Notebookcheck

IFA 2017 | Acer Predator Orion 9000 und Predator X35 Curved-Monitor

IFA 2017 | Acer Predator Orion 9000 und Predator X35 Curved-Monitor
IFA 2017 | Acer Predator Orion 9000 und Predator X35 Curved-Monitor
Mit dem Gaming-Tower Predator Orion 9000 und dem 35 Zoll großen HDR-Curved-Gaming-Monitor Predator X35 zeigt Acer zwei echte Power-Gaming-Devices auf der IFA. Hier die ersten Details.

Acer erweitert mit dem Acer Predator Orion 9000 sein Predator-Gaming-Portfolio um die bisher leistungsfähigste Desktop-Serie mit Intels neuen Core-i9-Prozessoren der Extreme Edition mit 18 Kernen (Skylake-X) und bis zu 4 AMD Radeon RX Vega oder Nvidia GeForce GTX 1080Ti im Quad-SLI-Verbund für 8K-Gaming und Virtual Reality (VR). Der Predator-Tower gewährt zudem einen Blick ins Innere und auf die Flüssigkeitskühlung.

Der Predator X35 punktet als 35 Zoll großer Curved Monitor mit Acer HDR Ultra und Quantum-Dot-Technik, 200 Hz Bildwiederholrate und Unterstützung von Nvidia G-Sync. Das Predator Galea Gaming-Headset und die neue Predator Cestus Gaming-Maus-Serie runden das Gaming-Peripherie-Angebot von Acer ab.

Acer Predator Orion 9000 Gaming-Desktop

Neueste Intel Skylake-X Prozessoren, ein aggressiv und auffällig designtes Tower-Gehäuse und Flüssigkeitskühlung: Der neue Predator Orion 9000 von Acer demonstriert schon von außen die geballte Wucht an Leistung, die im Inneren des derzeit leistungsstärksten Gaming-PCs steckt, den Acer bislang gebaut hat. Brandneue Intel Core-i9-Prozessoren der Extreme Edition mit 18 Kernen sowie bis zu 128 GB Quad-Channel-DDR4-Speicher sorgen in Zusammenarbeit mit bis zu 4 AMD Radeon RX Vega Grafikkarten für eine brachiale Gaming-Performance. Optional lassen sich auch 4 Nvidia GeForce GTX 1080 Ti im Quad-SLI-Verbund einbauen.

Lüfter mit anpassbarer RGB-Beleuchtung sorgen bei Acers Predator Orion 9000 für eine faszinierende Lichtshow, für den sicheren Transport besitzt der Gaming-Bolide zwei Tragegriffe und mit Kohlefasern verstärkte Räder. Die Seitenwände können für Komponenten-Upgrades werkzeugfrei abgenommen werden und über das Push-Open-Oberteil lassen sich Lüfter einfach wechseln. Headset-Halterung und Kabel-Management sind in der Front integriert. Zur Kühlung des Hochleistungs-Gaming-PCs verwendet Acer ein Flüssigkeitskühlung. Als Anschlüsse stehen unter anderem 2x USB 3.1 Gen 2 Ports (ein Typ-C und ein Typ-A), 8x USB 3.1 Gen 1 Ports (ein Typ-C und sieben Typ-A) und 2x USB 2.0-Ports (Typ-A) zur Verfügung.

Der Predator Orion 9000 wird in Deutschland voraussichtlich ab Q1/2018 verfügbar sein. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Acer Predator X35 Curved-Gaming-Monitor

Mit dem Predator X35 stellt Acer einen neuen HDR-Gaming-Monitor vor. Zudem erweitert Acer sein Peripherie-Portfolio um das Gaming-Headset Galea und die Gaming-Maus-Serie Cestus. Der gebogene Acer Predator X35 Curved-Monitor unterstützt Nvidia G-Sync und Acer HDR Ultra. Der 35-Zoll-Monitor im 21:9-Format liefert eine WQHD-Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln und deckt 90 Prozent des DCI-P3-Farbstandards ab. Als Reaktionszeit nennt Acer 4 ms und eine native Bildwiederholfrequenz von 200 Hz.

Predator Galea Gaming-Headset

Acer stellt mit dem Predator Galea ein Gaming-Headset vor, das dem Gamer dank der Acer TrueHarmony 3D Soundscape Technik eine präzise Orientierung im akustischen Raum ermöglichen soll. Die Lautsprecher verfügen über Driver mit Membranen aus "Bio-Cellulose mit Gummi-Mantel" und sollen dem Headset "klare Höhen und druckvolle Tiefen" verleihen. Das Predator Galea ist auch individuell anpassbar und lässt Nutzer aus drei Modi wählen, darunter EQ Music, Movie und Sport.

Gaming-Mäuse Predator Cestus

Die Gaming-Mäuse der Serie Acer Predator Cestus kommen mit einem "Dual-Switch"-Design daher. Das heißt, der Gamer kann den "Klick"-Widerstand der Tasten je nach Spieltyp anpassen. So lässt sich für eine schnellere Reaktion bei FPS-Spielen der Widerstand beispielsweise verringern, ein größerer Widerstand eignet sich besonders für feine Manöver bei RTS-Spielen. Neben einer RGB-Beleuchtung (16,8 Millionen Farben) mit bis zu 8 Lichtmustern, bieten die neuen Mäuse On-Board-Profileinstellungen, programmierbare Tasten und vergoldete USB-Anschlüsse.

Preise und Verfügbarkeit

Der Predator X35 Monitor wird voraussichtlich ab Q1/2018 erhältlich sein. Der unverbindlich empfohlene Endkundenpreis wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Das Predator Galea-Headset wird ebenfalls ab Q1/2018 zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von rund 300 Euro zu haben sein. Acers Predator Cestus Gaming-Mäuse (ab Q1/2018) kommen zu UVPs ab 60 in den Handel. Optional gibt es auch das Predator Mousepad für 20 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > IFA 2017 | Acer Predator Orion 9000 und Predator X35 Curved-Monitor
Autor: Ronald Matta, 30.08.2017 (Update: 30.08.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.