Notebookcheck

Doch keine unendliche Geschichte? Naht der Release? Google Pixel 4a von der FCC zertifiziert

So soll das neue Google Pixel 4a aussehen. (Quelle: @OnLeaks / 91Mobiles)
So soll das neue Google Pixel 4a aussehen. (Quelle: @OnLeaks / 91Mobiles)
(Update #2: Akku und Ladegeschwindigkeit bestätigt) Die fast schon endlose Geschichte um das neue Google Pixel 4a bekommt ein weiteres Kapitel. Nun scheint der Release aber tatsächlich näher zu rücken. Denn das Gerät wurde vermeintlich von der FCC zertifiziert
Marcus Schwarten,

Vor wenigen Tagen tauchte das neue Günstig-Smartphone Google Pixel 4a nach einigen Verzögerungen in zwei französischen Online-Shops auf. Dort war es allerdings alles andere als preiswert, was mehr Fragen aufwarf als Antworten gab. Nun bekommt die Geschichte um das neue Google-Handy ein weiteres Kapitel. Denn offensichtlich scheint der Release tatsächlich zu nahen.

Die FCC hat ein Smartphone von Google zertifiziert, bei dem es sich wohl um das Google Pixel 4a handelt. Gelistet ist ein Gerät mit drei verschiedenen Modellen, die die Nummern G025N, G025M und G025J tragen. Beim letztgenannten Modell soll es sich um das für den US-amerikanischen Markt handeln.

Die Unterlagen von der FCC geben ein paar Informationen über die unterstützten Funkstandards und Frequenzen, bei denen der neue Mobilfunkstandard 5G wie erwartet fehlt. Zudem geht darauf hervor, dass sich Google für ein E-Label entschieden hat. Das hat zur Folge, dass die Rückseite des Gerätes ein cleanes Erscheinungsbild ohne jegliche Markierungen bekommt. Dies ist aber nur eine kleine Randnotiz und würde sich mit den bereits bekannten Render-Bildern decken.

Zur Erinnerung: Gerüchten zufolge soll das Google Pixel 4a mit einem Snapdragon 730 als SoC und 6 GB RAM ausgestattet sein. Als interner Speicher stehen zwei Varianten mit 64 GB und 128 GB zur Wahl. Die Kosten sollen sich je nach Version auf 299 US-Dollar oder 349 US-Dollar belaufen, was umgerechnet vermutlich in rund 300 Euro und 350 Euro enden dürfte.

In der Front soll ein 5,8 Zoll großes OLED mit FullHD+-Auflösung stecken, das in der linken oberen Ecke von einer Selfie-Kamera mit 8 Megapixel Auflösung in einem Punch-Hole unterbrochen wird. Auf der Rückseite sollen eine Single-Cam mit 12,2 Megapixel sowie ein Fingerabdrucksensor verbaut sein. Für Energie soll ein 3.080 mAh großer Akku sorgen, der mit bis zu 18 Watt per USB-C-Anschluss schnellgeladen werden kann.

Wann das Google Pixel 4a offiziell vorgestellt wird, ist weiterhin nicht bekannt. Google hat sich hierzu noch nicht geäußert. Die Zertifizierung durch die FCC ist ein weiteres Zeichen, dass der Release in nicht mehr allzu weiter Ferne liegen könnte. Der 13 Juli, der immer mal wieder zu hören ist, wäre also durchaus im Bereich des Möglichen. Es könnte aber weiterhin auch erst später im Jahr als Teil der Pixel-5-Familie kommen.

Update vom 30.6.20 um 17:14h: Neue Informationen

Mittlerweile ist das Google Pixel 4a auch bei IMDA und BIS aufgetaucht und zertifiziert. Die neuen Informationen halten sich aber in Grenzen. Das Google Pixel 4a wird (wie erwartet) NFC unterstützen, aber nur WiFi ac (nicht das neue WiFi 6/ax). Als möglicher Termin für die Vorstellung bleibt weiterhin der 13. Juli im Raum. Es sei denn, dass das Google Pixel 4a einen überraschenden Auftritt beim "Hey Google" Smart Home Summit am 8. Juli feiert.

Update #2 vom 02.7.20 um 18:18h: Akku und Ladegeschwindigkeit bestätigt

Dank neu geleakter Listungen bei der taiwanischen NCC und dem TÜV Rheinland wurde nun bestätigt, dass der Akku eine typische Größe von 3.140 mAh und eine Nennkapazität von 3.080 mAh aufweist. Auch die bereits prophezeite Ladegeschwindigkeit von 18 Watt wurde bestätigt.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Doch keine unendliche Geschichte? Naht der Release? Google Pixel 4a von der FCC zertifiziert
Autor: Marcus Schwarten, 26.06.2020 (Update:  2.07.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.