Notebookcheck

Apple MacBook Pro: Turbo-Boost - hat er, hat er nicht, hat er doch!

Einige Testberichte behaupten, Apple habe den Turbo bei den i7-Versionen des Macbook Pro 13,3" einfach weggelassen. Wir sind da anderer Ansicht.

Zwei Testberichte zu Apples Macbook Pro 13,3 Zoll in der stärksten Variante mit Intel Dual-Core Core i7-2620M Prozessor haben nicht nur Apples Fangemeinde aufgeschreckt. Unterschlägt Apple seinen Kunden beim Macbook Pro mit 13,3 Zoll den CPU-Turbo?

Die Meldungen verbreiteten sich wie ein Lauffeuer. Notebookjournal und Pcpro (UK) verkündeten lauthals „13-Zoll Macbook Pro ohne Intel Turbo Boost“ und „Apple MacBook Pro 13in: where’s the Turbo Boost?“ und stocherten damit offenbar mitten hinein in das Wespennest.

Denn auf dem Papier soll der Intel Core i7-2620M, der mit 2 Rechenkernen und einem Grundtakt von je 2,7 GHz arbeitet, eine maximale „Turbo-Frequenz“ von 3,4 GHz erreichen. Und das tut der Core i7 im Macbook Pro 13,3“ unter Windows-Tests laut beiden Publikationen aber nicht. Die kleinere Version mit i5 soll aber auch unter Windows den Turbo aktivieren können.

Notebookjournal lehnt sich mit seiner Aussage, da „haben Steve Jobs und seine Mitarbeiter wohl ein paar Drähte unter den Tisch fallen lassen, denn sie bringen das 13,3-Zoll Modell mit einem festen Grundtakt von 2,7 GHz in die deutschen Haushalte.“ schon recht weit aus dem Fenster. Als Ursache für das vermeintliche Fehlen des „Turbo Boost“ will man dort Hitzeprobleme ausgemacht haben: „gedrosselt wird auf eine Taktrate von 798 MHz“ ist in der News zu lesen.

Die Pcpro ist mit derlei vorlauten Äußerungen da schon vorsichtiger, beschreibt aber bei deren Apple MacBook Pro 13,3“ mit Core i7-2620M unter Windows ein ähnliches Systemverhalten. Mittlerweile rudert man aber dort bereits wieder zurück und erklärt in einem Update des Berichts, dass man die hohen Temperaturen der CPU nicht als alleinigen Grund für das vermeintliche Fehlverhalten hinsichtlich des Turbo Boost unter Windows vermutet.

Der Grund für die Meinungskehrtwende ist wohl der Bericht von Anandtech zum 13 Zoll MacBook Pro. Anandtech zeigt mit dem MSR Tool unter Max OS X eine korrekte Turbo-Boost-Funktion für das MacBook Pro 13,3“ mit Intel Core i7-2620M. Trotzdem vermutet Pcpro weiterhin die hohen CPU-Temperaturen und die „Systemkühlungsrichtlinien“ von Windows als Gründe für das Taktverhalten mit dem Microsoft OS.

Unberücksichtigt lassen die Berichte von Notebookjournal und Pcpro allerdings eine mögliche Begrenzung seitens der verwendeten Netzteile respektive der Lade-/Spannungsversorgungelektronik bei Apples Macbook Pro. Wie Notebookcheck bereits in früheren Testberichten der Apple Macbook Pro Serie herausfand, hat Apple seine Notebooks und deren Hardware hinsichtlich Energieverbrauch und Leistung hervorragend auf Mac OS X hin optimiert

So glänzte das Apple Macbook Air 13 Zoll 2010 im Test von Notebookcheck mit einem minimalen Stromverbrauch von 3,3 Watt. Unter Microsofts Betriebssystem fielen die Messwerte bereits ohne Last deutlich höher aus. Dies erklärt auch die schlechteren Akkulaufzeiten mit Windows 7 und Bootcamp. Gut möglich also, dass das von beiden Publikationen „beobachtete“ Turbo-Boost-Verhalten bei der Core-i7-Version auch auf einen – für das Netzteil respektive der Lade-/Netzstromelektronik – zu hohen Stromverbrauch unter Windows 7 zurückzuführen ist. Das 15" und 17" Modell, welche wir gerade ausführlich testen, takten anscheinend nicht wegen Überhitzung, sondern wegen eines zu hohen Stromverbrauchs absichtlich herunter (bei extremen Lastsituationen unter Windows 7).

Spätestens ab nächster Woche wissen wir aber diesbezüglich mehr, denn dann hat Notebookcheck das Apple Macbook Pro 13,3 Zoll ebenfalls im Testlabor. Natürlich werden wir dann auch speziell die Turbo-Boost-Funktionalität unter die Lupe nehmen.

Update: Da wir nun alle neuen MacBook Pro Notebooks im Test hatten / haben, können wir auch eine detaillierte Aussage zum Turbo Boost treffen. Alle Modelle scheinen den Turbo Boost unter Mac OS X zu unterstützen und benutzen. Unter Windows 7 (per Bootcamp) ist nur das starke 13" Modell mit i7-2620M nicht in der Lage den Turbo Boost zu nutzen. Beim kleinen Modell mit i5 funktioniert er jedoch einwandfrei.

Detaillierte Informationen über die einzelnen Anfang 2011er Modelle finden sie in unseren Testberichten:

Quelle(n)

Notebookjournal: 13-Zoll Macbook Pro ohne Intel Turbo Boost http://www.notebookjournal.de/news/13-zoll-macbook-pro-ohne-intel-turbo-boost-nkst-2882

Pcpro: Apple MacBook Pro 13in: where’s the Turbo Boost? http://www.pcpro.co.uk/blogs/2011/03/10/apple-macbook-pro-13in-wheres-the-turbo-boost/

Anandtech: The MacBook Pro Review (13 & 15-inch): 2011 Brings Sandy Bridge http://www.anandtech.com/show/4205/the-macbook-pro-review-13-and-15-inch-2011-brings-sandy-bridge/3

Intel Ark: http://ark.intel.com/Product.aspx?id=52231&code=2620m

Test Apple MacBook Air 13 Zoll 2010 Subnotebook

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 03 > Apple MacBook Pro: Turbo-Boost - hat er, hat er nicht, hat er doch!
Autor: Ronald Tiefenthäler, 11.03.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.