Notebookcheck

Galaxy F: Samsung deutet Releasetermin selbst an

Galaxy F: Samsung deutet Releasetermin selbst an
Galaxy F: Samsung deutet Releasetermin selbst an
Eine aktuelle Pressemitteilung im koreanischen News Room bestätigt offenbar den Release-Termin des faltbaren Samsung-Smartphones. Demnach wird es ebenfalls auf dem „Unpack Event“ am 20. Februar, also gleichzeitig mit dem Galaxy S10, vorgestellt.

Auf der koreanischen Webseite des News Rooms von Samsung wird berichtet, dass Samsung riesige Ankündigungsplakate in Paris aufgestellt hat. Die Plakate hängen am Place de la Concorde in der französischen Hauptstadt. Die Koreanischen Schriftzeichen beinhalten „The future unfolds“ und „20. Februar“.

Am 20. Februar findet das Unpack Event von Samsung statt. Der Hersteller hat bereits bestätigt, dass auf dem Event auch das neue Samsung Galaxy S10 vorgestellt werden soll. Die neue Ankündigung macht es jedoch mehr als wahrscheinlich, dass gleichzeitig auch das Galaxy F erstmals vorgeführt werden soll.

Im globalen News Room heisst es dazu, dass mit dem Unpack Event der 10. Geburtstag der Samsung-Smartphones gefeiert werden soll. Zu diesem Anlass werde man eine „kühne neue Vision für die Galaxy-Reihe anteasern, welche die Smartphone-Innovation der nächsten 10 Jahre und darüber hinaus antreiben soll“ (fr. Übers. d. Autors).

Quelle(n)

Samsung (original & global) via Mspoweruser

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Galaxy F: Samsung deutet Releasetermin selbst an
Autor: Christian Hintze, 14.01.2019 (Update: 14.01.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).