Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Asus VivoBook S14 & S15 mit Intel Tiger Lake sind jetzt ab 699 Euro erhältlich

Das Asusu VivoBook S15 ist eines der bislang günstigsten Ultrabooks auf Basis von Intel Tiger Lake. (Bild: Asus)
Das Asusu VivoBook S15 ist eines der bislang günstigsten Ultrabooks auf Basis von Intel Tiger Lake. (Bild: Asus)
Asus hat schon vor einigen Wochen bestätigt, dass das VivoBook S14 (S433) und das VivoBook S15 (S513) ein Upgrade auf Intel Tiger Lake erhalten werden, jetzt sind die beiden schicken und verhältnismäßig günstigen Ultrabooks auch schon erhältlich.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Asus VivoBook S14 (S433): Leichtes Ultrabook mit GeForce MX350

Beim VivoBook S14 setzt Asus weiterhin auf ein schickes Design samt bunten Gehäuse-Optionen, farblich abgestimmter Enter-Taste und einem Metall-Chassis samt geschliffener Kanten. Das 15,9 Millimeter dünne, 1,4 Kilogramm leichte Notebook bietet ein ins Trackpad integriertes NumberPad, durch Harman Kardon zertifizierte Stereo-Lautsprecher und ein 14 Zoll großes 1.080p-Display im 16:9-Format.

Trotz der kompakten Maße bietet das Ultrabook eine ordentliche Leistung dank Intel Tiger Lake, Kunden steht dabei der Core i5-1135G7 und der Core i7-1165G7 zur Wahl, in jedem Fall kommt das Ultrabook also mit vier CPU-Kernen und acht Threads, für die nötige Grafikleistung sorgt eine Nvidia GeForce MX350. Dazu kommen wahlweise 8 GB oder 16 GB DDR4-3200-Arbeitsspeicher und eine 256 GB bis 1 TB fassende PCIe SSD mit optionalem 32 GB Intel Optane Cache.

Der Akku fasst 50 Wh, neben dem Stromstecker besitzt das VivoBook S14 auch einen Thunderbolt 4-Anschluss (USB-C), dreimal USB-A, HDMI, AUX und einen MicroSD-Kartenleser. Das Asus VivoBook S14 (S433) ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 999 Euro erhältlich. Weitere Informationen zum Notebook gibt es auf der Webseite des Herstellers.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Asus VivoBook S15 (S513): Tiger Lake für 699 Euro

Das Asus VivoBook S15 ist mit 19,9 Millimeter und 1,8 Kilogramm etwas dicker und schwerer, dafür aber auch deutlich günstiger und mit einem größeren 15,6 Zoll 1.080p-Display ausgestattet. Leider scheint Asus beim Bildschirm ein wenig gespart zu haben: Je nach Modell erreicht dieser nur eine Helligkeit von 200 bzw. 250 Nits, der NTSC-Farbraum kann nur zu 45 Prozent dargestellt werden.

Dank eines Intel Core i5-1135G7 samt integrierter Xe G7 iGPU wird allerdings eine ordentliche Performance geboten. Die Arbeitsspeicher-Konfiguration ist interessant: 4 GB RAM wurden am Mainboard verlötet, während weitere 4 GB als SO-DIMM verbaut werden, nachträgliche Upgrades sind also möglich. Dazu kommt das Notebook mit einer 512 GB fassenden PCIe SSD. Der zusätzliche Platz im Gehäuse wird dazu genutzt, dem Kunden einen M.2-Slot sowie einen Schacht für 2,5 Zoll Festplatten zu bieten.

Der Akku bietet nur eine Kapazität von 42 Wh, und auch bei den Anschlüssen wurde gespart: Auf Thunderbolt 4 muss man bei diesem Modell verzichten, stattdessen bietet das VivoBook S15 einmal USB-C (3.2 Gen 1, 5 Gbit/s), einmal USB-A (3.2 Gen 1, 5 Gbit/s), zweimal USB 2.0 und einen MicroSD-Kartenleser. Der Preis ist dennoch beachtlich für ein Notebook mit Intel Tiger Lake, denn die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei nur 699 Euro. Weitere Informationen zum VivoBook S15 (S513) gibts auf der Webseite von Asus.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Asus (1 | 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Das Asus VivoBook S14 & S15 mit Intel Tiger Lake sind jetzt ab 699 Euro erhältlich
Autor: Hannes Brecher,  5.11.2020 (Update:  5.11.2020)