Notebookcheck

Internetnutzung: Weniger Tablets, Smartphones und Desktop legen zu

Internetnutzung: Weniger Tablets, Smartphones und Desktop legen zu
Internetnutzung: Weniger Tablets, Smartphones und Desktop legen zu
Mit diesen Geräten gehen die Deutschen ins Internet: Smartphones und Desktops inklusive Smart-TV liegen bei der Internetnutzung klar vorne. Dafür gehen die Deutschen immer weniger mit dem Tablet ins Internet.

Mit welchen Geräten surfen die Deutschen im Internet? Webtrekk hat in der Digital Intelligence-Statistik für Q4/2016 für uns die Antworten. Laut diesen Zahlen geht der Anteil der Nutzer, die mit einem Tablet Computer ins Internet gehen, weiter zurück. Im Vergleich zum 3. Quartal 2916 ist die Web-Nutzung über Tablet-PCs auf einen Anteil von 10,56 Prozent zurückgegangen (-0,55 Prozent).

Mehrheit surft nach wie vor über Desktop und Notebook

Notebook und Desktop bleiben auch im jüngsten Bericht von Webtrekk mit einem Anteil von 51,73 Prozent (+0,49 %) die beliebtesten Geräte für die Internetnutzung. Überraschend: Das Smartphone kann seinen Anteil bei der Web-Nutzung in Deutschland nicht weiter ausbauen, sondern konsolidiert sich hierzulande lediglich - bei 37,21 Prozent (+0,03 Prozent). Smart-TV respektive Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV) bleibt mit 0,49 Prozent (+0,01 Prozent) bei der Internetnutzung weiter in der Nische.

Betriebssysteme: Apple legt weiter zu

Bei den Betriebssystemen für Desktops, Smartphones und Tablets kann laut der Digital Intelligence-Statistik für Q4/2016 von Webtrekk vor allem Apple weiter zulegen. Auf dem Desktop nutzen demzufolge 12,38 Prozent (+1,04 %) der Web-Nutzer einen Rechner von Apple. Microsoft und Windows dominieren weiterhin mit 84,49 Prozent (-0,6 %). Der Anteil von Windows 10 bei der Windows-OS basierten Webnutzung ist auf 29,69 Prozent (+3,03 %) gestiegen. Linux verliert mit 2,78 Prozent (-0,34 %) weiter an Boden.

Auch bei den mobilen Betriebssystemen kann Apple zulegen: 43,23 Prozent (+1,38 %) der Internetnutzer gingen in Q4/2016 mit Apple iOS ins Web. Googles Android dominiert zwar weiterhin, verlor aber 1,59 Prozentpunkte auf 54,03 Prozent. Der Anteil von Windows bleibt weiter deutlich unter 3 Prozent. Bei den Webnutzern auf dem Tablet bleibt Apple mit dem iPad und 70,24 /+2,64 %) weiter die Macht. Android schrumpft um 2,64 % auf 29,75 Prozentpunkte.

Browser und Suchmaschinen: Firefox und Google dominieren

Das Kapitel Suchmaschinen ist in der Auswertung der Internetnutzung erwartungsgemäß schnell abgehakt. Herr Google sagt uns allen mit inzwischen 92,71 Prozent (+0,26 %) wo es langgeht. Für Bing bleiben rund 4 Prozent und Yahoo fällt unter die 1-Prozent-Marke. Bei den Browsern legt der Firefox auf 39,11 Prozent (+0,40 %) zu. Der Internet Explorer fällt auf knapp unter 20 Prozent (-1,69 %).

Smartphones und Tablets: iPhone und iPad beherrschen die Welt

Bei den Herstellern für Smartphones und Tablets baut Apple seinen Vorsprung vor Dauerkonkurrent Samsung weiter aus. Laut den Zahlen von Webtrekk legte das iPhone in Q4/2016 bei der Web-Nutzung auf 43,07 Prozent (+0,44 %) zu. Der Anteil von Samsung fällt um 0,46 % auf 32,97 Prozent. Sony kommt auf 3,56 Prozent, Huawei auf 2,53 Prozent. Bei den Tablet-Herstellern klettert Apple mit dem iPad auf fast 70 Prozent (+2,21 %), während der Anteil von Samsung-Tablets auf unter 20 Prozent (-0,99 %) schmilzt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > Internetnutzung: Weniger Tablets, Smartphones und Desktop legen zu
Autor: Ronald Matta,  1.03.2017 (Update:  1.03.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.