Notebookcheck

Ethereum-Kursverfall: Grafikkartenpreise sinken

Ethereum-Kursverfall: Grafikkartenpreise sinken
Ethereum-Kursverfall: Grafikkartenpreise sinken
Nach der schlechten Verfügbarkeit einiger GPUs aufgrund des populär gewordenen Minings der Cryptowährung Ethereum stabilisiert sich die Marktlage langsam.

In den letzten Wochen wurde das Minen, also das rechenintensive Generieren von Cryptowährungen angesichts steigender Kurse zunehmend populär. Das führte zu erheblichen Lieferschwierigkeiten einiger Grafikkarten, auch die Preise auf dem Gebrauchtmarkt explodierten.

Durch den drastischen Kurseinbruch der Cryptowährung Ethereum von knapp 350 auf rund 150 Euro beginnen nun offensichtlich Miner, ihre GPUs auf verschiedenen Online-Auktionshäusern zu verkaufen - zu sinkenden Preisen. So ist etwa eine gebrauchte RX 580 nun für 350 statt 500 Euro erhältlich.

Auch im regulären Handel verbessert sich die Verfügbarkeit entsprechender Videobeschleuniger langsam. Allerdings ist unklar, wie sich die Situationen global entwickelt - wesentlich geringere Strompreise in anderen Ländern machen das Mining dort auch bei geringeren Kursen profitabel. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Ethereum-Kursverfall: Grafikkartenpreise sinken
Autor: Silvio Werner, 17.07.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.