Notebookcheck

MWC 2017 | Blackberry: KeyOne Smartphone vorgestellt & Hands-On

Blackberry: KeyOne Smartphone vorgestellt
Blackberry: KeyOne Smartphone vorgestellt
Nach dem tastenlosen DTEK60 dürfen sich die Fans der Marke nun wieder über ein Handheld mit mechanischen Tasten freuen. Der neuste Wurf nennt sich Blackberry KeyOne, wird wie der Vorgänger von TCL in Lizenz gefertigt und erhält von Blackberry die Android-basierte Software mit speziellen Sicherheitsfeatures.

Unter dem Entwicklungsnamen "Mercury" sind erst kürzlich erste Bilder des neuen Tastatur-Smartpones durchgesickert. Im Rahmen des derzeit stattfindenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentiert Blackberry nun offiziell sein neustes Smartphone, welches auf den Namen KeyOne getauft wird.

Nichts geringeres als "The worlds most secure android smartphone" will man mit dem KeyOne geschaffen haben, so lautet zumindest die zentrale Botschaft von Blackberry zum neuen KeyOne. Gewährleistet werden soll dieses Versprechen durch monatliche Updates und die DTEK-App. Mit dieser Anwendung erhält der User volle Kontrolle über Sicherheitsmechanismen und Einstellungen zur Privatsphäre am Telefon.

Seitens Hardware bietet das KeyOne ein 4,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1620x1080 Pixel. Corning Gorilla Glass 4 soll den Bildschirm vor Kratzern schützen. Spannend wird es unter dem Display, wo eine physische Tastatur Platz findet. Die Tastatur ist zudem Touch-sensitiv und kann so Wischgesten zur Bedienung entgegen nehmen. Zudem lassen sich alle Tasten individuell Programmieren und können einen kurzen und einen längeren Druck unterscheiden. So lassen sich insgesamt bis zu 52 individuelle Befehle programmieren. 

Für den nötigen Schub soll eine Qualcomm Snapdragon 625 im Zusammenspiel mit einer Adreno 506 GPU sorgen. Hier greift Blackberry bzw. TCL in das Regal der Mittelklasse. Zusammen mit dem 3505 mAh großen Akku verspricht man im Gegenzug aber eine besonders lange Akkulaufzeit. Per Quick Charge 3.0 soll der Energiespeicher bereits nach nur 36 Minuten bereits wieder über 50 % Ladung verfügen. Darüber hinaus steht auch noch die Option einer Boost-Ladung zur Verfügung, die in kurzer Zeit noch mehr Energie in den Speicher pumpt.

Spannend ist natürlich auch noch das Kameramodul. Blackberry spricht von einer 12MP-Hauptkamera (Sony IMX378 Sensor) mit einer Pixelgröße von 1,55 Mikrometer und Phase Detect Auto Fokus. Die Frontkamera löst mit 8 Magapixel auf und verfügt über ein 84-Grad Weitwinkelobjektiv.

Das Blackberry KeyOne soll ab April weltweit verfügbar werden. Als Preis werden 599 Euro genannt. Unsere ersten Eindrücke im Test sowie erste Benchmarks zum Blackberry KeyOne finden Sie in diesem Test.

Quelle(n)

eigene

Blackberry

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Blackberry: KeyOne Smartphone vorgestellt & Hands-On
Autor: J. Simon Leitner, 25.02.2017 (Update: 27.02.2017)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.