Notebookcheck

Motorola Moto Z4: Renderbilder verwundern mit Single-Kamera

Das Moto Z4 von Motorola kommt offenbar mit einer Single-Cam an der Rückseite.
Das Moto Z4 von Motorola kommt offenbar mit einer Single-Cam an der Rückseite.
Wo bleibt das wahre Motorola-Flaggschiff? Das Moto Z3 war vom Start weg veraltet und kam hierzulande gar nicht auf den Markt. Das Moto Z4 startet gerüchteweise Anfang April, das erste geleakte Renderbild zeigt nun ein recht randlos wirkendes Design, doch die Single-Cam an der Rückseite erstaunt.

Motorola hat sich im Vorjahr nicht so prächtig entwickelt, eigentlich hat sich die Lenovo-Tochter aufs Midrange-Segment und Einsteiger-Handys beschränkt, selbst das Moto Z3 war nur am Papier ein Flaggschiff, der darin enthaltene Snapdragon 835 war vom Start weg veraltet - vielleicht hat es sich deswegen gar nicht erst auf internationales Parkett getraut.

Gute Moto G7-Familie in diesem Jahr

2019 haben wir in der traditionellen G-Serie überraschend gute Entwicklungen konstatieren können - unsere Tests des Moto G7-Quartetts (Moto G7, G7 Plus, G7 Power und G7 Play) fielen durch die Bank positiv aus, wir hoffen daher auch im Highend auf einen starken Auftritt des Traditionsunternehmens der Mobilfunkbranche. Das Moto Z4 Play, welches im Vorjahr ein paar Mal in Leaks auftrat soll dieses Jahr gar nicht starten, wird aktuell berichtet, das Moto Z4 als Flaggschiff allerdings schon.

Fingerabdrucksensor im AMOLED-Display

Die nun aktuell geleakten Renderbilder zeigen uns das typische Moto-Design mit schön abgerundeten Kanten, auch ein Kopfhöreranschluss dürfte weiterhin vorhanden sein. An der Front wirkt es sehr ränder-reduziert mit unauffälliger Waterdrop-Notch, das Kinn trägt offenbar ebenfalls nicht allzu dick auf. Die Fingerabdrucksensor-freie Rückseite deutet darauf hin, dass Motorola ihn ebenfalls, wie die meisten aktuelle Flaggschiffe, im AMOLED-Display verstecken wird. Das Datum zeigt im Bild übrigens den 3. April - möglicherweise ein Hinweis auf den Launch-Termin.

Single-Cam: Eine gute Entscheidung?

Die Kompatibilität mit den MotoMods ist sichergestellt, Lenovo bricht das Versprechen der langanhaltenden Nutzung dieser modularen Zubehörprodukte nicht. Womit wir beim ungewöhnlichsten Punkt wären, der rückseitigen Kamera - obwohl in den Midrangern durchaus auf eine Dual-Cam gesetzt wird, soll das Moto Z4 offenbar nur eine einzige Kamera bieten, gerüchteweise allerdings eine mit Sonys 48 Megapixel-Sensor. Dennoch eine ungewöhnliche Entscheidung, selbst Google will 2019 im Pixel 4 offenbar auf eine Dual-Cam wechseln. Ob das eine gute Entscheidung seitens Motorola ist?

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Motorola Moto Z4: Renderbilder verwundern mit Single-Kamera
Autor: Alexander Fagot, 21.03.2019 (Update: 21.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.