Notebookcheck

Amazon: Musik-Streaming-Service geplant

Der Amazon Echo Lautsprecher wird wohl im Zentrum des geplanten Streaming-Services stehen.
Der Amazon Echo Lautsprecher wird wohl im Zentrum des geplanten Streaming-Services stehen.
Einem Reuters-Bericht zufolge steigt der Shopping-Gigant Amazon in den Ring und wird Apple, Spotify und Google im Sommer beziehungsweise Herbst Konkurrenz auf dem Streaming-Markt machen.

Insider-Quellen berichteten Reuters, dass Amazon derzeit in Gesprächen mit den Musik-Labels ist, um das Service im Sommer beziehungsweise frühen Herbst für 9,99 US-Dollar im Jahr anbieten zu können. Das entspricht dem regulären Preis, den Apple und Spotify für ihre Abo-Modelle verlangen. Bei Apple gibt es allerdings auch Studenten- sowie Familien-Ermäßigungen. Spotify dagegen bietet auch eine werbeunterstützte Gratis-Version.

Auch jetzt können Amazon Prime-Kunden bereits Musik streamen, allerdings bietet Prime Music aktuell nur eine deutlich eingeschränkte Musik-Auswahl an. Im Vergleich zu Apple Music und Spotify mit jeweils ungefähr 30 Millionen Songs, hinkt Amazon Prime Music mit 10 Millionen deutlich hinterher. Das soll sich zum Start des neuen Streaming-Services ändern. Amazon plant das neue Service angeblich als Zusatz-Option zum bestehenden Prime-Abo. 

Eine zentrale Rolle im neuen Musik-Streaming-Service soll der Amazon Echo Lautsprecher einnehmen, der demnächst Konkurrenz von Google und möglicherweise Apple bekommen wird. Analysten zufolge könnte Amazon's Vorstoß in den Streaming-Markt vor allem Apple und anderen Diensten schaden, Spotify dagegen eher weniger. Ob Amazon das Service weltweit oder anfangs nur auf die USA beschränkt anbieten wird, ist bislang nicht bekannt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Amazon: Musik-Streaming-Service geplant
Autor: Alexander Fagot, 11.06.2016 (Update: 11.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.