Notebookcheck

GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte GPU für kleine Gehäuse

GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte GPU für kleine Gehäuse
GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte GPU für kleine Gehäuse
Zotac bringt mit der GeForce GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini eine ausgesprochene High-End-Grafikkarte, die auch in sehr kompakte Systeme passt.

Mit der ArcticStorm Mini bietet Zotac zusammen mit der GTX 1080 Ti Mini die kürzesten Versionen der aktuell schnellsten Grafikkarte, nämlich der GTX 1080 Ti an. Diese ist dank einer Länge von nur 21 Zentimeter auch in kompakten Gehäusen installierbar - solange in diesem eine Wasserkühlung verbaut ist. Zudem belegt die Grafikkarte zwei Slots.

Die kompakte Abmessung wird nämlich bei der ArcticStorm Mini durch die Wasserkühlung ermöglicht. So ist die ArcticStorm mit einem Wasserkühlblock ausgestattet, der sich dank üblicher G1/4-Zoll-Anschlüssen in faktisch jede Wasserkühlung einbinden lässt. 

Die Taktraten hat Zotac eigenen Angaben zufolge im Vergleich zur Founders Edition von 1.480 respektive 1.582 MHz auf 1.506 und 1.620 MHz angehoben (Basis/Boost). Zur Anbindung von Bildschirmen stehen DisplayPort 1.4, HDMI 2.0 und DVI bereit.

Die Grafikkarte soll ab Anfang November für 900 Euro in den Handel gelangen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > GTX 1080 Ti ArcticStorm Mini: Wassergekühlte GPU für kleine Gehäuse
Autor: Silvio Werner, 19.10.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.