Notebookcheck

Huawei Mate 10 Lite (Maimang 6/G10): Dual-Cam vorne und hinten

Das Maimang 6 soll in Europa als Mate 10 Lite auf den Markt kommen, mit Dual-Cam vorne und hinten.
Das Maimang 6 soll in Europa als Mate 10 Lite auf den Markt kommen, mit Dual-Cam vorne und hinten.
Spannend: Das diesjährige Mate 10 Lite könnte mit einem Feature aufwarten, dass die großen Brüder eventuell nicht besitzen: Vier Kameras, zwei vorne und zwei hinten. Der Grund: Das Gerät stammt eigentlich aus einer anderen Serie und kommt im September als Maimang 6 in China auf den Markt.

Mittlerweile verliert man schon fast die Übersicht über die unterschiedlichen Mate 10-Versionen, die am 16. Oktober in München offiziell präsentiert werden sollen. Da war einmal vom regulären Mate 10 und dem Mate 10 Pro die Rede, auch das Mate 10 Lite tauchte immer mal wieder als Name auf, sogar schon am 3. August zum ersten Mal. Noch komplizierter wird es, wenn man die Codenamen der Geräte mit einbezieht. Marcel, Blanc, später kam Alps dazu und jetzt neu: Rhode. Wer blickt da noch genau durch?

Mate 10 Lite=Maimang 6=G10

Eine Tendenz kristallisiert sich allerdings heraus: Die kürzlich geleakten Specs zu Mate 10 Lite und Mate 10 Pro dürften, wie vermutet, denen des regulären Mate 10 und des Mate 10 Pro entsprechen. Die Lite-Version dagegen entstammt möglicherweise einer ganz anderen Smartphone-Familie von Huawei. In China gab es bereits mehrere Smartphones der Maimang-Familie, hierzulande kamen sie dann oft als Huawei's G-Serie auf den Markt, beispielsweise im letzten Jahr als Huawei G9. Am 22. September startet Huawei nun im Heimatmarkt mit dem Maimang 6, wie ein Teaser (siehe unten) beweist.

Leistung: Etwas abgespeckt

Dieses Gerät mit der Modellnummer RNE-AL00 soll nun, glaubt man dem Leaker Evan Blass, hierzulande als Mate 10 Lite auf den Markt kommen und eben nicht als Huawei G10. Wie die beiden anderen Mate 10-Modelle wird es mit 18:9-Display ausgestattet sein, dafür aber nur Full-HD+-Auflösung bieten, also 1.080 x 2.160 Pixel. Die Displaydiagonale beträgt 5,9 Zoll. Statt eines leistungsfähigen Kirin 970-Prozessors steckt im Mate 10 Lite vermutlich der Octa-Core-SOC Kirin 659 auf Basis von acht Cortex-A53-Kernen mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher oder 4 GB RAM und 64 GB Speicher.

Dual-Cam auf beiden Seiten

Spannend wird es noch einmal bei den Kameramodulen. Hier setzt Huawei, wie zuvor nur wenige Smartphone-Hersteller, beispielsweise Alcatel, auf eine Dual-Cam an der Vorder- und der Rückseite. Konkret sitzt hinten ein 16-Megapixel-Sensor und vorne ein 13 Megapixel-Shooter, jeweils begleitet von einer 2 Megapixel-Sidekick-Kamera für Tiefen-Effekte und künstliches Bokeh. Der Akku soll mit 3.340 mAh deutlich kleiner sein als bei den großen Brüdern. Am 16. Oktober wird Huawei neben Mate 10 und Mate 10 Pro wohl auch das Mate 10 Lite mit Android 8 Oreo und EMUI 6.0 vorstellen, vermutlich in Gold, Blau und Schwarz.

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Huawei Mate 10 Lite (Maimang 6/G10): Dual-Cam vorne und hinten
Autor: Alexander Fagot, 21.09.2017 (Update: 21.09.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.