Notebookcheck

Huawei Mate 20 X kommt doch nach Deutschland und Österreich

Das Mate 20 X ist die Phablet-Version der Mate 20-Familie und kommt nun doch zu uns.
Das Mate 20 X ist die Phablet-Version der Mate 20-Familie und kommt nun doch zu uns.
(Update) Huawei wird das Mate 20 X, die Phablet/Gamer-Variante der bekannten Mate 20-Familie nun doch im deutschsprachigen Raum anbieten - in Deutschland vorerst offenbar exklusiv bei Mediamarkt und Saturn, in Österreich ging kürzlich die offizielle Produktseite online.

Ein Hin- und Her ist das bei Huawei aber immerhin dürfte der Meinungsumschwung bei den Fans gut ankommen. Nach der ursprünglichen Präsentation des Mate 20 X im Rahmen des Launchevents, sorgten erste offizielle Absagen zur Verfügbarkeit in Europa für lange Gesichter unter Mate 20-Fans, denn für viele ist diese gern auch als Gamer-Variante bezeichnete Version die interessanteste der Familie.

In den letzten Wochen hat Huawei das 7,2 Zoll große Phablet unseres Wissens nach nur in drei Ländern tatsächlich auf den Markt gebracht, das sind China, Thailand und Malaysien - alle anderen Länder bekamen bis dato nur das kleinere Mate 20 und das Mate 20 Pro. In Kürze wird sich das aber ändern, die Chinesen wollen das Riesenhandy mit Stiftunterstützung offenbar doch etwas breiter aufstellen. Der Huaweiblog berichtet, dass die X-Version in Deutschland exklusiv bei Mediamarkt und Saturn angeboten wird.

Die beiden Produktseiten sind bereits online, in beiden Shops wird das Mate 20 X um 899 Euro angeboten und soll ab dem 4. Dezember verfügbar sein, jeweils in blauer Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Während die entsprechende Huawei-Produktseite für Deutschland noch nicht verfügbar ist, deutet die österreichische Webseite auch auf eine Verfügbarkeit in der Alpenrepublik - ob regulär oder auf bestimmte Stores beschränkt, ist noch unbekannt.

Das Mate 20X erbt die Triple-Cam vom Pro-Modell (16 bis 80 mm Brennweite), hat ein größeres und flaches OLED-Display mit niedrigerer (2.244 x 1.080) Auflösung als das Mate 20 Pro und verzichtet auf den Fingerabdrucksensor im Display, Wireless Charging, die 40 Watt Super-Charge-Version und die 3D-Sensorik für Gesichtserkennung. Dafür hat es die dezentere Notch, einen 5.000 mAh Akku, bewahrt den Kopfhöreranschluss und bietet als einziges des drei Mates die Option der Stiftbedienung mit dem Huawei M-Pen. Im Gegensatz zu den beiden anderen Modellen kommt es auch mit einer Vapor-Chamber-Kühlung und soll dadurch für mobile Gamer besser geeignet sein. Ein erstes Hands-On gibt es unter diesem Link.

Update: Wireless Charging und 40 Watt-Charging fehlt ebenso beim Mate 20 X - Text ergänzt.
Update 2: Hands-On-Bericht nun verlinkt und online.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Huawei Mate 20 X kommt doch nach Deutschland und Österreich
Autor: Alexander Fagot, 17.11.2018 (Update: 17.11.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.