Test-Update Fujitsu LifeBook E744 (E7440MXP11DE) Notebook

Sascha Mölck, 17.06.2014

Haswell-Update. Fujitsu versucht potentielle Käufer mit einem stabilen Gehäuse, guten Eingabegeräten, Sicherheitsfunktionen und einem LTE-Modem zum Kauf des neuesten 14-Zoll-Modells der Lifebook E-Serie zu bewegen. Ob das Gerät überzeugen kann, zeigt unser Test.

Nach dem Lifebook E754 liegt uns mit dem Lifebook E744 nun das 14-Zoll-Modell aus Fujitsus aktuellem Line-up vor. Auch hierbei handelt es sich um ein Gerät aus der Premium Selection. Erst im November 2013 haben wir den Vorgänger - das Lifebook E743 - getestet. Beide Geräte sind weitestgehend baugleich. Lediglich die Innereien unterscheiden sich: Die Modelle der E744-Reihe sind mit Haswell-Prozessoren bestückt. Ob sich die neue Prozessorgeneration positiv oder negativ auswirkt, verrät unser Test.

Zur Einordnung des Notebooks ziehen wir die Konkurrenten Elitebook 840 G1-H5G28ET (Core i7-4600U, HD Graphics 4400) und Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE (Core i7-4600U, HD Graphics 4400) heran.

Da das Lifebook E744 und das Lifebook E743 baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Lifebook E743 entnommen werden.

Gehäuse

Wie auch schon beim Lifebook E754 gibt es beim E744 gegenüber dem Vorgänger eine kleine Neuerung: Das Lifebook ist mit einem Festplattenfach ausgestattet. So muss zum Tausch der Festplatte nicht mehr das Gehäuse geöffnet werden.

Unterseite Lifebook E743
Unterseite Lifebook E743
Unterseite Lifebook E744 (mit Festplattenfach)
Unterseite Lifebook E744 (mit Festplattenfach)

Eingabegeräte

Tastatur

Das Lifebook E744 und E743 sind grundsätzlich mit den gleichen Tastaturen bestückt. Es bestehen aber Unterschiede zwischen den in unseren beiden Testgeräten verbauten Modellen. So ist die Tastatur des Lifebook E744 mit einer Beleuchtung ausgestattet und kommt ohne Touch-Stick. Die Tasten des E743 sind mit einer roten Umrandung versehen. Auf diese wird bei dem E744 verzichtet.

Display

Das Lifebook ist mit einem matten 14-Zoll-Bildschirm ausgestattet. Das Display arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten. Andere Bildschirmtypen sind nicht verfügbar. Das ist schade, denn im Business-Bereich erwarten wir mehr. So bietet beispielsweise Lenovo das Thinkpad T440s mit mattem Full-HD-Bildschirm (IPS) an. Das Lifebook-Display bietet eine Helligkeit von 265 cd/m². Hierbei handelt es sich um einen guten, aber keinen überragenden Wert. Da der Rechner für den Einsatz an den unterschiedlichsten Orten vorgesehen ist, sollte ein helleres Display verbaut sein. Das Elitebook (280,2 cd/m²; HD+) und das Thinkpad (282 cd/m²; Full HD) sind mit etwas helleren Displays bestückt.

270
cd/m²
279
cd/m²
261
cd/m²
276
cd/m²
265
cd/m²
264
cd/m²
273
cd/m²
249
cd/m²
252
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 279 cd/m²
Durchschnitt: 265.4 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 265 cd/m²
Schwarzwert: 1.15 cd/m²
Kontrast: 230:1
Lifebook E744 vs. sRGB
Lifebook E744 vs. sRGB
Lifebook E744 vs. AdobeRGB
Lifebook E744 vs. AdobeRGB

In Sachen Kontrast (230:1) und Schwarzwert (1,15 cd/m²) leistet sich Fujitsu einen groben Schnitzer. Solche Werte sind heutzutage nicht mehr akzeptabel. Insbesondere nicht bei einen 1.600-Euro-Notebook. Auch das Elitebook (406:1, 0,69 cd/m²) wird keinen Blumentopf gewinnen. Lediglich das Thinkpad (816:1, 0,38 cd/m²) kann mit guten Resultaten aufwarten. Die Farbräume sRGB und AdobeRGB kann der Bildschirm des Fujitsu-Rechners nicht vollständig abbilden. Die Abdeckungsraten liegen bei 55 Prozent (sRGB) bzw. 38 Prozent (AdobeRGB).

Im Auslieferungszustand stellen wir bei dem Bildschirm eine durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung von 9,66 fest. Damit befindet sich das Display in Gesellschaft mit den meisten von uns vermessenen Bildschirmen. Zudem weist es einen Blaustich auf. Die Farbgenauigkeit lässt sich durch eine Kalibrierung des Displays deutlich verbessern. So sinkt die DeltaE-2000-Abweichung auf 3,15, womit das Display nur knapp am Zielbereich (DeltaE kleiner 3) scheitert. Auch der Blaustich verschwindet.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Dank der matten Oberfläche ist ein Einsatz im Freien durchaus möglich. Allerdings sollten zu helle Umgebungen vermieden werden.

Fujitsu verbaut im Lifebook nur ein einfaches TN-Panel. Somit muss der Nutzer mit eingeschränkten Blickwinkeln leben. Gerade eine Änderung des horizontalen Blickwinkels führt schnell zum Einbruch des Bildes. In horizontaler Richtung sieht es besser aus. Mehrere Personen können gleichzeitig auf den Bildschirm schauen.

Das Lifebook im Außeneinsatz.
Das Lifebook im Außeneinsatz.
Blickwinkel Lifebook E744
Blickwinkel Lifebook E744

Leistung

Innerhalb der Lifebook E744 Reihe bietet Fujitsu Business-Notebooks im 14-Zoll-Format an. Es kommen herkömmliche Mobilprozessoren (kein ULV) zum Einsatz, die über ausreichend Leistung für die Bereiche Büro, Internet und Kommunikation verfügen. Darüber hinaus sind gängige Business-Funktionen wie ein Dockingport oder ein LTE-Modem vorhanden. Unser Testgerät ist für etwa 1.600 bis 1.700 Euro zu haben. Es sind aber auch preiswertere Varianten verfügbar. Für das zum Testzeitpunkt preisgünstigste Modell (E7440M8501DE) müssen etwa 950 Euro auf den Tisch gelegt werden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen Fujitsu LifeBook E744

Prozessor

Das Lifebook ist mit einem Intel Core i7-4702MQ Prozessor bestückt. Dieser Vierkern-Prozessor entstammt Intels aktueller Haswell-CPU-Generation. Er arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,2 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 2,9 GHz (vier Kerne), 3,1 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,2 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Es handelt sich hier um einen herkömmlichen Mobilprozessor mit einer TDP von 37 Watt. Die CPU-Tests der Cinebench-Benchmarks durchläuft die CPU sowohl im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise: Die Single-Thread-Tests bearbeitet sie mit 2,6 bis 3,1 GHz, die Multi-Thread-Tests mit 2,6 GHz. Somit kann die Rechenleistung des Prozessors nicht vollumfänglich abgerufen werden.

Cinebench R10 Shading 64Bit
7462 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
19148 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6078 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
6997
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
15152
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4586
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
21.28 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
5.43 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.4 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
18.8 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
509 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
124 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (sort by value)
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.4 Points ∼76%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
0.87 Points ∼47% -38%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (H5F62ET)
HD Graphics 4400, 4200U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
0.95 Points ∼51% -32%
Dell Latitude E5440-4668
HD Graphics 4400, 4300U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.22 Points ∼66% -13%
Fujitsu Lifebook E743-0M55A1DE
HD Graphics 4000, 3230M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.23 Points ∼66% -12%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
1.24 Points ∼67% -11%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT)
HD Graphics 5000, 4650U, Sandisk X110 SD6SN1M-256G-1006
1.36 Points ∼74% -3%
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
1.42 Points ∼77% +1%
HP EliteBook 840 G1
HD Graphics 4400, 4600U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
1.46 Points ∼79% +4%
Lenovo ThinkPad T440p 20AN-006VGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.51 Points ∼82% +8%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5.43 Points ∼31%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.34 Points ∼8% -75%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (H5F62ET)
HD Graphics 4400, 4200U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
2.48 Points ∼14% -54%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
2.55 Points ∼14% -53%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT)
HD Graphics 5000, 4650U, Sandisk X110 SD6SN1M-256G-1006
2.66 Points ∼15% -51%
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
2.75 Points ∼16% -49%
Dell Latitude E5440-4668
HD Graphics 4400, 4300U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.75 Points ∼16% -49%
Fujitsu Lifebook E743-0M55A1DE
HD Graphics 4000, 3230M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2.89 Points ∼16% -47%
HP EliteBook 840 G1
HD Graphics 4400, 4600U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
2.92 Points ∼17% -46%
Lenovo ThinkPad T440p 20AN-006VGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
5.86 Points ∼33% +8%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Windows wird schnell gestartet. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen. Auch die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus.

PC Mark
PCMark 74334 Punkte
PCMark 8 Home v22790 Punkte
PCMark 8 Creative v22758 Punkte
PCMark 8 Work v23972 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2 (sort by value)
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
3972 Points ∼74%
Dell Latitude E5440-4668
HD Graphics 4400, 4300U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2389 Points ∼44% -40%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3175 Points ∼59% -20%
HP EliteBook 840 G1
HD Graphics 4400, 4600U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
5180 Points ∼96% +30%

Massenspeicher

Das Lifebook beherbergt eine Solid State Disk aus dem Hause Samsung. Die SSD bietet eine Kapazität von 256 GB. Davon stehen dem Nutzer etwa 180 GB zur freien Verfügung. Alles in allem kann die SSD mit guten Transferraten aufwarten. Sie muss sich aber Topmodellen wie den 840-EVO-SSDs aus dem eigenen Haus geschlagen geben.

Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
Minimale Transferrate: 49.8 MB/s
Maximale Transferrate: 444 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 364.1 MB/s
Zugriffszeit: 0.1 ms
Burst-Rate: 178.2 MB/s
Fujitsu LifeBook E744
Intel Core i7-4702MQ, Intel HD Graphics 4600, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
HP EliteBook 840 G1
Intel Core i7-4600U, Intel HD Graphics 4400, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
Intel Core i7-4600U, Intel HD Graphics 4400, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
AS SSD
-104%
-20%
Seq Read512.82450.87
-12%
488.72
-5%
Seq Write254.71223.95
-12%
247.9
-3%
4K Read33.3123.67
-29%
24.18
-27%
4K Write98.1695.35
-3%
56.37
-43%
4K-64 Read368.46204.34
-45%
362.62
-2%
4K-64 Write196.32217.15
11%
217.95
11%
Access Time Read *0.0960.102
-6%
0.1
-4%
Access Time Write *0.0330.277
-739%
0.062
-88%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkarte

Der Intel HD Graphics 4600 Grafikkern kommt im Lifebook zum Einsatz. Die GPU unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 400 MHz und 1.150 MHz. In den 3D Mark Benchmarks schneidet das Lifebook unter den drei Vergleichsrechnern am besten ab, da es mit der stärksten GPU bestückt ist.

3D Mark
3DMark 111058 Punkte
3DMark Ice Storm44370 Punkte
3DMark Cloud Gate5515 Punkte
3DMark Fire Strike590 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1058 Points ∼8%
Fujitsu Lifebook E743-0M55A1DE
HD Graphics 4000, 3230M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
559 Points ∼4% -47%
HP Probook 645 G1
Radeon HD 8450G, A6-5350M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
789 Points ∼6% -25%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (H5F62ET)
HD Graphics 4400, 4200U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
814 Points ∼6% -23%
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
951 Points ∼7% -10%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT)
HD Graphics 5000, 4650U, Sandisk X110 SD6SN1M-256G-1006
962 Points ∼7% -9%
HP EliteBook 840 G1
HD Graphics 4400, 4600U, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
988 Points ∼8% -7%
Dell Latitude E5440-4668
HD Graphics 4400, 4300U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1015 Points ∼8% -4%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
1854 Points ∼14% +75%
Lenovo ThinkPad T440p 20AN-006VGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1886 Points ∼14% +78%

Gaming Performance

Das Lifebook kommt durchaus mit Spielen zurecht. Allerdings dürfen dabei keine großen Ansprüche an Auflösung und Qualität gestellt werden. Höhere Einstellungen sind nur bei Spielen möglich, die moderate Anforderungen an die Hardware stellen. Zu diesen Spielen gehört beispielsweise Fifa 14. Die Leistung in Spielen kann auf einfache Weise noch etwas verbessert werden: Sobald das Notebook um ein zweites Arbeitsspeichermodul erweitert wird, läuft der Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus. Die GPU wird dann besser ausgereizt und die Frameraten steigen um durchschnittliche 20 Prozent.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 52.624.113fps
BioShock Infinite (2013) 35.216.913.8fps
Thief (2014) 16.59.37.5fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Während des Idle-Modus steht der Lüfter meistens still. Somit arbeitet das Lifebook weitgehend lautlos. Allerdings gibt der Rechner ein leises Elektropfeifen von sich. Wir haben hier die Festplatte in Verdacht. Der Lüfter fängt erst an zu arbeiten, wenn das Notebook gefordert wird. Dann steigen die Schalldruckpegel unter mittlerer Last (3D Mark 06 läuft) bzw. Volllast (Stresstest; Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) auf 37,4 dB bzw. 43 bis 45,2 dB (der Lüfter pulsiert während des Stresstests). Das Thinkpad und das Elitebook arbeiten deutlich leiser. An dieser Stelle machen sich deren ULV-Prozessoren bezahlt.

Lautstärkediagramm

Idle 28.2 / 28.2 / 28.2 dB(A)
DVD 36.8 / dB(A)
Last 37.4 / 45.2 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-451 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Lifebook E744 im Stresstest.
Das Lifebook E744 im Stresstest.

Das Lifebook erwärmt sich zu keinem Zeitpunkt sonderlich stark. Während des Stresstests haben wir als Höchsttemperatur an einem Messpunkt einen Wert von 41 Grad Celsius registriert. Die Außentemperaturen des Elitebook und des Thinkpad liegen während des Stresstests nur etwas unter denen des Lifebook. Das überrascht auf den ersten Blick, da beide Rechner mit ULV-Prozessoren bestückt sind. Eine Erklärung ist aber schnell gefunden: Die Lüfter der beiden Rechner drehen nicht sehr stark auf.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) begeht das Lifebook sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb auf die gleiche Weise: Während der Prozessor mit einer konstanten Geschwindigkeit von 2,2 GHz werkelt, arbeitet der Grafikkern mit 700 MHz. Die CPU-Temperatur hat sich im Stresstest bei etwa 80 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 37.8 °C30.1 °C27.7 °C 
 35.8 °C30.5 °C27.5 °C 
 35 °C31.3 °C27.9 °C 
Maximal: 37.8 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
27.5 °C28.9 °C36.2 °C
27.6 °C29.9 °C41 °C
27.2 °C31.7 °C31.8 °C
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 31.3 °C
Netzteil (max.)  51.3 °C | Raumtemperatur 24.7 °C | Fluke 62 Max

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Trotz eines starken Vierkernprozessors fällt der Energiebedarf des Lifebooks über den gesamten Lastbereich hinweg sehr moderat aus. Allerdings arbeitet die CPU unter voller Last nicht mit maximaler Geschwindigkeit. Somit fällt auch die maximale Leistungsaufnahme geringer aus. Das Elitebook und das Thinkpad begnügen sich insgesamt mit weniger Energie. Das überrascht nicht, denn beide Rechner sind mit ULV-CPUs ausgestattet.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.1 Watt
Idle 5 / 8.8 / 9 Watt
Last 39.6 / 50.1 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Extech Power Analyzer 380803

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus hält der Akku des Lifebook 14:41 h durch. Damit positioniert es sich zwischen Elitebook (12:58 h) und Thinkpad (28:15 h). Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft. Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Lifebook den Betrieb nach 1:46 h ein. Das Elitebook (1:52 h) und insbesondere das Thinkpad (3:45 h) halten länger durch. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den praxisnahen WLAN-Test beendet das E744 nach 5:51 h. Erneut halten das Elitebook (6:04 h) und das Thinkpad (12:30 h) länger durch. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die DVD-Wiedergabe stoppt auf dem Lifebook nach 4:58 h. Bei den beiden Konkurrenten haben wir den Test nicht durchgeführt. Der DVD-Test wird mit aktiviertem Energiesparprofil (oder ein höheres Profil, falls die DVD nicht flüssig abgespielt wird), voller Bildschirmhelligkeit und deaktivierten Funkmodulen durchgeführt.

Alles in allem liefert das Lifebook gute Akkulaufzeiten und kann sich gegenüber seinem Vorgänger etwas steigern. Die Laufzeiten liegen in etwa gleichauf mit denen des Elitebook. Allerdings kommt das Elitebook mit einem deutlich kleineren Akku (HP: 50 Wh, Fujitsu: 72 Wh, Lenovo: 96 Wh). An die Ausdauer des Thinkpad reichen beide Konkurrenten nicht heran. Die Kombination aus ULV-Prozessor und großer Akkukapazität ist klar überlegen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 41min
Surfen über WLAN
5h 51min
DVD
4h 58min
Last (volle Helligkeit)
1h 46min
Fujitsu LifeBook E744
Intel Core i7-4702MQ, Intel HD Graphics 4600, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
Intel Core i7-4600U, Intel HD Graphics 4400, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
HP EliteBook 840 G1
Intel Core i7-4600U, Intel HD Graphics 4400, Intel SSD Pro 1500 Series SSDSC2BF180A4H
Fujitsu Lifebook E743-0M55A1DE
Intel Core i5-3230M, Intel HD Graphics 4000, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Battery Runtime
106%
-1%
3%
Reader / Idle8811695
92%
778
-12%
Classic / Load106225
112%
112
6%
145
37%
DVD298268
-10%
WLAN351750
114%
364
4%
290
-17%
H.264670296
Gaming

Fazit

Wie auch schon das kürzlich von uns getestete Lifebook E754, stellt das Lifebook E744 nicht viel mehr als ein Haswell-Update des Vorgängers dar. Somit erbt das E744 die guten Eigenschaften des Lifebook E743 wie beispielsweise die guten Eingabegeräte und das leichte, stabile Gehäuse. Allerdings kann das E744 Vorteile aus dem Haswell-Prozessor ziehen. So sinkt die Energieaufnahme deutlich und in der Folge steigen die Akkulaufzeiten. Auch hat das E744 eine sinnvolle Neuerung erhalten, die wir auch schon beim E754 gesehen haben: Das Notebook ist nur mit einem externen Festplattenzugang ausgestattet. Eine große Schwachstelle besitzt das Notebook aber: das Display. Allein dieses kontrastarme, blickwinkelinstabile Display wird viele potentielle Interessenten vom Kauf Abstand nehmen lassen. Bei einem Preis von 1.600 bis 1.700 Euro muss Fujitsu in Sachen Display mehr bieten.

Das Elitebook 840 G1-H5G28ET kann alles in allem als gleichwertige Alternative zum Lifebook bezeichnet werden. Das Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE bietet bei einem gleichen Preisniveau ein besseres, höher auflösendes Display und kann sich zudem mit den besten Akkulaufzeiten unter den drei Vergleichsrechnern rühmen. Ist möglichst viel Rechenleistung bei gleichzeitig guten Akkulaufzeiten gefragt, bietet sich das Schwesternmodell des T440s: Das Thinkpad T440p ist mit herkömmlichen Haswell-Mobilprozessoren ausgestattet. Auch Core i7-Vierkernprozessoren werden angeboten. Gleichzeitig bietet der Rechner bessere Laufzeiten als das Lifebook.

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Fujitsu LifeBook E744 (E7440MXP11DE), zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.
Das Fujitsu LifeBook E744 (E7440MXP11DE), zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.

Datenblatt

Fujitsu LifeBook E744

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
8192 MB, DDR3, Single-Channel, Zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics 4600, Kerntakt: 400-1150 MHz, 9.18.10.3272
:: Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1600x900 Pixel, FUJ5C12, TN LED, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP, 256 GB , 180 GB verfügbar
:: Soundkarte
Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, Card Reader: SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Standalone GPS, A-GPS, GPS XTRA, Glonass, Trusted Platform Module 1.2
:: Netzwerkverbindungen
Intel I217-LM Gigabit Network Connection (10/100/1000MBit), Intel Wireless-N 7260 (b g n ), 4.0 Bluetooth, Sierra Wireless EM7305 LTE
:: Optisches Laufwerk
TSSTcorp CDDVDW SU-208CB
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27 x 338 x 231
:: Gewicht
1.7 kg Netzteil: 0.425 kg
:: Akku
72 Wh Lithium-Ion, 11.25 V, 6400 mAh
:: Preis
1700 Euro
:: Betriebssystem
Windows 8.1 Professional (64 Bit) + Windows 7 Professional (64 Bit)
:: Sonstiges
Webcam: HD Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Cyberlink YouCam, McAfee Multi Access Internet Security (Testversion), Microsoft Office 365 (Testversion), CorelDRAW Essentials X6 (Download), 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Der Deckel kann sehr weit geöffnet werden. (Bild: E743)
Der Deckel kann sehr weit geöffnet werden. (Bild: E743)
Die Lautsprecher finden sich oberhalb der Tastatur.
Die Lautsprecher finden sich oberhalb der Tastatur.
Ein Fingerabdruckleser ist vorhanden.
Ein Fingerabdruckleser ist vorhanden.
Das Lifebook...
Das Lifebook...
...hat gute Eingabegeräte zu bieten.
...hat gute Eingabegeräte zu bieten.
Es gibt einen Dockingport.
Es gibt einen Dockingport.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Der Akku stellt eine Kapazität von 72 Wh bereit.
Der Akku stellt eine Kapazität von 72 Wh bereit.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

» Test Lenovo Thinkpad L440 Notebook
Core i5 4330M, 2.25 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Fujitsu LifeBook T734 Convertible
Core i5 4200M, 12.5", 1.965 kg
» Test Toshiba Portege R30-A-15C Notebook
Core i7 4600M, 13.3", 1.412 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Leicht
+Schickes, solides Gehäuse
+Gute Ausdauer
+Gute Eingabegeräte
+Viele Anschlüsse
+Schnelle SSD
+LTE-Modem
+Recovery-DVDs für beide Windows-Betriebssysteme
 

Contra

-Kontrastarmer, blickwinkelinstabiler Bildschirm
-Volle CPU-Leistung nicht nutzbar
-Eingeschränkte Wartungsmöglichkeiten

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gehäuse, die Eingabegeräte und die guten Laufzeiten.

Was wir vermissen

Ein deutlich besseres Display.

Was uns verblüfft

In einem Business-Notebook, das für etwa 1.600 bis 1.700 Euro verkauft wird, steckt ein Display aus dem Niedrigpreissegment.

Die Konkurrenz

Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk, HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT), Lenovo Thinkpad T440, Dell Latitude E5440-4668, HP Probook 645 G1, HP Probook 640 G1, Fujitsu Lifebook E743, HP EliteBook 840 G1-H5G28ET, Lenovo ThinkPad X1 Carbon Touch 20A7-002DGE, Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE

Bewertung

Fujitsu LifeBook E744
14.06.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
85%
Pointing Device
88%
Konnektivität
88%
Gewicht
67 / 67 → 100%
Akkulaufzeit
87%
Display
74%
Leistung Spiele
63 / 85 → 74%
Leistung Anwendungen
80%
Temperatur
86%
Lautstärke
91%
Audio
59%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
77%
84%
Office *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update Fujitsu LifeBook E744 (E7440MXP11DE) Notebook
Autor: Sascha Mölck, 17.06.2014 (Update: 17.06.2014)