Notebookcheck

Grafikkarten: Desktop-Markt bricht um 30 Prozent ein

Grafikkarten: Desktop-Markt bricht um 30 Prozent ein
Grafikkarten: Desktop-Markt bricht um 30 Prozent ein
Laut Rechnung eines US-Analysten gab es im ersten Quartal 2017 einen Einbruch des Marktes für Desktop-Grafikkarten um ganze 30 Prozent. Die neuen Modelle von Nvidia und AMD sollen nun wieder für mehr Stabilität sorgen.

Die Pascal-Grafikkarten von Nvidia sind bereits seit geraumer Zeit erhältlich und AMDs neue Konkurrenzmodelle werden erst demnächst erwartet. Insbesondere wegen dieser neuen Konkurrenzsituation und den Ankündigungen von AMD warten scheinbar auch die Kunden verstärkt mit dem Kauf neuer Grafikkarten.

In einer aktuellen Analyse eines US-Marktforschers heißt es nun, dass im ersten Quartal 2017 insgesamt 17,5 Prozent weniger Grafikchips verkauft werden konnten als im Quartal zuvor. Dazu zählen sämtliche Grafikchips, auch die in den Prozessor integrierten. Sowohl AMD als auch Nvidia haben hierbei ähnliche Verluste zu verzeichnen. Saisonal sei dies allerdings durchaus typisch, insbesondere wenn man die aktuelle Situation miteinbeziehe, dass gerade OEM-Hersteller derzeit auf neue Produkte warten.

Separiert man die Betrachtung von Notebook- und Desktop-GPUs, dann wird ein klarer Unterschied deutlich: Im Gegensatz zur Notebook-Grafik ziehen vor allem die Verkaufswerte der Desktopgrafikkarten die Marktstatistik stark nach unten (knapp 30 Prozent Verlust).

Für die nahe Zukunft erwartet der Analyst wieder einen Anstieg der Absatzwerte. AMDs neue Vega-GPUs sollen u.a. für diese Steigerung sorgen. Andererseits verbaut AMD in seinen Ryzen-Prozessoren erstmals seit längerem keine integrierte Grafikeinheit mehr, was ebenfalls den GPU-Markt wieder ankurbeln soll. Insbesondere die neuen Low-End Modelle rund um die Geforce GTX 1030 und die Radeon RX 500 sollen in diese Lücke springen.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Grafikkarten: Desktop-Markt bricht um 30 Prozent ein
Autor: Christian Hintze, 29.05.2017 (Update: 29.05.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).