Notebookcheck

Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5

Ausstattung / Datenblatt

Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5
Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5 (Predator Helios Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM370
Massenspeicher
256 GB NVMe, 256 GB 
, + 1TB HDD
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: SD, USB 3.1 Gen. 1 Typ-C
Netzwerk
10/100/1000 LAN Card (10/100/1000MBit), 802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.x
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 26.75 x 390 x 266
Akku
3320 mAh Lithium-Ion, 4-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.7 kg
Preis
1500 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 76.67% - Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 5 Tests)

Testberichte für das Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5

80% Acer Predator Helios 300: Great gaming laptop, Great value [Review]
Quelle: G Style Magazine Englisch EN→DE
With Black Friday and Cyber Monday unfortunately over this is still very easily a machine that you can afford to gift someone who is a gamer in your family and it’s also a laptop you personally can invest in if you’re a gamer. It’s one of the best gaming bundles not related to a gaming console there is. There’s so much to like with the Helios 300 and a few things to not like so much but the pros far outweigh the cons and I’d HIGHLY recommend this laptop to anyone looking for a gaming laptop. Acer absolutely nailed it and with Xmas holiday weeks away this is the time to pick up this laptop for your gaming needs. Head to Acer’s website and buy it direct from them or of course check your favorite retailer.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 03.12.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
70% Acer Predator Helios 300 Special Edition Review
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
Acer's Predator Helios 300 Special Edition offers great performance, a good keyboard and a bright display, but its design and audio could be better.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 29.10.2018
Bewertung: Gesamt: 70%
Acer Predator Helios 300 Review
Quelle: Vortez Englisch EN→DE
The Acer Predator Helios 300 offers great overall performance and takes advantage of Intel’s latest 8th Gen. Processor. If you’re looking for something which offers decent 1080p performance and that’s build to last, we can definitely recommend this laptop!
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 18.08.2018
80% Acer Predator Helios 300 review
Quelle: Techradar Englisch EN→DE
Despite two glaring flaws, namely the cooling system and the speakers, this budget gaming laptop packs a punch. If you’re serious about gaming but have a limited budget, you’re going to want to pick this one up.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 08.08.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
Acer Predator Helios 300
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
With its part-metal build and GeForce GTX 1060 graphics, the Acer Predator Helios 300 is a compelling midrange gaming laptop in a premium suit.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 26.07.2018

Kommentar

Modell: Das Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5 ist Acers Mittelklasse-Gaming-Laptop mit Intel Core H Prozessoren und 1060 Graphics. Die Predator-Abteilung wurde im Jahre 2008 aufgebaut und konzentriert sich primär auf Gaming. Wegen des Preises war das Predator einer der beliebtesten Mittelklasse-Gaming-Laptops. Seine Teil-Metall-Bauweise und GeForce GTX 1060 Graphics machen es zu einem attraktiven Mittelklasse-Gaming-Laptop in einer erstklassiger Hülle. Das Helios 300 wurde gekonnt gebaut und nutzt gebürstetes Aluminium mit zwei unterschiedlichen Krümmungen, die für ein Element der Tiefe sorgen. Acer hat an der Innenseite zwei rote Linien positioniert und das Predator-Abzeichen befindet sich genau in der Mitte. Entlang der Kante des Bildschirms ist ein Kunststoffteil, der nicht nur für mehr Griffigkeit beim Öffnen/Schließen des Geräts sorgt, sondern auch verhindert, dass hässliche Verschmutzungen oder Fingerabdrücke am Bildschirm sichtbar werden. Eine eigenständige Grafikkarte, die nur etwas hinter den Besten zurückbleibt, 16 GB RAM, ein Solid-State-Drive und ein Intel-Core-Prozessor der achten Generation sorgen dafür, dass dieser Budget-Gaming-Laptop eine beeindruckende Leistung liefert. Die Wahl fiel auf die NVIDIA GTX 1060, und in diesem Fall auf die 6 GB Version. Dieses Modell ist ideal für 1080p-Gaming und das Optimum in dieser Laptop-Kategorie. Die meisten Games werden beträchtliche 60 fps bei maximalen Details durchhalten können.

Das einzige, was wirklich die Gaming-Leistung beeinträchtigt, ist der Lüfter. Da der Lüfter und das Kühlsystem dieses Gaming-Laptops nicht großartig ist, kommt es zu thermischen Throttling, welches wieder Ruckeln und Frame-Verluste verursacht, wenn CPU oder GPU überhitzen. Einstellen des Lüfters auf Maximum und Einschalten von CoolBoost beendet jedoch das Ruckeln und die Leistung entspricht wieder dem Soll. Das Helios 300 nutzt einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit IPS-Panel. Seine Farbwiedergabe ist realistisch. Blau- und Magentatöne sind stärker, was uns bei Gaming und Videos besser gefällt als ein wärmeres Bild. Ungewöhnlich für Budget-Gaming-Laptops beträgt die Bildwiederholfrequenz 144 Hz. Es handelt sich verglichen mit dem 2017-Modell um ein großes Upgrade. Es soll Verschwommenheit minimieren und die verlorenen Frames wettmachen. Die Schnittstellen befinden sich auf dem üblichen Platz, nämlich entlang der Seitenkanten. Eine Seite bietet einen Kensington-Lock-Slot, Gigabit Ethernet LAN, einen USB-3.1-Gen2-Type-C-Port, einen HDMI-2.0-Port, einen USB-3.1-Gen1-Port und einen SDXC-Kartenleser. User werden feststellen, dass der LAN-Port ziemlich anders als ein konventionelles Slot aussieht, da die Verriegelung nach unten aufklappt. Das Kabel wird angeschlossen und danach wird die Verriegelung für eine sichere Befestigung losgelassen. Auf der anderen Seite befinden sich zwei 2-USB-2.0-Ports, eine Activity/Akku-LEDs und der Stromanschluss.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop): High-End Notebook-Grafikkarte mit 6 GDDR5-Grafikspeicher und drittschnellste mobile Pascal-GPU nach der GTX 1080 und GTX 1070. Verfügt über 1.280 Shadereinheiten und taktet identisch wie die Desktop-Version. High-End Grafikkarten welche auch neueste und anspruchsvolle 3D-Spiele in hohen Auflösungen und Detailstufen flüssig wiedergeben können. Durch den hohen Stromverbrauch, werden diese GPUs nur in großen und schweren Notebooks mit geringen Akkulaufzeiten angeboten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
8750H: Auf der Coffee-Lake-Architektur basierender SoC (System-on-a-Chip) für große Notebooks. Integriert unter anderem sechs CPU-Kerne mit 2,2 - 4,1 GHz (4 GHz bei 4 Kernen, 3,9 GHz bei allen 6 Kernen) und HyperThreading sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.6":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.7 kg:
Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.

Acer: 1976 wurde das Unternehmen unter dem Namen Multitech in Taiwan gegründet und 1987 in Acer unbenannt bzw. Acer Group. Zur Produktpalette gehören beispielsweise Laptops, Tablets, Smartphones, Desktops, Monitore und Fernseher. Der Konzern ist seit 2007 mit Gateway Inc. und Packard Bell zusammengeschlossen, die ebenfalls eigene Laptop-Produktlinien vermarkten. 2008 hatte Acer noch den drittgrößten globalen Marktanteil bei Notebooks. 2016 dagegen liegt Acer in diesem Segment aufgrund kontinuierlicher Marktanteil-Verluste auf Rang 6 mit 9% Marktanteil. Es gibt dutzende Acer-Laptop-Testberichte pro Monat, die Bewertungen sind durchschnittlich (Stand 2016). 
76.67%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Acer Nitro 5 AN515-52-73Y8
GeForce GTX 1060 (Laptop)

Geräte anderer Hersteller

Xiaomi Mi Gaming Laptop 8750H 1060
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Lenovo Legion Y530-15ICH-81LB0033GE
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus ROG Strix GL504GM-ES070T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus TUF FX505GM-ES088T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 15-dc0029na
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus Strix Scar II GL504GM-ES155T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GE63 8RE-045NL
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 15-dc0096nd
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus TUF FX504GM-E4326T
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Pavilion 15-cx0815no
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GE63 Raider 8RE-020ES
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Medion Erazer X6805-MD61085
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Omen 15-dc0980nd
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus Strix GL504GM
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus GL504GM-DS74 Strix Hero II
GeForce GTX 1060 (Laptop)
HP Pavilion 15-cx0675nd
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GE63 8RE-222DE
GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GP63 Leopard 8RE-013US
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Asus ROG GU501GM-BI7N8
GeForce GTX 1060 (Laptop)
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Acer > Acer Predator Helios 300 PH315-51-73C5
Autor: Stefan Hinum, 30.08.2018 (Update: 30.08.2018)