bepreiste In-Ear-Headset mit digitaler Geräuschminimierung verwenden. Die "Game Control Mount", mit der man sein Smartphone am PS4-Controller festmachen kann, während man von der PS4 Spiele streamt, ist ebenfals kompatibel, ein Preis steht noch nicht fest.

Garantie

Die Garantiezeit beträgt 24 Monate. Auch wenn das Gerät wasser- und staubgeschützt ist, sollte man sich genau über die Bedingungen informieren, die Sony für einen "unsachgemäßen Gebrauch" festlegt. So sollte man beispielsweise nicht zu tief tauchen, das Smartphone nicht zu lange in Chlorwasser betreiben und es nicht in Spülwasser tauchen. Im Garantiefall kann Sony mittels Sensoren im Gerät recht genau nachvollziehen, wie ein Schaden zustande kam. Details zum sachgemäßen Gebrauch findet man auf dieser englischen Website.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Touchscreen des Sony Xperia Z3 Compact ist ebenso angenehm zu bedienen wie beim großen Bruder Xperia Z3: Bis in die Ecken sehr präzise, die Oberfläche immer gleitfähig und mittels "Handschuhmodus" auch mit dünnen Winterhandschuhen bedienbar. Bis zu zehn Eingaben gleichzeitig kann der Touchscreen verarbeiten und erkennt auch Multi-Touch-Gesten recht zuverlässig.

Die Tastatur ist auch beim Xperia Z3 Compact die von Sony angepasste "Xperia Tastatur", bei der sich zahlreiche Einstellungen vornehmen lassen. So kann man sich die Tastatur genau so einrichten, wie man sie haben möchte und beispielsweise die Tasten mit Symbolen als Zweitbelegung ausstatten, mehrere Sprachen gleichzeitig verwenden, eine Smiley-Taste einfügen und so weiter. Einzig eine handschriftliche Eingabe fehlt, sonst sind alle gängigen Möglichkeiten wie Sprachdiktat, Eingabe durch Wischen und natürlich eine ausführliche Autovervollständigung vorhanden.

Tastatur hochkant.
Tastatur hochkant.
Tastatur quer.
Tastatur quer.

Display

Wie wir testen - Display

Wer ein Full-HD-Display erwartet, der wird auch beim Xperia Z3 Compact wieder enttäuscht, der Bildschirm löst wie beim Vorgänger nur mit 1.280 x 720 Pixel auf. Bei einer Größe von 4,6 Zoll ist das nicht ganz so schlimm, da man den Unterschied zu Full HD kaum erkennen kann. Außerdem liefert auch keiner der aktuellen Wettbewerber aus dem "Compact"- oder "Mini"-Segment eine höhere Auflösung. Selbst das neue LG G3s wird nur einen Bildschirm mit 720p-Auflösung bieten. Insofern ist Sony also genau auf einer Linie mit den Konkurrenten.

Auch in Sachen Helligkeit muss sich das Display nicht verstecken. Zwar kommt es nicht an die herausragenden 702 cd/m² heran, die das große Xperia Z3 als maximale Helligkeit bereitstellte, ist aber mit 513 cd/m² im Maximum und 500 cd/m² im Mittel immer noch überdurchschnittlich hell. So wird es bei den Vergleichsgeräten nur vom Apple iPhone 5c geschlagen. Auch die generelle Bildqualität des Xperia Z3 Compact gefällt uns gut: Das Bild wirkt scharf, die Farben lebendig und mit 94 % ist die Ausleuchtung sehr gleichmäßig. Zudem gibt es wieder viele Einstellungen im Menü über die man Bildverbesserungen zuschalten und sogar den Weißabgleich manuell verändern kann.

484
cd/m²
505
cd/m²
508
cd/m²
491
cd/m²
513
cd/m²
505
cd/m²
492
cd/m²
505
cd/m²
497
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 513 cd/m² Durchschnitt: 500 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 513 cd/m²
Kontrast: 1251:1 (Schwarzwert: 0.41 cd/m²)
ΔE Color 8.54 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 9.88 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 3.03
Sony Xperia Z3 Compact
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z3
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy S5 mini
Mali-400 MP4, 3470 Quad, 16 GB eMMC Flash
HTC One Mini 2
Adreno 305, 400 MSM8226, 16 GB iNAND Flash
Apple iPhone 5c
SGX543MP3, A6, 16 GB iNAND Flash
Bildschirm
-5%
-4%
-7%
8%
Helligkeit Bildmitte
513
702
37%
288
-44%
444
-13%
572
12%
Brightness
500
671
34%
289
-42%
439
-12%
537
7%
Brightness Distribution
94
90
-4%
88
-6%
94
0%
87
-7%
Schwarzwert *
0.41
0.72
-76%
0.57
-39%
0.66
-61%
Kontrast
1251
975
-22%
779
-38%
867
-31%
DeltaE Colorchecker *
8.54
8.92
-4%
6.18
28%
6.59
23%
2.64
69%
DeltaE Graustufen *
9.88
9.59
3%
5.52
44%
7.14
28%
2.97
70%
Gamma
3.03 73%
2.75 80%
2.23 99%
2.48 89%
2.48 89%
CCT
8659 75%
9408 69%
7256 90%
8636 75%
7170 91%

* ... kleinere Werte sind besser

Bei Kontrast und Schwarzwert übertrifft das Xperia Z3 Compact sogar das Retina-Display in Apples iPhone 5c: Ein Schwarzwert von 0,41 cd/m² und der daraus resultierende hohe Kontrast von 1.251:1 sind besser als bei allen Vergleichsgeräten. Kleine Einschränkung: mit 0,38 cd/m² kann das LG G2 Mini einen etwas besseren Schwarzwert aufweisen, hat aber aufgrund der niedrigeren Helligkeit ein schlechteres Kontrastverhältnis.

Mithilfe der Software CalMan und eines Messgeräts können wir die Farbdarstellung des Bildschirms messen. Da Sony einen manuellen Weißabgleich anbietet, testen wir einmal die Werte mit den Einstellungen des Auslieferungszustands und einmal mit optimal eingestelltem Weißabgleich. Ein leichter Blaustich ist im Display erkennbar, er lässt sich über den manuellen Weißabgleich stark reduzieren, ist aber vor allem bei hellen Grautönen immer noch sichtbar. Die Abweichung der Farbtöne vom Referenzwert des Farbraums sRGB ist ohne manuellen Weißabgleich zu hoch: Der durchschnittliche Wert der Abweichung beträgt beinahe 9 bei Farben und beinahe 10 bei Graustufen, das iPhone 5c kommt hier jeweils auf Werte unter 3.

So ist der Bildschirm nicht optimal für Profis geeignet, da selbst nach den manuellen Einstellungen noch eine deutliche Abweichung vom Referenzfarbwert vorhanden ist. Insgesamt wirken Farben aber auf dem Bildschirm lebendig und schwarze Flächen wirken tief und haben allenfalls einen sehr dezenten Grauschleier.

CalMan Farbmanagement (Standard)
CalMan Farbmanagement (Standard)
CalMan Farbmanagement (Benutzerdefiniert)
CalMan Farbmanagement (Benutzerdefiniert)
CalMan Farbgenauigkeit (Standard)
CalMan Farbgenauigkeit (Standard)
CalMan Farbgenauigkeit (Benutzerdefiniert)
CalMan Farbgenauigkeit (Benutzerdefiniert)
CalMan Farbgenauigkeit AdobeRGB (Standard)
CalMan Farbgenauigkeit AdobeRGB (Standard)
CalMan Farbgenauigkeit AdobeRGB (Benutzerdefiniert)
CalMan Farbgenauigkeit AdobeRGB (Benutzerdefiniert)
CalMan Graustufen (Benutzerdefiniert)
CalMan Graustufen (Benutzerdefiniert)
CalMan Graustufen (Standard)
CalMan Graustufen (Standard)
CalMan Sättigung (Standard)
CalMan Sättigung (Standard)
Benutzerdefinierte Einstellungen
Benutzerdefinierte Einstellungen

Die hohe Helligkeit des Bildschirms kommt der Sichtbarkeit in hellen Umgebungen natürlich zugute. Die spiegelnde Oberfläche macht es andererseits oft schwierig bei direktem Lichteinfall noch etwas zu erkennen. So ist es mit dem Xperia Z3 Compact sicher einfacher noch etwas im Freien zu erkennen als mit den dunkleren Bildschirmen der meisten Vergleichsgeräte, bei direkter Sonneneinstrahlung ist es dennoch sehr anstregend für die Augen. Im Schatten oder in Innenräumen dagegen kann man das Smartphone optimal benutzen.

Die Blickwinkel sind, ähnlich wie beim Xperia Z3, sehr gut geworden: Selbst aus sehr flachen Winkeln kann man das Bild noch beinahe uneingeschränkt sehen, allenfalls wird das Bild etwas dunkler. Dabei macht es erfreulicherweise auch keinen Unterschied, ob man die Blickwinkel nach oben oder unten, links oder rechts verschiebt.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Hatte schon das Xperia Z1 Compact in Sachen Leistungsfähigkeit einen deutlichen Vorsprung gegenüber allen Vergleichsgeräten, so kann das Xperia Z3 Compact diesen Vorsprung noch einmal leicht ausbauen. Es setzt dafür auf das aktuelle und sehr schnelle SoC Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC bei einer Taktung von 2,45 GHz. Damit ist es genauso schnell wie das große Xperia Z3. Weil das Xperia Z1 Compact aber auch schon ein sehr flottes Smartphone war, ist der Unterschied in den synthetischen Benchmarks kaum spürbar und in der Praxis eigentlich nicht feststellbar.

Im Bezug zu allen Vergleichsgeräten ist der Vorsprung mit teilweise über 60 % allerdings sehr deutlich, nur die iPhonesTest Apple iPhone 5c Smartphone können hier besser mithalten. Das Xperia Z3 Compact ist in jedem Fall zusammen mit dem iPhone 5c, iPhone 6 und dem Xperia Z1 Compact eines der schnellsten Smartphones im Vergleichsfeld, einen relevanten Leistungsunterschied zum Vorgänger kann es aber bei den Prozessor- und Systembenchmarks noch nicht herausholen.

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
2670 Points ∼9%
Sony Xperia Z1 Compact
2869 Points ∼9% +7%
Samsung Galaxy S5 mini
1113 Points ∼4% -58%
HTC One Mini 2
1027 Points ∼3% -62%
LG G2 Mini
1141 Points ∼4% -57%
Apple iPhone 5c
1273 Points ∼4% -52%
Apple iPhone 6
2889 Points ∼9% +8%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
966 Points ∼20%
Sony Xperia Z1 Compact
924 Points ∼19% -4%
Samsung Galaxy S5 mini
369 Points ∼8% -62%
HTC One Mini 2
331 Points ∼7% -66%
LG G2 Mini
343 Points ∼7% -64%
Apple iPhone 5c
710 Points ∼15% -27%
Apple iPhone 6
1619 Points ∼34% +68%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
605 MFLOPS ∼20%
Sony Xperia Z1 Compact
839.432 MFLOPS ∼28% +39%
Samsung Galaxy S5 mini
195 MFLOPS ∼7% -68%
HTC One Mini 2
232 MFLOPS ∼8% -62%
LG G2 Mini
226.703 MFLOPS ∼8% -63%
Apple iPhone 5c
484.05 MFLOPS ∼16% -20%
Apple iPhone 6
1439.05 MFLOPS ∼49% +138%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
300 MFLOPS ∼29%
Sony Xperia Z1 Compact
386.329 MFLOPS ∼38% +29%
Samsung Galaxy S5 mini
87 MFLOPS ∼9% -71%
HTC One Mini 2
82 MFLOPS ∼8% -73%
LG G2 Mini
86.426 MFLOPS ∼8% -71%
Apple iPhone 5c
309.38 MFLOPS ∼30% +3%
Apple iPhone 6
768.27 MFLOPS ∼75% +156%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
40951 Points ∼41%
Apple iPhone 6
49093 Points ∼50% +20%
Smartbench 2012 - Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
9879 points ∼52%
Sony Xperia Z1 Compact
9039 points ∼48% -9%
Samsung Galaxy S5 mini
4264 points ∼23% -57%
HTC One Mini 2
4945 points ∼26% -50%
LG G2 Mini
5137 points ∼27% -48%
AndEBench
Java (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
641 Iter./s ∼20%
Sony Xperia Z1 Compact
607 Iter./s ∼19% -5%
Samsung Galaxy S5 mini
359 Iter./s ∼11% -44%
HTC One Mini 2
337 Iter./s ∼10% -47%
LG G2 Mini
336 Iter./s ∼10% -48%
Native (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
17691 Iter./s ∼58%
Sony Xperia Z1 Compact
16985 Iter./s ∼56% -4%
Samsung Galaxy S5 mini
7542 Iter./s ∼25% -57%
HTC One Mini 2
6397 Iter./s ∼21% -64%
LG G2 Mini
6500 Iter./s ∼21% -63%
Quadrant Standard Edition 2.0 - --- (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
21050 points ∼49%
Samsung Galaxy S5 mini
8047 points ∼19% -62%
HTC One Mini 2
9886 points ∼23% -53%
PassMark PerformanceTest Mobile V1 - System (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
3301 Points ∼16%
Sony Xperia Z1 Compact
3464 Points ∼16% +5%
Samsung Galaxy S5 mini
2838 Points ∼13% -14%
HTC One Mini 2
2417 Points ∼11% -27%
LG G2 Mini
2184 Points ∼10% -34%
Apple iPhone 5c
3459 Points ∼16% +5%
Apple iPhone 6
5888 Points ∼28% +78%
BaseMark OS II - Overall (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1141 Points ∼14%
Samsung Galaxy S5 mini
489 Points ∼6% -57%
Apple iPhone 6
1374 Points ∼16% +20%

Legende

 
Sony Xperia Z3 Compact Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Sony Xperia Z1 Compact Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy S5 mini Samsung Exynos 3470 Quad, ARM Mali-400 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
HTC One Mini 2 Qualcomm Snapdragon 400 MSM8226, Qualcomm Adreno 305, 16 GB iNAND Flash
 
LG G2 Mini Qualcomm Snapdragon 400 MSM8926, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
Apple iPhone 5c Apple A6, PowerVR SGX543MP3, 16 GB iNAND Flash
 
Apple iPhone 6 Apple A8, PowerVR GX6450, 128 GB eMMC Flash

In den Grafikbenchmarks kann das Xperia Z3 Compact dann einen deutlicheren Vorsprung herausholen. Zwar ist die Grafikeinheit Adreno 330 mit der des Xperia Z1 Compact identisch, taktet im Xperia Z3 Compact allerdings mit 578 MHz deutlich schneller, so dass sich ein Leistungsunterschied von bis zu 33 % gegenüber dem Vorgänger ergibt. Die anderen Vergleichsgeräte sind hier ohnehin weit abgeschlagen.

Ob es zu einer Drosselung des Systems bei langer Last kommt, können wir mit dem Benchmark "GFXBench 3.0" feststellen. Der Test zur Akkulaufzeit speichert auch das durchschnittliche Ergebnis aus dreißig aufeinanderfolgenden Durchläufen: Es liegt fast exakt bei dem Ergebnis eines einmaligen Durchlaufs, somit ist von einer Drosselung nicht auszugehen.

3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
14404 Points ∼17%
Sony Xperia Z1 Compact
17257 Points ∼20% +20%
Samsung Galaxy S5 mini
8942 Points ∼10% -38%
HTC One Mini 2
7724 Points ∼9% -46%
LG G2 Mini
8189 Points ∼9% -43%
Apple iPhone 6
9137 Points ∼11% -37%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
21034 Points ∼4%
Sony Xperia Z1 Compact
20031 Points ∼4% -5%
Samsung Galaxy S5 mini
3047 Points ∼1% -86%
HTC One Mini 2
4184 Points ∼1% -80%
LG G2 Mini
4350 Points ∼1% -79%
Apple iPhone 6
22509 Points ∼4% +7%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
19082 Points ∼8%
Sony Xperia Z1 Compact
19340 Points ∼8% +1%
Samsung Galaxy S5 mini
3570 Points ∼2% -81%
HTC One Mini 2
4658 Points ∼2% -76%
LG G2 Mini
4856 Points ∼2% -75%
Apple iPhone 6
16985 Points ∼7% -11%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
11.9 fps ∼2%
Sony Xperia Z1 Compact
9 fps ∼2% -24%
HTC One Mini 2
1.7 fps ∼0% -86%
LG G2 Mini
1.6 fps ∼0% -87%
Apple iPhone 6
17.8 fps ∼3% +50%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
25.5 fps ∼7%
Sony Xperia Z1 Compact
17 fps ∼5% -33%
HTC One Mini 2
3.9 fps ∼1% -85%
LG G2 Mini
6.4 fps ∼2% -75%
Apple iPhone 6
29.8 fps ∼8% +17%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
27.2 fps ∼0%
Sony Xperia Z1 Compact
23 fps ∼0% -15%
Samsung Galaxy S5 mini
6.6 fps ∼0% -76%
HTC One Mini 2
5.8 fps ∼0% -79%
LG G2 Mini
5.7 fps ∼0% -79%
Apple iPhone 5c
6.8 fps ∼0% -75%
Apple iPhone 6
42.6 fps ∼0% +57%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
41.1 fps ∼1%
Sony Xperia Z1 Compact
35 fps ∼1% -15%
Samsung Galaxy S5 mini
9.4 fps ∼0% -77%
HTC One Mini 2
11 fps ∼0% -73%
LG G2 Mini
15.1 fps ∼0% -63%
Apple iPhone 5c
13 fps ∼0% -68%
Apple iPhone 6
51.9 fps ∼2% +26%
Epic Citadel
Ultra High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
56.6 fps ∼92%
Sony Xperia Z1 Compact
56.6 fps ∼92% 0%
HTC One Mini 2
34.2 fps ∼56% -40%
LG G2 Mini
48.4 fps ∼79% -14%
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
58 fps ∼95%
Sony Xperia Z1 Compact
57 fps ∼94% -2%
Samsung Galaxy S5 mini
48.7 fps ∼80% -16%
HTC One Mini 2
56.6 fps ∼93% -2%
LG G2 Mini
57.5 fps ∼94% -1%
High Performance (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
58.5 fps ∼96%
Sony Xperia Z1 Compact
57.5 fps ∼95% -2%
Samsung Galaxy S5 mini
49.4 fps ∼81% -16%
HTC One Mini 2
58 fps ∼95% -1%
LG G2 Mini
58.4 fps ∼96% 0%
Basemark X 1.1
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
11943 Points ∼27%
Samsung Galaxy S5 mini
2693 Points ∼6% -77%
Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
24751 Points ∼55%
Samsung Galaxy S5 mini
7405 Points ∼16% -70%
HTC One Mini 2
4338 Points ∼10% -82%
LG G2 Mini
4225 Points ∼9% -83%
Anomaly 2 Benchmark
Low Quality Test (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1061940 Points ∼50%
High Quality Test (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
734136 Points ∼41%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
6.33 fps ∼16%

Auch beim Surfen im Internet überzeugt das Xperia Z3 Compact mit seiner Geschwindigkeit: Der Vorgänger wird in den meisten Benchmarks übertroffen und auch das iPhone 5c kann nicht immer mithalten. Wieder müssen sich alle anderen Vergleichsgeräte mit weitem Abstand geschlagen geben.

Was bedeutet das in der Praxis? Auch mit Websites, die auf neue Technologien wie HTML5-Animationen und Browservideos im Vollbild setzen, hat das Xperia Z3 Compact keine Probleme. Alle Seiten werden flott aufgebaut und die Navigation ist flüssig. Für alle hier aufgeführten Benchmarks verwendeten wir übrigens den Browser Chrome 37.

Vellamo 3.x
Metal (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1510 Points ∼40%
Samsung Galaxy S5 mini
700 Points ∼19% -54%
Multicore Beta (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1921 Points ∼43%
Samsung Galaxy S5 mini
980 Points ∼22% -49%
Browser (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
2739 Points ∼36%
Samsung Galaxy S5 mini
1147 Points ∼15% -58%
WebXPRT 2013
Offline Notes (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1224 ms * ∼26%
Sony Xperia Z1 Compact
1120 ms * ∼23% +8%
Samsung Galaxy S5 mini
2060 ms * ∼43% -68%
HTC One Mini 2
3442 ms * ∼72% -181%
Apple iPhone 6
499.1 ms * ∼10% +59%
Stocks Dashboard (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1248 ms * ∼33%
Sony Xperia Z1 Compact
1190.7 ms * ∼32% +5%
Samsung Galaxy S5 mini
2028 ms * ∼54% -63%
HTC One Mini 2
2393 ms * ∼64% -92%
Apple iPhone 6
348 ms * ∼9% +72%
Face Detection (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1917 ms * ∼16%
Sony Xperia Z1 Compact
1644.3 ms * ∼14% +14%
Samsung Galaxy S5 mini
6166 ms * ∼51% -222%
HTC One Mini 2
12116 ms * ∼100% -532%
Apple iPhone 6
1685.3 ms * ∼14% +12%
Photo Effects (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
898 ms * ∼10%
Sony Xperia Z1 Compact
827.4 ms * ∼9% +8%
Samsung Galaxy S5 mini
4399 ms * ∼49% -390%
HTC One Mini 2
2052 ms * ∼23% -129%
Apple iPhone 6
964.5 ms * ∼11% -7%
Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
326 Points ∼14%
Sony Xperia Z1 Compact
348 Points ∼15% +7%
Samsung Galaxy S5 mini
127 Points ∼6% -61%
HTC One Mini 2
110 Points ∼5% -66%
Apple iPhone 6
570 Points ∼25% +75%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
825.5 ms * ∼9%
Sony Xperia Z1 Compact
893.7 ms * ∼10% -8%
Samsung Galaxy S5 mini
1119 ms * ∼12% -36%
HTC One Mini 2
1191.4 ms * ∼13% -44%
LG G2 Mini
1085.6 ms * ∼12% -32%
Apple iPhone 5c
730.1 ms * ∼8% +12%
Apple iPhone 6
340 ms * ∼4% +59%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
5294 Points ∼11%
Sony Xperia Z1 Compact
4114 Points ∼8% -22%
Samsung Galaxy S5 mini
2019 Points ∼4% -62%
HTC One Mini 2
1416 Points ∼3% -73%
LG G2 Mini
1768 Points ∼4% -67%
Apple iPhone 6
7478 Points ∼15% +41%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
6528 ms * ∼11%
Sony Xperia Z1 Compact
7876.1 ms * ∼13% -21%
Samsung Galaxy S5 mini
15201 ms * ∼26% -133%
HTC One Mini 2
17207 ms * ∼29% -164%
LG G2 Mini
15670.5 ms * ∼26% -140%
Apple iPhone 5c
14535.3 ms * ∼24% -123%
Apple iPhone 6
4597.1 ms * ∼8% +30%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
6297 Points ∼32%
Sony Xperia Z1 Compact
4254 Points ∼22% -32%
LG G2 Mini
1807 Points ∼9% -71%
Apple iPhone 6
8384 Points ∼43% +33%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
808 Points ∼13%
Sony Xperia Z1 Compact
809 Points ∼13% 0%
Samsung Galaxy S5 mini
690 Points ∼11% -15%
HTC One Mini 2
700 Points ∼11% -13%
LG G2 Mini
686 Points ∼11% -15%
Apple iPhone 5c
902 Points ∼15% +12%
Apple iPhone 6
2567 Points ∼41% +218%
Browsermark - 2.1 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1546 points ∼5%
Samsung Galaxy S5 mini
875 points ∼3% -43%
HTC One Mini 2
435 points ∼1% -72%
Apple iPhone 6
3297 points ∼11% +113%

* ... kleinere Werte sind besser

Auch bei den Datenübertragungsraten des Massenspeichers muss sich das Xperia Z3 Compact gegenüber den Vergleichsgeräten nicht verstecken. Im Gegenteil: Bei den sequentiellen Leseraten, wo das Xperia Z1 Compact noch Probleme hatte, brilliert das Xperia Z3 Compact mit einer extrem hohen Übertragungsrate von 133 MByte pro Sekunde. Auch in allen anderen Disziplinen schneidet das Xperia Z3 Compact gegenüber den Vergleichsgeräten sehr gut ab, so dass der Zugriff auf den 16 GByte großen internen Speicher schnell erfolgt. Mittels microSD-Karte kann das Speicher um bis zu 128 GByte erweitert werden.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
1.6 MB/s ∼1%
Sony Xperia Z1 Compact
1.68 MB/s ∼1% +5%
Samsung Galaxy S5 mini
1.28 MB/s ∼1% -20%
HTC One Mini 2
0.88 MB/s ∼0% -45%
LG G2 Mini
1.18 MB/s ∼0% -26%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
14.7 MB/s ∼8%
Sony Xperia Z1 Compact
13.85 MB/s ∼8% -6%
Samsung Galaxy S5 mini
9.99 MB/s ∼6% -32%
HTC One Mini 2
9.99 MB/s ∼6% -32%
LG G2 Mini
14.18 MB/s ∼8% -4%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
17.5 MB/s ∼5%
Sony Xperia Z1 Compact
20.02 MB/s ∼5% +14%
Samsung Galaxy S5 mini
15.2 MB/s ∼4% -13%
HTC One Mini 2
15.95 MB/s ∼4% -9%
LG G2 Mini
11.81 MB/s ∼3% -33%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia Z3 Compact
133 MB/s ∼15%
Sony Xperia Z1 Compact
66.47 MB/s ∼7% -50%
Samsung Galaxy S5 mini
79.6 MB/s ∼9% -40%
HTC One Mini 2
90.48 MB/s ∼10% -32%
LG G2 Mini
110.05 MB/s ∼12% -17%

Spiele

In Spielen schlägt sich das Xperia Z3 Compact sehr gut, was vor allem auch daran liegt, dass der sehr schnelle Grafikchip Adreno 330 im SoC integriert ist. So lassen sich auch grafisch sehr anspruchsvolle Games wie "Asphalt 8" oder "Gangster: Vegas" flüssig spielen. Die Geschwindigkeitsvorteile gegenüber den Vergleichsgeräten machen sich bei Ladezeiten und der jederzeit absolut flüssigen Darstellung bemerkbar. Einfachere Games wie "Angry Birds: Star Wars 2" oder Browsergames laufen dementsprechend natürlich auch ohne Probleme.

Einfachere Games wie "Angry Birds: Star Wars 2" bringen das Smartphne nicht an seine Grenzen.
Einfachere Games wie "Angry Birds: Star Wars 2" bringen das Smartphne nicht an seine Grenzen.
Gleiches gilt für aufwändigere Games wie "Asphalt 8".
Gleiches gilt für aufwändigere Games wie "Asphalt 8".

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich an der Temperaturentwicklung wenig getan, insgesamt wird das Xperia Z3 Compact etwas wärmer als der Vorgänger, die Unterschiede sind allerdings so gering, dass man ihn in der Praxis wohl nicht spüren wird. Das ist angesichts der hohen Leistungsfähigkeit des Xperia Z3 Compact beeindruckend.

An der Vorderseite erwärmt sich das Smartphone ohne Belastung kaum, hier wird die untere Hälfte des Geräts etwas wärmer als die obere, auch hier sind die Unterschiede aber sehr gering. Die absolute Maximaltemperatur unter Last beträgt 39,9 Grad Celsius, das sind nur 0,1 Grad Celsius mehr als die maximale Temperatur des Xperia Z1 Compact. Vergleichsgeräte, wie das Samsung Galaxy S5 Mini oder das Apple iPhone 5c, werden nicht ganz so warm, bringen aber auch weniger Leistung mit. Insgesamt bleibt auch das Xperia Z3 Compact recht angenehm in der Temperaturentwicklung.

Max. Last
 35.9 °C38 °C38.2 °C 
 35.9 °C38.2 °C39.7 °C 
 35.8 °C38 °C38.1 °C 
Maximal: 39.7 °C
Durchschnitt: 37.5 °C
35.9 °C39.2 °C35.2 °C
36 °C39.9 °C36 °C
34.4 °C39.1 °C34.5 °C
Maximal: 39.9 °C
Durchschnitt: 36.7 °C
Netzteil (max.)  38.4 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Der Lautsprecher des Xperia Z1 Compact hat uns ziemlich enttäuscht. Sony hat beim Xperia Z3 Compact deutlich nachgerüstet und das nach vorne gerichtete Lautsprecherlayout mit zwei Speakern des Xperia Z2 und Z3 übernommen. Der Sound ist dadurch tatsächlich wesentlich besser geworden, klingt nun voller, klarer und auch die maximale Lautstärke geht in Ordnung. Bei sehr vollen Klängen und hoher Lautstärke kommen die Lautsprecher allerdings an ihre Grenzen und der Klang verliert an Exaktheit. Insgesamt hat das Xperia Z3 Compact im Vergleich zum HTC One Mini 2 deutlich aufgeholt und kommt qualitativ in die Nähe, was den Klang angeht. Für ein Gleichziehen oder Überholen reicht es aber noch nicht, da HTCs Lautsprecher den Klang noch klarer definieren und ausbalancieren. Im Vergleich zum Vorgänger sind die Lautsprecher aber ein Riesensprung nach vorne.

Zudem bietet Sony zahlreiche Technologien an, um das Klangerlebnis zu verbessern: So lässt sich mit "DSEE HX" auch aus stark komprimierten Audiofiles laut Sony nahezu der Klang eines unkomprimierten Files herausholen, die "Hi-Res-Audio-Technologie" soll bei allen Musikfiles Nebengeräusche wie Knacken und Störungen reduzieren und so ein noch besseres Klangerlebnis ermöglichen. Außerdem gibt es einen Equalizer und virtuellen Surroundsound für die Stereolautsprecher, der aber natürlich nur funktioniert, wenn man das Smartphone quer hält. All diese Technologien verändern den Sound hörbar, verbessern ihn aber je nach File nicht unbedingt, hier muss man wohl etwas herumspielen, bis man die für sich optimalen Einstellungen gefunden hat.

Zudem bietet Sony digitale Geräuschminimierung an, die allerdings nur mit einem separat erhältlichen Headset funktioniert, das dem Smartphone nicht beiliegt. Zufälligerweise hatten wir ein solches noch im Testlabor liegen. Die Kopfhörer fangen über Mikrofone an der Außenseite Umgebungsgeräusche ab und erzeugen einen Gegenschall, der die Geräusche unterdrückt. Der Effekt ist spürbar, als unbedingt notwendig empfanden wir die Technologie aber nicht, ordentliche Kopfhörer, die gut abschließen, reichen unserer Meinung nach auch.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Als erstes fällt uns auf, dass der Energieverbrauch im ausgeschalteten Modus tatsächlich bei 0,0 Watt liegt. Das mag selbstverständlich klingen, ist es aber leider bei anderen Geräten nicht. Im Standby-Modus verbraucht das Xperia Z3 Compact ebenfalls nur minimale 0,1 Watt. Diesen niedrigen Verbrauch konnte allerdings auch schon das Xperia Z1 Compact bieten. Beim Idle-Verbrauch ist es Sony allerdings nochmal gelungen, deutlich zu sparen: Ohne Belastung aber im eingeschalteten Zustand nun durchschnittlich 0,7 Watt weniger als der Vorgänger, das ist beinahe eine Halbierung des Verbrauchs. Unter Last macht sich dann das sehr starke SoC bemerkbar: Hier ist der Verbrauch deutlich höher als beim Vorgänger und allen Vergleichsgeräten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.4 / 0.9 / 1.1 Watt
Last midlight 3.6 / 5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität des Xperia Z1 Compact war für ein Gerät dieser Dimensionen schon beeindruckend und das Xperia Z3 Compact legt mit 10 Wattstunden oder 2.600 mAh noch einmal 13% an Kapazität zu. Dadurch und durch die im Vergleich zum Vorgänger gefallenen Verbrauchswerte kommen Akkulaufzeiten zustande, die wirklich beeindruckend sind: Lässt man das Handy eingeschaltet liegen und hat den automatischen Standbymodus aktiviert, so würde es bei minimaler Helligkeit und ohne WLAN knapp zwei Tage aushalten, bis der Akku leer ist, das entspricht dem Wert, den Sony als Laufzeit angibt.

In der Praxis halten wir zwei Tage Laufzeit bei gemischter Nutzung und Standby über Nacht durchaus für machbar. Bei sehr anspruchsvollen Tätigkeiten wird der Akku wegen des kräftigen SoCs dann doch schneller leergesaugt: Knapp 3 Stunden kann man unter voller Leistung arbeiten oder spielen. Surfen im WLAN ist über 22 Stunden möglich, Filme schauen je nach verwendetem Player sogar noch länger. Damit kann auch ein Langstreckenflug mit Filmen überbrückt werden.

Wem das immer noch nicht reicht, der aktiviert den "Stamina-" oder "Ultra-Stamina-Modus", zwei Energiesparmodi, die unterschiedlich weit gehen und Hintergrunddienste sowie unnnötige Datenverbindungen einschränken und so das letzte aus dem Akku rausholen. Sie funktionieren gut, etwas ärgerlich ist, dass man nach dem "Ultra-Stamina-Modus" neu starten muss, um zum normalen Modus zurückzukehren.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
43h 34min
Surfen über WLAN
22h 06min
Big Buck Bunny H.264 1080p
24h 38min
Last (volle Helligkeit)
2h 53min
Sony Xperia Z3 Compact
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
Sony Xperia Z1 Compact
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy S5 mini
Mali-400 MP4, 3470 Quad, 16 GB eMMC Flash
Apple iPhone 5c
SGX543MP3, A6, 16 GB iNAND Flash
HTC One Mini 2
Adreno 305, 400 MSM8226, 16 GB iNAND Flash
Akkulaufzeit
3%
-24%
-20%
-51%
H.264
1478
753
-49%
512
-65%
WLAN (alt)
1326
1144
-14%
849
-36%
862
-35%
546
-59%
Last
173
208
20%
193
12%
165
-5%
123
-29%

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Sony macht es schon wieder: Bringt nach wenigen Monaten ein neues Modell heraus und hat es tatsächlich geschafft, signifikate Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger herbeizuführen. Große Innovationen sind da zwar nicht möglich, aber eine gekonnte Evolution ist auch etwas Feines. Natürlich kann man über diese Produktpolitik und deren Sinnhaftigkeit geteilter Meinung sein, Fakt ist aber, dass den Japanern mit dem Xperia Z3 Compact wieder mal ein tolles Smartphone gelungen ist.

Warum? Weil der Bildschirm sehr hell und scharf ist und einen guten Kontrast bietet. Weil die Lautsprecher im Vergleich zum Vorgänger wie ein Quantensprung zu besserer Klangqualität wirken. Weil die Leistungsfähigkeit weit oberhalb der Konkurrenten liegt und dabei gleichzeitig die Akkulaufzeit deutlich verbessert wurde. Weil die Kamera nach wie vor vielleicht nicht ganz die beste Qualität am Markt ist, aber immerhin vorne mitspielt. Und weil Sony doch noch ein paar neue Killerfeatures in petto hat, beispielsweise das Spiele-Streaming von der meistverkauften Next-Gen-Konsole: Der Playstation 4.

Zudem muss man echte Fehler lange suchen: Das GPS-Modul könnte jedenfalls genauer orten, der WLAN-Empfang besser sein, die Stabilität des Gehäuses ist nicht ganz perfekt und die Materialien sind zu rutschig und anfällig für Fingerabdrücke. Die Kamera könnte bei schlechtem Licht noch bessere Bilder machen und ein Blaustich im Display muss heutzutage auch nicht mehr unbedingt sein.

Die tolle Bedienoberfläche mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, das Zubehörangebot, Gratis-Software für Virenschutz und Navigation und das umfassende Angebot an Foto- und Videoapps lassen diese kleinen Macken aber schnell in den Hintergrund treten. Dafür und für die Möglichkeit, von PS4 Games zu streamen, gibt es eine Aufwertung von 1 %.

Das Sony Xperia Z3 Compact ist ein High-End-Handy im kleinen Format, bei dem man fast keine Abstriche gegenüber dem großen Xperia Z3 machen muss. Preislich liegt es allerdings auch etwas höher als die Konkurrenten und das hat Sony schon oft Marktanteile gekostet.

Wer den Aufpreis verkraften kann und viel Leistung möchte, der bekommt mit dem Xperia Z3 Compact sicher das derzeit beste "kleine" High-End-Smartphone auf dem Markt. Wer eher auf's Geld achten muss, der greift zum HTC One Mini 2, LG G2 Mini oder Samsung Galaxy S5, auch ein Apple iPhone 5c ist aktuell billiger zu bekommen.

Im Test: Sony Xperia Z3 Compact. Zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.
Im Test: Sony Xperia Z3 Compact. Zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.
Alle 15 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Sony Xperia Z3 Compact. Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.
Im Test: Sony Xperia Z3 Compact. Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.

Datenblatt

Sony Xperia Z3 Compact (Xperia Serie)
Grafikkarte
Qualcomm Adreno 330, Kerntakt: 578 MHz
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
4.6 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel, kapazitiver Touchscreen, IPS, TRILUMINOS-Display for mobile, Bildprozessor X-Reality for mobile, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 12 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: Audiokombiport, Card Reader: microSDXC-Slot (bis 128GB), Sensoren: Bewegungssensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass, Barometer, MHL 3.0, A-GPS, GLONASS, BeiDou
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0, GSM-Quadband (850/900/1800/1900), UMTS-Pentaband (850/900/1700/1900/2100), LTE-Decaband (700/700/800/850/900/1700/1800/1900/2100/2600)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.64 x 127.3 x 64.9
Akku
10 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 14 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: Rückseite: 20.7MP, AF, LED-Blitz, Videos 2160p, Front: 2.2MP, Videos 1080p
Sonstiges
Lautsprecher: Nach vorne gerichtete Stereolautsprecher, 3D-Surround-Sound-Technologie (VPT), Sony Clear Audio+, xLoud, DSEE HX, hochauflösende Audioqualität, Tastatur: virtuelles Keyboard, Headset, 24 Monate Garantie
Gewicht
129 g, Netzteil: 47 g
Preis
500 Euro

 

Der kleine Bruder hat mit dem großen Xperia Z3 viel gemein.
Der kleine Bruder hat mit dem großen Xperia Z3 viel gemein.
Die hochwertigen Gehäusematerialien beispielsweise.
Die hochwertigen Gehäusematerialien beispielsweise.
Auf der Rückseite sind aber auch beide gleich rutschig und empfänglich für Fingerabdrücke.
Auf der Rückseite sind aber auch beide gleich rutschig und empfänglich für Fingerabdrücke.
Der Bildschirm ist nicht ganz so hell wie beim Vorgänger, aber insgesamt gut.
Der Bildschirm ist nicht ganz so hell wie beim Vorgänger, aber insgesamt gut.
Die Kamera an der Voderseite ist durchaus in Ordnung.
Die Kamera an der Voderseite ist durchaus in Ordnung.
Oben und unten findet sich jeweils ein Lautsprecher.
Oben und unten findet sich jeweils ein Lautsprecher.
Die physischen Bedienelemente finden sich alle auf der rechten Gehäuseseite.
Die physischen Bedienelemente finden sich alle auf der rechten Gehäuseseite.
Die Kamera an der Rückseite macht richtig gute Bilder, allerdings nur bei guten Lichtverhältnissen.
Die Kamera an der Rückseite macht richtig gute Bilder, allerdings nur bei guten Lichtverhältnissen.
NFC ist nun auch mit an Bord.
NFC ist nun auch mit an Bord.
Das Gehäuse ist wieder staub- und wassergeschützt.
Das Gehäuse ist wieder staub- und wassergeschützt.
Insgesamt ist das Xperia Z3 Compact ein tolles Angebot, das mehr Leistung bietet, aber teurer ist als vergleichbare Geräte.
Insgesamt ist das Xperia Z3 Compact ein tolles Angebot, das mehr Leistung bietet, aber teurer ist als vergleichbare Geräte.
Die Benutzeroberfläche hat Sony zwar nur geringfügig, dafür aber edel gestaltet.
Die Benutzeroberfläche hat Sony zwar nur geringfügig, dafür aber edel gestaltet.
Eines der Highlights ist die Verbindung zur PS4 und das Spielestreaming das dadurch möglich wird.
Eines der Highlights ist die Verbindung zur PS4 und das Spielestreaming das dadurch möglich wird.
Sony Select bietet eine Auswahl aus dem Google Play Store.
Sony Select bietet eine Auswahl aus dem Google Play Store.
Die Musikapp sieht schick aus und bietet Zugriff auf viele Soundverbesserungen.
Die Musikapp sieht schick aus und bietet Zugriff auf viele Soundverbesserungen.
Mit der Kamera sind auch AR-Spielereien möglich.
Mit der Kamera sind auch AR-Spielereien möglich.
Umfangreiche Personlisierungsmöglichkeiten gibt es für die Oberfläche.
Umfangreiche Personlisierungsmöglichkeiten gibt es für die Oberfläche.
Auch für das Display gibt es viele Optionen bis hin zum manuellen Weißabgleich.
Auch für das Display gibt es viele Optionen bis hin zum manuellen Weißabgleich.
Die Tastatur lässt sich ebenfalls umfangreich konfigurieren.
Die Tastatur lässt sich ebenfalls umfangreich konfigurieren.
Mit der App "Skizze" lassen sich Zeichnungen auf Fotos oder vor einfarbigem Hintergrund anfertigen.
Mit der App "Skizze" lassen sich Zeichnungen auf Fotos oder vor einfarbigem Hintergrund anfertigen.
Nützlichere Softwarezugaben sind beispielsweise die Gratis-Virensoftware.
Nützlichere Softwarezugaben sind beispielsweise die Gratis-Virensoftware.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Fairphone 2 Smartphone
Adreno 330, Snapdragon 801 MSM8974AA
Test Panasonic Toughpad FZ-N1 Smartphone
Adreno 330, Snapdragon 801 MSM8974AB
Test OnePlus X Smartphone
Adreno 330, Snapdragon 801 MSM8974AA
Test Panasonic Lumix DMC-CM1 Smartcam
Adreno 330, Snapdragon 801 MSM8974AB
Test Yota Devices YotaPhone 2 Smartphone
Adreno 330, Snapdragon 800 MSM8974
Test BlackBerry Passport Smartphone
Adreno 330, Snapdragon 801 MSM8974AB

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Hohe Leistungsfähigkeit
+Lange Akkulaufzeit
+Geringer Verbrauch in Standby und Idle
+Gute Lautsprecher
+Heller und kontrastreicher Bildschirm
+Tolle Benutzeroberfläche
+Zahlreiche Einstellungen
+Hochauflösende Kamera
+4K-Videoaufnahme
+802.11ac-WLAN
+Unterstützt zahlreiche Mobilfunkbänder
+Hochwertiges Chassis
+Wasser- und staubdicht
+Geringe Temperaturentwicklung
+Game-Streaming von PS4
 

Contra

-Fingerabdruckempfindliche...
-... und rutschige Rückseite
-Stabilität nicht perfekt
-Magere Kameraqualität bei schlechtem Licht
-GPS-Modul ungenau
-Leichter Blaustich im Display
-Vergleichsweise hoher Preis

Shortcut

Was uns gefällt

Dass Sony den Vorgänger konsequent verbessert hat und nun endlich auch auf eine sinnvolle Verknüpfung seiner starken Marken setzt (Streaming von PS4!).

Was wir vermissen

Der Bildschirm ist der einzige Punkt, in dem das Xperia Z3 Compact gegenüber seinem Vorgänger im Nachteil ist: Schwächere Helligkeit und sogar etwas schwächerer Kontrast. Da hätte Sony besser noch mal nachgelegt.

Was uns verblüfft

Wie viel Leistung Sony in so ein kompaktes Gehäuse steckt und wie lange dafür die Batterie durchhält.

Die Konkurrenz

Samsung Galaxy S5 Mini, HTC One Mini 2, LG G2 Mini, Apple iPhone 5c, Apple iPhone 6, LG G3s

Bewertung

Sony Xperia Z3 Compact - 06.10.2014 v4(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
93%
Tastatur
71 / 75 → 95%
Pointing Device
94%
Konnektivität
50 / 60 → 83%
Gewicht
94%
Akkulaufzeit
97%
Display
84%
Leistung Spiele
65 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
49 / 70 → 70%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
79 / 91 → 87%
Kamera
85%
Auf- / Abwertung
+1%
Durchschnitt
75%
91%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Sony Xperia Z3 Compact Smartphone
Autor: Florian Wimmer (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.