Notebookcheck Logo

Die Nvidia GeForce RTX 4080 & RTX 4090 starten mit bis zu 83 TFLOPs Leistung und 2,8-facher Raytracing-Performance

Die Nvidia GeForce RTX 4090 startet Mitte Oktober zum happigen Preis. (Bild: Nvidia)
Die Nvidia GeForce RTX 4090 startet Mitte Oktober zum happigen Preis. (Bild: Nvidia)
(Update: Europreise und Benchmark-Vergleich) Nvidia hat heute die ersten drei Grafikkarten der GeForce RTX 4000-Serie vorgestellt, die auf der brandneuen Ada Lovelace-Architektur basieren. Das Topmodell erzielt eine nominale Rechenleistung von 83 TFLOPs sowie fast die dreifache Raytracing-Leistung im Vergleich zur RTX 3090.

Nvidia hat soeben die drei ersten Grafikkarten der GeForce RTX 4000-Serie vorgestellt, die auf der brandneuen Ada Lovelace-Architektur und auf TSMCs N4-Fertigung basieren. Mit der GeForce RTX 4090, der GeForce RTX 4080 16 GB und der GeForce RTX 4080 12 GB bringt Nvidia in den nächsten beiden Monaten drei High-End-Grafikkarten auf den Markt, neue Mittelklasse-Grafikkarten und Laptop-GPUs werden frühestens zur CES im Januar erwartet.

Nvidia GeForce RTX 4090Nvidia GeForce RTX 4080 16 GBNvidia GeForce RTX 4080 12 GB
GPUAD102-300AD103-300AD104-400
CUDA-Recheneinheiten16.3849.7287.680
Taktraten (Boost)2.520 MHz2.510 MHz2.610 MHz
VRAM (GDDR6X)24 GB16 GB12 GB
Speicherbandbreite1.008 GB/s736 GB/s504 GB/s
TGP450W320W285W
Preis1.599 US-Dollar1.199 US-Dollar899 US-Dollar


Das neue Flaggschiff, die GeForce RTX 4090, setzt auf eine GPU mit 16.384 CUDA-Recheneinheiten, die eine nominale Rechenleistung von 83 TFLOPs erzielt, womit die Leistung des Vorgängermodells mehr als verdoppelt werden kann, der Stromverbrauch liegt bei 450 Watt, gleichauf mit der GeForce RTX 3090 Ti. Die Raytracing-Leistung steigt auf effektiv 191 TFLOPs, also auf das 2,8-fache des Vorgängermodells.


Die verbesserten Tensor-Recheneinheiten erreichen bei KI-Anwendungen sogar eine Leistung von 1,32 Petaflops, womit Machine-Learning-Algorithmen fünfmal so schnell wie bisher ausgeführt werden können. Dadurch wird unter anderem DLSS 3.0 ermöglicht, wodurch die Bildrate in Spielen effektiv vervierfacht werden soll, indem das Spiel in einer niedrigeren Auflösung gerendert und anschließend durch eine KI auf die native Bildschirmauflösung skaliert wird. Dazu trägt auch der neue Ada Optical Flow Accelerator bei, der Bewegungen vorherberechnen kann. 

Die neue Architektur soll in Verbindung mit der fortschrittlicheren Fertigung mit einer Strukturbreite von 4 nm eine "bis zu" 100 Prozent bessere Effizienz erreichen. Der neue Dual-Video-Encoder (NVENC) soll Videos in der Hälfte der Zeit exportieren, während AV1 unterstützt wird. Laut Nvidias Pressemeldung soll die GeForce RTX 4090 in den meisten Spielen über 100 Bilder pro Sekunde in 4K-Auflösung rendern können. 

Bei der GeForce RTX 4080 sollten Käufer aufpassen, denn die beiden Varianten der Grafikkarte unterscheiden sich weitaus stärker als nur beim Grafikspeicher. Das Modell mit 16 GB GDDR6X-VRAM besitzt 9.728 CUDA-Recheneinheiten, die GeForce RTX 4080 mit 12 GB Grafikspeicher setzt dagegen auf eine deutlich kleinere GPU mit nur 7.680 CUDA-Recheneinheiten, wodurch das teurere Modell bei identischen Taktraten 26,7 Prozent schneller wäre. 

Preise und Verfügbarkeit

Die Nvidia GeForce RTX 4090 kommt am 12. Oktober für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.599 US-Dollar auf den Markt. Die GeForce RTX 4080 12 GB wird für einen Listenpreis von 899 US-Dollar angeboten, die GeForce RTX 4080 mit 16 GB Grafikspeicher kostet 1.199 US-Dollar, beide Varianten der RTX 4080 kommen im November auf den Markt.


Update: Nvidia hat mittlerweile in einer Pressemeldung bestätigt, dass die GeForce RTX 4090 in Deutschland 1.949 Euro kosten wird, die GeForceRTX 4080 16 GB wird für 1.469 Euro angeboten, die GeForce RTX 4080 12 GB kommt für 1.099 Euro auf den Markt. Die Pressemeldung enthält außerdem den unten eingebetteten Benchmark-Vergleich zur GeForce RTX 3090 Ti.

Quelle(n)

Nvidia

Alle 13 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Die Nvidia GeForce RTX 4080 & RTX 4090 starten mit bis zu 83 TFLOPs Leistung und 2,8-facher Raytracing-Performance
Autor: Hannes Brecher, 20.09.2022 (Update: 20.09.2022)