Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Geleakte Fotos zeigen ein Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake, der Launch wird in wenigen Tagen erwartet

Das Huawei MateBook D der nächsten Generation sieht dem aktuellen Modell fast zum Verwechseln ähnlich. (Bild: Weibo)
Das Huawei MateBook D der nächsten Generation sieht dem aktuellen Modell fast zum Verwechseln ähnlich. (Bild: Weibo)
Die Huawei MateBook D-Serie bietet traditionell ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, die bisherigen Modelle mit Intel Comet Lake-U mussten sich aber mit einer unbefriedigenden Grafikleistung begnügen. Das könnte sich bald ändern, denn geleakte Fotos zeigen ein Modell mit Intel Tiger Lake, einer Intel Iris Xe und sogar einer Nvidia GeForce-GPU.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Huawei bietet die MateBook D-Serie derzeit wahlweise mit AMD Ryzen oder mit Intel Comet Lake-U an. Während das MateBook D14 mit einem AMD Ryzen 5 3500U in unserem ausführlichen Test bereits größtenteils überzeugen konnte hat die Intel-Variante damit zu kämpfen, dass der Core i5-10210U lediglich mit der schwachen Intel UHD Graphics 620 ausgestattet ist. 

Das könnte sich bald ändern, denn ein Leaker hat die unten eingebetteten Fotos eines vermeintlichen MateBook D mit Intel Tiger Lake-U auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo geteilt. Demnach scheint sich am Gehäuse kaum etwas zu ändern – der Fingerabdrucksensor bleibt ebenso erhalten wie das große Trackpad und die wenigen Ports. Ein Sticker deutet aber eindeutig darauf hin, dass das Notebook mit einem Intel Core i7 der 11. Generation samt integrierter Iris Xe iGPU ausgestattet sein wird. 

Der Leaker spricht davon, dass auch eine Nvidia GeForce MX450 geboten werden soll, und dass das Preis-Leistungs-Verhältnis spitzenmäßig sein soll. Das dürfte auch stimmen, falls der Preis in etwa auf dem Niveau des Vorgängers bleibt, der mit 8 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD für eine unverbindliche Preisempfehlung von 649 Euro auf den Markt gekommen ist.

Den Bildern zufolge setzt das Notebook im Gegensatz zum MateBook 13 (ca. 800 Euro auf Amazon) aber nach wie vor nicht auf ein 3:2- oder zumindest auf ein 16:10-Display, sondern wie sein Vorgänger auf einen Bildschirm im 16:9-Format. Bleibt nur zu hoffen, dass das Display deutlich heller wird, wir haben beim 1.080p-Bildschirm des aktuellen MateBook D eine Helligkeit von gerade einmal 250 Nits gemessen. Der Leaker gibt an, dass das Notebook mit Intel Tiger Lake rund um Weihnachten offiziell vorgestellt werden soll.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Geleakte Fotos zeigen ein Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake, der Launch wird in wenigen Tagen erwartet
Autor: Hannes Brecher, 21.12.2020 (Update: 21.12.2020)