Notebookcheck

CES 2018 | HP: Chromebooks 11 G6 EE, 14 G5 und Chromebox G2 angekündigt

HP hat die Chromebooks 11 G6 EE und 14 G5 sowie die Chromebox G2 angekündigt.
HP hat die Chromebooks 11 G6 EE und 14 G5 sowie die Chromebox G2 angekündigt.
Einmal mehr wenden sich neue Chrome OS-Geräte explizit an den schulischen Bereich, diesmal sind es zwei Chromebooks mit um 180 Grad aufklappbaren 11 und 14 Zoll Displays geworden und eine Art Mini-Computer mit Chrome OS. Während erstere auf Atom-Technologie basieren, ist die Chromebox mit schnelleren Core-i-CPUs erhältlich.

In den USA sind ja insbesondere im Ausbildungsbereich Chrome OS-basierende Geräte weit verbreitet und so wenden sich die vorab der CES 2018 angekündigten HP-Geräte zumindest in zwei von drei Fällen explizit an Schulen und Universitäten. Die beiden Laptops Chromebook 11 G6 EE und Chromebook 14 G5 besitzen nach MIL-STD810G-Standard widerstandsfähige Gehäuse und ein um 180 Grad nach hinten aufklappbares Display, sind mit Apollo-Lake-Atom-CPU von Intel aber nicht die Schnellsten. Die Chromebox G2 legt bei der Performance einen Zahn zu und ist mit 15 cm Kantenlänge schön kompakt.

Chromebook 11 G6 EE

Das 11,6 Zoll IPS-Display (optional mit Touch-Funktion) löst mit 1.366 x 768 Pixel auf, als Prozessor dient entweder ein Celeron N3450 oder N3350 mit jeweils 8 GB LPDDR4-RAM und maximal 64 GB eMMC 5.0 Speicher. Neben Dual-Band WLAN und Bluetooth 4.2 stehen ein Micro-SD-Slot, 2 USB 3.1 Type-C- sowie 2 USB 3.1 Type-A-Anschlüsse zur Verfügung. Der Akku fasst 45 Wh und wird über einen der USB-C-Ports geladen. Das widerstandsfähige Gehäuse ist in zwei Farbtönen ab Februar lieferbar, Preise wurden noch keine kommuniziert.


Chromebook 14 G5

Das 14 Zoll-Modell richtet sich nicht explizit an den schulischen Bereich, teilt aber viele Features mit dem kleineren Chromebook 11 oben. Das 14 Zoll-Display gibt es optional mit Touchfunktion sowie entweder mit HD- oder FullHD-Auflösung. Auch hier stehen wieder ein Celeron N3450 oder N3350 mit 8 GB RAM sowie maximal 64 GB eMMC 5.0-Speicher zur Verfügung, der Akku fasst auch hier 45 Wh. Funktechnisch und in Bezug auf die verfügbaren Anschlüssen gibt es ebenfalls keine Unterschiede zum 11 Zöller, geladen wird auch hier via USB-C. Die Verfügbarkeit soll ebenfalls im Februar gegeben sein.


Chromebox G2

Die 15 x 15 x 4 cm kleine Rechenbox gibt es entweder mit Intel Core i5-7300U, i7-8650U oder Celeron 3865U-Prozessor, man hat also die Wahl zwischen vergleichsweise langsam, schnellerem Dual-Core oder sehr schnellem Quad-Core. 16 GB DDR4-RAM gibt es als Standard, eine maximal 64 GB große M.2-SSD ist integriert. Alternativ zum Gigabit Ethernet-Port kann Dual-Band WLAN genutzt werden, hinten stehen ansonsten ein HDMI-Anschluss, ein USB-C-, sowie zwei USB 2.0- und ein USB 3.0-Port zur Verfügung. Vorne gibt es neben dem Micro-SD-Slot ebenfalls 2 USB 3.0-Ports. Die Chromebox wird ab April zu haben sein.

Quelle(n)

HP

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > HP: Chromebooks 11 G6 EE, 14 G5 und Chromebox G2 angekündigt
Autor: Alexander Fagot,  6.01.2018 (Update:  6.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.