Test Samsung ATIV Tab 3 XE300TZC-K01DE Convertible

Sebastian Jentsch, 13.11.2013

Kleine Leistung, großer Preis. Für 650 Euro gibt es ein richtig gutes Office-Notebook, oder aber den ATIV Tab mit KeyboardDock. Geht das Konzept einer ultramobilen Arbeits- und Surfstation zu diesem Preis wirklich auf?

Samsung ATIV Tab 3 + KeyboardDock: Das perfekte Kombi-Tool für mobile Windows-Arbeiter?
Samsung ATIV Tab 3 + KeyboardDock: Das perfekte Kombi-Tool für mobile Windows-Arbeiter?

Performance ganz oben, Preis ganz unten. Nach diesem Leitspruch sucht ein großer Teil der technikaffinen Kundschaft den Markt nach seinem nächsten Gadget ab. Windows-Tablets sind mittlerweile in häufiger Zahl auf dem Markt, darunter leistungsorientierte ULV-Systeme mit normalen Subnotebook-Prozessoren. 

Wer in diesen Maßstäben denkt, der braucht nicht weiter zu lesen. Das vorliegende Testsystem basiert auf Intels erster Tablet-Prozessorgeneration Clover Trail. Der Nachfolger Bay Trail wird jetzt, also Ende 2013, in den ersten regulären Windows-Geräten erwartet. Die Performance des ATIV Tab 3 wird also nur rudimentären Office-Anwendungen gerecht, das haben wir bereits in zahlreichen Tests bestätigt. 

Samsung ist also reichlich spät mit seinem ATIV Tab 3, das in unserem Fall mit einer überraschend guten Book-Cover-Tastatur gebundelt wurde. Wie rechtfertigt sich der hohe Preis von 679 Euro (Tablet) + 90 Euro (Tastatur)? Dafür könnten sich Nutzer ein sehr gutes Office-Notebook kaufen, welches freilich nicht so handlich und mobil, dafür aber bedeutend performanter für Windows-Anwendungen ist. Hat Samsung möglicherweise Highlights in das Kunststoff-Chassis gepackt, die uns wohlgesonnen stimmen werden? 

Zur Einordnung im Marktumfeld unter 800 Euro vergleichen wir das Testgerät mit dem besonders günstigen Lenovo IdeaTab Miix 10 64 GB (Atom Z2760, 400 Euro), das mit Tastatur-Dock daherkommt. Hochwertiger ist das Lenovo ThinkPad Tablet 2 64GB (Atom Z2760), das mit Digitizer für 650 Euro zu haben ist. Als Kontrast stellen wir in den Leistungskapiteln Acers Aspire P3-171 (550 Euro) dagegen, das trotz günstigeren Preises einen Intel Core i3 und ein Tastatur-Case mitbringt.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das 10-Zoll-Tablet besteht aus Kunststoff, die metallisch wirkende silberne Randleiste ebenso. Einen Preis in Sachen Stabilität gewinnt das ATIV Tab 3 nicht, Verwinde-Versuche mit beiden Händen erzeugen ein deutliches Knarren in der Konstruktion. Das Tablet wurde sauber gefertigt, alle Spaltmaße sind in Ordnung. Die weiße Oberfläche kaschiert Fingerabdrücke vortrefflich, die glatte Rückseite wurde zudem mit kleinen Punkten versehen. Die sorgen aber nicht für eine bessere Griffigkeit, sondern sind lediglich optischer Natur (gegen Fingerabdrücke). Die Rückseite ist folglich glatt und das ATIV Tab 3 könnte leicht aus den Händen rutschen.

Dies kann in der Book-Cover-Tastatur nicht passieren. Das Tablet rastet sauber in die einfassenden Ecken ein und kann durch etwas Biegen wieder einfach entnommen werden. Die Kunststoffrückseite ist durch eine haptische Punktierung ausreichend griffig. Dieselbe Oberfläche liegt unter der Tastatur. Das „Scharnier“ besteht aus Leder-Imitat, ebenso wie der magnetische Standfuß (zwei Feststell-Positionen, steil zirka 100 Grad, flach 130 Grad). Zugeklappt ergibt das Ganze ein handliches Buchformat, das mit 1.046 Gramm (Tablet 546 Gramm) allerdings schon recht schwer ist. Das Tablet bemerkt übrigens ein Zuklappen und schickt Windows in den Standby.

Rechts: Einschub für Stylus, Micro-HDMI, Micro-USB
Rechts: Einschub für Stylus, Micro-HDMI, Micro-USB
Links: Kopfhörer/Mikrofon Kombi-Port
Links: Kopfhörer/Mikrofon Kombi-Port
Oben: MircoSD, Mikrofon-Öffnung, Lautstärker-Wippe, Power-On
Oben: MircoSD, Mikrofon-Öffnung, Lautstärker-Wippe, Power-On

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Stiefmütterlich hat Samsung das Thema Anschlüsse abgehandelt. Lediglich ein einzelner Micro-USB 2.0 dient der Peripherie. Wer schnell einen USB-Stick anstecken möchte, der muss sich einen Adapter und ggf. einen USB-Hub beschaffen. In dieser Preislage hätte selbiger gern im Karton liegen dürfen. Beim IdeaTab Miix 10 sieht die Sache noch schlechter aus: Hier wird der einzige Micro-USB-Port durch die Tastatur-Dock genutzt und für Geräte versperrt. Lenovos ThinkPad Tablet 2 hat, ebenso wie das Aspire P3-171 (USB 3.0!), einen großen USB-Port.

Software

Samsung füttert sein ATIV Tab 3 mit zahlreichen Anwendungen. Office 2013 Home & Student und Norton Internet Security (60 days) sind als Testversionen vorinstalliert. Danach folgen Samsung Tools, wie etwa SideSync (Bildschirm des Smartphones auf dem Tablet & vice versa, Inhalte teilen), S Note, S Player+, S Gallery, S PhotoStudio, S Camera+ oder Evernote. Bei den meisten Tools handelt es sich um Windows-Adaptionen der Galaxy-Android-Tools. Im Tool Settings kann beispielsweise der Helligkeitssensor deaktiviert werden. Im Support Center werden Hard- und Software nach Problemen durchsucht.

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul funkt in unserem nicht standardisierten Schnelltest nicht ganz so perfekt wie bei vielen Notebooks. Die 15-Meter-Markierung außerhalb des Hauses erreicht das Gerät immerhin mit zwei Balken. Hier konnten wir noch im Browser surfen. Bei den näheren Distanzen auf drei und zehn Meter (im Haus) werden vier von fünf Empfangsbalken angezeigt. Das Bluetooth 4.0 Modul ist essentiell, um mit der Tastatur, oder auch anderen Geräten, in Kontakt zu treten.

Kameras & Multimedia

Die Kameramodule sind schon auf dem Datenblatt keine Wucht, den Rest geben sie uns aber mit ihrer schlechten Bildqualität. Die in bestenfalls 1.280 x 720 Pixeln auflösende Frontkamera weist ein starkes Bildrauschen auf. Gleiches erkennen wir bei der in FHD auflösenden Rückseiten-Hauptkamera. Diese hat sogar einen Blitz. Die Qualität der Hauptkamera ist zwar nicht ganz so schlecht, wie beim Frontmodul, jedoch sind auch hier Bildrauschen (leicht bei Tageslicht) und unklare Konturen (schlecht fokussiert) an der Tagesordnung.

Die Lautsprecher sind rechts und links am Gehäuse untergebracht (Seiten). Die relativ hohe Lautstärke wird von leicht klirrenden Höhen und wenig differenzierten Mitten begleitet. Tiefen gibt es selbstredend keine. Hier sind Kopfhörer das Mittel der Wahl.

Front, wenig Licht: Starkes Rauschen
Front, wenig Licht: Starkes Rauschen
Rückseite, wenig Licht: Detail zu nah
Rückseite, wenig Licht: Detail zu nah
Rückseite, wenig Licht: Rauschen, schlechter Fokus
Rückseite, wenig Licht: Rauschen, schlechter Fokus
Rückseite, Tageslicht: Leichtes Rauschen, schlechter Fokus
Rückseite, Tageslicht: Leichtes Rauschen, schlechter Fokus
EOS 1100D: Fokus, klare Konturen
EOS 1100D: Fokus, klare Konturen
Rückseite, Tageslicht: schlechter Fokus, Objekte kaum differenziert
Rückseite, Tageslicht: schlechter Fokus, Objekte kaum differenziert
EOS 1100D: Fokus, klare Details
EOS 1100D: Fokus, klare Details
 

Zubehör

Zwei Netzteile liegen im Karton, eines für das Tablet (40 Watt) und eines zum Aufladen der Funk-Tastatur. Das KeyboardDock (AA-BK1NWBW/DE) war Teil unseres Bundles, das ATIV Tab 3 kann aber natürlich auch solo erworben werden. Ein im Tablet versenkter Stylus Pen ist eines der attraktivsten Merkmale des ATIV Tab 3, von den gewählten Konkurrenten bringt einen solchen nur das ThinkPad Tablet 2 mit. Für den Stift (S Pen wie Galaxy-Serie) liegen zwei Ersatz-Spitzen bei. Danach fallen nur noch die Kurzanleitungen sowie die Garantieinformationen aus dem Karton.

Garantie

Samsung setzt 24 Monate Garantie an, wobei das Tablet im PickUp-Modus vom Hersteller abgeholt werden kann oder aber eingeschickt werden muss. Dies entscheidet die Hotline oder ein Service-Mitarbeiter nach Anmeldung eines Defekts (Flexibler Service). Wie bei seinen Notebooks bietet Samsung Garantieerweiterungen für seine ATIV Tablets an (36 oder 48 Monate). Die Kosten liegen zirka bei 60 Euro. Die Aktivierung der Serviceerweiterung muss innerhalb von 90 Tagen nach Kauf erfolgen.

Book Cover-Tastatur
Book Cover-Tastatur (AA-BK1NWBW/DE)
Ladegerät der Cover-Tastatur
Ladegerät der Cover-Tastatur
Laden per Micro-USB
Laden per Micro-USB
inkl. Stylus
inkl. Stylus (Digitizer Pen)

Eingabegeräte & Bedienung

Eines müssen wir Samsung lassen: Die Bedienung des Tablets per Finger oder Stift (S-Pen) ist erstklassig. Da stört es auch gar nicht, dass wir es mit einem 5-Finger-Multitouch zu tun haben (üblich sind 10-Finger). Wer zeichnet oder schreibt denn auch mit mehr als fünf Fingern gleichzeitig. Die Handschrift wurde als Tastatur-Ersatz als auch in Paint perfekt erkannt und mit unmerklicher Verzögerung niedergeschrieben. Die virtuelle Tastatur kann Windows 8 typisch zweigeteilt werden, wobei dann die zwei Daumen schreiben. 

Hardware-Tastatur

Das ATIV Tab 3 ist sicher nicht das erste Convertible bzw. Tablet mit einer (Bluetooth-) Tastatur. Es ist aber mit Sicherheit eines der besten Eingabegeräte, die wir in derartigen Bundles bisher unter die Finger bekommen haben. Die matten Tasten haben nämlich einen überaus deutlichen Hubweg, einen festen Anschlag (kein Hohlraum unter der Tastatur) und einen klaren Druckpunkt. Sogar auf dem Schoß tippt es sich immer noch fest und solide, ein Resultat der relativ festen Tastaturunterseite. 

Das Layout mit den kleinen aber deutlich abgesetzten Pfeiltasten gefällt uns ebenso. Funktionstasten im Notebook-Stil bringen die schnelle Kontrolle über Lautstärke, Helligkeit oder Play/Stop. Nett ist die Zweitbelegung der Pfeiltasten mit den Bild- und Positionstasten. Das erspart mühsames Scrollen.

Tasten mit großem Hubweg und deutlichem Druckpunkt.
Tasten mit großem Hubweg und deutlichem Druckpunkt.
Der S-Pen taugt nicht nur für Notizen.
Der S-Pen taugt nicht nur für Notizen.
5-Finger-Multitouch
5-Finger-Multitouch
Windows 8: zweigeteilte Tastatur (Option)
Windows 8: zweigeteilte Tastatur (Option)

Display

Wie wir testen - Display

Das 10,1-Zoll große HD-Display (IPS, 1366x768) löst im Konkurrenzvergleich angemessen auf. Es geht aber auch mehr, wie bereits der 11,6-Zoller Smart PC Pro mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten zeigte. Letztere FHD-Auflösung haben meistens die teureren Intel-Core-Systeme an Bord, z. B. Acers Iconia Tab W700. In Bezug auf die neue Atom-Plattform Bay Trail könnte sich das jetzt ändern, HPs Omni 10 5600eg (400 Euro) wird mit FHD-Panel angepriesen.

396
cd/m²
380
cd/m²
370
cd/m²
382
cd/m²
379
cd/m²
357
cd/m²
354
cd/m²
341
cd/m²
324
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 396 cd/m²
Durchschnitt: 364.8 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 240 cd/m²
Schwarzwert: 1.1 cd/m²
Kontrast: 345:1
CalMAN Grayscale
CalMAN Grayscale
CalMAN Farbsättigung
CalMAN Farbsättigung

Der Kontrast von 345:1 ist leider nicht auf der Höhe der Zeit, auch wenn die Farben subjektiv recht knackig und frisch wirken. Das können die Konkurrenten besser, hier liegt der Kontrast zwischen 1.200 und 1.500:1.

Die beste Helligkeit hat Acers Aspire P3-171 mit seinem IPS-Panel. Die Helligkeit des Testgerätes wird mittels Ambient Light Sensor (neben Webcam, Front) automatisch an das Umgebungslicht angepasst. Unter Tageslicht zieht das in der Mitte 379 cd/m² Luminanz (Netzbetrieb) nach sich. Dieser bestenfalls zu erreichende Wert sinkt im Akkubetrieb auf 240 cd/m² (Sensor deaktiviert).

Die Kalibrierung verweigerte auf Grund einer Treiberinkompatibilität den Dienst (Kalibrierung scheitert, GMA-Treiber unterstützt keine einstellbaren Gamma-Kurven, sog. Video LUTs). Folglich können wir hier keinen Farbraumvergleich anbieten. Via externen PC haben wir CalMAN das Panel mit dem Fotospektrometer vermessen lassen. Die Abweichung bei den Graustufen (DeltaE 4-10) ist relativ stark, dennoch besitzt die Anzeige keinen Blaustich wie oftmals TN-Anzeigen. Magenta schiebt zwar in den blauen Bereich, dafür geht Grün in Richtung Gelb (Saturation). In Summe ergibt das einen eher warmen Bildeindruck, den uns die Messung mit einem Weißwert (CCT) von 6.631 bestätigt. 

Die Limitierung der Helligkeit im Akkubetrieb beeinträchtigt die Außennutzung ziemlich stark. Zusammen mit der starken Spiegelung der Touch-Fläche ist eine Bedienung an sonnigen Tagen schwer bis unmöglich. Letzterer Kritikpunkt, der für alle Tablets gilt, kann durch eine hohe Luminanz abgemildert aber nicht abgestellt werden.

Schatten (Sensor aktiv)
Schatten (Sensor aktiv)
Sonnig, Lichteinfall direkt (Sensor aktiv)
Sonnig, Lichteinfall direkt (Sensor aktiv)
Bewölkt, Lichteinfall seitlich (Sensor aktiv)
Bewölkt, Lichteinfall seitlich (Sensor aktiv)

Die Blickwinkel des Panels entsprechen denen von IPS-Anzeigen (In Plane Switching). Vertikal und horizontal erlaubt es weite Abweichungen von der zentralen Sichtposition. Wir können von 85 Grad seitlich oder von oben/unten in die Anzeige schauen und erleben weder Geisterbilder noch ein ungewünschtes Abdunkeln.

Blickwinkel Samsung ATIV Tab 3 64GB (XE300TZC-K01DE)
Blickwinkel Samsung ATIV Tab 3 64GB (XE300TZC-K01DE)

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Der Atom Z2760 (Clover Trail) war Intels erste Antwort auf die massive Verbreitung von Nvidia Tegra bzw. ARM SoCs in Android-Tablets. Der Chip ist einerseits sparsam und skalierbar und die x86-Architektur kann die Windows-Fangemeinde bedienen. Nachfolger Bay Trail wurde im September 2013 offiziell vorgestellt, entsprechende Geräte sind jetzt im Handel.

Eine 64 GB eMMC (SSD-Speicher) und 2.048 MB DDR2-RAM (mehr unterstützt die Plattform nicht) ergänzen das Low-Performance-Paket. Die GMA 3650 ist im Prozessor integriert und leistet vergleichsweise rudimentäre Aufgaben.

Systeminfo: CPU-Z CPU
Systeminfo: CPU-Z Mainboard
Systeminfo: GPU-Z
CrystalDiskMark 82 MB/s Seq. Read
Systeminformationen Samsung ATIV Tab 3 64GB XE300TZC-K01DE

Prozessor

Nach bereits zahlreichen Clover Trail-Tests während der vergangenen 12 Monate blicken wir fast schon gelangweilt auf die absolut typischen Benchmark-Scores des Atom-Systems. Mangels Turbo gibt es hier keine Bandbreite von großen Abweichungen zwischen unterschiedlichen Geräten (wie bei den Intel Core-Notebooks). Aus diesem Grund richten wir den Blick zuerst auf Acers Aspire P3-171, das mit seinem Ivy Bridge Core i3-3229Y (ULV) 93 bzw. 193 % schneller rechnet als unser Testgerät bzw. Lenovo IdeaTab Miix 10 und Lenovo ThinkPad Tablet 2. Der Aspire P3-171 steht hier stellvertretend für die Performance typischer Office-Notebooks oder entsprechender Tablets mit Intel Celeron oder Pentium (ULV-Varianten).

Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Samsung ATIV Tab 3
1694 Points ∼5%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
1711 Points ∼5%
+1%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
1630 Points ∼5%
-4%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
3271 Points ∼9%
+93%
Rendering Single 32Bit
Samsung ATIV Tab 3
601 Points ∼9%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
609 Points ∼9%
+1%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
601 Points ∼9%
0%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
1763 Points ∼26%
+193%

Legende

 
Samsung ATIV Tab 3 Intel Atom Z2760, Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 3650, 64 GB SSD
 
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB Intel Atom Z2760, PowerVR SGX545, 64 GB SSD
 
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE) Intel Atom Z2760, PowerVR SGX545, 64 GB eMMC Flashspeicher
 
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as Intel Core i3-3229Y, Intel HD Graphics 4000, Intel SSD 525 Series SSDMCEAC060B3A
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
1694
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
601
Cinebench R10 Shading 32Bit
429
Hilfe

System Performance

PCMark 7 Scores
PCMark 7 Scores

Der PCMark setzt das fort, was der Cinebench aufzeigte, nur sind jetzt die Zuschläge für den Intel-Core-Prozessor des Aspire nicht ganz so groß. 100 % Differenz im Gesamt- als auch im Produktivitäts-Score sind jedoch ein vernichtendes Urteil über die Zukunftstauglichkeit des ATIV Tab 3. Wer möchte schon gern ein System kaufen, mit dem er bereits heute am Performance-Limit arbeitet. So erlebten zumindest wir die Geschwindigkeiten beim Kopieren von Dateien oder bei zeitgleich ausgeführten Installationen.

Absprechen können wir dem Tablet aber nicht, dass ein Nutzer sehr wohl in der Lage ist, schnell zwischen Anwendungen zu wechseln und komfortabel zügig im Browser zu surfen. Wer jedoch Outlook installiert und große Fotos editiert, der wird sich schnell nach einem schnellen Laptop sehnen. 

PCMark 7
Score
Samsung ATIV Tab 3
1191 Points ∼18%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
1413 Points ∼21%
+19%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
1437 Points ∼22%
+21%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
2437 Points ∼37%
+105%
Productivity
Samsung ATIV Tab 3
516 Points ∼5%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
600 Points ∼6%
+16%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
602 Points ∼6%
+17%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
1006 Points ∼9%
+95%
3.2
Windows 8 Experience Index
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
3.2
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
4.5
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
3.3
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
3.2
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.8
PC Mark
PCMark 71191 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Der Flash-Speicher entpuppt sich nicht als Turbo für die Anwendungsleistung, obwohl wir von schnellen Lade- und Bootvorgängen sprechen können. Die Mitbewerber IdeaTab Miix 10 und ThinkPad Tablet 2 zeigen sich in den Details (CrystalDiskMark) etwas langsamer. Die relevanten 4-K Tests (Lesen/Schreiben verstreuter, kleiner Daten) schließt unser Testgerät 20 bis 36 % schneller ab. Bei einer Gesamtüberprüfung (PCMark 7 - System Storage) scheint das aber wenig zu nützen, hier liegen die beiden Kontrahenten wieder vorn. 

Beeindruckend zeigt sich in diesem Vergleich, der am unteren Ende der allgemeinen SSD-Performance-Skala angesiedelt ist, die Intel SSD 525 Series des Aspire P3-171. 12 x so schnell wie der Speicher des ATIV Tab 3, das meldet der Write 4K-Test. Acers Tablet liegt damit auch im System Storage deutlich vorn.

PCMark 7 - System Storage
Samsung ATIV Tab 3
2566 Points ∼36%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
3094 Points ∼43%
+21%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
2960 Points ∼41%
+15%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
3867 Points ∼54%
+51%
CrystalDiskMark 3.0
Read Seq
Samsung ATIV Tab 3
82.09 MB/s ∼6%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
77.5 MB/s ∼5%
-6%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
83.69 MB/s ∼6%
+2%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
388.2 MB/s ∼26%
+373%
Read 4k
Samsung ATIV Tab 3
10.83 MB/s ∼25%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
8.57 MB/s ∼20%
-21%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
8.687 MB/s ∼20%
-20%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
19.21 MB/s ∼44%
+77%
Write 4k
Samsung ATIV Tab 3
3.124 MB/s ∼2%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
2.226 MB/s ∼1%
-29%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
2.004 MB/s ∼1%
-36%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
42.57 MB/s ∼26%
+1263%
64 GB SSD
Sequential Read: 82.09 MB/s
Sequential Write: 31.33 MB/s
512K Read: 79.52 MB/s
512K Write: 15.6 MB/s
4K Read: 10.83 MB/s
4K Write: 3.124 MB/s
4K QD32 Read: 9.743 MB/s
4K QD32 Write: 3.145 MB/s

Grafikkarte

Die PowerVR SGX545 (IGP), oder auch schlicht Intel GMA 3650, stellt sich im Vergleich zu Intel iGPUs oder AMD APUs ganz weit hinten an. Die integrierte HD Graphics des Aspire P3-171 zeigt sich sechsmal so schnell, die Radeon HD 6250 der Z-60 APU doppelt so schnell. Zur Gesamteinschätzung haben wir den Pentium 967 eingeblendet (HD Graphics), der etwa im Acer Aspire V5-531 eingebaut ist (fast 3 x so schnell).

Für Games ist die Plattform nicht zu gebrauchen. Informationen zu den getesteten Spielen finden sie im Datenblatt der Intel GMA 3650. Die PowerVR SGX545 besitzt keinen DirectX-10-Support.

Cinebench R10 - Shading 32Bit
Samsung ATIV Tab 3
Graphics Media Accelerator (GMA) 3650, Z2760, 64 GB SSD
429 Points ∼4%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
443 Points ∼4%
+3%
Lenovo ThinkPad Tablet 2 (N3S23GE)
SGX545, Z2760, 64 GB eMMC Flashspeicher
430 Points ∼4%
0%
Fujitsu Stylistic Q572 Q5720M30A1DE
Radeon HD 6250, Z-60, Hynix HFS128G3MNM
1372 Points ∼11%
+220%
Acer Aspire V5-531
HD Graphics (Sandy Bridge), 967, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1567 Points ∼13%
+265%
Gigabyte U2142-2117U
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Toshiba MQ01ABD050
2410 Points ∼20%
+462%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
HD Graphics 4000, 3229Y, Intel SSD 525 Series SSDMCEAC060B3A
3060 Points ∼25%
+613%

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Das ATIV Tab 3 kommt wie alle Clover Trail-Systeme ohne aktiven Lüfter aus und ist damit vollkommen lautlos.

Temperatur

Stresstest (Furmark + Prime95) @1,8 GHz konstant
Stresstest (Furmark + Prime95) @1,8 GHz konstant

Für die mögliche Erwärmung ist der nicht vorhandene Lüfter kein Nachteil. Das ATIV Tab 3 liegt in jedem Betriebszustand im unauffälligen, höchstens handwarmen Bereich. Mit einer maximalen Oberflächentemperatur von 38 °C an der Rückseite und bis zu 41 °C oben am Display (während Stresstest) zeigen sich für den Nutzer keinerlei Einschränkungen im Tablet-Einsatz. Zudem ist unser Stresstest ein eher unrealistisches Szenario, das eine höchstmögliche Belastung provozieren soll. 

Wir haben die Temperaturen an Vorder- und Rückseite des Tablets bzw. des Keyboard-Case abgenommen, während das Gerät im Book Cover steckte. Das Keyboard-Dock bleibt auf Zimmertemperatur, denn sie beherbergt weder Schaltkreise noch einen größeren Akku. Den Stresstest (Furmark + Prime95) durchsteht der ATIV Tab 3 bei konstanter CPU-Taktung von 1,8 GHz. 

Mit Blick auf die Abwärme der Konkurrenten wird klar, warum ein Atom im Tablet ganz nützlich ist. Das für seinen Preis und seine Performance von uns so gelobte Acer Aspire P3-171 wird in den Hotspots 20 bis 30 % wärmer. Dazu kommt noch ein aktiver Lüfter mit seinem, wenn auch geringen, Geräuschpegel (Aspire: Rating Geräusch 92 % - Sehr Gut).

 26.6 °C27.2 °C26.4 °C 
 27 °C27.2 °C26.4 °C 
 27.7 °C29.6 °C28.6 °C 
Maximal: 29.6 °C
Durchschnitt: 27.4 °C
26.6 °C27.1 °C26.7 °C
26.4 °C27.5 °C26.2 °C
27.6 °C27.4 °C26.4 °C
Maximal: 27.6 °C
Durchschnitt: 26.9 °C
Netzteil (max.)  27.7 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-360

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Atom-Plattform ist eben sparsam. Gleichsam mit ihren Lenovo-Kollegen liegt die Energieaufnahme am Dock bei 1,8 bis 4,5 Watt (Idle Max./Min.). Das Aspire P3-171 schlägt hier schon mit 8-11 Watt zu. Gleiches bei mittlerer Last (3DMark2006 bzw. 2005), was beim Aspire 24 Watt fordert, beim ATIV Tab 3 nur 6,6 Watt. Vor dieser Energieaufnahme wirkt das 40 Watt Netzteil völlig überdimensioniert. Es wird auch kaum beansprucht, selbst nach dem Stresstest ist es nur 32 Grad warm.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.01 / 0.2 Watt
Idle 1.7 / 4.3 / 4.3 Watt
Last 6.6 / 9.1 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 960

Akkulaufzeit

Bei den Laufzeiten schlägt das ATIV Tab 3 alle drei genannten Kontrahenten, gleich ob Atom oder Intel Core basiert. Den Reader-Test mit inaktiven Funkmodulen und geringster Helligkeit absolviert es mit 17:46 Stunden. Der WLAN-Test endet nach 7:20 Stunden, ebenfalls eine sehr gute Zeit. Acers Aspire P3-171 ist bei ersterem 71 % und bei zweitem 36 % schlechter. Auch die Atom-Mitspieler lassen sich in die Schranken weisen, das IdeaTab Miix 10 hält den WLAN-Test nur halb so lang durch, das ThinkPad Tablet 2 läuft 30 % kürzer.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
17h 46min
Surfen über WLAN
7h 20min
Last (volle Helligkeit)
7h 23min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Zu spät und zu teuer. Samsung bringt sein ATIV Tab 3 zu einer Zeit auf den Markt, in der Intels neue Atom-Plattform Bay Trail in die Regale eingeräumt wird. Bay Trail haben wir bislang noch nicht testen können, jedoch spricht Intel von fünffacher Steigerung der Grafikleistung (HD Graphics) und Verdopplung der Rechenleistung (Quadcore) im Vergleich zur vorliegenden Clover Trail Plattform. Angesichts des Preises von 770 Euro (inkl. Dock) und den verheerenden Performance-Aussichten, in Bezug auf die Nutzung als mobiles Windows-Büro, stellen wir uns die Frage, wer das Tablet jetzt noch kaufen sollte. Asus listet seinen 10-Zoller Transformer Book T100TA-DK003H (Intel Atom Bay Trail) derzeit für schlappe 380 Euro (Verkaufsstart). Im Bundle mit KeyboardDock liegt der Preis bei günstigen 430 Euro. 

Unabhängig von der Preisdiskussion ist das ATIV Tab 3 eine gelungene Mischung aus mobilem Tablet-Komfort und arbeitstauglicher Tastatur. Wer im Zug massig E-Mail- oder Chat-Korrespondenz abarbeitet, den erwartet ein feedbackstarkes Erlebnis. Der clevere Ständer des Docks hält die Anzeige derweil in Position. Hinzu kommen lange Akkulaufzeiten von 7:20 (WLAN Surfen) bis 17:46 Stunden (Leerlauf).

Das ATIV Tab 3 eignet sich für alle, die eine kompromisslos gute Mini-Tastatur in Kombination mit einem sparsamen und handlichen Windows-Tablet suchen. Wer die Performance eines Laptops erwartet, der sollte jedoch Abstand nehmen und zu einem Gerät mit Intel Core Prozessor greifen. Nebenstehend finden sie passable Konkurrenten, empfehlenswert sind unseres Erachtens vor allem die Intel-Core-Systeme.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Samsung ATIV Tab 3 64GB in Kombination mit Stylus (Digitizer Pen) und Book Cover-Tastatur (KeyboardDock): Mobile Schreibmaschine und Entertainer in einem Gerät. Die Performance stellt sich jedoch ganz hinten an.
Samsung ATIV Tab 3 64GB in Kombination mit Stylus (Digitizer Pen) und Book Cover-Tastatur (KeyboardDock): Mobile Schreibmaschine und Entertainer in einem Gerät. Die Performance stellt sich jedoch ganz hinten an.

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Samsung ATIV Tab 3 64GB (XE300TZC-K01DE/K01PL/K01CH/K02AT) + KeyboardDock (AA-BK1NWBW/DE) Zur Verfügung gestellt von Cyberport.de
Samsung ATIV Tab 3 64GB (XE300TZC-K01DE/K01PL/K01CH/K02AT) + KeyboardDock (AA-BK1NWBW/DE) Zur Verfügung gestellt von Cyberport.de

Datenblatt

Samsung ATIV Tab 3

:: Prozessor
:: Speicher
2048 MB, DDR2 SDRAM
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
10.1 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, 5-Finger-Multitouch, SEC0013, IPS, spiegelnd: ja
:: Festplatte
64 GB SSD, 64 GB eMMC
:: Soundkarte
HD Audio
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Line-Out/Mikrofon Kombi, Card Reader: MicroSD, Sensoren: Lage, Umgebungslicht, Micro-USB 2.0
:: Netzwerkverbindungen
802.11a/b/g/n (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 12.85 x 296 x 184
:: Gewicht
1.046 kg
:: Akku
Lithium-Ion
Akkulaufzeit (laut Hersteller): 10 h
:: Preis
770 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: 1.3 Megapixel (vorne), Lautsprecher: 2x Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, KeyboardDock AA-BK1NWBW/DE, Stylus (Digitizer Pen) , Samsung SideSync, S Note, S Player+, S Gallery, S PhotoStudio, S Camera+, Evernote, Microsoft Office Trial, Settings, Support Center, SW Update, Norton Internet Security (60 days Trial), 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Unter der Dachmarke ATIV verkauft Samsung Windows-Systeme.
Unter der Dachmarke ATIV verkauft Samsung Windows-Systeme.
Der Hersteller hat nach seinen Galaxy-Modellen nicht nur ARM-basierte Android Tablets auf dem Programm.
Der Hersteller hat nach seinen Galaxy-Modellen nicht nur ARM-basierte Android Tablets auf dem Programm.
Auch Intel kommt nicht zu kurz, ...
Auch Intel kommt nicht zu kurz, ...
... auch wenn sich die verkauften Stückzahlen der ATOM-Tablets ...
... auch wenn sich die verkauften Stückzahlen der ATOM-Tablets ...
... mit Windows 8 stark in Grenzen halten (im Vergleich zu Android).
... mit Windows 8 stark in Grenzen halten (im Vergleich zu Android).
Wir stellen in diesem Test nicht mehr die Frage, ob ein Ressourcen-fressendes Windows 8 für diesen Prozessor überdimensioniert ist.
Wir stellen in diesem Test nicht mehr die Frage, ob ein Ressourcen-fressendes Windows 8 für diesen Prozessor überdimensioniert ist.
... Diese Frage haben wir mit einem klaren Ja bereits in vielen Tests beantwortet.
... Diese Frage haben wir mit einem klaren Ja bereits in vielen Tests beantwortet.
Samsung rüstet seinen 10,1-Zoller ATIV Tab 3 mit einem Stylus (Digitizer Pen) aus.
Samsung rüstet seinen 10,1-Zoller ATIV Tab 3 mit einem Stylus (Digitizer Pen) aus.
Daneben gibt es Anschlüsse wie MicroSD und einen Micro-USB.
Daneben gibt es Anschlüsse wie MicroSD und einen Micro-USB.
Die Lautsprecher sitzen seitlich am Gehäuse, ihr Klang ist höhenlastig.
Die Lautsprecher sitzen seitlich am Gehäuse, ihr Klang ist höhenlastig.
Gut: Zwei Webcams (hier Front), eine mit Blitzlicht; Schlecht: Die Qualität beider Kameramodule.
Gut: Zwei Webcams (hier Front), eine mit Blitzlicht; Schlecht: Die Qualität beider Kameramodule.
Im Bundle für den Test:
Im Bundle für den Test:
Das KeyboardDock (AA-BK1NWBW/DE) hat einen Akku, funkt per Bluetooth und lädt mit einem eigenen Netzteil.
Das KeyboardDock (AA-BK1NWBW/DE) hat einen Akku, funkt per Bluetooth und lädt mit einem eigenen Netzteil.
Im Einzelverkauf kostet die Book Cover-Tastatur stolze 90 Euro.
Im Einzelverkauf kostet die Book Cover-Tastatur stolze 90 Euro.
Die Qualität ist dafür aber sehr gut.
Die Qualität ist dafür aber sehr gut.
Speziell die Tasten mit dem guten Feedback gefallen uns (deutlicher Hubweg).
Speziell die Tasten mit dem guten Feedback gefallen uns (deutlicher Hubweg).
Das Case sitzt sicher am Tablet, ...
Das Case sitzt sicher am Tablet, ...
Diese Ecken halten das Tablet straff im Case.
Diese Ecken halten das Tablet straff im Case.
Es kann aber auch leicht entfernt werden.
Es kann aber auch leicht entfernt werden.
Die Bluetooth-Verbindung kann jederzeit getrennt werden.
Die Bluetooth-Verbindung kann jederzeit getrennt werden.
So schaut es dann zugeklappt aus.
So schaut es dann zugeklappt aus.
Die Tasten haben das übliche Notebook-Format mit Funktionstasten für Helligkeit und Lautstärke.
Die Tasten haben das übliche Notebook-Format mit Funktionstasten für Helligkeit und Lautstärke.
Das Zubehör besteht aus zwei Netzteilen (kleines für Tastatur) und dem Stylus, der im Tablet steckt.
Das Zubehör besteht aus zwei Netzteilen (kleines für Tastatur) und dem Stylus, der im Tablet steckt.
Hinzu kommen zwei Ersatz-Spitzen für den Stift, ...
Hinzu kommen zwei Ersatz-Spitzen für den Stift, ...
... sowie die Kurzanleitungen ...
... sowie die Kurzanleitungen ...
... und die Garantieinformationen.
... und die Garantieinformationen.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

» Test Acer Iconia W510 Convertible
Atom Z2760, 1.266 kg

Laptops des selben Herstellers

» Test Samsung Galaxy S5 Mini Smartphone
Mali-400 MP4, Exynos 3470 Quad, 4.5", 0.12 kg
» Test Samsung Galaxy Tab S 10.5 Tablet
Mali-T628 MP6, Exynos 5420 Octa, 10.5", 0.47 kg
» Test Samsung ATIV Book 9 2014 (NP930X5J-K02DE) Ultrabook
HD Graphics 4400, Core i5 4200U, 15.6", 1.8 kg
» Test Samsung Galaxy Tab 4 10.1 Tablet
Adreno 305, Snapdragon 400 MSM8226, 10.1", 0.487 kg
» Test Samsung Galaxy S Duos 2 GT-S7582 Smartphone
VideoCore-IV, BCM21664T, 4.0", 0.118 kg

Links

Preisvergleich

Amazon.de

EUR 404,45 Samsung ATIV Tab 3 XE300TZC-K01 25,7cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM, 64GB SSD, Win 8) mit Tastatur weiß

EUR 10,78 ORIGINAL SAMSUNG LADEGERÄT USB DATEN LADEKABEL ETA-U90EWE WEISS 2in1 Set für Galaxy Ace Plus S7500 / Galaxy Ace2 I8160 / Galaxy Y S5360 / Galaxy Ace Dou S s6802 / Galaxy Ace s5830 / Galaxy Fame S6810P / Galaxy Gio S5660 / Galaxy mini S5570 / Galaxy Pocket Neo S5310 / Galaxy Pocket s5300 / Galaxy Mini 2 S6500 / Galaxy Star S5280 / Galaxy Trend S7560 / Galaxy W I8150 / Galaxy Y Duo S6102 / Galaxy Young Duos S6312 / Omnia W I8350 / Pocket Plus s5301 / Wave 533 S5330 / Wave M S7250 / Galaxy Ace3 Duos S7272 / Galaxy Ace3 S7275R / Galaxy Advance i9070 / Galaxy S3 mini I8190 / Galaxy S4 mini i9190 Serie / Galaxy Express I8730 / Galaxy Ativ S i8750 / Galaxy S Advance I9070 / Galaxy S Duos s7562 / Galaxy S2 i9100 / Galaxy S2 Plus I9105P / Galaxy Trend Lite s6790 / Galaxy Core Plus s8260 /Core s8260 Core Duos s8262 / Galaxy S3 I9300 Serie / Galaxy S4 I9500 Serie / Galaxy S4 zoom C101 / Galaxy Xcover s5690 / Galaxy Xcover2 S7710 / Wave 3 S8600 / Galaxy Note 10.1 Serie / Galaxy Note 8.0 Serie / Galaxy Mega 5.8 i9251 / Galaxy Mega 6.3 i9205 / Galaxy Note 2 Serie / Galaxy Note3 LTE N9005 / Galaxy S4 Activ I9295 / Galaxy Note 3 Neo LTE+ / Galaxy Grand i9080, Grand Duos i9082 / Galaxy Grand Neo i9060, Grand Neo Duos i9062 / Galaxy Round G910, G910s / Galaxy S5 i9600 / Galaxy Core i8260 i8262 / Galaxy Trend Lite s7390 s7392 / Galaxy Tab 7.0 p1000 p1010 / Galaxy Tab 7.7 p6201 p6211 / Galaxy Tab 10.1 p7501 p7511 / Galaxy Tab 3 Kids p2105 / Galaxy Tab 3 p5200 p5210 / Galaxy Tab 2 7.0 p3100 p3110 / Galaxy Tab 2 10.1 p5100 p5110 / Google Nexus 10 / Galaxy Ativ Tab p8510 / Galaxy Tab 3 300TZC

EUR 6,85 Original SAMSUNG Headset ehs-64 EHS64AVF Galaxy Ace Plus S7500 / Galaxy Ace2 I8160 / Galaxy Y S5360 / Galaxy Ace Dou S s6802 / Galaxy Ace s5830 / Galaxy Fame S6810P / Galaxy Gio S5660 / Galaxy mini S5570 / Galaxy Pocket Neo S5310 / Galaxy Pocket s5300 / Galaxy Mini 2 S6500 / Galaxy Star S5280 / Galaxy Trend S7560 / Galaxy W I8150 / Galaxy Y Duo S6102 / Galaxy Young Duos S6312 / Omnia W I8350 / Pocket Plus s5301 / Wave 533 S5330 / Wave M S7250 / Galaxy Ace3 Duos S7272 / Galaxy Ace3 S7275R / Galaxy Advance i9070 / Galaxy S3 mini I8190 / Galaxy S4 mini i9190 Serie / Galaxy Express I8730 / Galaxy Ativ S i8750 / Galaxy S Advance I9070 / Galaxy S Duos s7562 / Galaxy S2 i9100 / Galaxy S2 Plus I9105P / Galaxy S3 I9300 Serie / Galaxy S4 I9500 Serie / Galaxy S4 zoom C101 / Galaxy Xcover s5690 / Galaxy Xcover2 S7710 / Wave 3 S8600 / Galaxy Note 10.1 Serie / Galaxy Note 8.0 Serie / Galaxy Mega 5.8 i9251 / Galaxy Mega 6.3 i9205 / Galaxy Note 2 Serie / Galaxy Note3 LTE N9005 / Galaxy S4 Activ I9295 / Tab 3 GT P5200 InEar Stereo Headset / Kopfhörer + Mikro / mp3 / Freisprech Mikrofon !!! Neu und Original !!! Garantie - Top Angebot !!!

Samsung Ativ Tab 3 10.1 64GB
» 369.00 EUR (geringster Preis)
369.00 EUR eBay International AG

Die dargestellten Preise können bis zu einen Tag alt sein.

Pro

+Tastatur für Vielschreiber
+S-Pen Stifteingabe
+Weite Blickwinkel
+Lange Akkulaufzeiten
 

Contra

-Geringe Windows-Performance
-Geringe Kamera-Qualität
-Hoher Preis
-Wenige Anschlüsse

Shortcut

Was uns gefällt

Das blickwinkelstabile HD-Panel. Der Digitizer Pen und die feedbackstarke Tastatur. Der magnetisch arretierte Standfuß ist 

Was wir vermissen

Erstklassige Kameramodule für weniger Rauschen und gute Fokussierung. Selbst unter Tageslicht sind die Ergebnisse miserabel. Performance für Windows-Anwendungen jenseits des Surfens im Internet. Als Arbeitsgerät ist diese Atom-Plattform nicht zukunftstauglich. 

Was uns verblüfft

Der hohe Preis. Für weniger Geld verkauft Acer sein Aspire P3-171, das ebenfalls als Convertible mit einer Case-Tastatur daherkommt. Mit Intel Core ist es für ernsthafte Windows-Anwender deutlich zukunftstauglicher. Andere Atom-Konkurrenten kosten teils nur 400 Euro und Intels nagelneuer Bay Trail Atom wird preislich ähnlich gelistet. 

Die Konkurrenz

Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB (400 Euro)
HP Elitepad 900 32GB, Windows 8 (450 Euro)
HP Envy x2 11-g040eg (620 Euro)
Acer Iconia Tab W511 64GB (545 Euro)
Lenovo ThinkPad Tablet 2 64GB, Digitizer (650 Euro)
Dell Latitude 10 32GB (535 Euro)

Tests in Kürze, Intel Atom Bay Trail:

ASUS Transformer Book T100TA + KeyboardDock 64GB (430 Euro)
HP Omni 10 5600eg (400 Euro)
Und andere …

Mehr Rechenpower, teils gute Displays aber mitunter deutlich kürzere Laufzeiten:

Acer Aspire P3-171 (550 Euro)
Acer Iconia Tab W700 64GB (650 Euro, i3-Version)
Gigabyte S1082 500GB! (470 Euro, Celeron-Version)
Samsung Series 7 Slate PC 700T1A 3G 64GB (590 Euro, i5-Version)
Wortmann Terra Mobile Pad 1160 (490 Euro, Celeron-Version)
Microsoft Surface Pro 64GB (650 Euro)

AMDs APU-Alternative, in Kürze:

MSI W20-A421 128GB (600 Euro)
Toshiba Satellite W30Dt-A-100 (670 Euro)

Bewertung

Samsung ATIV Tab 3
23.04.2014 v4
Sebastian Jentsch

Gehäuse
72 / 98 → 73%
Tastatur
88%
Pointing Device
92%
Konnektivität
44 / 95 → 46%
Gewicht
82 / 78 → 100%
Akkulaufzeit
93%
Display
78%
Leistung Spiele
20 / 85 → 24%
Leistung Anwendungen
40%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
20%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
66%
81%
Convertible *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Samsung ATIV Tab 3 XE300TZC-K01DE Convertible
Autor: Sebastian Jentsch, 13.11.2013 (Update: 13.11.2013)