Notebookcheck

Meizu 17 & 17 Pro: "Günstige" Flaggschiffe trotz Snapdragon 865

Das Meizu 17 kombiniert echte Flaggschiff-Ausstattung mit einem verhältnismäßig günstigen Preis. (Bild: Meizu)
Das Meizu 17 kombiniert echte Flaggschiff-Ausstattung mit einem verhältnismäßig günstigen Preis. (Bild: Meizu)
Meizu hat heute zwei neue Flaggschiff-Smartphones vorgestellt. Obwohl beide Geräte mit dem teuren Qualcomm Snapdragon 865 ausgestattet sind bleibt der Preis unter dem der meisten Konkurrenten, dabei spendiert Meizu den Neulingen auch ein 90 Hz schnelles 6,6 Zoll Super AMOLED-Display, eine Quad-Kamera und 5G.
Hannes Brecher,

Flaggschiff-Smartphones wurden in den letzten Monaten immer teurer. Dafür war unter anderem der Qualcomm Snapdragon 865 verantwortlich, der die Kosten derart stark nach oben treibt, dass beispielsweise das neue LG Velvet stattdessen auf den Snapdragon 765 gesetzt hat, während das OnePlus 8 nun selbst in der günstigsten Variante schon fast 700 Euro kostet.

Meizu will das nun ändern: Sowohl das 17 als auch das 17 Pro setzen auf den Snapdragon 865 sowie auf ein 6,6 Zoll großes, 90 Hz schnelles Super AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln und einer Helligkeit von 700 Nits. Beide Smartphones verfügen auch über 5G, Wi-Fi 802.11ax, Bluetooth 5.1 sowie über einen 4.500 mAh fassenden Akku, der über USB-C mit bis zu 30 Watt geladen werden kann. Das Pro kann auch drahtlos mit maximal 27 Watt geladen werden. 

Beide Modelle besitzen eine 20 MP auflösende Selfie-Kamera, die Quad-Kamera auf der Rückseite unterscheidet sich allerdings. Während die Hauptkamera in beiden Smartphones auf den 64 MP Sony IMX686 und auf ein 26 mm-Objektiv setzt, kommt das Meizu 17 darüber hinaus mit einer zweiten 12 MP Weitwinkel-Kamera (24 mm), einer 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera (16 mm) und einer 5 MP Makro-Kamera, während das 17 Pro stattdessen eine 8 MP Tele-Kamera (79 mm), eine 32 MP Ultraweitwinkel-Kamera (15 mm) sowie einen 0,3 MP ToF-Sensor mitbringt. 4K-Videos lassen sich mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Preise & Verfügbarkeit

Das Meizu 17 gibt's in Grün, Grau und Weiß, das Modell mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher kostet 3.699 Yuan (ca. 482 Euro), für 256 GB Speicher werden 3.999 Yuan (ca. 521 Euro) fällig. Für das Meizu 17 Pro, das in Weiß, Schwarz und Grün erhältlich ist, muss man mindestens 4.299 Yuan (ca. 560 Euro) bezahlen, wofür man 8 GB RAM und 128 GB NAND erhält, für 12 respektive 256 GB werden 4.699 Yuan (ca. 612 Euro) fällig. 

In China starten die beiden Smartphones bereits am 11. Mai. Nähere Angaben zu den Preisen und zur Verfügbarkeit in Europa wurden noch nicht offiziell bestätigt. Ein erster Onlineshop listet das Basismodell für 599 Euro, womit das Meizu 17 neben dem Poco F2 Pro und dem Nubia Red Magic 5G eines der günstigsten 5G-Smartphones mit einem Snapdragon 865 sein dürfte. 

Die Collectors Edition des Meizu 17 Pro kostet stolze 9.999 Yuan (ca. 1.302 Euro).
Die Collectors Edition des Meizu 17 Pro kostet stolze 9.999 Yuan (ca. 1.302 Euro).
Während die Aircraft Carrier-Version des Meizu 17 für 4.299 Yuan (ca. 560 Euro) an den Start gehen wird.
Während die Aircraft Carrier-Version des Meizu 17 für 4.299 Yuan (ca. 560 Euro) an den Start gehen wird.

Quelle(n)

Meizu, via GSMArena

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Meizu 17 & 17 Pro: "Günstige" Flaggschiffe trotz Snapdragon 865
Autor: Hannes Brecher,  8.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.