Notebookcheck

CES 2020 | Aura Strap: Smartes Apple Watch Armband misst Körperfett, Muskelmasse & mehr

Über Bioimpedanz kann das Armband das Risiko eines Herzinfarktes evaluieren. (Bild: Aura)
Über Bioimpedanz kann das Armband das Risiko eines Herzinfarktes evaluieren. (Bild: Aura)
Mit dem neuen Apple Watch Armband von Aura kann Apples Smartwatch einige wichtige Körpermesswerte feststellen, inklusive des Anteils an Körperfett und Muskelmasse sowie der Hydration und der Lungen-Performance.

Tatsächlich wurde das Armband schon zur CES 2019 erstmals vorgestellt, bisher konnte Aura aber noch nicht liefern. Das soll sich nun ändern: Die Auslieferung startet schon im März 2020, die Vorbestellungen zum Preis von 99 US-Dollar in der Farbe "Kohle" sind auf der Webseite des Herstellers bereits gestartet, drei weitere Farben folgen später.

Über Bioimpedanz kann der Aura Strap eine ganze Menge an Daten messen. Das Armband gleicht die Veränderungen in der Atmung mit den Pulsdaten ab um so das Risiko eines Herzinfarktes zu eruieren und den Nutzer gegebenenfalls zu warnen. Die Daten können schließlich über Apples HealthKit mit diversen Fitness-Apps synchronisiert werden.

Doch die interessante Technik hört nicht bei den Sensoren auf – die Daten werden angeblich über Ultraschall an die Apple Watch übertragen, was im Vergleich zu anderen drahtlosen Übertragungsmethoden deutlich stromsparender sein soll. Das wasserfeste Armband passt an jede Apple Watch, der Akku hält sechs Monate, bevor er wieder geladen werden muss.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Aura Strap: Smartes Apple Watch Armband misst Körperfett, Muskelmasse & mehr
Autor: Hannes Brecher,  7.01.2020 (Update:  7.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.