Notebookcheck

Google Pixel 4a taucht in ersten Online-Shops auf - zu unerhört hohen Preisen

Das Google Pixel 4a taucht bei den ersten Händlern auf, allerdings zu unerhört hohen Preisen.
Das Google Pixel 4a taucht bei den ersten Händlern auf, allerdings zu unerhört hohen Preisen.
Das Drama namens Pixel 4a geht weiter. Nun taucht das massiv verspätete und zuletzt möglicherweise für Herbst als Teil der Pixel 5-Generation totgesagte Midrange-Pixel bei zwei französischen Händlern im Onlineshop auf. Manche Angaben machen allerdings stutzig.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Keiner weiß aktuell so genau, wie es mit den Pixel-Phones weitergehen soll, möglicherweise auch Google selbst nicht. Nach den immer wieder von neuem rausgezögerten Launchterminen - zumindest auf Basis von Leaks, denn Google selbst hat das Pixel 4a noch mit keinem Wort erwähnt - tauchten zuletzt Hinweise auf, dass bei Google zumindest darüber nachgedacht wird, das Pixel 4a ganz zu streichen und als Teil der Pixel 5-Familie erst im Herbst zu starten.

Ob an diesem Gerücht was wahres dran war, wissen wir nicht, nun taucht aber eine Art Gegenbeweis auf. Wie Reddit-User herausfanden, ist das Pixel 4a bereits bei zwei französischen Online-Retailern gelistet und zwar bei eStock und Ordimedia. Die Datenbankeinträge werfen allerdings weitere Fragen auf, denn die hier angegebenen Preise von 442 Euro beziehungsweise sogar 510 Euro wirken viel zu hoch, selbst im Vergleich zum Vorgänger Pixel 3a, das um 399 Euro auf den Markt kam und aktuell bei Amazon-Händlern, generalüberholt, bereits ab 287 Euro verkauft wird.

Zudem gab es zuletzt ja einige durchaus nicht unberechtigte Hinweise auf niedrigere Preise von 299 US-Dollar für die 64 GB-Variante beziehungsweise 349 US-Dollar für die 128 GB-Version, dieser zuletzt genannte Preis tauchte auch in einer Marktumfrage auf. Zumindest die hohen Preisangaben aus Frankreich wirken also unseriös, auch die Angaben zur Verfügbarkeit bis zum 7. Juli beziehungsweise in 8 bis 12 Tagen machen stutzig. Beide Händler listen nur ein Modell mit 128 GB Speicher, bei Ordimedia gibt es die Farboptionen Schwarz und Blau. Wir werden uns wohl gedulden müssen, was Google hoffentlich demnächst offiziell zum Pixel 3a-Nachfolger verrät. Ein möglicher Launchtermin am 13. Juli steht ja immer noch im Raum.

Quelle(n)

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Google Pixel 4a taucht in ersten Online-Shops auf - zu unerhört hohen Preisen
Autor: Alexander Fagot, 23.06.2020 (Update: 23.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.