Notebookcheck

Android P soll iPhone-Nutzer durch Redesign anlocken

Android P soll die Notch auf kommenden Android-Phones direkt unterstützen.
Android P soll die Notch auf kommenden Android-Phones direkt unterstützen.
Die Gerüchte-Saison zum Nachfolger von Android Oreo hat begonnen, Bloomberg berichtet über einiger vermeintliche Features, die in Googles nächster Android-Version zu finden sein werden, beispielsweise Unterstützung für die umstrittene iPhone X-Notch. Überhaupt hat Google für Android P offenbar das Ziel vorgegeben, iPhone-Nutzer zum Umstieg zu bewegen, vor allem durch ein verbessertes Look and Feel der Oberfläche.

Am 5. Mai beginnt die alljährliche Google Entwicklerkonferenz Google I/O aber schon vorab dürfte die erste Entwicklerversion von Android P veröffentlicht werden, vermutlich schon im März, wenn man das Vorjahr als Maßstab nimmt. Schon jetzt liegen allerdings erste Gerüchte zum Nachfolger von Android 8 Oreo vor. So berichtete Bloomberg kürzlich auf Basis von Insider-Informationen, dass Google mit dem nächsten großen Android-Update unter Anderem auch ein Redesign der Oberfläche plant.

Neuer Look

Material Design 2.0 soll vor allem iPhone-Nutzer zum Umstieg animieren, entsprechend soll das Look and Feel von Android optimiert werden. Da passt es nur allzu gut ins Konzept, dass auch die berühmt-berüchtigte "Notch", also die Einbuchtung am oberen Displayrand des iPhone X von Apple, künftig auch direkt vom Android Betriebssystem unterstützt werden soll, ohne dass die Gerätehersteller wie noch beim Essential Phone große Anpassungen vornehmen müssen.

Neue Gerätedesigns

Android-Phones mit mehr oder weniger großen "Notches" sind ja einige in Entwicklung, die Huawei P20/P11-Serie ist sicher die prominenteste aber auch das Sharp Aquos S3 und viele mehr oder weniger offensichtliche iPhone X-Klone sind in der Pipeline. Neben der Notch sollen auch andere Gerätedesigns von Android P direkt unterstützt werden, beispielsweise faltbare und Dual- beziehungsweise Mehrfach-Displays.

Google Assistant in Apps

Pistachio (der vorläufige Codename für Android P) soll einmal mehr die Batterielaufzeit verlängern und dem digitalen Google Assistant noch mehr Gewicht verleihen. Letzterer kann künftig wohl auch von Entwicklern in ihren Apps integriert werden und soll möglicherweise auch die Google Suchleiste am Homescreen aufmotzen. Die finale Version von Android P dürfte wieder im Spätsommer des Jahres fertiggestellt sein und im Herbst auf den ersten Smartphones vorinstalliert ausgeliefert werden.

Quelle(n)

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-02-12/google-s-next-android-overhaul-is-said-to-embrace-iphone-notch

Bild: https://thenextweb.com/insider/2018/02/12/android-p-will-probably-include-notch-support/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Android P soll iPhone-Nutzer durch Redesign anlocken
Autor: Alexander Fagot, 16.02.2018 (Update: 16.02.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.