Notebookcheck

Lenovo ThinkPad 2019 Leak: Datenblätter der überarbeiteten ThinkPads T490, T490s & T590 aufgetaucht

Lenovo ThinkPad 2019 Leak: Datenblätter der überarbeiteten ThinkPads T490, T490s & T590 aufgetaucht (Im Bild: ThinkPad T490 Healthcare Edition)
Lenovo ThinkPad 2019 Leak: Datenblätter der überarbeiteten ThinkPads T490, T490s & T590 aufgetaucht (Im Bild: ThinkPad T490 Healthcare Edition)
Schon wieder tauchen Details zu bisher unangekündigten ThinkPads im Netz auf. Dieses mal hat ein Reddit-Nutzer die Datenblätter der meisten 2019er ThinkPad Laptops geleakt. Zwar können wir diese Spezifikationen noch nicht verifizieren, doch zumindest das Datenblatt des ThinkPad T490 passt sehr gut zur schon angekündigten T490 Healthcare Edition Sonderversion

Kurz nachdem eine Roadmap der kommenden ThinkPads aufgetaucht ist, kommt es nun zu einem weiteren Leak. Dieses mal sind die Datenblätter des Großteils der 2019er ThinkPads im ThinkPad-Unterforum auf Reddit aufgetaucht. Im Fokus stehen dabei sicherlich die Datenblätter der prominenten ThinkPad T-Serie. Inkludiert sind die Datenblätter von ThinkPad T490, ThinkPad T490s und ThinkPad T590 (sowie dessen Workstation-Schwester ThinkPad P53s), also quasi alle T-Modelle mit Intel-Prozessoren. Praktischerweise enthalten die Datenblätter auch ein Datum zur Verfügbarkeit, die ThinkPads sollen alle im Juni erscheinen.

Hinweis: Aktuell können wir diese Spezifikationen noch nicht bestätigten, es gibt also keine Gewähr auf Vollständigkeit. Allerdings passt immerhin das Datenblatt des T490 sehr gut zur schon angekündigten ThinkPad T490 Healthcare Edition.  

Lenovo ThinkPad T490s: Deutlich mehr wie das X1 Carbon als zuvor

Das ThinkPad T490s ist das zehnte Modell der T400s-Serie, die schon immer die teuerste und hochwertigste Sub-Serie der T-ThinkPads war. Das T490s nimmt weiterhin diese Rolle ein, allerdings hat Lenovo das Design komplett überarbeitet und sich dabei deutlicher am ThinkPad X1 Carbon als am älteren ThinkPad T480s orientiert zu haben.

Das Gehäuse des T490s wird deutlich dünner als das T480s sein, die dünnste Version hat eine Gehäusedicke von nur 16,95 mm. Auch hat Lenovo die Displayrahmen verkleinert, wobei die Unterschiede an dieser Stelle nur minimal scheinen. Wie das T480s auch wird es das T490s sowohl in einer schwarzen als auch in einer silbernen Version geben, doch anders als beim Vorgängermodell wird der Displaydeckel beim silbernen T490s aus Aluminium gefertigt – das schwarze T490s setzt dagegen weiterhin auf Carbon-Faser-Kunststoff. Eine weitere Änderung betrifft das Tastatur-Design, denn beim T490s ist die Tastatur-Einheit nun wie beim X1 Carbon in die Handballenauflage integriert.

Noch bedeutender als die äußerlichen Veränderungen scheinen die Änderungen im Inneren. So verzichtet das ThinkPad T490s als erstes T-ThinkPad komplett auf aufrüstbaren RAM, stattdessen bietet Lenovo verlöteten DDR4-RAM mit bis zu 32 GB an. Weiterhin entfällt die Option für eine dedizierte GPU, somit kann man beim T490s einzig und alleine auf die Intel UHD Graphics 620 zurückgreifen. Ebenfalls gestrichen wird der SD-Kartenslot in voller Größe, stattdessen gibt es nur noch einen MicroSD-Kartenslot und der RJ45-Ethernet-Anschluss entfällt ebenfalls – natives Ethernet wird das T490s weiterhin bieten, allerdings nur mit einem speziellen mini-Ethernet-Adapter.

Große Änderungen nimmt Lenovo ebenfalls im Bereich der IPS-Display-Optionen vor.  Als Basis-Option gibt es weiterhin Full-HD (1.920 x 1.080) Bildschirme mit einer Helligkeit von 250 cd/m², doch Lenovo führt noch einige weitere Optionen ein. Neu wird es unter anderem ein Full-HD-ePrivacy-Display mit einer Helligkeit von 300 cd/m² sowie ein stromsparendes Low-Power-Full-HD-Display mit 300 bis 400 cd/m². Weiterhin tauscht Lenovo den bisherigen QHD (2.560 x 1.440) Monitor mit 300 cd/m² gegen ein Dolby-Vision-QHD-Display mit 500 cd/m² Helligkeit und 100 % AdobeRGB aus – scheinbar spendiert man also auch endlich der ThinkPad T-Serie bessere Display-Optionen, die es bisher nur beim ThinkPad X1 Carbon gab.

Lenovo ThinkPad T490: Dünner und deutlich leichter, aber kein PowerBridge mehr

Während sich das T490s dem X1 Carbon annähert, scheint sich das T490 eher in Richtung des Designs des ThinkPad T480s zu bewegen. Für den Nachfolger des ThinkPad T480 heißt das, dass ein kompakteres und leichteres Design eingeführt wird, bei dem allerdings einige der Features des Vorgängers entfallen.

Das T490 schrumpft stark im Vergleich zum T480. Es ist etwa 1 mm dünner sowie 7,6 mm weniger breit und 5,5 mm weniger tief. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch, dass Lenovo die Größe des Displayrahmens deutlich reduziert hat, statt 11 mm rechts und links des LCD-Panels sind es nun nur noch 8,2 mm. Genauso bedeutend ist das geringere Gewicht, denn das leichteste Modell des ThinkPad T490 wird nur noch 1,46 kg auf die Wage bringen – das T480 wog noch mindestens 1,58 kg.

Diese Schrumpfkur bleibt nicht folgenlos, denn einige bekannte Funktionen des Vorgängermodells entfallen. Zum Beispiel wird es keinen Slot mehr für eine 2,5-Zoll-Festplatt geben und einer der RAM-Slots entfällt ebenfalls, stattdessen gibt es einen RAM-Slot sowie verlöteten RAM (maximal 48 GB). Der SD-Kartenslot wird ebenfalls gestrichen und durch einen MicroSD-Kartenleser ersetzt. Die größte Design-Änderung ist allerdings vermutlich, dass das T490 keinen externen PowerBridge-Akku mehr haben wird, stattdessen hat es nur noch einen internen 50-Wattstunden-Akku – das T480 konnte optional noch mit einer Akkukapazität von bis zu 96 Wattstunden betrieben werden.

Wie beim T490s gibt es auch beim günstigeren ThinkPad T490 einige neue Display-Optionen. Neben einem neuen Full-HD-IPS-ePrivacy-Display (300 cd/m²) wird es auch noch einen neuen QHD-IPS-Monitor mit 500 cd/m² Helligkeit geben.

Anders als das T490s wird das T490 weiterhin mit einer dedizierten GPU von Nvidia angeboten werden, allerdings ist noch unklar, um welche GPU es sich handeln wird.

Lenovo ThinkPad T590/P53s: Größtes T-Modell wird ebenfalls leichter

Das einzige T-Modell mit 15,6-Zoll-Display ist deutlich weniger populär als seine kleineren Brüder. Dennoch wurde auch das ThinkPad T590 einem Redesign unterzogen und viele Änderungen des T490 spiegeln sich auch bei diesem Modell wieder. So ist das T590 mit 1,75 statt 1,96 kg nun deutlich leichter und das Gehäuse ist etwas weniger tief als beim T580. Dafür gibt es auch hier keinen externen PowerBridge-Akku mehr und der HDD-Slot entfällt ebenso wie der SD-Kartenslot in voller Größe (stattdessen MicroSD). Der interne Akku des T590 hat eine größere Kapazität als beim T490, allerdings ist der Unterschied nicht riesig (57 statt 50 Wattstunden).

Wie beim T490 wird es auch beim T590 einen neuen hochauflösenden Monitor geben,  ein 4K-UHD-Display (3.820 x 2.140) mit einer Helligkeit von 500 cd/m². Allerdings wird es beim T590 keine Option für ein ePrivacy-Display geben.

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Lenovo ThinkPad 2019 Leak: Datenblätter der überarbeiteten ThinkPads T490, T490s & T590 aufgetaucht
Autor: Benjamin Herzig, 21.02.2019 (Update: 21.02.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.