Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Microsoft integriert neuen Ultimate-Performance-Modus in Windows 10

Microsoft integriert Ultimate Performance Modus in Windows 10
Microsoft integriert Ultimate Performance Modus in Windows 10
Die aktuellsten Insider Preview Builds von Windows 10 haben einen neuen „Ultimate Performance“-Modus integriert. Dieser soll zunächst nur für Workstations gelten.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In der letzten Nacht veröffentlichte Microsoft zwei neue Insider Preview Builds von Windows 10. Darin findet sich ein neuer Energieplan namens Ultimate Performance. Laut Microsoft kitzelt der neue Modus noch einmal mehr Leistung aus dem Betriebssystem und dem Rechner als der bereits vorhandene „High Performance“-Modus.

Der Modus soll vor allem Microlatenzen noch einmal besser eliminieren und darüber hinaus einen Geschwindigkeitszuwachs ermöglichen. Herstellern und Händlern bietet Microsoft die Möglichkeit den neuen Power Plan standardmäßig zu aktivieren, private Nutzer können den Modus zukünftig aber auch selbst erstellen.

Allerdings wird die ultimative Performanz zunächst nur für Windows 10 Pro for Workstations zur Verfügung stehen, konventionellen Desktop- und Laptoprechner sollen den neuen Modus vorerst nicht bekommen, auch weil dieser nochmals mehr Energie verbraucht, was gerade für batteriebetriebene Systeme wie Notebooks weniger praktikabel wäre. Möglicherweise wird Microsoft den neuen Modus aber doch in Zukunft für andere Windows-Versionen und Systeme freigeben.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1633 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Microsoft integriert neuen Ultimate-Performance-Modus in Windows 10
Autor: Christian Hintze, 15.02.2018 (Update: 15.02.2018)