Notebookcheck Logo

Entwicklerboard: HiKey 960 erleichtert Android-Entwicklung

Entwicklerboard: HiKey 960 erleichtert Android-Entwicklung
Entwicklerboard: HiKey 960 erleichtert Android-Entwicklung
Das Hikey 960 ist mit einem High-End-Prozessor ausgestattet und ermöglicht die Entwicklung direkt auf einem ARM-System - was insbesondere für Android-Entwickler vorteilig ist.

Das unter anderem von Google, ARM und Huawei realisierte HiKey 960-Entwicklerboard lässt sich dank des leistungsfähigen Kirin 960-Prozessors mit jeweils vier Cortex-A73- und Cortex-A53-Kernen nebst 3 GByte LPDDR4-RAM und einem 32 GByte großen Flash-Speichers ohne weiteres als Android-Computer einsetzen, dürfte aber in erster Linie für Entwickler von Interesse sein.

So erlaubt das vorinstallierte Android-Betriebssystem die direkte Entwicklung für Smartphones und Tablets. Herstellerangaben zufolge soll zukünftig auch der Linux 4.9-Kernel und zahlreiche weitere Distributionen des freien Betriebssystems unterstützt werden.

Zur weiteren Ausstattung des HiKey 960 zählen neben einem WLAN 802.11 b/g/n/ac- und Bluetooth-Modul vielfältige Anschlüsse für Peripheriegeräte, darunter USB, ein 40-Pin-I/O-Interface und ein PCIe-M.2-Slot. Als Flaschenhals kann sich in speziellen Situationen der verbaute HDMI 1.2a-Port erweisen: Dieser unterstützt lediglich die Ausgabe von Full HD-Material, während die Mali-G71 MP-GPU auch 4K-Material im H.256-Videoformat verarbeiten kann.

Der Einplatinenrechner soll ab Mai für rund 240 Dollar erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Entwicklerboard: HiKey 960 erleichtert Android-Entwicklung
Autor: Silvio Werner, 28.04.2017 (Update: 15.05.2018)