Notebookcheck Logo

HP Spectre x360 16: Großes Convertible mit 3k-Display und dedizierter Intel-Grafikkarte vorgestellt

Das Spectre x360 kommt mit einem 16 Zoll großen 3k-Display (Bild: HP)
Das Spectre x360 kommt mit einem 16 Zoll großen 3k-Display (Bild: HP)
HP hat heute mit dem Spectre x360 16 ein neues Convertible vorgestellt, das über ein ungewöhnlich großes 3k-Display verfügt. Dabei gibt es je nach Konfiguration auch eine dedizierte Grafikkarte der Arc-Serie von Intel mit 4 GB GDDR6-VRAM.

Wer auf der Suche nach einem großen Notebook ist, das man unterwegs auch als Convertible nutzen kann, der kann sich demnächst das Spectre x360 16 näher ansehen. Bei diesem dürfte nämlich der 16 Zoll große 3k-Touchscreen das Highlight des Geräts sein, da sich das Display um 360 Grad nach hinten umklappen lässt. So kommt dieses in seiner günstigsten Ausführung mit einer Auflösung von 3072 x 1920 Pixeln und einer Helligkeit von 400 nits. Alternativ erhalten Kunden für einen Aufpreis ein OLED-Panel, das mit 3840 x 2400 Pixeln auflöst und im HDR-Betrieb bis zu 500 nits hell werden kann.

Angetrieben wird das Convertible je nach Ausstattung von einem Intel Core i7-12700H oder einem günstigeren Core i5-1260P, dem 16/32 GB DDR4-RAM und eine bis zu 2 TB große NVME-SSD zur Seite stehen. Neben der integrierten Grafikkarte erhalten Kunden optional eine dedizierte Intel Arc A370M mit 4 GB GDDR6-VRAM. Letztere sollte doch ein gutes Stück mehr Leistung als die integrierte GPU vom gleichen Hersteller bieten, auch wenn sie kaum mit den leistungsstärkeren Modellen von Nvidia oder AMD mithalten können wird.

Das Spectre x360 16 als Tablet (Bild: HP)
Das Spectre x360 16 als Tablet (Bild: HP)
Das Spectre x360 16 von vorne (Bild: HP)
Das Spectre x360 16 von vorne (Bild: HP)

Das Einloggen wird indes durch einen Fingerabdruckscanner und die verbaute IR-Kamera vereinfacht, wobei sich letztere und die normale Webcam mit einem Shutter manuell verdecken lassen. Der verbaute Akku besitzt eine Kapazität 83 Wh und wird mit bis zu 135 Watt geladen. In Sachen Konnekivität finden sich an den Seiten zwei Thunderbolt-4-Ports, ein USB-Type-A-Anschluss (bis zu 10Gbps), ein HDMI-2.1-Ausgang, ein Kopfhörerport, sowie ein microSD-Kartenlesegerät.

Das Display des Spectre x360 16 lässt sich nach hinten umklappen (Bild: HP)
Das Display des Spectre x360 16 lässt sich nach hinten umklappen (Bild: HP)
Das Spectre x360 16 von der Seite (Bild: HP)
Das Spectre x360 16 von der Seite (Bild: HP)

Zusammengefasst handelt es sich beim Spectre x360 16 zumindest auf dem Papier um ein interessantes Convertible, das zwar für die Nutzung als wirkliches Tablet zu groß sein dürfte, aber gerade bei Studierenden gut ankommen könnte, da die Stifteingabe auf einem Convertible mit derart großen Display in Vorlesungen sehr angenehm sein kann. Nichts desto trotz sollten potentielle Kunden wie üblich erstmal die unabhängigen Reviews abwarten, um Dinge wie das Lüfterverhalten und die Verarbeitungsqualität vor dem Kauf beurteilen zu können.

Quelle(n)

HP

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > HP Spectre x360 16: Großes Convertible mit 3k-Display und dedizierter Intel-Grafikkarte vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 19.05.2022 (Update: 19.05.2022)