Notebookcheck

HP Spectre x360 mit AMD Vega M-GPU bereits um 2100 Euros gelistet

Das HP Spectre x360-Convertible mit Vega M-GPU wird in Finnland bereits um 2.100 Euro gelistet.
Das HP Spectre x360-Convertible mit Vega M-GPU wird in Finnland bereits um 2.100 Euro gelistet.
Zur CES 2018 stellte Intel mit seinen Partnern erste NUCs und Laptop-Designs mit der neuen Kaby Lake-G-Core-Generation vor, das HP Spectre x360-Convertible ist in Finnland bereits bei einem Händler gelistet. Ausgeliefert wird offenbar bereits ab dem 26. März, früher als erwartet.

Während das zur CES ebenfalls neu vorgestellte HP Spectre x360 mit Core i7-8550U-CPU und Nvidia MX150-Grafik bereits auf der HP Homepage zu finden ist, macht sich das spannendere Modell mit der neuen Intel Kaby Lake-G CPU/GPU-Familie offiziell noch rar. In Finnland wurde diese Kombination nun aber von einem treuen Notebookcheck-Leser beim Online-Händler Gigantti entdeckt. (Danke für den Tipp!)

Gelistet ist es dort mit Core i7-8705G-Prozessor, 8 GB RAM sowie 512 GB SSD, das 15,6 Zoll Display bietet die UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, der Akku fasst laut Eintrag 84 Wh, das wäre etwas mehr als die 79,2 Wh des Intel/Nvidia-Modells. Das in Grau/Kupfer erhältliche Convertible wird bei Gigantti um 2.099 Euro verkauft und offenbar bereits ab dem 26. März ausgeliefert.

Das Datum könnte durchaus realistisch sein, findet doch zwischen dem 19. und 23. März die GDC 2018 (Game Developers Conference) statt, zu der wir weitere Informationen zur Kaby Lake-G-Generation erwarten, insbesondere auch Verfügbarkeiten und möglicherweise weitere Geräte abseits des neuen Intel NUC sowie der bereits angekündigten Dell- und HP-Convertibles. 

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > HP Spectre x360 mit AMD Vega M-GPU bereits um 2100 Euros gelistet
Autor: Alexander Fagot,  9.03.2018 (Update:  9.03.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.