Notebookcheck

Huawei P40: Insgesamt fünf Modellvarianten geplant?

Auch das Huawei P40 Lite E mit Triple-Cam dürfte Teil der prestigeträchtigen P40-Familie werden, die 2020 gleich 5 Modelle umfassen soll.
Auch das Huawei P40 Lite E mit Triple-Cam dürfte Teil der prestigeträchtigen P40-Familie werden, die 2020 gleich 5 Modelle umfassen soll.
Gleich fünf Modellvarianten des Ende März erwarteten P40-Kamera-Flaggschiffs dürfte es 2020 von Huawei geben, meint zumindest ein Leaker. Vom Premium-Modell "P40 Pro P" über das normale P40 Pro und das reguläre P40 bis zu zwei P40 Lite-Varianten ist wohl für jeden was dabei - wenn man auf Google verzichten kann.
Alexander Fagot,

Mehr ist fast immer deutlich besser - das Motto gilt zwar nicht nur in der Smartphone-Branche, wird aber sehr gerne auch bei unseren mobilen Begleitern beobachtet. Insbesondere im Midrange- und Low-End-Segment liefern sich Hersteller offenbar gerne einen unausgesprochenen Wettbewerb - der Sieger ist derjenige mit den meisten neuen Smartphones pro Jahr, auch wenn sich die Hardware letztlich nur minimal oder gar nicht voneinander unterscheidet.

Ein gewichtiger Player in diesem Game ist auch Huawei, die international natürlich unter dem Entzug der Google-Services leiden und offenbar nicht so genau wissen, wie es diesbezüglich nun wirklich weitergehen soll. Das Umbenennen alter Smartphone-Hardware mit frisch klingenden Marketing-Bezeichnungen beherrscht Huawei dagegen seit Jahren sehr gut, auch 2020 wird diese Praxis wohl munter fortgesetzt.

Darauf deuten gerade frisch geleakte Marketing-Bezeichnungen für insgesamt fünf P40-Varianten, die es in diesem Jahr geben soll - nur drei davon dürften dabei tatsächlich neu sein - die Flaggschiffe P40, P40 Pro und das neu hinzugekommene Premium-Modell mit 10-fachem optischem Zoom - offenbar wird es als "P40 Pro P" starten. Auch die Mittelklasse soll vom Flair des neuen Kamera-Flaggschiffs profitieren und so kündigt sich neben dem obligatorischen P40 Lite auch noch ein "P40 Lite E" an. 

Dieses "E-Modell", möglicherweise steht es für "Entry-Level" könnte in diesem Jahr ein mehr oder weniger modifizierter Abkömmling der Enjoy 10-Smartphone-Serie sein, hier mit Triple-Cam auf 48 Megapixel-Basis und Punchhole-Selfie-Cam im Display. Wer sich von den fehlenden Google-Services nicht abschrecken lässt, bekommt damit möglicherweise auch einen Kirin 810-SoC, der in Europa im Gegensatz zu China noch kaum anzutreffen ist - aktuell ist das alles allerdings noch nicht bestätigt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Huawei P40: Insgesamt fünf Modellvarianten geplant?
Autor: Alexander Fagot,  6.02.2020 (Update:  6.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.