Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Günstiger Fitnesstracker: Medion S3600 in vier Farben im Juli bei Aldi im Angebot

Aldo bietet ab 16. Juli den Medion Fitnesstracker S3600 an. (Bild: Aldi)
Aldo bietet ab 16. Juli den Medion Fitnesstracker S3600 an. (Bild: Aldi)
Mitte Juli bietet Aldi einen Fitnesstracker von Medion zum günstigen Preis an. Das Gerät bietet unter anderem Multi-Sport-Modi, Herzfrequenzmessung, Schlaftracking und eine Wetteranzeige für knapp 25 Euro.
Marcus Schwarten,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Fitnesstracker finden an immer mehr Handgelenken ihren Platz. Auf diesen Trend springt auch immer mehr Aldi auf und bietet ab dem 16. Juli mal wieder einen Fitnesstracker in seinen Filialen an. Diesmal handelt es sich um den neuen Fitnesstracker S3600 von Medion, den Nachfolger des Ende 2019 vorgestellten S3500. Erhältlich ist das Fitnessarmband sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd. Während der Fitnesstracker im Süden für 24,99 Euro verkauft wird, kostet er im Norden nur 24,24 Euro.

Erhältlich ist der Medion Fitnesstracker S3600 in zwei verschiedenen Varianten mit jeweils zwei Armbändern (Schwarz und Blau oder Rosa und Lila). Somit liegt ein Wechselarmband bei. Das in der Helligkeit einstellbare Farbdisplay des schmalen Wearables ist 2,44 cm (0,96 Zoll) groß und stellt gewohnt allerhand Informationen rund um die eigene Gesundheit und Fitness dar.

Unter anderem unterstützt das Armband per Multi-Sport-Modi verschiedene Sportarten sowie Schlaftracking. Ein Herzfrequenzmesser, ein Schrittzähler sowie eine Kalorienverbrauchsberechnung sind ebenfalls integriert. Dazu werden Wetterinformationen auf dem Display angezeigt und es wird per Wecker an Dinge erinnert. Benachrichtigungen machen sich per Vibration und Anzeige bemerkbar.

Das nach IP68 wassergeschützte Armband hat Bluetooth mit an Bord. Mit dem Smartphone gekoppelt wird der Medion Fitnesstracker S3600 über die Medion Fitness-App für Android und iOS. Der integrierte Akku soll laut Hersteller bis zu 7 Tage Laufzeit ermöglichen. Geladen wird per USB. Hingegen nicht geboten werden GPS, SpO2-Sensor und NFC. Hier ist das in Kürze in den Handel kommende Mi Band 5 wohl besser ausgestattet, aber wohl auch etwas teurer.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Den Medion Fitnesstracker S3600 gibt es in zwei Varianten mit vier verschiedenen Armbandfarben. (Bild: Aldi)
Den Medion Fitnesstracker S3600 gibt es in zwei Varianten mit vier verschiedenen Armbandfarben. (Bild: Aldi)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 935 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Günstiger Fitnesstracker: Medion S3600 in vier Farben im Juli bei Aldi im Angebot
Autor: Marcus Schwarten,  6.07.2020 (Update:  6.07.2020)