Notebookcheck

Apple rüstet das 13 Zoll MacBook Pro mit dem M1-Chip und 20 Stunden Akkulaufzeit auf

Das neue 13 Zoll MacBook Pro verspricht eine enorme Performance und die längste Akkulaufzeit aller MacBooks. (Bild: Apple)
Das neue 13 Zoll MacBook Pro verspricht eine enorme Performance und die längste Akkulaufzeit aller MacBooks. (Bild: Apple)
Endlich ist es da, das erste MacBook Pro auf ARM-Basis. Dabei setzt Apple auf den M1-Chip, der im Vergleich zur Vorgänger-Generation knapp die dreifache Prozessor- und die fünffache Grafikleistung verspricht, doch neben der Performance profitiert vor allem die Akkulaufzeit enorm vom neuen SoC.
Hannes Brecher,

Nachdem Apple heute bereits den brandneuen M1-ARM-Chip, das MacBook Air der nächsten Generation sowie einen neuen Mac Mini vorgestellt hat packt das Unternehmen den neuen SoC nun auch in das 13 Zoll MacBook Pro – und zwar mit einigen Vorteilen gegenüber dem Air. Denn das MacBook Pro kommt mit einem Lüfter, der potentiell bei andauernder Last eine höhere Leistung ermöglichen könnte – genau werden das aber wohl erst ausführlichere Tests zeigen.

In jedem Fall verspricht Apple im Vergleich zur Vorgängergeneration eine 2,8 Mal höhere Prozessorleistung und sogar eine fünfmal höhere Grafikleistung, auch die Reaktionszeit soll deutlich vom neuen Chip profitieren. Die höhere Leistung geht dabei nicht etwa auf Kosten der Akkulaufzeit: Apple verspricht, dass das neue 13 Zoll MacBook Pro mit seinem 58,2 Wh fassenden Akku bis zu 20 Stunden Videowiedergabe oder aber 16 Stunden Web-Surfen durchhalten soll, geladen wird wie gehabt über USB-C.

Das neue MacBook Pro ist je nach Modell mit 8 GB bis 16 GB Arbeitsspeicher sowie mit einer maximal 2 TB fassenden, 3,3 GB/s schnellen SSD ausgestattet. Am Display hat sich nichts geändert, mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln bei 227 PPI und einer Helligkeit von 500 Nits ist dieses aber nach wie vor exzellent. 

Die Kamera und die Mikrofone sollen dagegen von der Verarbeitung im M1-Chip profitieren. Apple verbaut weiterhin das beleuchtete Magic Keyboard, die Touch Bar, Touch ID und das riesige Glas-Trackpad. In Sachen Anschlüssen findet man neben AUX lediglich zwei Thunderbolt-Ports (USB-C), über die auch 6K-Displays betrieben werden können.

Preise und Verfügbarkeit

Das Basismodell des neuen 13 Zoll MacBook Pro mit dem M1-Chip, 8 GB RAM und einer 256 GB fassenden SSD kostet 1.412 Euro, die Aufpreise für mehr Speicher sind direkt im Apple Online Store ersichtlich. Kurios: Das High-End-Modell setzt weiterhin auf einen Intel-Prozessor, vermutlich für Kunden, die den Umstieg auf ARM noch nicht wagen möchten.

Quelle(n)

Apple

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Apple rüstet das 13 Zoll MacBook Pro mit dem M1-Chip und 20 Stunden Akkulaufzeit auf
Autor: Hannes Brecher, 10.11.2020 (Update: 10.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.