Notebookcheck

Gerücht: MacBook Pro & iPad Pro mit Mini-LED-Displays schon 2020

Ming-Chi Kuo konkretisiert seine Vorhersage für das kommende Jahr. (Bild: UI8, Unsplash)
Ming-Chi Kuo konkretisiert seine Vorhersage für das kommende Jahr. (Bild: UI8, Unsplash)
Apple-Orakel Ming-Chi Kuo führt die Pläne des Konzerns für das nächste Jahr näher aus. Dabei erwartet der Analyst in den nächsten zwei bis drei Jahren gleich vier bis sechs Produkte, die auf ein Mini-LED-Display setzen, inklusive einem 12,9 Zoll iPad Pro mit einem Apple A14X Chip im dritten Quartal 2020.

Damit konkretisiert der bekannte Analyst seine Aussage vom Oktober, in der das iPad Pro mit Mini-LED-Display zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 vorgesehen war. Kuo gibt an, dass die neuen Displays die "Produktivitäts- und Unterhaltungserfahrung" deutlich verbessern werden, ohne dies näher auszuführen.

In jedem Fall dürften die Bildschirme auf etwa 10.000 LEDs setzen, die individuell gedimmt werden können, wodurch der Kontrast und die maximale Helligkeit verbessert werden dürften. Der Analyst geht außerdem davon aus, dass die Bildschirme durch die neue Technologie dünner und leichter werden und die Farbdarstellung verbessert werden kann. 

Kurz nach dem 12,9 Zoll iPad Pro (1.018 Euro auf Amazon) soll die Technologie im vierten Quartal 2020 auch in Apples 16 Zoll MacBook Pro (2.489 Euro auf Amazon) Einzug halten. Die kleineren Modelle sowie andere Produkte werden im Bericht nicht direkt erwähnt, sodass unklar ist, ob Apple Mini-LED-Displays vorerst auf die teuersten und größten Produkte beschränkt.

Quelle(n)

Ming-Chi Kuo, via MacRumors

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Gerücht: MacBook Pro & iPad Pro mit Mini-LED-Displays schon 2020
Autor: Hannes Brecher,  2.12.2019 (Update:  2.12.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.