Notebookcheck

Das Windows Terminal erhält CRT-Filter, eine Suche & mehr

Microsoft arbeitet weiter daran, das neue Windows Terminal zu verbessern. (Bild: Microsoft)
Microsoft arbeitet weiter daran, das neue Windows Terminal zu verbessern. (Bild: Microsoft)
Microsoft arbeitet weiter daran, das neue Windows Terminal zu verbessern. Kurz nachdem Split View eingeführt wurde gibt es auch schon die nächsten interessanten Features, inklusive einer Suche und Anpassungen an der Benutzeroberfläche.

Die neue Terminal-App für Windows 10 wurde erst vergangenen Juni veröffentlicht, seitdem baut Microsoft die Funktionalität weiter aus. Besonders interessant ist der neue Filter, der den Look eines alten CRT-Bildschirms simuliert, indem die Scanzeilen dargestellt werden.

Abgesehen von diesem nostalgischen Feature gibt's auch handfeste Verbesserungen in der Nutzung, allen voran die neue Suche, mit der man einen eingetippten Befehl schnell finden kann. Außerdem werden Tabs nicht mehr mit einer fixen breite dargestellt, sie passen sich nun der Länge des Titels an, sodass sich mehr Tabs als bisher gleichzeitig darstellen lassen.

Profile können nach dem Update mit einer Tastenkombination spezifiziert werden. Laut dem offiziellen Github-Eintrag wird das Update bereits kommenden Dienstag, also am 14. Jänner 2020, veröffentlicht.

Die neue Suchfunktion des Terminals.
Die neue Suchfunktion des Terminals.
Die Größe der Tabs passt sich nun dem Platzbedarf an.
Die Größe der Tabs passt sich nun dem Platzbedarf an.
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Das Windows Terminal erhält CRT-Filter, eine Suche & mehr
Autor: Hannes Brecher, 10.01.2020 (Update: 10.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.