Notebookcheck

Fujitsu-Siemens Celsius H Serie

Fujitsu-Siemens Celsius H270Prozessor: Intel Core 2 Duo P8600, Intel Core 2 Duo T7500, Intel Core Duo T2600
Grafikkarte: ATI Mobility FireGL V5200, NVIDIA Quadro FX 570M, NVIDIA Quadro FX 770M
Bildschirm: 15.4 Zoll
Gewicht: 2.7kg, 2.9kg, 3kg
Preis: 1600, 1800 Euro
Bewertung: 84.5% - Gut
Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 5 Tests)
Preis: 70%, Leistung: 90%, Ausstattung: 85%, Bildschirm: 82%
Mobilität: 70%, Gehäuse: 94%, Ergonomie: 85%, Emissionen: 74%

 

Fujitsu-Siemens Celsius H240

Ausstattung / Datenblatt

Fujitsu-Siemens Celsius H240Notebook: Fujitsu-Siemens Celsius H240
Prozessor: Intel Core Duo T2600
Grafikkarte: ATI Mobility FireGL V5200 256 MB
Bildschirm: 15.4 Zoll, 16:10, 1920 x 1200 Pixel
Gewicht: 2.7kg
Links: Fujitsu-Siemens Startseite

Preisvergleich

Bewertung: 86% - Gut

Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 3 Tests)

 

80% Test Fujitsu-Siemens Celsius H240 Notebook
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Das Fujitsu-Siemens Celsius H240 ist ein kraftvolles Office Gerät dessen Stärken vor allem in dem hoch aufgelösten WUXGA Display und der guten Anwendungs- und 3D Performance zu finden sind. Das Gerät bietet ein gut verarbeitetes und formstabiles Gehäuse im bekannten schlichten Fujitsu-Siemens Design. Besonders hervorzuheben ist dabei die umfangreiche Schnittstellenausstattung des H240. Sowohl ein serieller als auch ein parallel Port sind direkt am Gerät zu finden. Über einen Docking Port kann man die gebotenen Schnittstellen nochmals aufbessern. Die Eingabegeräte sind grundsätzlich gut und angenehm zu bedienen. Dies gilt auch für das Touchpad. Lediglich der gebotene Trackpoint ist aufgrund seiner Größe etwas schwierig zu bedienen und auch die zugehörigen Tasten sind nicht optimal positioniert.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 100): 80, Leistung 93, Display 83, Mobilität 70, Ergonomie 85, Verarbeitung 88, Emissionen 74
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 05.07.2007
Bewertung: Gesamt: 80% Leistung: 93% Bildschirm: 83% Mobilität: 70% Gehäuse: 88% Ergonomie: 85% Emissionen: 74%
83% Fujitsu Siemens Celsius H240
Quelle: Connect Deutsch
Sicherheit, heiße Luft und universelle Erreichbarkeit: Der Fingerprint-Reader ist nur das Tüpfelchen auf dem i im Sicherheitskonzept des Celsius H240. Aus dem Lüftungsgitter dringt heiße Luft, mit vergleichsweise geringen Nebengeräuschen. Auf Wunsch wird das Celsius H auch mit UMTS-SIM-Karte geliefert. Wer das nötige Kleingeld hat, auf hohe Ausdauer verzichten kann oder in einen Zweitakku investiert und die in allen Bereichen hohe Leistung auch nutzt, der findet in der mobilen Workstation von Fujitsu Siemens ein Notebook, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.
langer und ausführlicher Testbericht; nur in der Zeitschrift verfügbar

(von 500): 416, Leistung 480, Ausstattung 428, Ergonomie 404, Akkulaufzeit 352
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.08.2006
Bewertung: Gesamt: 83% Leistung: 96% Ausstattung: 86% Ergonomie: 81%

Ausländische Testberichte

95% Fujitsu Siemens Celsius Mobile H270
Quelle: PC World Italia Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 13.01.2009
Bewertung: Gesamt: 95% Preis: 90% Leistung: 100% Gehäuse: 100%

 

Fujitsu-Siemens Celsius H250

Ausstattung / Datenblatt

Fujitsu-Siemens Celsius H250Notebook: Fujitsu-Siemens Celsius H250
Prozessor: Intel Core 2 Duo T7500
Grafikkarte: NVIDIA Quadro FX 570M
Bildschirm: 15.4 Zoll, 16:10, 1680 x 1050 Pixel
Gewicht: 2.9kg
Preis: 1800 Euro
Links: Fujitsu-Siemens Startseite

Preisvergleich

 

Für Anspruchsvolle
Quelle: c't - 10/08 Deutsch
Über 500 Euro muss niemand mehr für ein halbwegs praxistaugliches Notebook auf den Tisch legen. Doch gehobenen Ansprüchen werden diese Einstiegsmodelle nicht gerecht. Fujitsu Siemens Celsius H250: Workstation-Notebook, das dank schneller 3D-Grafik auch als Allrounder eine gute Figur macht, aber schlechte Lautsprecher und DVI nur an der Docking-Station
Mobilität zufriedenstellend, Leistung gut, Ergonomie sehr gut, Display gut, Ausstattung gut
Vergleich, online nicht verfügbar, Lang, Datum: 01.06.2008
Bewertung: Leistung: 80% Ausstattung: 80% Bildschirm: 80% Mobilität: 70% Ergonomie: 90%

 

Fujitsu-Siemens Celsius H270

Ausstattung / Datenblatt

Fujitsu-Siemens Celsius H270Notebook: Fujitsu-Siemens Celsius H270
Prozessor: Intel Core 2 Duo P8600
Grafikkarte: NVIDIA Quadro FX 770M
Bildschirm: 15.4 Zoll, 16:10, 1680 x 1050 Pixel
Gewicht: 3kg
Preis: 1600 Euro
Links: Fujitsu-Siemens Startseite

Preisvergleich

Bewertung: 80% - Gut

Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

 

80% Fujitsu Siemens Celsius Mobile H270
Quelle: Chip.de - 6/09 Deutsch
Das Celsius Mobile H270 bietet starke Leistung sowie eine unübertroffene Ausstattung überwiegend für den stationären Einsatz. Alternative: HP EliteBook 8530w (ca. 2350 Euro): bedeutend billiger und - abgesehen von der Ausstattung - mindestens gleichwertig.
4 von 5, Preis mangelhaft, Leistung gut, Ausstattung sehr gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Kurz, Datum: 01.05.2009
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 50% Leistung: 80% Ausstattung: 90%

 

Kommentar

Fujitsu-Siemens: Fujitsu Limited, ist ein japanischer Technologiekonzern mit 161.000 (März 2007) Mitarbeitern weltweit, dessen Ursprünge ins Jahr 1935 zurückreichen. Schwerpunkte der Produkte und Dienstleistungen sind Informationstechnologie, Telekommunikation, Halbleiter und Netzwerke. 1999 startete dieZusammenarbeit mit Siemens im IT-Bereich (Server, Notebooks, Desktop-PCs, etc.) unter der Marke Fujitsu-Siemens. 10 Jahre später endete diese Kooperation. FSC gehörte zu den grösseren internationalen Herstellern mit besonders hohen Marktanteilen in Deutschland. alle aktuellen Testberichte von Fujitsu-Siemens
Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

ATI Mobility FireGL V5200: Basiert auf der X1600, jedoch mit speziellen Treibern und Bios für professionelle 3D und CAD Programme. Dadurch ist jedoch eine geringere Spieleleistung zu erwarten, als mit Catalyst Treibern.NVIDIA Quadro FX 570M: Performance Workstation Grafikchip mit DirectX 10 Unterstützung wahrscheinlich auf 8600M GT basierend.Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven.

NVIDIA Quadro FX 770M: Professioneller Grafikchip mit zertifizierten Treibern für professionelle 3D Anwendungen (z.B. CAD, Modelling). Basiert auf die GeForce 9600M GT und bietet daher die selben Features (PureVideo HD z.B.).» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Core Duo: Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Leistungs- zu Stromverbrauchsverhältnis. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Außerdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren geplant wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller)

T2600: Zweitschnellster Core Duo welcher noch keinen 64 Bit Support bietet. Später von günstigen Merom und Penryn basierten Core 2 Duo abgelöst.Intel Core 2 Duo: Core Duo Nachfolger mit längerer Pipeline und 5-20% Geschwindigkeitszuwachs bei 0.5 - 3 Watt mehr Stromverbrauch.
Der Notebook Core 2 Duo ist baugleich mit den Desktop Core 2 Duo Prozessoren, jedoch werden die Notebook-Prozessoren mit niedrigeren Spannungen und geringerem Frontsidebus Takt betrieben. Von der Leistung bleiben gleichgetaktete Notebooks deswegen (und auch wegen der langsameren Festplatten) 20-25% hinter Desktop PCs.

T7500: Der T7500 war ein schneller Core 2 Duo der Merom Serie mit 4 MB Level 2 Cache. Später war er in der Mittelklasse bei Core 2 Duo P7570 eingelistet.P8600: Schneller, sparsamer und leistbarer Zweikernprozessor. Für die meisten Spiele und Multimedianawendungen ausreichend schnell und mit 25 Watt TDP auch für kleinere Notebooks geeignet.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

2.7 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.

3 kg:

Für Notebooks mit 15 Zoll Displays ist dieses Gewicht repräsentativ.


84.5%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Fujitsu-Siemens Celsius H270
Quadro FX 770M, Core 2 Duo P8600, 15.4", 3 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook N7010
Mobility Radeon HD 3470, Core 2 Duo P8400, 16", 3.5 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook E8420
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8600, 15.4", 2.7 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pa3515
Radeon HD 3200, Athlon X2 QL-60, 15.4", 3 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pi 3540
GeForce 9300M GS, Core 2 Duo P8600, 15.4", 3 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pa3553
Mobility Radeon HD 3470, Turion X2 Ultra ZM-80, 15.4", 3 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pi2550
Mobility Radeon HD 2400, Core 2 Duo T5450, 15.4", 3 kg

Laptops des selben Herstellers

Fujitsu-Siemens Amilo Pi3625
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T3200, 17", 3.6 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Xi3650
GeForce 9600M GT, Core 2 Duo T9400, 18.4", 3.9 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook S7720
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T9400, 14.1", 2.6 kg
Fujitsu-Siemens Esprimo Mobile X9510
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T9400, 15.4", 2.7 kg
Fujitsu-Siemens Esprimo Mobile U9210
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8400, 12.1", 2 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook P8020
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo SU9400, 12.1", 1.3 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Sa3650
Mobility Radeon HD 3870, Turion X2 Ultra ZM-86, 13.3", 2.25 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook U820
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Mobile A A110, 5.6", 0.6 kg
Fujitsu Siemens LifeBook S6420
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T9400, 13.3", 1.7 kg
Fujitsu-Siemens Esprimo Mobile M9410
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8600, 14.1", 2.3 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook U2010
Graphics Media Accelerator (GMA) 500, Atom Z530, 5.6", 0.6 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Mini Ui3520
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 8.9", 1 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook A1110
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T5800, 15.4", 2.9 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Pi3525
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P7350, 15.4", 2.9 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook S6520
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8600, 14.1", 1.8 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook T1010
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8400, 13.3", 2.4 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook A6210
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8400, 15.4", 3 kg
Fujitsu-Siemens LifeBook T5010
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo P8400, 13.3", 2.3 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook S7210
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T7700, 14.1", 2.1 kg
Fujitsu-Siemens Esprimo V5505
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5250, 15.4", 2.7 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Xa3530
Mobility Radeon HD 3650, Turion X2 Ultra ZM-86, 17.1", 3.6 kg
Fujitsu-Siemens Amilo Si3655
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T9400, 13.3", 2.28 kg
Preisvergleich

bei Ciao

Fujitsu-Siemens Notebooks im Notebookshop.de

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Fujitsu-Siemens > Fujitsu-Siemens Celsius H Serie
Autor: Stefan Hinum, 11.08.2008 (Update:  9.07.2012)