Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

AMD Ryzen der 2. Generation: Bootprobleme ohne aktuelles Bios

AMD Ryzen der 2. Generation: Bootprobleme ohne aktuelles Bios
AMD Ryzen der 2. Generation: Bootprobleme ohne aktuelles Bios
Laut AMD kommen auch die bisherigen AM4-Mainboards mit den neuen Ryzen-CPUs der 2. Generation zurecht – allerdings nur per Bios-Updates, ansonsten kann es zu Bootproblemen kommen.
Christian Hintze,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Laut einem Dokument von AMD kann es bei der Kombination aus Socket-AM4-Mainboard und einem Ryzen der zweiten Generation zu Bootproblemen kommen, wenn nicht das neueste Bios-Update vorgenommen wurde. Unter Umständen kann es vorkommen, dass entsprechende Desktop-PCs den Bootvorgang verweigern.

Seit diesem Monat gibt es die ersten Ryzen-CPUs der zweiten Generation, namentlich den Ryzen 3 2200G und der Ryzen 5 2400G. Diese sind jeweils mit einer integrierten Vega-GPU ausgestattet. Die ersten Modelle ohne Vega-Grafikkern sollen ab April folgen. Die neuen CPUs können laut AMD auch in den AM4-Borads der alten Generation verwendet werden, allerdings nur per vorherigem Bios-Update.

Die Krux an der Sache ist, dass man für ein solches Bio-Update einen aktuell vom (veralteten) Bios unterstützten Prozessor benötigt. Wer sich also jetzt eine neue Ryzen-CPU und ein AM4-Mainboard kauft, welches noch über ein altes Bios verfügt, kann u.U. gar kein Update durchführen, dann dafür bräuchte man einen älteren Prozessor.

Von dem Problem betroffene Personen sollen sich, laut AMD, nun entweder direkt an den Händler wenden, damit dieser das aktuellste Bios-Update aufspielt oder aber eben einen alten Prozessor einsetzen, das Update durchführen und dann die CPU wieder wechseln.

Wer also selbst nicht über eine alte CPU oder einen Bekannten mit einer solchen verfügt, dem bleibt derzeit nur der Gang zum Händler und die Kulanz desselben. Als dritte Alternative möchte AMD den Versand eines Boot Kits anbieten. Das Kit soll kostenlos sein, dafür anmelden kann man sich über die Garantieseite bei AMD, benötigt werden eine gültige Seriennummer und die Produktnummer.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1606 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > AMD Ryzen der 2. Generation: Bootprobleme ohne aktuelles Bios
Autor: Christian Hintze, 15.02.2018 (Update: 15.02.2018)