Notebookcheck

Huawei P40: Hier wurde gespart

Die Kamera des Huawei P40 ist gut, die des P40 Pro deutlich besser.
Die Kamera des Huawei P40 ist gut, die des P40 Pro deutlich besser.
Das Huawei P40 ist gegenüber dem P40 Pro deutlich abgespeckt. Wir zeigen Ihnen, welche Einschränkungen wir im Test herausgefunden haben.
Florian Schmitt,

200 Euro beträgt der Preisunterschied zwischen Huawei P40 Pro und Huawei P40. Klar, dass da Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen, aber schauen wir erstmal, welche Gemeinsamkeiten beide Smartphones bieten.

Sowohl das normale Huawei P40 als auch das Pro-Modell bieten sehr schnelles WiFi 6 mit VHT160, in unserem standardisierten Test erreichten wir damit Datendurchsätze von deutlich über 1,2 GBit/s. Der Kirin 990 5G als SoC kommt in beiden Smartphones zum Einsatz, er ist nicht nur mit einem 5G-Modem ausgestattet, sondern beitet auch hohe Leistungswerte. Auch bieten beide Huawei-Smartphones ein hochwertiges Kamerasetup, das in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt wurde.

Hier fangen die Unterschiede aber schon an: Zwar ist der Hauptsensor mit 50 Megapixel in beiden Smartphones gleich groß dimensioniert, es gibt aber beim P40 eine deutlich niedriger auflösende Weitwinkellinse und auch die Persikopzoom-Linse, sowie die 3D-Tiefenkamera fehlen. Stattdessen gibt es nur ein normales Teleobjektiv. Damit ist das Kamerasystem immer noch flexibel und kann vom Panorama bis zu Detailaufnahmen recht scharfe Bilder machen, aber man muss eben doch Einschränkungen hinnehmen.

Das Huawei P40 bietet zudem eine geringere Schutzklasse gegenüber Wasser und Staub, kein drahtloses Laden und im Gegensatz zum P40 Pro auch nur 60 Hz Bildwiederholrate.

Das Huawei-Handy ist deswegen kein schlechtes Smartphone, es bietet scharfe Kamerabilder, sehr schnelles WLAN und lange Akkulaufzeiten. Bei der nächsten Generation sollte Huawei aber auch dem kleineren P-Modell etwas mehr Liebe gönnen, denn die Konkurrenz in Form von Samsung oder Xiaomi schläft nicht.

Zumal wir über ein Problem ja noch gar nicht gesprochen haben: Die fehlenden Google Services und damit die fehldende Unterstützung für Play Store, Google Maps, YouTube und viele anderen beliebte Apps. Dieses Problem teilen sich aktuell alle Huawei-Phones.

Was das für den Alltag bedeutet und ob wir das Huawei P40 empfehlen können, das erfahren Sie in unserem ausführlichen Test.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Huawei P40: Hier wurde gespart
Autor: Florian Schmitt, 19.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.