Notebookcheck

Apples ARM-Macs kommen: Viele Modelle sind ausverkauft, ein Leaker deutet auf eine immense Performance der Nachfolger

Der iMac Pro ist nur einer von vielen Mac-Modellen, die Apple nicht mehr auf Lager hat. (Bild: Apple)
Der iMac Pro ist nur einer von vielen Mac-Modellen, die Apple nicht mehr auf Lager hat. (Bild: Apple)
Die Hinweise auf den bevorstehenden Launch von Apples ARM-Macs häufen sich langsam: Ein Leaker spricht von einer immensen Performance, während Apple viele Mac-Modelle erst in einigen Wochen liefern kann – traditionell ein Zeichen auf den baldigen Release neuer Modelle.
Hannes Brecher,

Erst kürzlich hat die Beta von macOS 11.0.1 Hinweise auf drei neue Mac-Modelle geliefert, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden sollten, nun verzögern sich die Lieferungen diverser Macs um teils bis zu sechs Wochen – in der Vergangenheit waren diese längeren Lieferzeiten häufig ein zuverlässiger Hinweis darauf, dass der Launch von neuen Modellen unmittelbar bevorsteht. In Deutschland sehen die Lieferzeiten derzeit folgendermaßen aus:

  • 13 Zoll MacBook Pro: 2 – 5 Wochen
  • 16 Zoll MacBook Pro: 2 – 3 Wochen
  • 13 Zoll MacBook Air: 1 – 2 Wochen
  • 21,5 Zoll iMac: 1 – 5 Wochen
  • 27 Zoll iMac: 0 – 4 Wochen
  • iMac Pro: 5 – 6 Wochen
  • Mac Mini: Auf Lager
  • Mac Pro: 5 – 7 Werktage

Nachdem Apple vor einigen Wochen bereits selbst aus Versehen einen Hinweis auf ein neues 16 Zoll MacBook Pro geliefert hat scheint der Release dieses Modells besonders wahrscheinlich. Der Konzern hat bereits im Sommer zur WWDC offiziell bestätigt, dass der erste Mac auf Basis eines intern entwickelten ARM-Chips noch in diesem Jahr vorgestellt werden soll, Gerüchte sprachen dabei regelmäßig von einem Einsteiger-MacBook.

Noch ist unklar, ob es sich dabei um ein neues MacBook Air, um ein 13 Zoll MacBook Pro oder aber um ein 12 Zoll MacBook handelt. In jedem Fall spricht der Leaker @LeaksApplePro im unten eingebetteten Tweet davon, dass der Prototyp bereits eine enorme Performance erzielt. Informationen zur Technik sind noch rar, zumindest hat ein Leaker davon gesprochen, dass das Gerät mit einer angepassten Version des Apple A14 Bionic ausgestattet sein wird, Kunden sollen zwischen acht und zwölf Prozessorkernen wählen können. Die offizielle Präsentation der ARM-Macs wird am 10. November erwartet.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Apples ARM-Macs kommen: Viele Modelle sind ausverkauft, ein Leaker deutet auf eine immense Performance der Nachfolger
Autor: Hannes Brecher,  2.11.2020 (Update:  2.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.