Notebookcheck

Moto 360: Neuauflage der Smartwatch kommt im Dezember

Das Moto 360 bekommt ein Refresh (Bild: eBuyNow)
Das Moto 360 bekommt ein Refresh (Bild: eBuyNow)
Motorola bringt in Kooperation mit eBuyNow eine Neuauflage der Moto-360-Smartwatch auf den Markt. Dabei ist das verbaute Always-On-Display im Gegensatz zum Vorgänger jetzt vollständig rund und verfügt nicht mehr über einen schwarzen Balken am unteren Rand.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Im Jahr 2014 hat Motorola mit der Moto 360 die erste Android-Smartwatch vorgestellt, die es international wegen ihrem Design zu Bekanntheit gebracht hat. Jetzt bekommt die Uhr ein Refresh, das allerdings nicht von Motorola selbst ausgeht. So kooperiert der Hersteller mit dem Unternehmen eBuyNow, welches die neue Moto 360 für 350 US-Dollar im Dezember auf den Markt bringen wird. Ob die Smartwatch auch in Europa in den Handel kommen wird, ist aktuell leider noch unklar.

Als erstes fällt im Vergleich zum Vorgänger auf, dass das verbaute 1,2 Zoll Display diesmal wirklich rund ist und nicht mehr eine schwarze Kante an der Unterseite besitzt. Das Panel bietet hierbei eine Auflösung von 390x390 Pixeln, wobei es dank der verwendeten OLED-Technologie auch über Always-On-Funktionalität verfügt. Das Gehäuse wird es indes in den Farben Grau, Roségold und Schwarz geben.

Die Moto 360 kommt in den Farben Grau, Roségold und Schwarz (Bild: eBuyNow)
Die Moto 360 kommt in den Farben Grau, Roségold und Schwarz (Bild: eBuyNow)

Im Inneren findet sich ein Snapdragon Wear 3100, der von 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher unterstützt wird. Über ein eigenes LTE-Modem verfügt die Smartwatch zwar nicht, aber immerhin verbaut der Hersteller die nötige Hardware um das Gerät per GPS, GLONASS, BeiDou und Galileo zu orten. Weiterhin kann man dank NFC mit der Smartwatch auch kontaktlos bezahlen. Der verbaute Akku besitzt eine Kapazität von 355mAH und wird kabellos aufgeladen. Als Betriebssystem wird das von Google entwickelte Wear OS installiert, das sich per Bluetooth 4.2 mit dem Smartphone verbindet, welches mind. über Android 5.0 oder iOS 10.0 verfügen muss.

Es wird spannend sein zu sehen, ob die Moto 360 ähnliche Erfolge wie sein Vorgänger feiern wird oder ob die Konkurrenz von Samsung usw. mittlerweile einfach zu dominant den Markt beherrscht.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Moto 360: Neuauflage der Smartwatch kommt im Dezember
Autor: Cornelius Wolff, 29.10.2019 (Update:  4.11.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.