Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Benchmark-Leak: Die Nvidia GeForce RTX 3070 für Gaming-Notebooks ist auf Augenhöhe mit der RTX 2080 Ti

Nvidia bereitet offenbar bereits Notebook-Grafikchips auf Ampere-Basis vor, die deutlich mehr Leistung als ihre Vorgänger bieten könnten. (Bild: Fritzchens Fritz)
Nvidia bereitet offenbar bereits Notebook-Grafikchips auf Ampere-Basis vor, die deutlich mehr Leistung als ihre Vorgänger bieten könnten. (Bild: Fritzchens Fritz)
Ein neuer Benchmark-Leak bescheinigt Nvidias Mittelklasse-Grafikchip für Gaming-Notebooks eine eindrucksvolle Performance, die auf Augenhöhe mit dem einstigen Desktop-Flaggschiff RTX 2080 Ti liegt – vielversprechende Aussichten für Gaming-Enthusiasten.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Nvidia GeForce RTX 3000 Desktop-Grafikkarten mögen kaum verfügbar sein, die Performance kann sich aber allemal sehen lassen – selbst die verhältnismäßig günstige GeForce RTX 3060 Ti kann die teure GeForce RTX 2080 Ti in vielen Benchmarks und in den meisten Spielen übertreffen. Im Januar sollen die ersten Ampere-Grafikchips für Notebooks vorgestellt werden, nun hat sich die RTX 3070 bereits beim V-Ray 5 Benchmark gezeigt.

Der Grafikchip war dabei mit 8 GB Grafikspeicher ausgestattet, Gerüchten zufolge setzt Nvidia auf die GA104-GPU, die bereits bei der RTX 3060 Ti zum Einsatz kommt. Mit einem Ergebnis von 1.394 V-Rays ist die Notebook-GPU etwas langsamer als ihr Desktop-Pendant, die TGP dürfte allerdings auch deutlich niedriger ausfallen. Während die RTX 3060 Ti am Desktop 200 Watt Strom benötigt soll sich die RTX 3070 für Notebooks Gerüchten zufolge mit gerade einmal 80 bis 90 Watt begnügen.

Das Ergebnis liegt allerdings fast auf Augenhöhe mit der Desktop-Version der GeForce RTX 2080 Ti, die im selben Benchmark eine Wertung von 1.455 erreicht. Die mobile Nvidia GeForce RTX 2080 Super Max-Q liegt mit einem Ergebnis von 733 weit zurück. Die Gaming-Performance bei aktivem Raytracing dürfte demnach überragend ausfallen. Allerdings ist derzeit unklar, welche Variante der GPU im Benchmark getestet wurde – Nvidia dürfte zumindest eine Max-Q und eine Max-P-Version anbieten, die sich durch die GPU-Taktfrequenzen und durch ihre TGP unterscheiden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Benchmark-Leak: Die Nvidia GeForce RTX 3070 für Gaming-Notebooks ist auf Augenhöhe mit der RTX 2080 Ti
Autor: Hannes Brecher, 11.12.2020 (Update: 11.12.2020)