Notebookcheck

GPD Pocket 2: Zahlreiche Spezifikationen und Bilder zum neuen Mini-Notebook aufgetaucht

Startet die Indiegogo-Kampagne für das GPD Pocket 2 bereits im Juli?
Startet die Indiegogo-Kampagne für das GPD Pocket 2 bereits im Juli?
Es sind erste Bilder und zahlreiche Details zum GPD Pocket 2 erschienen. Dabei zeigt sich so manche deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger. Doch nicht alle Neuerungen können die Fans begeistern, zu manchen Plänen gibt es durchaus auch schon vorab Kritik.

Bei dem im letzten Jahr erschienenen GPD Pocket handelt es sich um ein sehr spannendes, ultrakompaktes Notebook mit einer Bildschirmdiagonale von lediglich 7 Zoll. (Über einen der wenigen anderen Vertreter dieser Produktkategorie - das One Mix Pocket - berichteten wir letzte Woche.)
Nun gibt es erste, bereits sehr konkrete Hinweise, dass mit dem GPD Pocket 2 schon bald ein Nachfolger bereitstehen könnte.

Auf der Gaming-Chat-App Discord postete der Nutzer "wade", bei dem es sich angeblich um einen der Miteigentümer von GPD handeln soll, zahlreiche Bilder und Spezifikationen und beantwortete darüber hinaus einige Fragen zu dem neuen Gerät. Demnach soll das GPD Pocket 2 genau wie sein Vorgänger über ein 7-Zoll-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, einen 128 GB großen eMMC-Speicher, bis zu 8 GB Arbeitsspeicher sowie einen USB-C und USB-A Port verfügen.

Zahlreiche Unterschiede zur Vorgängerversion

Neu hingegen ist, dass mit dem auf der Kaby-Lake-Architektur basierenden Intel Core M3-7Y30 ein deutlich leistungsfähigerer Prozessor verbaut wurde. Ebenfalls neu sind ein kleinerer Displayrand, ein weiterer USB-A-Port und die Option, den Lüfter zu deaktivieren. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger fehlen dem Mini-Notebook der an das ThinkPad erinnernde Trackpoint zur Navigation (stattdessen wird man zu Navigation wahrscheinlich ausschließlich mit dem Touchscreen vorliebnehmen müssen) und ein HDMI-Ausgang (die Nutzung eines HDMI-Adapters am USB-C-Port wird selbstverständlich möglich sein). Das Device soll außerdem über einen Akku mit einer etwas geringeren Kapazität verfügen (6800 mAh und nicht mehr 7000 mAh). Die Akkulaufzeit soll dennoch länger ausfallen und sich auf dem Niveau des GPD Win 2 bewegen, dessen Laufzeit ungefähr sechs bis acht Stunden beträgt.

Darüber hinaus soll der kompakte Laptop - wie schon sein Vorgänger - über keine hintergrundbeleuchtete Tastatur verfügen, dafür aber mit nahezu jedem gewöhnlichen USB-Netzteil geladen werden können. Der Tastenhub ist mit 3,5 Millimeter angegeben. GPD plant auch, ein passendes Leder-Case anzubieten.
Sehr wahrscheinlich ist Windows 10 als Betriebssystem vorgesehen. Eine Version mit vorinstalliertem Linux ist nicht geplant, jedoch sollte sich laut "wade" Linux problemlos nachträglich installieren lassen.

Mögliche Kritikpunkte

Während der wesentlich bessere Prozessor und der abschaltbare Lüfter sicher erhebliche Verbesserungen darstellen, ist schon jetzt an den Reaktionen auf reddit ablesbar, dass der fehlende Trackpoint, die nicht vorhandene Option einer größeren Festplatte, der fehlende HDMI-Port sowie die Tatsache, dass wieder keine Tastaturbeleuchtung vorhanden ist, als zentrale Kritikpunkte des neuen Geräts gesehen werden - sollte es denn tatsächlich in dieser Form auf den Markt kommen. Zwar sind die genannten Spezifikationen durchaus plausibel und auch die geposteten Bilder könnten der Realität entsprechen, aber die Veröffentlichung der dargestellten Informationen auf Discord darf keinesfalls mit einer offiziellen Produktvorstellung gleichgesetzt werden. Bis eine solche nicht erfolgt ist, sollte man das Gesagte mit einer gesunden Portion Misstrauen zur Kenntnis nehmen.

Preis und Verfügbarkeit

Ein konkreter Preis und die genaue Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt. Es gibt aber auch hier Hinweise: Der Preis soll unter dem des GPD Win 2, d.h. auf jeden Fall unter 700 US-Dollar (ca. 600 Euro) und für die ersten Vorbesteller wahrscheinlich unter 600 US-Dollar (ca. 515 Euro) liegen. Was den Erscheinungstermin angeht, könnte die Indiegogo-Kampagne bereits im Juli starten und die ersten Auslieferungen dementsprechend im August oder September erfolgen. Jedoch handelt es sich bei den genannten Terminen lediglich um den jeweils frühestmöglichen Zeitpunkt und man sollte folglich nicht überrascht sein, wenn sich der Zeitplan im Laufe der nächsten Wochen noch verschieben wird.


Hier nochmals die wichtigsten Spezifikationen im Überblick:

  • 7-Zoll-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln
  • Intel Core M3-7Y30
  • 128 GB eMMC
  • 4 oder 8 GB RAM
  • MicroSD-Karten-Slot
  • 2x USB-A (3.0)
  • 1x USB-C
  • 6800-mAh-Akku
  • unterstützt Digitizer (kapazitiv)
  • Kopfhörerausgang

 

 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > GPD Pocket 2: Zahlreiche Spezifikationen und Bilder zum neuen Mini-Notebook aufgetaucht
Autor: Tobias Häuser,  4.06.2018 (Update:  4.06.2018)
Tobias Häuser
Tobias Häuser - News Editor
Während meines Philosophiestudiums in Tübingen und New York habe ich mich mit ethischen Fragen des technischen Fortschritts, Künstlicher Intelligenz und der Zukunft einer digitalisierten und automatisierten Gesellschaft befasst. Technik fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Notebooks, umfasst aber letztlich das ganze Gebiet der Unterhaltungselektronik und darüber hinaus E-Mobilität, autonomes Fahren, KI und Raumfahrt. Wenn ich nicht gerade als freischaffender Journalist, Publizist und Online-Redakteur tätig bin, beschäftige ich mich mit Kunst und Literatur, gehe viel auf Reisen und wandern, aber vor allem schreibe ich in jeder freien Minute an meinen Büchern.