Notebookcheck

Dell Latitude D620

Dell Latitude D620
Dell Latitude D620

Dell Werbetext für das Latitude D620

Das Latitude D620 setzt mit dem neuen Breitbild-Display, mit verbesserter Zuverlässigkeit sowie mit intelligenten Sicherheits- und erweiterten kabellosen Optionen neue Maßstäbe bei Standard-Notebooks für Unternehmen. Benutzer, für die Leistung, Mobilität und Komfort am Arbeitsplatz zählt, wählen das D620.

Dell Latitude D620

Ausstattung / Datenblatt

Dell Latitude D620
Dell Latitude D620
Prozessor
Intel Core Duo T2300 (Intel Core Duo)
Bildschirm
14.1 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel
Mainboard
Intel 945PM
Massenspeicher
: 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.3 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 81.75% - Gut
Durchschnitt von 12 Bewertungen (aus 19 Tests)
Preis: 82%, Leistung: 84%, Ausstattung: 79%, Bildschirm: 54% Mobilität: 65%, Gehäuse: 70%, Ergonomie: 86%, Emissionen: 72%

Testberichte für das Dell Latitude D620

85% Test Dell Latitude D620 Notebook
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Die gute Verarbeitung und die hochwertigen Materialien konnten beim Dell Latitude D620 durchwegs überzeugen. Das Gehäuse gab sich sehr kompakt und solide und sollte damit den harten Anforderungen im täglichen mobilen Einsatz gerecht werden. Auch die Eingabegeräte gefielen durch ihre Übersicht und das benutzerfreundliche Layout. Lediglich der Trackpoint des D620 ist eher gewöhnungsbedürftig da etwas unergonomisch geformt. Das matte Display zeigte eine annehmbare Helligkeit bei jedoch etwas mangelhafter Ausleuchtung. Weitere Eckdaten wie Kontrast und Blickwinkelstabilität fielen durchwegs positiv aus. Außerdem sehr interessant: Ein höher aufgelöstes 1440x900 WXGA+ Display ist für das D620 ebenfalls erhältlich. Die Leistung des Gerätes reicht von einer eher gemäßigt ausgestatteten Variante mit T7200 CPU und Intel GMA 950 Grafikchip bis hin zu einer leistungsfähigen Konfiguration mit T7600 CPU und Quadro NVS 110M Grafikkarte.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 100): 85, Leistung 72, Display 77, Ergonomie 86, Mobilität 79, Verarbeitung 90, Emissionen 84
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 07.05.2007
Bewertung: Gesamt: 85% Leistung: 72% Bildschirm: 77% Mobilität: 79% Gehäuse: 90% Ergonomie: 86% Emissionen: 84%
Latitude D620
Quelle: PC Praxis Deutsch
Plus: Sehr gute Akkulaufzeit; sehr wartungsfreundlich. Minus: Leichte Verarbeitungsschwächen am Deckel.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

Verarbeitung mangelhaft, Akkulaufzeit sehr gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 20.04.2007
Bewertung: Gehäuse: 50%
Dell XPS m1210
Quelle: Notebookforum.at Deutsch
Auf der positiven Seite ist das tolle Display und der massive Displaydeckel zu verzeichnen, der wohl mal einen Sturz auf die Oberseite verzeiht. Die Unterseite des Notebooks ist jedoch nicht zusätzlich geschützt. Die Anschlussabdeckungen sind gut gelöst, allerdings nicht wirklich durchdacht wenn man die seitlichen USB Anschlüsse betrachtet. Auf der negativen Seite ist die auffallende Gewichtssteigerung gegenüber dem D620 und die um ca. 1h verkürzte Akkulaufzeit zu nennen. Das neue Display scheint also doch einiges an Strom zu verbraten. Ich bin schon gespannt ob einmal ein echtes Outdoor Notebook von Dell kommt, ähnlich den Toughbooks von Panasonic.
kurzer subjektiver Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Mobilität mangelhaft, Emissionen mäßig
User-Test, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 27.03.2007
Bewertung: Mobilität: 50% Emissionen: 60%
75% Office-Notebooks
Quelle: Chip.de Deutsch
kurzer Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test ist online abrufbar

(von 100): 75, Preis/Leistung befriedigend, Mobilität 65, Ausstattung 85, Leistung 85, Ergonomie 83, Display 44
Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 04.11.2006
Bewertung: Gesamt: 75% Preis: 75% Leistung: 85% Ausstattung: 85% Bildschirm: 44% Mobilität: 65% Ergonomie: 83%
80% Dell Latitude D620
Quelle: PC Magazin Deutsch
Ein hochwertig verarbeitetes Notebook mit soliden Leistungswerten für Standardanwendungen. Für das Businessumfeld sind die eingebauten Sicherheitsfeatures und der Dockingport ein Muss
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

4 von 5
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.08.2006
Bewertung: Gesamt: 80%
81% Leicht und kraftvoll: Besonders Geschäftskunden sollen sich für die Rechenleistung und die Extras des Dell Latitude D620 begeistern.
Quelle: PC Welt Deutsch
Die Dual-Core-CPU T2400 im D620 garantiert hohe Leistung – im Sysmark 2004SE schaffte es 176 Punkte. Allerdings wäre mit mehr Arbeitsspeicher eine höhere Geschwindigkeit drin gewesen. Das Dell Latitude D620 lässt sich mit einem internen UMTS/HSDPA-Modem ausrüsten – damit gehen Sie unterwegs auch ohne WLAN-Hot-Spot mit hohem Tempo ins Internet. Der Einschub für die notwendige SIM-Karte versteckt sich unter dem Akku. Das Dell Latitude D620 präsentierte sich im Test als stabil verarbeiteter Mobilrechner mit soliden Ergebnissen, der alle Kriterien für ein gutes Business-Notebook erfüllt – er ist leise, leicht und leistungsstark. Nur das Display könnte etwas heller sein. Der Preis geht auf jeden Fall in Ordnung.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

(in Noten): 2.9, Preis/Leistung 2.8, Leistung 3.1, Ausstattung 4.7, Ergonomie 2.0, Akkulaufzeit 3.2
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 17.07.2006
Bewertung: Gesamt: 81% Preis: 82% Leistung: 79% Ausstattung: 63% Ergonomie: 90%
77% Business-tauglich: Dell Latitude D620
Quelle: PC Go Deutsch
Ganz auf den Business-Kunden ist das knapp 2,5 Kilogramm schwere Latitude D620 von Dell ausgerichtet. So finden sich Sicherheitsfeatures wie Smartcard-Leser und Fingerprint- Sensor, auf einen Leser für SD- und andere Speicherkarten muss der Käufer dagegen verzichten. Das LCD-Widescreen-Display misst 14,1 Zoll und lieferte ein gutes, wenn auch etwas dunkles Bild. Die Austattung des D620 kann sich sehen lassen.
minimal ausgestatteter Kurz-Test; online abrufbar

77 von 100 (gut), Preis/Leistung befriedigend
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 17.07.2006
Bewertung: Gesamt: 77% Preis: 75%
Arbeitsgerät mit Funkverbindung
Quelle: Notebook / Organizer / Handy Deutsch
Das Latitude D620 ist einerseits ein aktuelles Arbeits-Notebook auf Basis der Centrino-Duo-Mobiltechnologie. Zugleich ist es aber das erste Gerät von Dell, das mit einem UMTS-Modul für mobiles Internet-Surfen ausgestattet ist. Plus: Aktueller Core-Duo-Prozessor; Augenfreundliches Display; Modulschacht integriert; UMTS-Modul eingebaut; Vielfältige Schnittstellen.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 16.07.2006
Dell Latitude D620
Quelle: c't Deutsch
Dells Business-Notebook Latitude D620 ist wahlweise mit einem höher auflösenden Bildschirm erhältlich. Einen DVI-Ausgang gibts an den Docking-Stationen. In flexibler Konfiguration samt hochauflösendem Display und UMTS-Modem erhältliches, recht teures Business-Notebook; DVI an Docking-Station;
langer und ausführlicher Testbericht; nur in der Zeitschrift verfügbar

Leistung gut, Display schlecht, Ausstattung zufriedenstellend, Ergonomie gut, Akkulaufzeit gut, Geräuschentwicklung sehr gut
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 10.07.2006
Bewertung: Leistung: 85% Ausstattung: 75% Bildschirm: 40% Ergonomie: 85%
91% Schneller mit Doppel-CPU und UMTS
Quelle: PC Professionell Deutsch
Notebooks werden zu Hightech-Boliden. Nach Intel stattet jetzt auch AMD die Mobilen mit Doppelprozessor aus. Ein komplettes Mobil-Büro steckt im Dell D620. Es ist zügig, ausdauernd und angenehm zu bedienen.
kurzer Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test nur in der Zeitschrift verfügbar

(von 100): 90.8, Leistung 90.5, Ausstattung 81.9, Ergonomie 99.1, Akkulaufzeit 92.5
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 07.07.2006
Bewertung: Gesamt: 91% Leistung: 91% Ausstattung: 82% Ergonomie: 99%
Typisches Dell Business Notebook. Verarbeitung sucht wieder seinesgleichen, allerdings wird man mit dem WXGA Display kaum glücklich
Quelle: Notebookforum.at Deutsch
Im Großen und Ganzen finde ich das Notebook empfehlenswert. Das WXGA Display kann ich allerdings nicht empfehlen. Vor allem weil es zu dunkel ist, und auch weil ich ohnehin Fan von hochauflösenden Displays bin. In dem Bereich macht mir das D620 ohnehin einen Strich durch die Rechnung da ich horizontal 1400 Punkte gewöhnt bin. Leider wird es auch von Dell in nächster Zeit keine Latitude Geräte im 4:3 Bildschirmseitenverhältnis mehr geben, mit Ausnahme der 5er Reihe. Meine Anforderungen treffen anscheinend nicht den Zahn der Zeit.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 04.05.2006

Ausländische Testberichte

Dell Latitude D620 With Core Duo 2.0GHz Processor Review
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
I can honestly say without hesitation that I highly recommend this laptop to just about anyone seeking a light, powerful, business laptop. The D620 has been a great machine for me so far, and I am counting on it to continue to serve me well into the next four years. My only regret is spending more money on docking stations and the new LCD when I could have just saved that money and got, say, one docking station. After it was all said and done, that was bad planning on my part and had nothing to do with the laptop. I am very pleased with this purchase.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 07.07.2006
80% Good battery life and an impressive set of business features
Quelle: vnunet.com Englisch EN→DE
Dell's Latitude range of corporate notebooks have been a long-term mainstay for many a business person on the move, offering a good balance of performance and battery power. Dell has recently refreshed its Latitude series and new D620 sits in the middle of the range. Our review sample came with an Intel T2500 Core Duo processor clocked at 2.0GHz; Dell currently offers the T2600 (2.16GHz) or T2400 (1.83GHz) as alternatives. Backing this up is 1GB of PC2-5300 memory, although once again Dell offers other choices.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

(von 5): 4, Preis/Leistung 4, Ausstattung 4, Ergonomie 4
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 15.06.2006
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 80% Ausstattung: 80% Ergonomie: 80%
80% Good battery life and an impressive set of business features
Quelle: Personal Computer World Englisch EN→DE
Dell's Latitude range of corporate notebooks have been a long-term mainstay for many a business person on the move, offering a good balance of performance and battery power. Dell has recently refreshed its Latitude series and new D620 sits in the middle of the range. Our review sample came with an Intel T2500 Core Duo processor clocked at 2.0GHz; Dell currently offers the T2600 (2.16GHz) or T2400 (1.83GHz) as alternatives. Backing this up is 1GB of PC2-5300 memory, although once again Dell offers other choices.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

(von 5): 4, Preis/Leistung 4, Ausstattung 4, Ergonomie 4
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 15.06.2006
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 80% Ausstattung: 80% Ergonomie: 80%
83% Dell Latitude D620
Quelle: PC Pro Englisch EN→DE
The new Latitude D620 has a lot to live up to. Both of its predecessors, the D600 and the D610, resided for long spells on the A List. Dell has risen to the challenge by making some sweeping changes to the design. It's gone widescreen and dual-core for a start, and there's also a snazzier colour scheme replacing the sober charcoal of old. Our system (E-Value code MAG-620PCP) utilises a 2GHz T2500 Core Duo inside and scored 1.02 in our application benchmarks, thanks in part to a sensible 1GB of RAM. There are several SKUs of the D620 with differing CPUs, amounts of RAM and various screen resolutions, but some features, as well as accessories such as docking stations, are consistent throughout the range.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

5 von 6
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 01.06.2006
Bewertung: Gesamt: 83%
90% Dell Latitude D620
Quelle: Trusted Reviews Englisch EN→DE
If the D620 is anything to go by, Dell’s new Latitude range will be a force to be reckoned with, offering great specification and impressive performance at a very affordable price. And once Dell starts to offer the integrated 3G module as an option, these machines will become even more desirable. Ultimately, Dell is getting ever closer to the ThinkPad in every respect, and anyone who’s about to sanction a business notebook rollout should give serious thought to the D620.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 10): 9, Preis/Leistung 10, Leistung 9, Ausstattung 9
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 18.05.2006
Bewertung: Gesamt: 90% Preis: 100% Leistung: 90% Ausstattung: 90%
69% Dell Latitude D620
Quelle: CNet Englisch EN→DE
As the middle child in the business-focused Latitude brood, the Dell Latitude D620 is larger than the ultraportable D410 and smaller than the midsize D820. Like its big brother, the D620 has undergone an extensive overhaul, emerging with some sweet new features such as a 14.1-inch wide-aspect display (the prior model was standard aspect), an Intel Core Duo processor, a fingerprint sensor, and an EV-DO wireless WAN card. The system's mobile performance is superior to the D610's, though its battery life remains about the same. In the end, companies that have already standardized on the Latitude D600 series should feel comfortable adding the new D620 to their portable families.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

6.9 von 10
Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 24.04.2006
Bewertung: Gesamt: 69%
Dell Latitude D620 Review
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
The Dell Latitude D620 is a 14-inch widescreen business notebook equipped with the latest Intel Core Duo processor. The D620 replaces the D610 and provides quite an overhaul in both design change and internal components. The new industrial charcoal grey and black look of the D620 conveys its strong build, which Dell calls "Road Ready", and with a slew of available built-in wireless communications this notebook is road ready in more ways than one.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 29.03.2006
90% Striking the best balance of features, performance, and connectivity, the Dell D620 is the ideal travel companion
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
Dell packs an excellent mix of features into a lightweight five-pound frame, including the fastest Verizon Wireless EV-DO connectivity. Add in a host of security options and blazing dual-core performance, and the $1,905 D620 is the best choice for businesses both large and small. The D620's ergonomics are top-notch. The full-sized keyboard has a good feel (even if it's a bit mushy), and unlike some past Latitudes, key clicks are quiet. The system comes with a pointing stick, touchpad, and a set of mouse buttons for each. We also appreciate the dedicated volume and mute buttons above the keyboard, as well as the handy Wi-Fi Catcher network locater (an LED that indicates if a wireless network is available without turning the system on).
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

4.5 von 5
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 29.03.2006
Bewertung: Gesamt: 90%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950: Integrierter (onboard) Grafikchip auf Mobile Intel 945GM/C/Z/ME/ML Chipsätzen und Nachfolger des GMA 900. Kein Hardware T&L (für manche Spiele benötigt). Für Spiele kaum geeignet.

3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.

Intel Core Duo: Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Leistungs- zu Stromverbrauchsverhältnis. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Außerdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle.

Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren geplant wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller)

T2300: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .

14.1":

Diese Bildschirmgröße stellt den Übergangsbereich zwischen den kleinen Displays von Subnotebooks, Ultrabooks und den Standard-Größen von Office- und Multimedia-Notebooks dar. Displays mit dieser Größe sind heutzutage eher selten geworden.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

2.3 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik.

Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.

81.75%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".

» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Herstellerlinks

Dell Startseite

Notebook-Übersicht

Produktpräsentation des Dell Latitude D620

Testberichte für Dell Latitude D620

Latitude D620
Latitude D620

Preisvergleich

Für Dell Notebooks gibt es keinen Preisvergleich, weil die Notebooks nur online durch Dell selbst verkauft werden.

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator 950

Es handelt sich um einen onboard Grafikchip und kann als schneller getakteter GMA 900 bezeichnet werden (auf Mobile Intel 945GM Express Chipsatz) mit 400 MHz Kerntakt, 4 Pixel-Pipelines, Shared Memory, Direct X 9 Vertex Shader 3.0 und Transorm und Lighting Support sowie HDTV Hardware Motion Compensation. Der Chip ist in unserem Grafikkarten-Vergleich in der zweitschlechtesten Leistungsklasse 5 (1=beste, 6=schlechteste) eingeordnet und kann daher nur für ältere Spiele sinvoll eingesetzt werden. Für Büroanwendungen und zum Surfen reicht es aber ohne Probleme. Der Vorteil von integrierten Grafiklösungen ist ein geringer Stromverbrauch, was längere Akkulaufzeiten ermöglicht. Speziell für Subnotebooks, wo Mobilität wichtig ist, ist das nützlich. Intel Graphics Media Accelerator 950 ist bei den integrierten Grafik-Lösungen derzeit sehr empfehlenswert. Die Benchmarks-Liste zeigt detaillierte Eigenschaften der Grafikkarten in tabellarischer Form.

Intel Core Duo

Dieser Prozessor ist der Nachfolger des Pentium M, ein Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Verhältnis von Leistung zu Stromverbrauch. Die 2 MB L2 Cache werden von dem Doppel gemeinsam genutzt. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Ausserdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren designed wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller) . Die die schwächeren Typen wie T2300 und T2400 oder die L-Varianten eignen sich gut für Büroanwendungen und zum Surfen, die stärkeren Typen wie T2500 und T2600 eignen sich zusätzlich auch gut für Spiele. Die L-Varianten zeichnen sich durch besonders geringen Stromverbrauch aus. Aufgrund geringen Stromverbrauchs eignen sich die Core Duo - Prozessoren auch für Subnotebooks. Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren.

14.1 Zoll Display

Diese Displaygrösse stellt ein Mittelding zwischen den kleinen Subnotebook-Formaten und dem 15 Zoll-Standard-Display dar. Stundenlanges Lesen von Texten könnte anstrengend für die Augen sein, dafür profitiert man ein wenig von den Vorteilen des geringeren Stromverbrauchs (günstig für die Akkulaufzeit) und der kompakteren Dimensionierung des Gehäuses. Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

2.3 kg

Es handelt sich um ein relativ leichtes Notebook, das einigermaßen bequem getragen werden kann.
Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Dell

Dell gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Manche dieser getesteten Laptops gelangen in Top-Positionen bzgl. Gesamtwertung und Preis/Leistungs-Bewertung.

Ähnliche Laptops

Dell Inspiron 640m
Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Geräte anderer Hersteller

Samsung X11
Graphics Media Accelerator (GMA) 950
Toshiba Satellite M100
Graphics Media Accelerator (GMA) 950
HP Pavilion dv2000t
Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

ASRock F14
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Celeron Dual-Core T1400
Twinhead Durabook S14Y
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7200
Wortmann Terra Mobile-Business 4204
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5300
Samsung X11-Pro Baviall
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2600
LG T1
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400
Asus A8F
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Solo T1300
Acer Aspire 4710
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Pentium Dual Core T2080
Acer TravelMate 2484WXMI
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Celeron M 440
Twinhead Durabook D14RY
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7600
Lenovo / IBM ThinkPad Z61t
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2500
Acer TravelMate 3273WXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
Acer TravelMate 2482NWXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Celeron M 430
Acer TravelMate 2480
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Celeron M 430
Maxdata Pro 600 IW Select
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
Tarox Lightpad 1470
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7600
Samsung X11-Pro Bugomi
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
LG T1-DGBG
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400
LG T1-3DGAG
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400
HP Compaq nc6400
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400
Bullman AERO 5cen
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2500

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Dell Latitude ATG D620
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7200, 3.1 kg
Alb R14
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7600, 1.6 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook S7110
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2400, 1.8 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Asus UL50AT
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo SU7300, 15.6", 2.6 kg
Nexoc S634
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Pentium Dual Core T4400, 15.6", 2.6 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Dell Latitude D620
Autor: Stefan Hinum, 18.06.2006 (Update: 15.01.2013)