Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Händler verraten die Preise und die verbauten Tiger Lake-CPUs vom 907 Gramm leichten Lenovo ThinkPad X1 Nano

Das Lenovo ThinkPad X1 Nano ist eines der leichtesten Notebooks auf Basis von Intel Tiger Lake. (Bild: Lenovo)
Das Lenovo ThinkPad X1 Nano ist eines der leichtesten Notebooks auf Basis von Intel Tiger Lake. (Bild: Lenovo)
Das Lenovo ThinkPad X1 Nano wurde bereits im September offiziell vorgestellt, zu den Preisen, zur Verfügbarkeit und zu den verbauten Prozessoren hat der Hersteller aber bislang geschwiegen. Händler liefern nun endlich neue Informationen, offenbar setzt Lenovo allerdings auf die schwächeren UP4-Varianten der Tiger Lake-SoCs.
Hannes Brecher,

Fast drei Monate nach der offiziellen Ankündigung taucht das Lenovo ThinkPad X1 Nano endlich bei ersten Händlern auf – ein konkretes Datum zum Start der Auslieferung wird noch nicht angegeben, Lenovo spricht hier nach wie vor von Anfang 2021. Zumindest gibts aber endlich konkrete Informationen zu den angebotenen Konfigurationen und Preisen in Deutschland.

Mit einem Intel Core i5-1130G7, 16 GB Arbeitsspeicher und einer 512 GB fassenden SSD kostet das Ultrabook 1.899 Euro, dasselbe Notebook mit LTE-Modem schlägt mit 2.029 Euro zu Buche, während der Preis durch das Upgrade auf einen Intel Core i7-1160G7 auf 2.149 Euro steigt. Das Topmodell für 2.249 Euro bringt neben dem Core i7 und dem LTE-Modem schließlich auch eine 1 TB fassende SSD mit.

Nachdem Lenovo vor einigen Wochen bereits bestätigt hat, dass das ThinkPad X1 Nano auf die stromsparenden UP4-Varianten von Tiger Lake setzt, scheint nun festzustehen, dass der schnelle Core i7-1180G7 nicht zur Auswahl steht. UP4-CPUs besitzen eine TDP, die vom Notebook-Hersteller zwischen 7 und 15 Watt konfiguriert werden kann, während die weiter verbreiteten UP3-Varianten eine TDP zwischen 12 und 28 Watt besitzen. Dadurch sind die UP4-Varianten zwar stromsparender, durch die geringeren Taktfrequenzen sowohl beim Prozessor als auch bei der Iris Xe iGPU allerdings auch entsprechend langsamer. Das könnte im Umkehrschluss allerdings der Akkulaufzeit zugute kommen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 8619 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Händler verraten die Preise und die verbauten Tiger Lake-CPUs vom 907 Gramm leichten Lenovo ThinkPad X1 Nano
Autor: Hannes Brecher, 14.12.2020 (Update: 14.12.2020)