Notebookcheck

MediaTek P38, P40 und P70 Midrange-SoCs zum Mobile World Congress?

Drei neue Midrange-Chips sollen 2018 den Midrange-Bereich abdecken.
Drei neue Midrange-Chips sollen 2018 den Midrange-Bereich abdecken.
MediaTek will sich eher auf den umsatzstarken Midrange-Bereich konzentrieren und hier 2018 wohl jede Menge Boden gut machen. Zu den neuen Mobilprozessoren Helio P38, P40 und P70 sind bereits Informationen geleakt, der Start könnte zum Mobile World Congress Ende Februar erfolgen.

Zum Mobile World Congress 2017 hat MediaTek noch mit Qualcomm konkurrieren wollen und den Helio X30 vorgestellt, einen Deca-Core-SoC mit viel Potential, der von der Industrie allerdings komplett ignoriert wurde. Mit Ausnahme des Meizu Pro 7 und einigen eher unbekannteren Marken aus China, konnte MediaTek keine Abnehmer für den High-End-Chip finden, weswegen sich der taiwanesische Qualcomm-Konkurrent offenbar eine Pause im High-End-Bereich verordnet hat.

Zum diesjährigen Mobile World Congress Ende Februar dürften daher eher Midrange-Chips auf dem Programm stehen, auch die Gerüchteküche liefert bislang nur Informationen zu neuen SoCs der günstigeren P-Serie. Mit Helio P23 und P30 hat MediaTek im Vorjahr noch Nachfolger der beliebten Helio P20 und P25-Chips vorgestellt, in diesem Jahr stehen offenbar P38, P40 und P70 auf dem Programm. Mit diesem Portfolio will MediaTek vor allem im umsatzstarken Upper-Midrange-Segment Boden gut machen, denn auch hier wildert Qualcomm heftig, in diesem Jahr verstärkt mit deutlich aufgewerteten Plattformen der 600er-Snapdragon-Serie.

In allen drei neuen P-Serie Chips setzt MediaTek wohl auf eine Kombination aus vier schnelleren Cortex A-73-Cores mit vier stromsparenden Cortex A-53-Kernen, verbaut also noch nicht die aktuelleren Cortex-A75 und Cortex A-55-Designs. Der P38 dürfte die vier A73-Kerne mit maximal 1,8 Ghz takten, der P40 mit 2,0 Ghz und der P70 mit 2,5 Ghz. In allen drei Chips steckt eine Mali G72-GPU mit jeweils drei oder vier Kernen und 700 bis 800 Mhz Taktfrequenz. Zumindest P40 und P70 sollen im 12 nm-Verfahren produziert werden, beim P38 fehlt diese Information noch.

Auch beim integrierten Modem und den restlichen SoC-Komponenten wird es wohl Unterschiede im Detail geben, der P70 soll mit Cat.7-Modem ausgestattet sein, der P40 schafft hier maximal Cat.7. Die Performance des P70 erreichte in einem bereits auf Weibo geleakten AnTuTu-Test knapp 157.000 Punkte und dürfte daher recht gut mit Snapdragon 660 und 670 konkurrieren. Der Helio P38 soll dagegen vor allem eines sein: Günstig. Ob Xiaomi und Co. 2018 wieder verstärkt auf MediaTek-Tech setzen?

MediaTek Helio P40 und P70 leaken mit einigen Specs.
MediaTek Helio P40 und P70 leaken mit einigen Specs.
Der P70 dürfte in punkto Performance mit dem Snapdragon 670 konkurrieren.
Der P70 dürfte in punkto Performance mit dem Snapdragon 670 konkurrieren.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > MediaTek P38, P40 und P70 Midrange-SoCs zum Mobile World Congress?
Autor: Alexander Fagot, 30.01.2018 (Update: 30.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.